AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Delphi FireDAC Merkwürdigkeiten

FireDAC Merkwürdigkeiten

Ein Thema von haentschman · begonnen am 21. Mai 2021 · letzter Beitrag vom 26. Mai 2021
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Benutzerbild von haentschman
haentschman

Registriert seit: 24. Okt 2006
Ort: Seifhennersdorf / Sachsen
4.798 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#1

FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 21. Mai 2021, 11:05
Datenbank: MSSQL • Version: 2017 • Zugriff über: FireDAC
Hallöle...

Wieder was zum Schmunzeln...oder auch nicht.

Wie geht das?
Zitat:
compiled with : Delphi 10.1 Berlin
madExcept version : 5.1.0
callstack crc : $172ecbca, $cf2706b0, $b3928f31
exception number : 1
exception class : EDatabaseError
exception message : FDQery: Datenmenge weder im Editier- noch im Einfügemodus.

thread $47e8:
00789565 +0c9 SEAM.exe Data.DB 3268 +7 DatabaseError
007a05e5 +035 SEAM.exe Data.DB 13661 +1 TDataSet.UpdateRecord
007a163a +006 SEAM.exe Data.DB 14364 +1 TDataSet.Post
0082826d +029 SEAM.exe FireDAC.Comp.DataSet 5006 +6 TFDDataSet.Post
036895f0 +0cc SEAM.exe DMEdit 4034 +7 TDM.FillLastEmployee
036a46d9 +0c1 SEAM.exe DMEdit 7242 +6 TDM.FDQTerminAfterPost
007a273d +015 SEAM.exe Data.DB 15019 +1 TDataSet.DoAfterPost
007a16a9 +075 SEAM.exe Data.DB 14374 +11 TDataSet.Post
0082826d +029 SEAM.exe FireDAC.Comp.DataSet 5006 +6 TFDDataSet.Post
007a247d +041 SEAM.exe Data.DB 14901 +7 TDataSet.CheckBrowseMode
Delphi-Quellcode:
procedure TDM.FillLastEmployee(ID: Integer; Employee, TerminDate: string);
begin
  FDQuery.Locate('idBelKopf', ID, []);
  if FDQuery.State = dsBrowse then
  begin
    FDQuery.Edit;
    FDQuery.FieldByName('Monteur').AsString := Employee;
    FDQuery.FieldByName('MonPlan').AsString := TerminDate;
    FDQuery.Post; // <- Zeile 4034
  end;
end;
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.856 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#2

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 21. Mai 2021, 11:15
Datenbankverbindung ist ReadOnly, FDQuery ist ReadOnly oder enthält eine nicht editierbare Datenmenge (z. B: eine Select über mehrere Tabellen), ...?
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von haentschman
haentschman

Registriert seit: 24. Okt 2006
Ort: Seifhennersdorf / Sachsen
4.798 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#3

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 21. Mai 2021, 11:37
Zitat:
Datenbankverbindung ist ReadOnly, FDQuery ist ReadOnly oder enthält eine nicht editierbare Datenmenge (z. B: eine Select über mehrere Tabellen), ...?
PS: das funktioniert 100x am Tag

ReadOnly: False
QueryReadOnly: False
Join: no

Wir haben teilweise richtige Netzwerkprobleme...kann das damit zusammenhängen?
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.856 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#4

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 21. Mai 2021, 11:40
Ja!

Verbindung geht zwischendurch flöten, der Server merkt es und die Datenbank macht ein Rollback.

Beim Post gibt es dann eine neue Datenbankverbindung, eine neu Transaktion und das Zusammenspiel passt nicht mehr.

Strubbel in beliebiger Kombination ist in so 'nem Fall möglich.
  Mit Zitat antworten Zitat
TurboMagic

Registriert seit: 28. Feb 2016
Ort: Nordost Baden-Württemberg
1.654 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#5

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 22. Mai 2021, 17:07
Und wie geht man mit sowas um?
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.856 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#6

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 22. Mai 2021, 17:40
Für eine stabile Netzwerkverbindung sorgen.

Ggfls. TimeOut-Einstellungen auf beiden Seiten anpassen.

Ursachenforschung betreiben:

Z. B. per Ping prüfen, wie die Antwortzeiten zwischen Client und Server sind.
"Unnormal hoch"? Ursache suchen und beseitigen.

Per Traceroute prüfen, ob eventuell ein Problem "irgendwo auf der Strecke zwischen Client und Server" vorliegt. Router und oder Switch zicken rum, sind (halbwegs) defekt, Kabelstecker locker, Wackelkontakt durch Kabelbruch, ...

Prüfen, ob es ausschließlich Probleme bei der Kommunikation zwischen Datenbankserver und Datenbankclient sind, oder eher grundsätzliche Probleme vorliegen.

Eigentlich gibt es da auf technischer Ebene eine Unmenge an Problemen, die man als Entwickler eher nicht beeinflussen kann. Da müssen dann die entsprechenden Admins und / oder Techniker ran.

Im Programm dafür sorgen, dass auch bei solchen Problemen ein konsistenter Datenbestand sichergestellt ist.

Reparaturroutinen à la: Klapptnicht, dann einfach nochmal probieren, nur dann, wenn es wirklich keine andere Lösungsmöglichkeit gibt. Aber das ist eher nicht empfehlenswert, insbesondere nicht bei Datenbanken, bei HTTP- oder FTP-Abfragen, lesen von Dateien "irgendwo auf 'nem Netzlaufwerk", ... kann man sowas eventuell machen.

Geändert von Delphi.Narium (22. Mai 2021 um 18:24 Uhr) Grund: Schreibfehler ...
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.963 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#7

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 22. Mai 2021, 19:43
Soll es so sein, dass nur auf DSBrowse (und kein anderer State) geprüft wird?
Und wenn schon kein anderer State in Frage kommt, dann keine Fehlerbehandlung wenn die erwarteten nicht vorliegen? (Dann wird die Speicherroutine einfach so beendet, ohne das getan zu haben, was sie soll?)
Das Locate ist eine Funktion, ob es geklappt hat oder gerade die Connection flöten geht oder was anderes, interessiert die nachfolgende Operation auch nicht. Es wird also vielleicht woanders eingetragen, was zu der nicht gefundenen ID gehört.
Wenn man tatsächlich instabile DB Connection hat, könnte das zu unerwarteten Ergebnissen führen. Vielleicht sogar mit stabiler Connection.
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.856 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#8

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 22. Mai 2021, 19:54
Sagen wir mal so: Die Routine ist verbesserungswürdig:
Delphi-Quellcode:
procedure TDM.FillLastEmployee(ID: Integer; Employee, TerminDate: string);
begin
  // Suche den Satz mit der ID
  FDQuery.Locate('idBelKopf', ID, []); // Gefunden = true, nicht gefunden = false.
  // Aber das interessiert uns nicht.
  // Sind wir im Browsemodus, dann
  if FDQuery.State = dsBrowse then
  begin
    // wird der Satz geändert, auf dem wir gerade mit dem Datensatzzeiger stehen.
    // Es kann der Satz mit idBelKopf = ID sein, muss es aber nicht.
    FDQuery.Edit;
    FDQuery.FieldByName('Monteur').AsString := Employee;
    FDQuery.FieldByName('MonPlan').AsString := TerminDate;
    try
      FDQuery.Post; // <- Zeile 4034
    on e : exception do begin
      FDQuery.Cancel;
      // Und hier dann eine anwenderfreundliche Fehlerbehandlung oder Fehlermeldung ausgeben.
    end;
  end;
end;

Geändert von Delphi.Narium (23. Mai 2021 um 11:09 Uhr) Grund: Schreibfehler
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
8.678 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#9

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 22. Mai 2021, 23:21
Das Locate erzwingt immer den Browse-Mode (zumindest bei FireDAC). Wenn das Locate keinen anderen Zweck erfüllt, kannst du auch gleich CheckBrowseMode aufrufen und die Prüfung auf Browse-Mode weglassen.

Welcher Datensatz dann geändert wird (und es wird immer einer geändert, wenn keine Exception oder ähnliches auftritt) hängt vom Rückgabewert von Locate ab. Entweder ist es der Datensatz, der gesucht wurde oder der Datensatz der vor dem Locate aktiv war.

Man sollte noch erwähnen, dass bei einem leeren DataSet das Edit intern ein Insert ausführt.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.963 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#10

AW: FireDAC Merkwürdigkeiten

  Alt 23. Mai 2021, 13:49
Die Problematik scheint ja vielleicht in der instabilen Connection zu liegen und dann ist das was 100x funktioniert eben nicht in jedem Fall geeignet.

Dank Outsourcing hat man ja heute wohl häufiger mit entfernten DB zu tun, die über VPN Tunnel o.ä. angesprochen werden. Hier geht es dann los mit Latenzen und der "kleinteiligen" Kommunikation, die offenbar eher für's LAN gemacht/geeignet ist.

Delphi.Narium hat ja schon ähnliche Fragen in den Code kommentiert. Ich bin lange nicht mehr auf dem aktuellen Stand bei Delphi, aber würde bspw. unter den genannten Umständen auch die verlässliche Funktion eines Dataset.edit in Frage stellen. Das bräuchte dann u.U. auch schon ein Exception Handling, ich vermute zumindest, dass dahinter die Datenbanksperren geregelt werden.
Unabhängig von der Stabilität der Verbindung oder möglichen anderen Problemen, scheint mir das Ignorieren der Locate Rückgabe suboptimal zu sein.

Und wenn aus dem Update (Edit) ein Insert wird, weil gar nichts da ist, muss das ja auch noch lange nicht funktionieren, wenn die restlichen Felder (hier sind es ja nur 2 Nutzdaten) nicht den DB Regeln entsprechen. Dann scheitert es mindestens an der Relationslogik oder aber an DB Constraints (sofern vorhanden).
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:14 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf