AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Object-Pascal / Delphi-Language Delphi Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

Ein Thema von Delbor · begonnen am 15. Okt 2018 · letzter Beitrag vom 17. Okt 2018
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Delbor

Registriert seit: 8. Okt 2006
Ort: St.Gallen/Schweiz
742 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#1

Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 14:06
Delphi-Version: 10.2 Tokyo
Hi zusammen
In einem in Javascript geschriebenen Beispielcode wird Shellexecute aufgerufen:


Ich hab im Editor 2 Zeilen, von denen die erste die Javascript-Schnipel wiedergibt und die 2. diie entsprechende Schreibweise in ObjectPascal definieren sollte.
Delphi-Quellcode:
    ShellExecute("RUNDLL32.exe", "PRINTUI.DLL,PrintUIEntry /k /n \"PDFCreator\"", "", "open", 1);
    ShellExecute('RUNDLL32.exe', 'PRINTUI.DLL,PrintUIEntry /k /n \'PDFCreator\'', '', 'open', 1);
Die ersten 2 Parameter sind String, bzw. PChar. Der 3. Parameter besteht ausdem Bezeichner PDFCreator, gefolgt von einem Backslash. Das ist insofern Korrekt, als Shellexecute an dieser Stelle tatsächlich keinen String erwartet.

Ich hab eigentlich nicht erwartet, dass das gleich funktioniert, insbesondere, da an shellexecute PChars übergeben werden müssen. Dass aber ein Kompilierungsversuch fehlschlägt, weil shellexecute unbekannt ist - in meiner Usesliste ist als erstes Winapi.Windows eingetragen ist - so hab ich denn ShellAPI dazugefügt. Komischerweise weiss Delphi selbst nichts von seinem guten Bekannten.
Ein kleiner Hinweis auf der entsprechenden Helpseite, und man wüsste, was einzubinden ist. Und die Entwicklung mit Delphi wäre noch schneller!
Gegenwärtiger Stand: wie ich erwartet hatte, moniert sich Delphi am Parameter PDFCreator. Die fehlenden PChar-Umwandlungen machen sich wohl erst später bemerkbar.
Aber was soll der Parameter PDFCreator sein? Das Handle der von der RunDll zu startenden Anwendung?

Gruss
Delbor
Roger
Man muss und kann nicht alles wissen - man muss nur wissen, wo es steht.
Frei nach Albert Einstein
http://roase.ch
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dalai
Dalai

Registriert seit: 9. Apr 2006
1.306 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#2

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 14:11
Das "PDFCreator" ist keine Variable sondern einfach in Anführungszeichen gesetzt - daher auch die Backslashes jeweils vor den Quotes.

Grüße
Dalai
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
6.708 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#3

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 14:19
Da in Delphi die Anführungszeichen ja eh anders sind, wäre die richtige Umsetzung dann wohl:
  ShellExecute('RUNDLL32.exe', 'PRINTUI.DLL,PrintUIEntry /k /n "PDFCreator"', '', 'open', 1);
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Delbor

Registriert seit: 8. Okt 2006
Ort: St.Gallen/Schweiz
742 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#4

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 16:31
Hi zusammen
Danke euch beiden. PDFCreator ist somit eine Art "Mitparameter"...
Natürlich funktioniertdies aber immer noch nicht, da Shellexecute als ersten Parameter ein Handle erwartet. Dementsprechend meine Fehlermeldungen:
Zitat:
[dcc32 Fehler] PDFCreatorFrameUnit.pas(73): E2010 Inkompatible Typen: 'HWND' und 'string'
[dcc32 Fehler] PDFCreatorFrameUnit.pas(73): E2010 Inkompatible Typen: 'PWideChar' und 'Integer'
[dcc32 Fehler] PDFCreatorFrameUnit.pas(84): E2035 Nicht genügend wirkliche Parameter
[dcc32 Fataler Fehler] F2063 Verwendete Unit 'PDFCreatorFrameUnit.pas' kann nicht compiliert werden
Nachstehend 2 Zeilen aus dem Beispiel, das die Verwendung da aufzeigen soll:
Delphi-Quellcode:
var objShell = new ActiveXObject("Shell.Application");
...
...
objShell.ShellExecute("RUNDLL32.exe", "PRINTUI.DLL,PrintUIEntry /k /n \"PDFCreator\"", "", "open", 1);
Ich seh hier nicht die geringste Spur eines Handles. Selbst wenn der eigentliche Aufruf der Windowsfunktion Shellexecute in einer gleichnamigen Methode des JS-Objektes 'objshell' liegen würde (worauf dieser Code mE hinweist), müste dieesem das aktuele Handle mitgeteilt werden. Oder liege ich da falsch?

Gruss
Delbor

PS: Offenbar gar nicht so sehr...
Roger
Man muss und kann nicht alles wissen - man muss nur wissen, wo es steht.
Frei nach Albert Einstein
http://roase.ch

Geändert von Delbor (15. Okt 2018 um 17:08 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Hobbycoder

Registriert seit: 22. Feb 2017
643 Beiträge
 
#5

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 16:48
So wie ich das sehe, wird das Handle da nicht benötigt.

https://docs.microsoft.com/en-us/win...l-shellexecute
Gruß Hobbycoder
Alle sagten: "Das geht nicht.". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von DeddyH
DeddyH

Registriert seit: 17. Sep 2006
Ort: Barchfeld
26.776 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#6

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 17:04
Da wird wohl intern das Handle der Application übergeben. In Delphi kapselt Application.MessageBox ja auch die Win32-MessageBox, so dass man da kein Handle angeben muss.
Detlef
"Ich habe Angst vor dem Tag, an dem die Technologie unsere menschlichen Interaktionen übertrumpft. Die Welt wird eine Generation von Idioten bekommen." (Albert Einstein)
Dieser Tag ist längst gekommen
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von KodeZwerg
KodeZwerg

Registriert seit: 1. Feb 2018
2.263 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#7

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 17:17
Da in Delphi die Anführungszeichen ja eh anders sind, wäre die richtige Umsetzung dann wohl:
  ShellExecute('RUNDLL32.exe', 'PRINTUI.DLL,PrintUIEntry /k /n "PDFCreator"', '', 'open', 1);
Delphi-Quellcode:
uses ShellApi;

...

function ExecuteShell(const Executable, Commands: String; const ShowConsole: Boolean): Cardinal;
 var
  ProcessInfo: TShellExecuteInfo;
 begin
  Result := Cardinal($FFFFFFFF);
  FillChar(ProcessInfo, SizeOf(TShellExecuteInfo), #0);
  with ProcessInfo do
  begin
   cbSize:= SizeOf( TShellExecuteInfo );
   fMask := SEE_MASK_NOCLOSEPROCESS or SEE_MASK_FLAG_DDEWAIT;
   Wnd := GetActiveWindow();
   lpVerb := 'open';
   lpFile:= PChar(Executable);
   lpParameters := PChar(Commands);
   lpDirectory := PChar(ExtractFilePath(Executable)); // <<-- diese zeile könnte probleme verursachen, eventuell anpassen (!)
   if ShowConsole then nShow := SW_SHOWDEFAULT else nShow := SW_HIDE;
  end;
  if ShellExecuteEx(@ProcessInfo) then
  begin
   if not GetExitCodeProcess(ProcessInfo.hProcess, Result) then Result := Cardinal($FFFFFFFF);
// GetExitCodeProcess(ProcessInfo.hProcess, Result);
   CloseHandle(ProcessInfo.hProcess);
  end
  else
  begin
   Result := GetLastError;
   exit;
  end;
 end;


...

ExecuteShell('RUNDLL32.exe', 'PRINTUI.DLL,PrintUIEntry /k /n "PDFCreator"', True);
Vielleicht klappt das?
Gruß vom KodeZwerg
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

Geändert von KodeZwerg (15. Okt 2018 um 17:36 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Delbor

Registriert seit: 8. Okt 2006
Ort: St.Gallen/Schweiz
742 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#8

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 19:03
Hi KodeZwerg

Vielen Dank für deinen Code - funktioniert bestens und erzeugt mir so ein durchsuchbares Test-PDF. Alles, was mir jetzt noch bleibt,ist, die Quelle zu ändern - der Scanner liefert mir ein Bmp, bzw. ein von mir daraus erstelltes Jpeg. Aber das sollte eigentlich kein Problem mehr sein.

Gruss
Delbor
Roger
Man muss und kann nicht alles wissen - man muss nur wissen, wo es steht.
Frei nach Albert Einstein
http://roase.ch
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von KodeZwerg
KodeZwerg

Registriert seit: 1. Feb 2018
2.263 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#9

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 15. Okt 2018, 20:06
Freut mich das es klappt, nicht vergessen, habs oben nicht erwähnt, fehlercode prüfen/auswerten.
$FFFFFFFF = totaler fehler
nun kommt es darauf an,
man hat entweder den init-rückgabe wert der ShellExecuteEx oder einen vom System GetLastError auszuwerten.
shau am besten mal in doku nach dessen rückgabewerte, meine sind unbrauchbar/veraltet.
(ich kann dir mit dem creator nicht helfen, habe das teil nicht)

Viel Erfolg dabei, spiel damit ruhig rum, ich könnte mir vorstellen das lpDirectory in deinem speziellen fall (rundll) da ärger macht, aber wenn du bereits was damit erreichen konntest, um so besser

/edit
ps: ich habe es von hier, da stehen sehr viele varianten zur verfügung, im original ist auch noch eine "Warte" funktion, vielleicht wäre das sogar besser für dich?
Gruß vom KodeZwerg
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

Geändert von KodeZwerg (15. Okt 2018 um 20:42 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dalai
Dalai

Registriert seit: 9. Apr 2006
1.306 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#10

AW: Shellexecute richtig anwenden/übersetzen

  Alt 16. Okt 2018, 02:57
Ich seh hier nicht die geringste Spur eines Handles.
Nur der Vollständigkeit halber: Die Windows API-Funktion MSDN-Library durchsuchenShellExecute aus Shell32.dll erwartet ein Handle und hat auch sonst eine andere Signatur (=Parameter), wie man in der MS-Doku zu dieser Funktion nachlesen kann. Delphi verwendet genau diese Funktion, nicht Shell.ShellExecute, das offenbar ein in Skriptsprachen (z.B. VB) übliches Shellobjekt ist.

Grüße
Dalai
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf