AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Object-Pascal / Delphi-Language Delphi Auswertungsreihenfolge von Ausdrücken oder so

Auswertungsreihenfolge von Ausdrücken oder so

Ein Thema von Rainer Wolff · begonnen am 9. Mär 2021 · letzter Beitrag vom 9. Mär 2021
Antwort Antwort
Rainer Wolff

Registriert seit: 25. Okt 2005
Ort: Bretten
277 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#1

Auswertungsreihenfolge von Ausdrücken oder so

  Alt 9. Mär 2021, 09:03
Delphi-Version: 10.4 Sydney
Wer kann mir das Verhalten meines Programms beschreiben:
Ich habe eine Liste von Objekten, aus denen ich eine gefilterte Liste (nach Stringvergleich) herausziehe.
In einem Unittest kontrolliere ich die Anzahl der gefilterten Elemente.
Wenn ich meine beiden Filter nacheinander auswerte und aufaddiere, komme ich auf den richtigen Wert.
Wenn ich die beiden Ausdrücke direkt addiere, erhalte ich ein falsches Ergebnis.

Meine beiden Filter haben 2 und 3 Elemente.
Je nach Reihenfolge erhalte ich bei der Aufsummierung 4 bzw. 6 Elemente, offensichtlich wird also immer die Elementanzahl des zuletzt gefilterten Ausdrucks verwendet und dann erst die Addition gemacht.

Wer kann erklären, warum das so ist?

Code:
  z240:=FTypList[0].FilteredEinzelschritte[gWkz.Werkzeug['Zurr_240']].Count;
  z840:=FTypList[0].FilteredEinzelschritte[gWkz.Werkzeug['Zurr_840']].Count;

  // Hier das falsche Ergebnis
  count:=FTypList[0].FilteredEinzelschritte[gWkz.Werkzeug['Zurr_240']].Count+
         FTypList[0].FilteredEinzelschritte[gWkz.Werkzeug['Zurr_840']].Count;

  count:=z240+z840; // hier ist es die korrekte Summe
  assert.areEqual(FTypList[0].ZurrschienenList.Count, Count);
Code:
function TTyp.GetFilteredEinzelschrittlist(Filter: TWerkzeug): TEinzelSchrittlist;
var
  I, j: Integer;
begin
  FFilteredStanzprogramm.Clear;
  for I := 0 to GesamtSchrittlist.Count - 1 do
  begin
    for j := 0 to GesamtSchrittlist[i].EinzelschrittList.Count - 1 do
    begin
      if FGesamtSchrittlist[i].EinzelschrittList[j].Werkzeugname=Filter.Name then
        FFilteredStanzprogramm.Add(FGesamtSchrittlist[i].EinzelschrittList[j])
    end;
  end;

  result:=FFilteredStanzprogramm;
end;
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Moombas
Moombas

Registriert seit: 22. Mär 2017
Ort: bei Flensburg
516 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#2

AW: Auswertungsreihenfolge von Ausdrücken oder so

  Alt 9. Mär 2021, 09:23
Dir fehlt auf jedenfall ein ";" bei FFilteredStanzprogramm.Add(FGesamtSchrittlist[i].EinzelschrittList[j]);
Auch wenn ich nicht denke, das es dein Problem behebt.
Der Weg ist das Ziel aber man sollte auf dem Weg niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.280 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#3

AW: Auswertungsreihenfolge von Ausdrücken oder so

  Alt 9. Mär 2021, 09:34
Das ; vor einem END ist optional.

Wie sehen denn die Getter von FilteredEinzelschritte und Werkzeug aus?
Bzw. soll GetFilteredEinzelschrittlist das FilteredEinzelschritte sein?

Wenn ja, dann verändert dieser Getter den Inhalt und bei einer falschen ungünstigen Aufrufreihenfolge kann sowas dann schonmal passieren.
Der Debugger sagt dir bestimmt gern, in weilcher Reihenfolge die viele FTypList[], FilteredEinzelschritte[], Werkzeug[] und Count ausgeführt werden, wenn du ihn lieb fragst.

Wir hatten schon zu oft, dass die Reihenfolge nicht immer so aussieht, wie man denk. (ich hab das Gefühl seit der geilen Erfundung von ARC optimiert der Compiler die Tempvariablen noch viel besser wunderbarer)
Stell dir mal vor der Compiler macht aus
Delphi-Quellcode:
  count:=FTypList[0].FilteredEinzelschritte[gWkz.Werkzeug['Zurr_240']].Count+
         FTypList[0].FilteredEinzelschritte[gWkz.Werkzeug['Zurr_840']].Count;
ein
Delphi-Quellcode:
  tempvar5 := FTypList[0];
  tempvar3 := gWkz.Werkzeug['Zurr_240'];
  tempvar4 := gWkz.Werkzeug['Zurr_840'];
  tempvar1 := tempvar5.FilteredEinzelschritte[tempvar3];
  tempvar2 := tempvar5.FilteredEinzelschritte[tempvar4];
  count:=tempvar1.Count+
         tempvar2.Count;
und nun rate mal was hier passiert.


Tipp, mach auß dem globalen FFilteredStanzprogramm ein lokales TArray<TEinzelschritt> als Result.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu ( 9. Mär 2021 um 09:44 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf