AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Cross-Platform-Entwicklung FMXLinux - Hürden bei der Einrichtung mit Ubuntu 18.04

FMXLinux - Hürden bei der Einrichtung mit Ubuntu 18.04

Ein Thema von knaeuel · begonnen am 6. Aug 2019 · letzter Beitrag vom 8. Aug 2019
Antwort Antwort
Seite 3 von 3     123
knaeuel

Registriert seit: 2. Jul 2007
110 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#21

AW: FMXLinux - Hürden bei der Einrichtung mit Ubuntu 18.04

  Alt 7. Aug 2019, 16:09
den tipp von klaus hatte ich vorher schon versucht. (habt ihr meinen ausgangspost überhaupt gelesen?)
die bash-zeile habe ich sowieso schon in meinem script.

Rechtsklick-"Im Terminal ausführen" gibt es bei mir nicht. Lässt sich das ändern?

<Öffnen mit "Anwendung starten"> führt leider nur dazu, dass es nach Doppelklick eine Weile den Kringel (Sanduhrersatz) und einen Eintrag für "Anwendung starten" oben in der Systemleiste zeigt. Der paserver startet aber nicht und nach einigen Sekunden sieht alles wieder so aus wie vor dem Doppelklick.
Wolfgang
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.978 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#22

AW: FMXLinux - Hürden bei der Einrichtung mit Ubuntu 18.04

  Alt 7. Aug 2019, 20:48
Ja, sorry, hab ich gelesen, aber offensichtlich nicht "verinnerlicht"

Ich versuchs nochmal so, wie Du es nicht möchtest:
Linux ist anders als Windows. Wenn Du von Windows sprichst, sprichst Du automatisch immer(!) von einer definierten Grafikoberfläche, eben Windows. Alles was es dazu an "Gewusst wie" gibt, bezieht sich immer genau darauf. In Linx gibt es ein Dutzend(?) Grafikoberflächen, eine davon ist GNOME.
Dann wäre man an der nächsten Stelle, Explorer, rechte Maustaste, Dateityp, Öffnen mit. Auch dieses Tool gibt es unter Linux in verschiedenen Ausführungen. Diesem Tool muss man aber innerhalb der jeweiligen GUI beibringen, was es machen soll, wenn "Doppelklick" kommt...

Da ist es naheliegend, etwas zu vereinfachen: interaktiver Start aus der GUI entfällt, besonders wenn es ein Tool ist, dass gar kein grafisches Tool ist. (Für mich ist das ein klassischer Fall von best practice, nutze die Systeme so, wie sie gedacht sind. Wenn nicht, erwarte das Unerwartete.)

Also warum nicht immer den Server (automatisch) laufen lassen- wo er sich sogar schon Server nennt?! Per cron, per systemd, ... `?
Wenn nötig mal auf den Output schauen, das will man ja höchstens, wenn was schief läuft oder?

Ich hab heute irgendwann mal zur Probe ein ls -l als script in einer verfügbaren Debian VM mit Grafikoberfläche laufen lassen (normalerweise gibt es nicht mal linux Installationen mit Grafikoberfläche) wie Klaus vorschlug, es macht genau was es soll. Terminal geht auf, Anzeige zeigt die Dateien im Verzeichnis.
Was aber auch geschieht: Es geht blitzschnell. Also habe ich am Ende des Scripts eine Benutzereingabe abgefragt, damit es anhält.
Vielleicht ist das Dein Problem. Es gibt irgendeinen Fehler der zur Beendigung führt, weil alles zu schnell geht, siehst Du nie etwas.

P.S.: Ja, ich weiß, cron bereit auch Problem, 100% CPU
Das kann man sicher beheben.
Gruß, Jo

Geändert von jobo ( 7. Aug 2019 um 20:51 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
TurboMagic

Registriert seit: 28. Feb 2016
Ort: Nordost Baden-Württemberg
1.782 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#23

AW: FMXLinux - Hürden bei der Einrichtung mit Ubuntu 18.04

  Alt 7. Aug 2019, 20:52
Irritierend ist, dass unter Plattform hinzufügen in Multiplattform-Anwendung kein Linux als Zielplattform zu finden ist.
Ein Knotenpunkt höher steht der Eintrag... hinzufügen.
Das ist bekannt, da das ja eine 3rd Party Lösung ist. Es soll in einer zukünftigen version, vermutlich in 10.4
geändert werden.
  Mit Zitat antworten Zitat
knaeuel

Registriert seit: 2. Jul 2007
110 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#24

AW: FMXLinux - Hürden bei der Einrichtung mit Ubuntu 18.04

  Alt 8. Aug 2019, 11:47
Danke für die Antworten! Das Thema "Autostart des PAServers" ist für mich von minderer Priorität und da ich auch nach der neuen Antwort von jobo keine neuen Optionen sehe (war alles bereits bekannt bzw. bringt nicht das Verhalten, das ich mir wünsche), belassen wir es gerne dabei.

Danke trotzdem für die Mühe! Ich habe bereits andere Probleme mit der "Einmischung" von Delphi in die Linux-Welt, die ich in einem neuen Thread ansprechen werde.
Wolfgang
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf