AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein GUI-Design mit VCL / FireMonkey / Common Controls Delphi Systemressourcen erschöpft beim VirtualStringTree.AfterCellPaint

Systemressourcen erschöpft beim VirtualStringTree.AfterCellPaint

Ein Thema von Hobbycoder · begonnen am 15. Nov 2018 · letzter Beitrag vom 17. Nov 2018
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
Benutzerbild von Jasocul
Jasocul

Registriert seit: 22. Sep 2004
Ort: Delmenhorst
1.012 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#11

AW: Systemressourcen erschöpft beim VirtualStringTree.AfterCellPaint

  Alt 16. Nov 2018, 09:46
Was schon mal komisch ist, dass er 2 Connections anzeigt.
Ich habe mir mal die Doku zu Klassen-Konstruktoren angesehen.
Wenn die korrekt ist, wundert mich das nicht.

Klassen-Konstruktoren werden bei Bedarf automatisch ausgeführt.
Aber in dieser Klasse wird der Klassen-Konstruktor nochmal manuell aufgerufen. Die Folge sind dann offensichtlich zwei Connections.

Ich habe mit Klassen-Konstruktoren noch nicht gearbeitet und komme nur durch die Delphi-Doku auf diese Idee.
http://docwiki.embarcadero.com/RADSt...nkonstruktoren
Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Hobbycoder

Registriert seit: 22. Feb 2017
643 Beiträge
 
#12

AW: Systemressourcen erschöpft beim VirtualStringTree.AfterCellPaint

  Alt 17. Nov 2018, 14:15
Ich bin jetzt ein kleines Stück weiter. Habe mal alles deaktiviert, alle Threads, so dass am Ende nur der Mainthread über bleibt. Sprich die DB wird geöffnet und bei Programmende wieder geschlossen, ohne dass DB-Abfragen dazwischen laufen. Ergebnis: Keine MemoryLeaks.

Jetzt fange ich an, alles Stück für Stück wieder zu aktivieren, und teste jedes Mal ob und wo ein MemoryLeak auftritt.
Ich bin auch gleich fündig geworden in folgende Methode:

Delphi-Quellcode:
procedure TStamminfos.LoadFromDBByRev(Con: TUniConnection; Betriebguid,
  Refguid: TGUID; Ref: string);
var
  q: TUniQuery;
begin
  q:=TUniQuery.Create(nil);
  try
    q.Connection:=Con;
    if not Con.Connected then exit;
    q.SQL.Text:='Select * from stamminfos where betriebguid=:betriebguid and (Refguid=:refguid or ref=:ref)';
    q.Params.ParamValues['betriebguid']:=Betriebguid.ToString;
    q.Params.ParamValues['Refguid']:=Refguid.ToString;
    q.Params.ParamValues['Ref']:=Ref;
    q.Active:=True;
    if q.RecordCount>0 then
    begin
      Self.ID:=q.FieldByName('ID').AsInteger;
      Self.guid:=StringToGUID(q.FieldByName('guid').AsString);
      Self.betriebguid:=StringToGUID(q.FieldByName('betriebguid').AsString);
      Self.Refguid:=StringToGUID(q.FieldByName('Refguid').AsString);
      Self.Ref:=q.FieldByName('Ref').AsString;
      Self.RTFText.Position:=0;
      (q.FieldByName('RTFText') as TBlobField).SaveToStream(Self.RTFText); //<<--Hier muss der Übeltäter liefen.
      Self.RTFText.Position:=0;
      Self.Text:=q.FieldByName('Text').AsString;
      Self.Level:=TInfosLevel(q.FieldByName('Level').AsInteger);
    end;
    q.active:=False
  finally
    q.Free;
  end;
end;
Kommentiere ich die Zeile SaveToStream aus, so habe ich kein MemoryLeak. Lass ich sie mit ausführe, habe ich ein MemoryLeak.

Ist das Auslesen eines BlobFields denn so falsch? (Self.RTFText ist TMemoryStream, welches auch korrekt erzeugt und freigegeben wird).
Gibt es noch eine andere (bessere) Möglichkeit den Inhalt von BlobFiels auszulesen? Ich kenn nur die.

PS: Die o.g. Methode läuft in einem Thread, der seine eigene Connection hat.
Gruß Hobbycoder
Alle sagten: "Das geht nicht.". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf