AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Tutorials Delphi Lösung: Das leidige Problem mit der DsgnIntf bzw. Proxy.dcu

Lösung: Das leidige Problem mit der DsgnIntf bzw. Proxy.dcu

Ein Tutorial von MaBuSE · begonnen am 9. Nov 2004 · letzter Beitrag vom 27. Mär 2007
Antwort Antwort
Seite 5 von 5   « Erste     345
Benutzerbild von MaBuSE
MaBuSE
Registriert seit: 23. Sep 2002
Das leidige Problem mit der DsgnIntf bzw. Proxy.dcu

In Delphi 5 Komponenten wird oft die Unit DsgnIntf verwendet.

Damit ist es möglich "Component-" und "Propertyeditoren" zu programmieren, die dann in der IDE ausgeführt werden. Diese Design-Editoren sind ausschließlich für die IDE lizenziert und dürfen nicht in die eigenen Programme, welche außerhalb der IDE laufen eingebunden werden. Da es einige Verstöße (meistens wohl aus Unwissenheit) gab, wurden die Units getrennt und durch "Compiler-Magic" können die Editoren jetzt nicht mehr in Programme außerhalb der IDE eingebunden werden.

Wenn keine Laufzeit-BPLs erstellt werden müssen, ist die Lösung relativ einfach:
Aus dem Eintrag DsgnIntf in der Uses Anweisung wird einfach DesignIntf, DesignEditors.

In das Package wird dann automatisch die teilweise benötigte designide.dcp eingefügt. Und alles läuft wieder.

Falls es dennoch zu der Fehlermeldung "DesignIntf.dcu konnte nicht gefunden werden" (oder "DesignEditors.dcu konnte nicht gefunden werden") auftritt, ist der Pfad (C:\Programme\Borland\Delphi7\Source\ToolsAPI)zu den Dateien nicht im Suchpfad.

Falls die Meldung "Proxy.dcu konnte nicht gefunden werden" auftritt, muss die designide.dcp dem Package hinzugefügt werden. (requires designide im dpk)

Damit sollten sich die Komponenten kompilieren lassen.

Abschließend ein Link zum BDN - wo etwas tiefer in die Materie eingegangen wird. (englisch)
http://community.borland.com/article...,27717,00.html


Quellcode für D5 und D7 erstellen
Mit einer einfachen $IFDEF kann man Quelltext erstellen, der unter Delphi 5 und Delphi 7 kompiliert.
Delphi-Quellcode:
{$ifdef ver150}
  DesignIntf, DesignEditors,
{$else}
  DsgnIntf,
{$endif}
Dieses einfache Verfahren hat aber den Nachteil, dass es nur zwischen Delphi 7 und dem Rest unterscheidet.

Besser ist folgendes Verfahren:

Bei der JCL bzw. JVCL gibt es eine JEDI.inc Datei die einfach eingebunden werden kann.
Hier werden Symbole definiert. (z.B. DELPHI6_UP bedeutet Delphi 6 oder neuer)

Delphi-Quellcode:
uses unit1;

{$I JEDI.inc}

interface

uses
  Unit1, {$IFDEF DELPHI6_UP}DesignIntf, DesignEditors{$ELSE} DsgnIntf{$ENDIF}, Unit3, Unit4;
...
Die JEDI.INC Datei kann hier bezogen werden:
http://cvs.sourceforge.net/viewcvs.p...1.19&view=auto
(°¿°) MaBuSE - proud to be a DP member
(°¿°) MaBuSE - proud to be a "Rüsselmops" ;-)
 
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#41
  Alt 10. Okt 2006, 22:17
Alle Register-Prozeduren und alles was mit Property und Komponenteneditoren zu tun hat muß in die Designtime-Package.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MaBuSE
MaBuSE

 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#42
  Alt 11. Okt 2006, 07:39
Zitat von mandoki:
Delphi-Quellcode:
unit ALSTDlg;

interface

uses
  {$IFDEF WIN32}Windows,{$ELSE}WinTypes, WinProcs,{$ENDIF}
  Messages, SysUtils, Classes, Graphics, Controls, Forms,
  Dialogs, INIFiles{$IFDEF WIN32}, Registry{$ENDIF};

type
  TALSShowPos = (posScreenCenter, posFormCenter);
  TTipLocation = (locEmbeded, {$IFDEF WIN32}locRegistry,{$ENDIF} locINIFile);
  TRegRoot = (CURRENT_USER,LOCAL_MACHINE,CURRENT_CONFIG);

  TALSTipDlg = class(TComponent)
  private
    FAbout : TAbout;
    FDlgCaption : string;
    FTipTitle : string;
    FTips : TStrings;
    FTipTitleFont : TFont;
    FTipFont : TFont;
    FRegRoot : TRegRoot;
    FRegKey : string;
    FINIFile : string;
    FINISection : string;
    FTipsLocation : TTipLocation;
    FPanelColor : TColor;
    FCRLFSubst : string;
    FRandomTips : boolean;
    FShowAtStartup: boolean;
    FPosition : TALSShowPos;
  protected
    {$IFDEF WIN32}
    function ReadFromRegistry : boolean;
    {$ENDIF}
    function ReadFromINIFile : boolean;
  public
    constructor Create(AOwner: TComponent); override;
    destructor Destroy; override;
    procedure SetTipValues(Value: TStrings);
    procedure SetTitleFont(Value: TFont);
    procedure SetTipFont(Value: TFont);
    function Execute : boolean;
  published
    property About: TAbout read FAbout write FAbout;
    property DlgCaption: string read FDlgCaption write FDlgCaption;
    property TipTitle: string read FTipTitle write FTipTitle;
    property Tips: TStrings read FTips write SetTipValues;
    property TipTitleFont: TFont read FTipTitleFont write SetTitleFont;
    property TipFont: TFont read FTipFont write SetTipFont;
    {$IFDEF WIN32}
    property RegistryRoot: TRegRoot read FRegRoot write FRegRoot default CURRENT_USER;
    property RegistryKey: string read FRegKey write FRegKey;
    {$ENDIF}
    property INIFile: string read FINIFile write FINIFile;
    property INISection: string read FINISection write FINISection;
    property TipsLocation: TTipLocation read FTipsLocation write FTipsLocation default locEmbeded;
    property PanelColor: TColor read FPanelColor write FPanelColor default
                         {$IFDEF VER120}clInfoBk {$ELSE} TColor($00E1FFFF){$ENDIF};
    property CRLFSubstitute : string read FCRLFSubst write FCRLFSubst;
    property RandomTips: boolean read FRandomTips write FRandomTips default False;
    property ShowAtStartup: boolean read FShowAtStartup write FShowAtStartup default True;
    property Position: TALSShowPos read FPosition write FPosition;
  end;

procedure Register;

implementation

uses TipFrm;
{$IFDEF WIN32}
  {$R ALSTDLG.R32}
{$ELSE}
  {$R ALSTDLG.R16}
{$ENDIF}

procedure Register;
begin
  RegisterComponents('Samples', [TALSTipDlg]);
end;
und
Delphi-Quellcode:
unit ALSTDlg_Design;

interface

uses
  ALSTDlg, SysUtils, Classes, Forms, DesignIntf, DesignEditors;

type
  TTipDialogEditor = class(TDefaultEditor)
  public
    procedure ExecuteVerb(Index : Integer); override;
    function GetVerb(Index : Integer): string; override;
    function GetVerbCount : Integer; override;
    procedure Edit; override;
  end;

  TAbout = class(TPropertyEditor)
  public
    procedure Edit; override;
    function GetAttributes: TPropertyAttributes; override;
    function GetValue: string; override;
  end;

  TFileNameProperty = class (TStringProperty)
  public
      function getattributes: TPropertyattributes; override;
      procedure Edit; override;
  end;

procedure Register;

implementation

procedure Register;
begin
  RegisterComponentEditor(TALSTipDlg, TTipDialogEditor);
  RegisterPropertyEditor(TypeInfo(TAbout), TALSTipDlg, 'ABOUT', TAbout);
  RegisterPropertyEditor(Typeinfo(string), TALSTipDlg, 'INIFile', TFileNameProperty);
end;
Welche Teile müssten den nun in den dsgn teil ausgelagert werden?
Ich habe Dir oben mal Deinen Quellcode geändert
Wie Bernhard schon geschrieben hat, kommt alles was nichts mit der Laufzeit zu tun hat, sondern nur in der IDE verwendet wird in eine eigene Unit. In der Unit bindest Du natürlich die unit ALSTDlg ein (uses).
Wenn Du dir nicht sicher bist, dann entferne doch einfach mal die DesignIntf und DesignEditors aus der uses Zeile und versuch zu kompilieren. Er wird über alle Property Editoren und sonstiges stolpern. Diese Dinge kannst Du dann einfach in die andere Unit verlagern
In der Unit der eigentlichen Komponente darf DesignIntf und DesignEditors dann eh nicht mehr enthalten sein.
Du bist also fertig, wenn die Komponente sich ohne diese ToolsAPI (OTA) Units kompilieren lässt.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von mandoki
mandoki

 
Delphi 7 Professional
 
#43
  Alt 11. Okt 2006, 14:56
Vielen Dank für eure Hilfe, aber nach dem ich heute nun schon wieder 4 stunden hier rumprobiert habe, werde ich der Komponente wohl ade sagen...

Ich komme schon gar nicht über die erste Fehlermeldung weg: Undefinierter Bezeichner: TAbout.
Sollte mir wohl noch ein paar Delphi Bücher zulegen.

Aber trotz alle dem noch einmal DANKE für eure Tipps.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MaBuSE
MaBuSE

 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#44
  Alt 11. Okt 2006, 15:06
Zitat von mandoki:
Vielen Dank für eure Hilfe, aber nach dem ich heute nun schon wieder 4 stunden hier rumprobiert habe, werde ich der Komponente wohl ade sagen...

Ich komme schon gar nicht über die erste Fehlermeldung weg: Undefinierter Bezeichner: TAbout.
Sollte mir wohl noch ein paar Delphi Bücher zulegen.

Aber trotz alle dem noch einmal DANKE für eure Tipps.
Ich sehe gerade das Problem
TAbout ist ein Property Editor, der in der IDE aufgeht wenn man auf die [...] in der About Zeile klickt.
Dummerweise ist er aber auch in die Komponente eingebaut.

Lösung:
"FAbout : TAbout;" Zeile löschen
und
"property About: TAbout read FAbout write FAbout;" Zeile löschen



Der About ist (vom Namen her) nur dazu dar den Ersteller der Komponente zu zeigen.
Den About Dialog zu entfernen ist zwar nicht nett (und kann gegen Lizenzbestimmungen verstoßen), aber wenn der so einen Blödsinn programmiert hat, dann darf man mal eine außnahme machen. Schreib den Autor, falls nicht schon vorhanden als {Bemerkung} in den Unit Kopf.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MaBuSE
MaBuSE

 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#45
  Alt 8. Jan 2007, 22:37
Zitat von MaBuSE:
Ich sehe gerade das Problem
TAbout ist ein Property Editor, der in der IDE aufgeht wenn man auf die [...] in der About Zeile klickt.
Dummerweise ist er aber auch in die Komponente eingebaut.

Lösung:
"FAbout : TAbout;" Zeile löschen
und
"property About: TAbout read FAbout write FAbout;" Zeile löschen
Genau das gleiche Problem hatte auch Yheeky in folgenden Beitrag habe ich es noch mal ausführlicher erklärt:
http://www.delphipraxis.net/internal...=662693#662693
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von glkgereon
glkgereon
 
#46
  Alt 27. Mär 2007, 17:48
Ich habe ein ähnliches Problem...

Kontrahenten:
Delphi 2005 Arc vs TGsMemo

Da ist kein Package dabei...
Mein erster Versuch: Neues Package, Units reinschmeissen und compilieren.
DsgnIntf fehlt
Dann bin ich auf den Thread gestoßen und habe ToolsAPI in den Suchpfad getan und die Unit in DesignIntf umbenannt.

nun kommt in der DesignIntf ( ) ein Fehler in Zeile 1063 bei function GetDesignerState: TDesignerState; dass es TDesignerState nicht kennt. hä?
6 Zeilen darunter dasselbe nochmals mit TShowState sowie 2 unsatisfied declarations von TDragTarget.DragOver und DragDrop (Zeile 1211/1213).

Wie behebe ich denn das?
  Mit Zitat antworten Zitat
Muetze1
 
#47
  Alt 27. Mär 2007, 21:57
Das mit der ToolsAPI rückgängig machen und das mit dem umbenennen auch. Dann bei den Package Options auf Laufzeitpackage umstellen und installieren. Danach ein neues Package erstellen, auf Runtime Package umstellen und alles bis auf die Datei mit Property Editor aufnehmen und compilieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Tutorial durchsuchen
Tutorial durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf