AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Einfache Tabelle mit TClientDataSet

Einfache Tabelle mit TClientDataSet

Ein Thema von DualCoreCpu · begonnen am 12. Jan 2019 · letzter Beitrag vom 13. Jan 2019
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe
Online

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
6.402 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Architect
 
#11

AW: Einfache Tabelle mit TClientDataSet

  Alt 13. Jan 2019, 10:47
oder direkt im Grid bei der Column das Property Title.Caption.
Da hatte bei mir das Erfassen neuer Daten nicht funktioniert. Habe das dann in die erstere Variante geändert und die DBGrid Spalten gelöscht.
Nicht ganz. Du hattest in den Columns den FieldName abgeändert:
Delphi-Quellcode:
    Columns = <
      item
        Expanded = False
        FieldName = 'Medium'
        Width = 94
        Visible = True
      end
      item
        Expanded = False
        FieldName = 'Autor'
        Width = 112
        Visible = True
      end
      item
        Expanded = False
        FieldName = 'Titel'
        Visible = True
      end>
Richtig wäre, den FieldName beizubehalten und stattdessen Title.Caption zu ändern:
Delphi-Quellcode:
    Columns = <
      item
        Expanded = False
        FieldName = 'media'
        Title.Caption = 'Medium'
        Width = 94
        Visible = True
      end
      item
        Expanded = False
        FieldName = 'author'
        Title.Caption = 'Autor'
        Width = 112
        Visible = True
      end
      item
        Expanded = False
        FieldName = 'title'
        Title.Caption = 'Titel'
        Visible = True
      end>
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
704 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#12

AW: Einfache Tabelle mit TClientDataSet

  Alt 13. Jan 2019, 11:21
Programmatisches Erstellen einer Firebird-Datenbank per IB-Komponenten aus dem Delphiquelltext /-programm heraus: https://www.tabsoverspaces.com/7953-...tically-delphi

Die Embeddedversion von Firebird braucht keinen Server.

Wenn das "durch" ist, kannst Du eigentlich alles, was SQL so hergibt, per Querykomponente erledigen.

Select mit Query.Open, den Rest mit Query.ExecSQL.

Strenggenommen kannst Du Dein Programm so gestalten, dass Du ausser der Exe und den für Firebird erforderlichen DLLs ... nichts, aber wirklich garnichts, benötigst.

Für die Eingabe der SQL-Statements nehme man ein Memo, weise den dort eingegebenen Inhalt dem Query.SQL.Text zu und rufe Query.Open bzw. Query.ExecSQL auf. Das wars eigentlich schon.

Zur Anzeige nehme man ein DBGrid und / oder entsprechende Eingabefelder, 'nen DBNavigator, die mit 'ner TDataSource verbinden, die mit 'ner Query verbinden, die mit 'nem SQL versorgen, Open aufrufen und fertig ist die Laube.

Alles, was darüber hinausgeht, ist dann die "Geschäftslogik", die mehr oder weniger komplex sein kann.

Prinzipell hast Du den Quelltext von newIndy richtig verstanden, warum das nicht funktioniert, kann ich momentan von hier aus nicht erkennen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:10 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf