AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Delphi Direct Oracle Access und Autoinkrement

Direct Oracle Access und Autoinkrement

Ein Thema von tburch · begonnen am 11. Okt 2004 · letzter Beitrag vom 11. Okt 2004
Antwort Antwort
tburch

Registriert seit: 11. Okt 2004
5 Beiträge
 
#1

Direct Oracle Access und Autoinkrement

  Alt 11. Okt 2004, 12:57
Hallo, ich hänge gerade bei einem Problem fest was die Direct Oracle Access Komponenten im Zusammenhang mit Trigger und Sequenzen betrifft.

Ich habe eine Tabelle "Tbl_Mitglieder" mit den Attributen ID, Name, Vorname. Ich benutze eine OracleSession, ein OracleDataSet mit der SQL-Abfrage (SELECT Tbl_Mitglieder.*, Tbl_Mitglieder.ROWID FROM Tbl_Mitglieder ).
Und zeige die Daten über ein TDataSouce in einem DBGrid an was auch wunderbar funktioniert.

Mein Problem Betrifft den Attirbut ID welcher ein Autoinkrement ist. Dazu habe ich einen Trigger und eine Sequenz definiert.

Beim OracleDataSet gebe ich bei der Eigenschaft SequenceField das Feld "ID" an (On New Record). Wenn ich jetzt einen neuen Datensatz einfüge wird der Wert von "ID" immer um zwei erhöht.
Wenn ich den Trigger deaktiviere (Mit TOAD oder mit einem anderen Tool) funktioniert der Autoinkrement korrekt.

Ich nehme an dass die TOracleDataSet-Komponente die Funktion des Triggers übernehmen und dadurch doppelt Inkrementiert wird. Gibt es eine Möglichkeit das TOracleDataSet den Trigger in der DB berücksichtig ?

Mit freundlichen Grüssen

Thomas Burch, Informatik Lehrling
  Mit Zitat antworten Zitat
Robert_G
(Gast)

n/a Beiträge
 
#2

Re: Direct Oracle Access und Autoinkrement

  Alt 11. Okt 2004, 13:25
Setze einfach die RefrshOptioins auf roAfterInsert & roAfterUpdate.
Dadurch holt sich das DataSet die neue PK aus dem Trigger.
Das Feld selbst sollte nicht "required" sein, es wird ja durch den Trigger auf jeden Fall gesetzt.
Ein möglicher Trigger:
SQL-Code:
create or replace trigger SomeTable_PkTrig
 before INSERT or UPDATE ON SomeTable
 -- rename New & Old, for maybe they´re used as table/ column name ...
  REFERENCING New AS New$Rec Old AS Old$Rec
  for each row
declare
  -- local variable containing the new value for PK
  lPK integer;
begin
  if Inserting then
    -- get next value from sequence
    SELECT SomeTable_PkSeq.NextVal
    INTO lPK
    FROM dual;
    :New$Rec.PK := lPK;
  elsIf Updating then
    -- prevent changes of PK
    :New$Rec.PK := :Old$Rec.PK;
  end if;
end SomeTable_PkTrig;
Nachtrag:
Zitat:
(Mit TOAD oder mit einem anderen Tool)
Lieber ein anderes Tool (von Toad kriege ich allergischen Ausschlag )
  Mit Zitat antworten Zitat
tburch

Registriert seit: 11. Okt 2004
5 Beiträge
 
#3

Re: Direct Oracle Access und Autoinkrement

  Alt 11. Okt 2004, 13:34
Vielen Dank Robert_G, Auto-Inkrement funktioniert jetzt wunderbar.


Hochachtungsvoll Thomas Burch
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:24 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2023 by Daniel R. Wolf, 2024 by Thomas Breitkreuz