AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken FireDAC: Verhalten von Params

FireDAC: Verhalten von Params

Ein Thema von ioster · begonnen am 29. Jan 2021 · letzter Beitrag vom 29. Jan 2021
Antwort Antwort
ioster

Registriert seit: 15. Aug 2008
73 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#1

FireDAC: Verhalten von Params

  Alt 29. Jan 2021, 12:10
Datenbank: MS SQL Server • Version: 2008 • Zugriff über: FireDAC
Moin,

ich habe ein Verständnisproblem mit der Art und Weise, wie eine FDQuery die Übergabe von Parametern abwickelt. Hintergrund ist im Augenblick eine Druckroutine, die von einer Stammverwaltung als auch aus einem Beleg aufgerufen werden kann.

Probleme treten nun auf, wenn man den Druck nacheinander über Kreuz aufruft. Dann ist der Parameter, der für die Eingrenzung des Stammdatensatzes benötigt wird, nämlich schon gefüllt und ein neuer Wert wird ignoriert.

Bevor ich den Druck anstoße, schließe ich jedoch die Abfrage und setze den kompletten Abfrageinhalt mit CLEAR zurück. Anschließend wird die Abfrage neu aufgebaut. Parameter übergebe ich mit Parambyname, sofern der Wert nicht aus einer referenzierenden Datenquelle geholt werden soll. In dem Fall reicht die Definition eines Params mit ":" im SQL-Statement.

Jetzt wundere ich mich aber über die Verwaltung der Parameterwerte, denn es macht einen Unterschied, ob ich den Wert über Parambyname übergebe oder im SQL-Statement als Wert mit versenke.

Normalerweise würde ich es so formulieren:
Delphi-Quellcode:
  with Druckmodul.QrMaschine Do
    begin
      Close;
      SQL.Clear;
      SQL.Add('SELECT * FROM MASCHINEN M');
      SQL.Add('WHERE (M.MaschinenNr = :Maschinennr)');
      Parambyname('Maschinennr').AsString := ParamRef;
      Open;
    end;
Dabei wird ParamRef als Wert an die Parameter an die Prozedur übergeben und der Wert entspricht auch dem gewünschten Datensatz.

Wenn ich aber vorab z.B. Maschine 1234 über die Stammdatenverwaltung aufgerufen habe und anschließend aus dem Beleg Maschine 3676 ausgegeben haben möchte, bekomme ich 1234 ausgegeben, obwohl ParamRef 3676 als Wert enthält.

Es ist etwas anderes, wenn ich den Wert so in das Statement einbeziehe:
Delphi-Quellcode:
  with Druckmodul.QrMaschine Do
    begin
      Close;
      SQL.Clear;
      SQL.Add('SELECT * FROM MASCHINEN M');
      SQL.Add('WHERE (M.MaschinenNr = ' + QuotedStr(ParamRef) + ')');
      Open;
    end;
Ich weiß wirklich nicht, was ich davon halten soll. Jeder hat seinen Programmierstil irgendwann gefunden, um mit wenig Aufwand sein Ziel erreichen zu können und trotzdem einen lesbaren Quellcode zu haben. Mein Geschmack ist das Einflechten des Wertes in das SQL-Statement nicht. Vor allem muss auch jedes Mal bei einem String ein QuotedStr oder AnsiQuotedStr um den Ausdruck gesetzt werden.

Kann mir einer verraten, warum das so ist und wie man das Problem lösen kann?

Viele Grüße
Ingo
  Mit Zitat antworten Zitat
Klaus01

Registriert seit: 30. Nov 2005
Ort: München
5.655 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#2

AW: FireDAC: Verhalten von Params

  Alt 29. Jan 2021, 12:28
Delphi-Quellcode:
  with Druckmodul.QrMaschine Do
    begin
      Close;
      SQL.Clear;
      SQL.Add('SELECT * FROM MASCHINEN M');
      SQL.Add('WHERE (M.MaschinenNr = :Maschinennr)');
      Parambyname('Maschinennr').AsString := ParamRef;
      Prepare;
      Open;
    end;
vielleicht hilft ein Prepare.

Grüße
Klaus
Klaus
  Mit Zitat antworten Zitat
ioster

Registriert seit: 15. Aug 2008
73 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#3

AW: FireDAC: Verhalten von Params

  Alt 29. Jan 2021, 13:03
Delphi-Quellcode:
  with Druckmodul.QrMaschine Do
    begin
      Close;
      SQL.Clear;
      SQL.Add('SELECT * FROM MASCHINEN M');
      SQL.Add('WHERE (M.MaschinenNr = :Maschinennr)');
      Parambyname('Maschinennr').AsString := ParamRef;
      Prepare;
      Open;
    end;
vielleicht hilft ein Prepare.

Grüße
Klaus
Danke für Deine Rückantwort. Ich meine, den Auslöser für das merkwürdige Verhalten gefunden zu haben. In der Sequenz, die aus den Stammdaten aufgerufen wird, bekommt die Abfrage die Datasource des Stammsatzes als Referenz zugewiesen. Diese Referenz ist noch so lange aktiv bis die Tabelle geschlossen oder das Fenster eliminiert wird. CLOSE und CLEAR schließen und löschen zwar die Abfrage, aber die neue Abfrage versucht dann trotzdem als erstes mit der Datasource nach Referenzwerten zu suchen. Parambyname geht so ins Leere. Kann ich sogar verstehen, dass die Datasource Priorität hat, wenn sie den Feldnamen enthält.

Wenn man mit dem Problem konfrontiert wird, versteht man aber die Welt irgendwie nicht.

Viele Grüße
Ingo
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.820 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#4

AW: FireDAC: Verhalten von Params

  Alt 29. Jan 2021, 14:47
Änderungen sind vor dem Abschließen einer Transaktion ausserhalb dieser nicht sichtbar (wenn man keinen "dirty-read" verwendet).
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:33 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf