AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Welches DBMS sollte ich nehmen?

Welches DBMS sollte ich nehmen?

Ein Thema von Marco Steinebach · begonnen am 15. Feb 2021 · letzter Beitrag vom 23. Feb 2021
Antwort Antwort
Seite 4 von 4   « Erste     234
Marco Steinebach

Registriert seit: 4. Aug 2006
481 Beiträge
 
Delphi 5 Enterprise
 
#31

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 17. Feb 2021, 23:50
Hallo Jörg,
Erst mal Danke für deine Antwort.
Hab den V3 komplett deinstalliert und den 2.5 drauf - selbes Ergebnis...

Herzlich grüßt
Marco
Marco Steinebach
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von IBExpert
IBExpert

Registriert seit: 15. Mär 2005
517 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#32

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 18. Feb 2021, 00:13
in der firewall die firebird.exe bzw fbserver.exe freigeschaltet? port 3050 oder gleich
die ganze exe

dann am besten einen kompletten connectionstring nehmen

192.168.2.2/3050:C:\pfad\db.fdb

dann drauf achten, das nicht irgendeine alte gds32.dll evtl noch von interbase irgendwo
auch im pfad rumgeistert, besser explizit als client dll eine mit pfad so eintragen
von der du weisst, das die möglichst auch 32bit ist ist von der gleich firebird
version stammt

dann ggf noch mal drauf achten, ob du einen 32bit ode reinen 64 bit odbc angelegt hast
(odbcadm32.exe gibt es für 32 und 64 bit und nicht alles was einer einträgt ist dann
auch für den anderen benutzbar

Und zum Mischbetrieb fb25/fb30: klick beim firebird 3 setup einfach auch die legacy option mit
an, dann kommst du auch mit jedem älteren client auf den server
Holger Klemt
www.ibexpert.com - IBExpert GmbH
Oldenburger Str 233 - 26203 Wardenburg - Germany
IBExpert and Firebird Power Workshops jederzeit auch als Firmenschulung
  Mit Zitat antworten Zitat
UntoterGeist

Registriert seit: 18. Sep 2019
16 Beiträge
 
#33

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 18. Feb 2021, 01:10
OP könnte auch einen Postgres Windows Server nehmen. Finde den sympathischer als Firebird. Kann man auch mit ADO drauf zugreifen. Muss man nur den ODBC Treiber von Postgres installieren. Wie das bei Delphi 5 aussieht, habe ich aber noch nicht ausprobiert. Hab das bisher nur mit DBGo gemacht.

Der Connection String würde aber so ungefähr aussehen (muss natürlich angepasst werden):

Code:
Driver={PostgreSQL UNICODE};Server=192.168.2.7;Port=5432;Database=testdb;Uid=postgres;Pwd=abc123;';
  Mit Zitat antworten Zitat
Marco Steinebach

Registriert seit: 4. Aug 2006
481 Beiträge
 
Delphi 5 Enterprise
 
#34

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 18. Feb 2021, 05:50
Hallo Holger,
in der firewall die firebird.exe bzw fbserver.exe freigeschaltet?
Natürlich nicht! *GRRRRRR!

Ich hab die fbclient.dll aus der Server-Installation einfach in der Daten-Quelle mit angegeben, das ist, denke ich, das sicherste.
Und, siehe da: kaum macht man's richtig, schon funktioniert's!
Ganz herzlichen Dank!

Was die Kompatibilität zwischen ODBC und FB3 angeht, scheint es so zu sein, das die bei FB schon aufgepasst haben. Jedenfalls sagt meine firebird.conf
Code:
#AuthClient = Srp, Srp256, Legacy_Auth          #Non Windows clients
#AuthClient = Srp, Srp256, Win_Sspi, Legacy_Auth #Windows clients
sprich, es ist nix an den Default-Werten geändert, und die Verbindung kommt brav zustande.
Oder sollte, besonders hier, noch was geändert werden?

Eine, hoffentlich letzte, Frage zu ADO:
Mußss ich eine Datenquelle einrichten, oder kann ich das ganze auch beim ConnectionString der ADOConnect-Komponente mit angeben?

Herzlich grüßt
Marco
Marco Steinebach

Geändert von Marco Steinebach (18. Feb 2021 um 06:44 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von IBExpert
IBExpert

Registriert seit: 15. Mär 2005
517 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#35

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 18. Feb 2021, 09:43
wenn du eine firebird3 client dll nimmst, musst du nichts ändern, wenn es Zugriff auf anderen Wegen gibt (java, .net oder sonstwas)
die nur mit älteren Implementationen existieren, dann schon

solange das # am anfang der zeile steht ist das auskommentiert, hat also keinen Einfluß auf die Funktionalität

aber wie üblich: wenn es klappt, nix mehr anfassen
Holger Klemt
www.ibexpert.com - IBExpert GmbH
Oldenburger Str 233 - 26203 Wardenburg - Germany
IBExpert and Firebird Power Workshops jederzeit auch als Firmenschulung
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.752 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#36

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 18. Feb 2021, 13:07
Eine, hoffentlich letzte, Frage zu ADO:
Mußss ich eine Datenquelle einrichten, oder kann ich das ganze auch beim ConnectionString der ADOConnect-Komponente mit angeben?
Wenn's dialoggesteuert sein soll, dann ODBC-Treiber für die Datenbank einrichten und den
ConnectionString mit der ADOConnect-Komponente zusammenbauen.

Händisch erstellt könnte es z. B. in etwa so aussehen:
Code:
Provider=MSDASQL.1;Persist Security Info=False;Extended Properties="Driver=Firebird/InterBase(r) driver;Dbname=e:\Datenbanken\Datenbankdatei.FDB;CHARSET=ISO8859_1;UID=SYSDBA;Client=C:\Firebird_3_0\fbclient.dll;"
  Mit Zitat antworten Zitat
Frickler

Registriert seit: 6. Mär 2007
Ort: Osnabrück
340 Beiträge
 
Delphi XE6 Enterprise
 
#37

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 18. Feb 2021, 21:14
Ich suche ein DBMS,
- das keinen Linux- oder Windows-Server braucht. Mir träumt ein ganz normaler PC im Netz mit W10 Pro, der dann als Datenbank-Server funktioniert,
Früher (tm) gab es mal den nicht-Server Versionen von Windows eine Beschränkung auf max. 10 Zugriffe von anderen Rechnern aus (MS wollte natürlich die teuren Server-Lizenzen verkaufen). Ich weiß nicht, ob das immernoch so ist, aber falls das ein Problem für Deien Anwendgnsfall sein sollte, solltest Du das nochmal checken.
Das sind ab Windows 7 20 Zugriffe. Aber: damit gemeint sind nicht irgendwelche Zugriffe, sondern Zugriff auf eine Dateifreigabe. Die braucht man aber nur für eine dateibasierte Datenbank, wie etwa dBase, Paradox oder auch ADS Local Server (hatte wer anderes erwähnt).

@TigerLilly: bei MSSQL ist es nicht vorgesehen, den Server jemals wieder zu deinstallieren. Anders kann ich mir das nicht erklären, dass man den zwar mit einem Klick installieren kann, fürs Entfernen aber ein Dutzend Programme, Tools und Bibliotheken schön einzeln deinstallieren muss, jeweils mit einem Neustart.

Zum Vergleich Firebird: Installieren: die ZIP Datei entpacken, Batchdatei für Dienstinstallation als Admin doppelklicken. Deinstallieren: Batchdatei für Dienstdeinstallation als Admin doppelklicken, Ordner löschen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von IBExpert
IBExpert

Registriert seit: 15. Mär 2005
517 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#38

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 19. Feb 2021, 13:08
Das sind ab Windows 7 20 Zugriffe. Aber: damit gemeint sind nicht irgendwelche Zugriffe, sondern Zugriff auf eine Dateifreigabe
Das das wirklich damit gemeint ist, halte ich für optimistisch, Microsoft ist da aber ziemlich wischi waschi in der EULA, aber Zugriff auf eine Firebird Software, die auf der Maschine laufen muss, interpretiere ich hier als Bestandteil der maximal 20 anderen Geräte. Microsoft spricht dabei nämlich explizit nicht von microsoft internen Diensten oder mitgelieferter Software. Aufgrund der genannten Ausnahmen (Daten synchronisieren) könnte man nun zum Beispiel eine Replikation so interpretieren, das die ja nur das macht und damit sich dann mit der Windows Maschine auch hunderte andere Maschinen synchronisieren können. Das ist aber ein schmaler grad, auf dem man da wandert und aus meiner Sicht: Bis zur Netzwerkgröße von 21 Rechnern mit Windows 10 ist da alles legal, ab dem 22. könnte es eng werden ...

https://www.microsoft.com/en-us/UseT...manGermany.htm

Zitat:
(iii) Geräteverbindungen. Sie sind berechtigt, bis zu 20 anderen Geräten Zugriff auf die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software zu ermöglichen, um die folgenden Softwarefeatures auf dem lizenzierten Gerät zu nutzen: Dateidienste, Druckdienste, Internetinformationsdienste und gemeinsame Nutzung der Internetverbindung sowie Telefondienste auf dem lizenzierten Gerät. Sie sind berechtigt, einer beliebigen Anzahl von Geräten den Zugriff auf die Software auf dem lizenzierten Gerät zu ermöglichen, um Daten zwischen Geräten zu synchronisieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie das Recht haben, die Software auf diesen anderen Geräten zu installieren oder die Hauptfunktion der Software (abgesehen von den in dieser Ziffer aufgeführten Features) auf diesen anderen Geräten zu verwenden.
Das Thema ist aber eigentlich ein ganz anderer Thread und wenn du Firebird auf Linux installierst, kann dir das eh egal sein ...
Holger Klemt
www.ibexpert.com - IBExpert GmbH
Oldenburger Str 233 - 26203 Wardenburg - Germany
IBExpert and Firebird Power Workshops jederzeit auch als Firmenschulung
  Mit Zitat antworten Zitat
Marco Steinebach

Registriert seit: 4. Aug 2006
481 Beiträge
 
Delphi 5 Enterprise
 
#39

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 23. Feb 2021, 18:12
Hallo zusammen,
Ne ne, , bei mir bleibt's definitiv beim FireBird, schlicht, schnell, und ich liebe Konfigurations-Dateien, nicht für jeden noch so kleinen Kram eine GUI. Prima!
Und vielen Dank für den Connection-String-Vorschlag, probier ich nachher aus, dann ist's nämlich ein Schritt weniger beim Installer-Bauen.

Herzlich grüßt
Marco
Marco Steinebach
  Mit Zitat antworten Zitat
MichaelT

Registriert seit: 14. Sep 2005
Ort: 4020 Linz
520 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#40

AW: Welches DBMS sollte ich nehmen?

  Alt 23. Feb 2021, 19:49
Hi,

Zum FB. Für Windows etwas ungewöhnlich, eher nicht für UNIX, sowohl Client als auch Server haben eine conf-Datei, sprich eine Anwendung kann auch eine eigene haben. Bevor man viel herumprogrammiert, lieber mal schauen ob die DB nicht selbst einen (Lösungs)Weg anbietet.

Mit Firebird bist du an sich eher auf der sicheren Seite, sobald du mal die Ruhe und Kraft fandest den gezippten zu konfigurieren. Der Firebird ist eine der wenigen Datenbanken, deren Konfiguration sich noch überschaubar ausnimmt.

Ich verwende keine, aber wenn Verschlüsselung eines ist, dann schau dir das Thema zuerst an. Ansonsten freue dich. Ich hatte mal eine ähnliches 'Projekt' ala 'Weg von Btrieve' und vor ca. 10 Jahren hat die Alpha-1 des FB nicht das ewige Verdoppeln der Datensätze überstanden in einem Insert nicht überstanden. Müsste ich mal schauen, ob das heute geht.

Aber die Idee hatte eher ein Freund von mir, der gerne von der Oracle weg wollte, aber ein ordentliches aber verbessertes PL/SQL nicht missen wollte. Zumal die Auswertungen über eine für damalige Verhältnisse hohe dreistellige Zahl an Gigabytes liefen, war ob genannter ein Art kleiner 'Burn-In' Test. Mich erstaunt immer wieder, was der Firebird heutzutage hergibt und eigentlich schon ein Weilchen.

Gruß

Michl


Hallo zusammen,
Ne ne, , bei mir bleibt's definitiv beim FireBird, schlicht, schnell, und ich liebe Konfigurations-Dateien, nicht für jeden noch so kleinen Kram eine GUI. Prima!
Und vielen Dank für den Connection-String-Vorschlag, probier ich nachher aus, dann ist's nämlich ein Schritt weniger beim Installer-Bauen.

Herzlich grüßt
Marco
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:23 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf