AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Firedac SQLite UserData

Ein Thema von WoGe · begonnen am 17. Mai 2021 · letzter Beitrag vom 17. Mai 2021
Antwort Antwort
WoGe

Registriert seit: 16. Jun 2005
Ort: Kelkheim
178 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#1

Firedac SQLite UserData

  Alt 17. Mai 2021, 08:38
Datenbank: Sqlite • Version: 3.3 • Zugriff über: Firedac
Es erschließt sich mir leider nicht wo und wie man var AUserData an folgende
Procedure übergibt:

Delphi-Quellcode:
    procedure FDSqlFunctionCalculate(AFunc: TSQLiteFunctionInstance;
      AInputs: TSQLiteInputs; AOutput: TSQLiteOutput; var AUserData: TObject);
Diese wird im OnCalulate-Event der SQLFunction aufgerufen, aber anscheindend nicht mit einem passenden Object versehen.
Ich interpretiere die Variable mal dahingehend, das von außerhalb der Query hier Daten in die Funktion gelangen können.
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
8.005 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#2

AW: Firedac SQLite UserData

  Alt 17. Mai 2021, 10:46
Hallo,
das var sieht für mich eher dafür aus, dass in der OnCalculate ein Objekt erzeugt werden kann, was dann beim nächsten Aufruf des OnCalculate benutzt werden kann.
Also sowas ähnliches wie eine lokale Variable.

Aber zu finden ist überhaupt nichts dazu im Netz.
(http://docwiki.embarcadero.com/Libra...on.OnCalculate,
http://docwiki.embarcadero.com/Libra...CalculateEvent)


PS: Vielleicht wird das sogar intern von SQLite benutzt?
OK, es würde nicht Userdata heißen ...
Heiko

Geändert von hoika (17. Mai 2021 um 16:15 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
WoGe

Registriert seit: 16. Jun 2005
Ort: Kelkheim
178 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#3

AW: Firedac SQLite UserData

  Alt 17. Mai 2021, 11:57
Der Hinweis war extrem hiflreich:
Man kann in der Routine ein ensprechendes Object erzeugen.
UND man kann auch ein vorher erzeugtes Object hinzufügen und auch von ausserhalb benutzten:


Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.FDSqlFunctionCalculate(AFunc: TSQLiteFunctionInstance;
  AInputs: TSQLiteInputs; AOutput: TSQLiteOutput; var AUserData: TObject);
begin
  if not Assigned(AUserData) then
  begin
    AUserData := ATestClass;
    (AUserData as TestClass).MyZahl := 1;
  end;
  if Assigned(AUserData) then
  begin
    (AUserData as TestClass).MyZahl := (AUserData as TestClass).MyZahl +3;
  end;

  AOutput.AsString := SQLregEx(AInputs[0].AsString,AInputs[1].AsString);
end;
Ich hatte übrigens auch nichts gefunden, aber etliche Stellen wo andere Funktionalität über Eigenschaften von Außen hinzugefügt wird.
Aber so geht es ja.


Danke
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:44 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf