AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Interbase auf einen Server ansprechen

Interbase auf einen Server ansprechen

Ein Thema von NoName1 · begonnen am 19. Mai 2019 · letzter Beitrag vom 20. Mai 2019
Antwort Antwort
NoName1

Registriert seit: 8. Mär 2018
98 Beiträge
 
Delphi XE7 Professional
 
#1

Interbase auf einen Server ansprechen

  Alt 19. Mai 2019, 15:15
Datenbank: Interbase • Version: Alle • Zugriff über: Alle
Guten Tag,
ich habe gelesen das Interbase Datenbanken, vom Client aus gesehen, auf dem Server mit folgendem anspricht/aufruft:
IP-Adresse\Laufwerk\Programmname
z. B.
192.168.2.1\\L:OrdnerName\Progname.exe

Meine Frage dazu ist folgende:
Wo trägt man diese Parameter ein, damit der Aufruf gelingt?

Vielen Dank für Eure Antworten.
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
6.979 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#2

AW: Interbase auf einen Server ansprechen

  Alt 19. Mai 2019, 15:20
Hallo,
nein, woher hast du das denn?
das \\ (NETBEUI) würde theoretisch irgendwie noch gehen, aber verlass dich nicht drauf.

Nimm besser gleich:
192.168.2.1:C:\OrdnerName\DB.GDB

C ist der Laufwerksbuchstabe auf der Serverseite
Netzlaufwerke haben hier nichts zu suchen !!!

Man trägt als Connection-String ein.
Wo? -> das entscheidet deine Datenbank-Komponente, dass kann man nicht allgemein sagen.
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
NoName1

Registriert seit: 8. Mär 2018
98 Beiträge
 
Delphi XE7 Professional
 
#3

AW: Interbase auf einen Server ansprechen

  Alt 19. Mai 2019, 15:41
Da habe ich ich mich komplett verschrieben:
Zitat:
192.168.2.1\\L:OrdnerName\Progname.exe
natürlich muss es
192.168.2.1:LW:\OrdnerName\Datenbank.GDB
heissen.
Trotzdem die Frage:
Kann denn bei einer bestehen Installation nachlesen werden wie der
Connect-String heißt. Er muss doch irgenwie/wo gespeichert sein,
weil mehrere Clients ja verschiedene Möglichkeiten des Zugriffes haben?
Oder täusche ich mich komplett?

Ich meine das Nachlesen für eine bestehendes Netzwerkverbindung.

Ich habe es gefunden. Die Pfade sind von Hand in die Registry der jeweiligen Clients eingetragen worden.
Damit kann dieses nun geschlossen werden.

Geändert von NoName1 (19. Mai 2019 um 18:39 Uhr) Grund: Edit: Nachlesen
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
6.979 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#4

AW: Interbase auf einen Server ansprechen

  Alt 19. Mai 2019, 18:45
Hallo,
Connection-Strings werden nicht in der Registry gespeichert,
es sei denn, die jeweilige Anwendung macht es.

Das hat aber nichts mit Interbase selbst zu tun.
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
Frickler

Registriert seit: 6. Mär 2007
Ort: Osnabrück
179 Beiträge
 
Delphi XE6 Enterprise
 
#5

AW: Interbase auf einen Server ansprechen

  Alt 20. Mai 2019, 16:35
Laufwerk und Ordner der Datenbank geht die Clients nichts an. Ich würde auf dem Server einen Alias vergeben: dann verkürzt sich der Zugriff auf:

IP-Adresse:Aliasname
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
6.979 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#6

AW: Interbase auf einen Server ansprechen

  Alt 20. Mai 2019, 16:36
Hallo,
falls das Interbase mittlerweise auch kann ...

könnte aber sein
https://www.connectionstrings.com/interbase/
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:16 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf