AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Object-Pascal / Delphi-Language Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

Ein Thema von hsg · begonnen am 22. Mär 2019 · letzter Beitrag vom 25. Mär 2019
Antwort Antwort
hsg

Registriert seit: 24. Apr 2006
Ort: Wustermark
345 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#1

Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

  Alt 22. Mär 2019, 13:07
Delphi-Version: 10.2 Tokyo
Hallo,

ich bin gerade mal wieder leicht am Verzweifeln. Ich erstelle zurzeit eine Delphi-DLL mit einem ganzen Haufen von Funktionen, die sowohl in einem Delphi-Programm als auch in VBA genutzt werden sollen. Daher verwende ich in der DLL AnsiString bzw. PAnsiChar zur Übergabe von String-Parametern.

Die größten Hindernisse habe ich dabei bereits umschifft, doch im Moment kämpfe ich mit einem Phänomen, das ich mir nicht erklären kann.

Die DLL-Funktion sieht dabei wie folgt aus:
Delphi-Quellcode:
Function UserHatRecht(cPObj, cPRecht : PAnsiChar): Boolean; stdCall;
var
  cSql : String;
  lResult : Boolean;
  cObj, cRecht : String;
begin
  cObj := String(cPObj);
  cRecht := String(cPRecht);
  Result := false;
  lResult := False;
  // mittelglroßes SQL-Statement entfernt,
  Result := lResult;
end;
Im DelphiProgramm steht dann folgendes:
Delphi-Quellcode:
interface

  Function UserHatRecht( cObj, cRecht : string): Boolean;
  Function DLL_UserHatRecht( cObj, cRecht : PAnsiChar): Boolean; stdCall; external 'FSGVBA.dllname 'UserHatRecht';

implementation

function HoleSpeicher( cVal : string) : PAnsiChar;
var
  pPtr : Pointer;
  nLen : Integer;
  cAVal : AnsiString;
begin
  cAVal := AnsiString(cVal);
  nLen := Length(cAVal);
  GetMem( pPtr, nLen);
  StrLCopy(pPtr, PAnsiChar(cAVal), nLen);
  Result := pPtr;
end;

Function UserHatRecht( cObj, cRecht : string): Boolean;
var
  pO, pR : PAnsiChar;
begin
  // Vorbereitung:
  pO := HoleSpeicher(cObj);
  pR := HoleSpeicher(cRecht);
  // Ausführung:
  Result := DLL_UserHatRecht(pO, pR);
  // Aufräumen:
  FreeMem(pO); // <-- hier kommt die Zugriffsverletzung
  FreeMem(pR);
end;
Kommentiere ich die Zeile aus, in der die Zugriffsverletzung passiert, läuft das Programm ohne Probleme weiter.
Ich rufe an anderen Stellen bereits andere Funktionen aus der DLL auf, bei der zum Teil sogar Strings zurückgegeben und deutlich mehr Parameter an die DLL übergeben werden, ohne dass etwas passiert. Nur bei dieser Funktion knallt es.
Irgendjemand eine Idee, was hier schiefläuft?

Gruß
hsg
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
6.918 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#2

AW: Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

  Alt 22. Mär 2019, 15:54
Hallo,
was mir komisch vorkommt.
Du sprichst überall von Ansi, hier aber benutzt du den normalen Delphi-String.

cObj := String(cPObj);

Und benutzt z.B. nicht deine StrLCopies, um den String zu füllen.
cObj liegt ja auf dem Stack und wird "hinter" dem end freigegeben.
Was dann mit cPObj ist, mag ich mir gerade nicht ausdenken ...
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
Rudy Velthuis

Registriert seit: 10. Sep 2011
Ort: Gelsenkirchen
42 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#3

AW: Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

  Alt 22. Mär 2019, 20:46
Hallo,

Im DelphiProgramm steht dann folgendes:
Delphi-Quellcode:
interface

  Function UserHatRecht( cObj, cRecht : string): Boolean;
  Function DLL_UserHatRecht( cObj, cRecht : PAnsiChar): Boolean; stdCall; external 'FSGVBA.dllname 'UserHatRecht';

implementation

function HoleSpeicher( cVal : string) : PAnsiChar;
var
  pPtr : Pointer;
  nLen : Integer;
  cAVal : AnsiString;
begin
  cAVal := AnsiString(cVal);
  nLen := Length(cAVal);
  GetMem( pPtr, nLen);
  StrLCopy(pPtr, PAnsiChar(cAVal), nLen);
  Result := pPtr;
end;

Function UserHatRecht( cObj, cRecht : string): Boolean;
var
  pO, pR : PAnsiChar;
begin
  // Vorbereitung:
  pO := HoleSpeicher(cObj);
  pR := HoleSpeicher(cRecht);
  // Ausführung:
  Result := DLL_UserHatRecht(pO, pR);
  // Aufräumen:
  FreeMem(pO); // <-- hier kommt die Zugriffsverletzung
  FreeMem(pR);
end;
Wozu soll HoleSpeicher gut sein? Du allozierst Speicher (übrigens zu wenig, denn du vergisst das #0-Zeichen am Ende), der dann irgendwann wieder freigegeben werden muss, aber wofür?

Mache es doch nicht schwieriger als es ist, sondern einfach so:

Delphi-Quellcode:
function UserHatRecht(cObj, cRecht: string): Boolean;
begin
  Result := DLL_UserHatRecht(PAnsiChar(AnsiString(cObj)), PAnsiChar(AnsiString(cRecht)));
end;
Es wäre anders, wenn du die Strings als Rückgabe-Puffer benötigen solltest, aber das ist ja hier nicht der Fall.

Übrigens, du solltest mal meinen Artikel (nur in English, sorry) über DLLs lesen: DLL dos and don'ts. Da steht auch, wie man Puffer übergeben kann.
Rudy Velthuis

Geändert von Rudy Velthuis (23. Mär 2019 um 14:35 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
hsg

Registriert seit: 24. Apr 2006
Ort: Wustermark
345 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#4

AW: Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

  Alt 25. Mär 2019, 06:06
Moin,
erst einmal Danke für die bisherigen Antworten.


Wozu soll HoleSpeicher gut sein? Du allozierst Speicher (übrigens zu wenig, denn du vergisst das #0-Zeichen am Ende), der dann irgendwann wieder freigegeben werden muss, aber wofür?

Mache es doch nicht schwieriger als es ist, sondern einfach so:

Delphi-Quellcode:
function UserHatRecht(cObj, cRecht: string): Boolean;
begin
  Result := DLL_UserHatRecht(PAnsiChar(AnsiString(cObj)), PAnsiChar(AnsiString(cRecht)));
end;
Es wäre anders, wenn du die Strings als Rückgabe-Puffer benötigen solltest, aber das ist ja hier nicht der Fall.

Übrigens, du solltest mal meinen Artikel (nur in English, sorry) über DLLs lesen: DLL dos and don'ts. Da steht auch, wie man Puffer übergeben kann.
Der Hinweis mit dem zu kleinen Speicher wars. Jetzt scheint es zu laufen.

Die Funktion habe ich als Verzweiflungstat eingeführt, weil meine vorherigen Versuche alles mögliche ergaben, nur nicht das erwünschte. Unter anderem stand in einer Version in allen Parametern das gleiche. Inzwischen ist mir klar, was ich dort falsch gemacht habe, doch da hatte ich bereits die Funktion eingebaut und die meisten Stellen geändert.

Danke für den Link, ich werde ihn mir gleich in aller Ruhe zu Gemüte führen.

Hallo,
was mir komisch vorkommt.
Du sprichst überall von Ansi, hier aber benutzt du den normalen Delphi-String.

cObj := String(cPObj);

Und benutzt z.B. nicht deine StrLCopies, um den String zu füllen.
cObj liegt ja auf dem Stack und wird "hinter" dem end freigegeben.
Was dann mit cPObj ist, mag ich mir gerade nicht ausdenken ...
Die Parameter sind alle in PAnsiChar, da allerdings die eigentlichen Funktionen zum Teil andere Funktionen nutzen, die wiederum Strings erwarten/liefern, habe ich die Parameter wieder in Strings gewandelt. Ich muss allerdings gestehen, dass mir nicht ganz klar ist, was Delphi hier wirklich macht: Eigentlich müsste doch Delphi für cObj einen komplett neuen Speicherbereich anlegen und bei der Zuweisung von String(cPobj) den Inhalt aus cPObj in cOBJ kopieren, oder etwa nicht? Schließlich ist cObj ein Unicode-String und damit doppelt so groß wie der AnsiString in cPObj
StrLCopy wäre doch hier dann eh falsch, da es mit (P)AnsiChar arbeitet?

Gruß
hsg
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
6.918 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#5

AW: Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

  Alt 25. Mär 2019, 06:31
Hallo,
Zitat:
Eigentlich müsste doch Delphi für cObj einen komplett neuen Speicherbereich anlegen und bei der Zuweisung von String(cPobj) den Inhalt aus cPObj in cOBJ kopieren, oder etwa nicht?
Das glaube ich nicht.
Das ist ja gerade das gefährliche von TypeCasts. Du umgehst die komplette Typ-Prüfung und oft auch die "Compiler-Magie" bei Strings.
Im Zweifel kannst du ja den Assembler-Code mit einblenden. Zumindestens Copy-Befehle oder deren nicht Vorhandensein müssten zu sehen sein.
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
hsg

Registriert seit: 24. Apr 2006
Ort: Wustermark
345 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#6

AW: Delphi-DLL mit PAnsiChar: Zugriffsverletzung bei Freigabe

  Alt 25. Mär 2019, 07:41
Ich habe mir jetzt mal angesehen, was an der Stelle passiert. Leider reichen meine Assembler-Kenntnisse nicht mehr aus, um wirklich alles zu verstehen.

Allerdings wird der PAnsiChar über einen festen Zwischenbuffer (Buffer: array[0..2047] of WideChar) und der Microsoft-Funktion MultiByteToWideChar in einen Unicode-String gewandelt, der dann über neu allozierten Speicher zurückgegeben (System.GetMem wird explizit aufgerufen) wird.
Von daher ist die Konvertierung wohl an der Stelle gefahrlos.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:51 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf