AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Delphi Connection übergeben verschiedene Datenbanken

Connection übergeben verschiedene Datenbanken

Ein Thema von matashen · begonnen am 12. Aug 2020 · letzter Beitrag vom 13. Aug 2020
Antwort Antwort
matashen

Registriert seit: 29. Jan 2007
Ort: daheim
454 Beiträge
 
Delphi XE2 Enterprise
 
#1

Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 12. Aug 2020, 13:54
Datenbank: divers • Version: divers • Zugriff über: divers
Hallo zusammen,

ich habe für Datenbankzugriffe eine kleine Funktionssammlung

um verschiedene Connections anzusprechen hab ich bisher mehrere procedure geschrieben und per Overload parallel betrieben.

Ich möchte aber gern die prozeduren zusammenführen da diese sich nur unterschieden in der Art der Connection

z.B.
Delphi-Quellcode:
procedure MeinZugriff(eineVerbindung:TAdoConnection;irgendwas:String);
var myquery:TAdoQuery;
..
myquery:=TAdoQuery.create;
myquery.connection:=eineVerbindung;

procedure MeinZugriff(eineVerbindung:TFDConnection;irgendwas:String);
var myquery:TFDQuery;
..
myquery:=TFDQuery.create;
myquery.connection:=eineVerbindung;
was ich gern machen würde wär sowas wie
Delphi-Quellcode:
procedure MeinZugriff(eineVerbindung:TCustomConnection;irgendwas:String);
var myquery:????;
..
if eineVerbindung is TFDConnection then myquery:=????.
if eineVerbindung is TAdoConnection then myquery:=????.
createmyquery.connection:=eineVerbindung;
und bei den ???? weis ich nicht wie ich das anstellen soll.


Danke schon mal für Ideen.
Matthias
Das Leben ist eines der härtesten.
  Mit Zitat antworten Zitat
TiGü

Registriert seit: 6. Apr 2011
Ort: Berlin
2.835 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#2

AW: Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 12. Aug 2020, 15:04
Delphi-Quellcode:
uses
  FireDAC.Stan.Intf, FireDAC.Stan.Option,
  FireDAC.Stan.Error, FireDAC.UI.Intf, FireDAC.Phys.Intf, FireDAC.Stan.Def,
  FireDAC.Stan.Pool, FireDAC.Stan.Async, FireDAC.Phys, FireDAC.VCLUI.Wait,
  Data.DB, FireDAC.Comp.Client, FireDAC.Stan.Param, FireDAC.DatS,
  FireDAC.DApt.Intf, FireDAC.DApt, FireDAC.Comp.DataSet, Data.Win.ADODB;

function CreateFDQuery(eineVerbindung:TCustomConnection): TFDQuery;
begin
  Result := TFDQuery.Create(nil);
  Result.Connection := eineVerbindung as TFDCustomConnection;
end;

function CreateADOQuery(eineVerbindung:TCustomConnection): TADOQuery;
begin
  Result := TADOQuery.Create(nil);
  Result.Connection := eineVerbindung as TADOConnection;
end;

procedure MeinZugriff(eineVerbindung:TCustomConnection;irgendwas:String);
var
  myquery: TDataset;
begin
  if eineVerbindung is TFDConnection then
    myquery := CreateFDQuery(eineVerbindung);
  if eineVerbindung is TADOConnection then
    myquery := CreateADOQuery(eineVerbindung);
end;
  Mit Zitat antworten Zitat
matashen

Registriert seit: 29. Jan 2007
Ort: daheim
454 Beiträge
 
Delphi XE2 Enterprise
 
#3

AW: Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 12. Aug 2020, 15:32
Hi Danke,

an TDataset hab ich auch schon gedacht aber wie führ ich dann mit dem Query ein SQL aus. TDataset enthält keine sql.text Eigenschaft
Matthias
Das Leben ist eines der härtesten.
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.917 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#4

AW: Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 12. Aug 2020, 15:58
Sowas in diese Richtung:
Delphi-Quellcode:
procedure OpenSQL(eineVerbindung : TCustomConnection; myQuery : TDataSet; sSQL : String);
begin
  myQuery.Close;
  if eineVerbindung is TFDConnection then begin
    TFDQuery(myQuery).SQL.Text := sSQL;
    TFDQuery(myQuery).Open;
  end else
  if eineVerbindung is TADOConnection then begin
    TADOQuery(myQuery).SQL.Text := sSQL;
    TADOQuery(myQuery).Open;
  end;
end;
oder:
Delphi-Quellcode:
procedure OpenSQL(myQuery : TDataSet; sSQL : String);
begin
  myQuery.Close;
  if myQuery is TFDQuery then begin
    TFDQuery(myQuery).SQL.Text := sSQL;
    TFDQuery(myQuery).Open;
  end else
  if myQuery is TADOQuery then begin
    TADOQuery(myQuery).SQL.Text := sSQL;
    TADOQuery(myQuery).Open;
  end;
end;

Geändert von Delphi.Narium (12. Aug 2020 um 16:07 Uhr) Grund: Text ergänzt
  Mit Zitat antworten Zitat
matashen

Registriert seit: 29. Jan 2007
Ort: daheim
454 Beiträge
 
Delphi XE2 Enterprise
 
#5

AW: Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 12. Aug 2020, 16:07
Hallo zusammen,

nochmal Danke

heut steh ich sowas von aufm Schlauch das ich besser den Rechner runter fahre und erstmal zur Eisdiele gehe.
Matthias
Das Leben ist eines der härtesten.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.727 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6

AW: Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 12. Aug 2020, 17:35
@Delphi.Narium

Woher willst du wissen, dass eineVerbindung und myQuery zusammenpassen?
Für den Cast der Query ist somit nur das Zweite richtig, welches die zugehörige Instanz prüft.

Das "MeinZugriff" ist natürlich die zentrale "CreateQuery"-Funktion.
Ob an das nun nochmal trennt oder zusammenwirft, ist jedem selbst überallassen.

Man kann auch mal schauen, denn so manche Connection-Klasse hat auch eine Create/Get-Query-Funktion eingebaut.
z.B. könnte man vom Delphi-Referenz durchsuchenTFDCustomConnection.ExecSQL die Variante mit dem AResultSet benutzen.

Delphi-Quellcode:
function CreateQuery(Connection: TCustomConnection): TDataSet; // oder ein gemeinsamer TIrgendwasQuery-Vorfahre
begin
  if Connection is TFDCustomConnection then begin
    Result := TFDQuery.Create(nil);
    TFDQuery(Result).Connection := TFDCustomConnection(Connection);
  end else if Connection is TADOConnection then begin
    Result := TADOQuery.Create(nil);
    TADOQuery(Result).Connection := TADOConnection(eineVerbindung);
  end else
    raise Exception.Create('unbekannte Connection');
end;

Delphi-Quellcode:
function CreateQuery(Connection: TCustomConnection; SQL: string='{; Params: TParams}): TDataSet; // oder ein gemeinsamer TIrgendwasQuery-Vorfahre
begin
  Result := nil;
  try
    if Connection is TFDCustomConnection then begin
      Result := TFDQuery.Create(nil);
      TFDQuery(Result).Connection := TFDCustomConnection(Connection);
      if SQL <> 'then begin
        TFDQuery(myQuery).SQL.Text := SQL;
        //TFDQuery(myQuery).Params.Assign(Params); // oder irgendwie sowas ... z.B. den Params-Parameter als "array of const" oder "array of Variant"
        TFDQuery(myQuery).Open;
      end
    end else if Connection is TADOConnection then begin
      Result := TADOQuery.Create(nil);
      TADOQuery(Result).Connection := TADOConnection(eineVerbindung);
      if SQL <> 'then begin
        TADOQuery(myQuery).SQL.Text := SQL;
        TADOQuery(myQuery).Open;
      end;
    end else
      raise Exception.Create('unbekannte Connection');
  except
    Result.Free; // falls das Open knallte
    raise;
  end;
end;
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.917 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#7

AW: Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 13. Aug 2020, 09:08
Alles gut und schön.

Die für mich zentrale Frage ist, wieso benötigt man überhaupt unterschiedliche Datenbankkomponenten?

Aus alten Zeiten:

Über die BDE konnte ich damals auf alles zugreifen, was es so an Datenbanken gab.

Später, als die dann obsolet wurde, konnte ich z. B. über ADO auf alles zugreifen, was es dann an Datenbanken gab und heute noch gibt.

Mit Zeos ist es eigentlich ähnlich.

Habe halt kein aktuelles Delphi, aber wenn ich mir mal so die Doku zu TFConnection anschaue, scheint es mir nicht so, als hätte sich diese "altbekannte Flexibilität beim Datenbankzugriff" in heutigen Delphiversionen verschlechtert.

Für mich ist, ehrlich gesagt, die Sinnhaftigkeit des angestrebten Vorgehens nicht erkennbar.

Es wird eine (höchstwahrscheinlich absolut) unnötige, künstliche Komplexität produziert.

Vielleicht sollte man, bevor man hier nach 'ner Lösung für ein Gemisch aus unterschiedlichen Datenbankkomponenten sucht, mal genauer analysieren, was überhaupt gewünscht ist.

Z. B. eine Liste der zu unterstützenden Datenbanken.

Prüfen:

Welche Datenbanken nur über TFDConnection angesprochen werden können, aber nicht über TADOConnection.

Welche Datenbanken nur über TADOConnection angesprochen werden können, aber nicht über TFDConnection.

Sollte es überhaupt Datenbanken geben, die nicht über beide Komponentenarten angesprochen werden können, so wäre hier zuerst mal zu prüfen, in wieweit deren Unterstützung erforderlich ist.

Gibt es derartige Datenbanken nicht, wäre zu prüfen, welche der Komponentenarten am Besten für die gestellte Aufgabe geeignet ist.

Ist tatsächlich eine Mischung beider Komponentenarten erforderlich, so baut man sich dazu z. B. zwei Datenmodule, die jeweils eine Komponentenart unterstützen.

Je nach Datenbank wird dann eines der Datenmodule genutzt.

Aber die Mischung der Zugriffe, über die jeweilige Typabfrage der gerade genutzten Komponenten, dürfte die fehleranfälligste und damit die schlechteste Lösungsmöglichkeit für diese Aufgabenstellung sein.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MyRealName
MyRealName

Registriert seit: 19. Okt 2003
Ort: Heilbronn
542 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#8

AW: Connection übergeben verschiedene Datenbanken

  Alt 13. Aug 2020, 09:21
Ich sehe nicht viel Sinn drin, da es ja Sachen wie FireDAC oder UniDAC gibt, aber sei es drum...

Man kann auch für jede Art Verbindung eine Klasse bilden, welche die wichtigen Funktionen, die man so nutzt hinter einem gemeinsamen interface kapselt.

Code:
Type IdbConnection = interface
       procedure Connect(AConnectionStr: String);
       procedure CreateQuery: IdbQuery; // liefert ein interface zu einem query passend zur connection
       // mehr funktionen hier
     end;
     
     TUniDACConnection = class(TInterfaceObject, IdbConnection)
     private
       FDbObject: TUniConnection;
     public
       procedure Connect(AConnectionStr: String);
       procedure CreateQuery: IdbQuery;
     end;

     TFireDACConnection= class(TInterfaceObject, IdbConnection)
     private
       FDbObject: TUniConnection;
     public
       procedure Connect(AConnectionStr: String);
       procedure CreateQuery: IdbQuery;
     end;
Muss man natürlich die einzelnen Funktionen, die man so braucht auch extra implementieren, aber naja, so auf die schnelle fällt mir da nichts anderes ein. Damit kannst wohl alles machen, was du brauchst.
Ich würde vielleicht noch eine ConnectionFactory dazubauen, denen gibst Du den Namen des Datenbank-Profils und der baut dir die connection zusammen mit den Parametern des Profils (DBName, Login, zusätzliche Connect-Params...)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:05 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf