AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Delphi Datenbankpath aus der Registry lesen!

Datenbankpath aus der Registry lesen!

Ein Thema von m-werk · begonnen am 13. Jul 2002 · letzter Beitrag vom 14. Jul 2002
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
m-werk

Registriert seit: 14. Jun 2002
215 Beiträge
 
Delphi 2009 Architect
 
#1

Datenbankpath aus der Registry lesen!

  Alt 13. Jul 2002, 18:47
Hi Leute, ich habe in meinem Setup den Path der Datenbank (man soll die Datenbank speichern können, wo man will) in die Registry geschrieben, und nun kann das Programm die Datenbank nicht mehr finden,

Ich hab jetzt folgenden Code drin:

Code:
procedure TDM.DataModuleCreate(Sender: TObject);
var REG:TRegistry;
    a:string;
begin
REG:=Tregistry.create;
  try
    REG.RootKey := HKEY_CURRENT_USER;
    if REG.OpenKey('Software\Arius\SettingsDB', True) then
      begin
        a:=REG.ReadString('DBPath');
      end;
  finally
    REG.CloseKey;
    REG.Free;
    inherited;
  end;

  ADOConnection1.ConnectionString := 'Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;User ID=Admin;Data Source=' + 
                          REG.ReadString('DBPath') + 'Kundendaten.mdb;Mode=ReadWrite;Extended Properties="";Jet OLEDB:System database="";Jet OLEDB:Registry Path="";Jet OLEDB:Database Password=qx99;'+ 
                         'Jet OLEDB:Engine Type=5;Jet OLEDB:Database Locking Mode=1;Jet OLEDB:Global Partial Bulk Ops=2;Jet OLEDB:Global Bulk Transactions=1;Jet OLEDB:New Database Password="";Jet OLEDB:Create System Database=False;' + 
                         'Jet OLEDB:Encrypt Database=False;Jet OLEDB:Don''t Copy Locale on Compact=False;Jet OLEDB:Compact Without Replica Repair=False;Jet OLEDB:SFP=False';
  ADOConnection1.Connected := TRUE;
  DM.ADOSHaupt.Open; DM.ADOSKinder.Open; DM.ADOSGeschaeft.Open; DM.ADOSFinanzierung.Open;
  DM.ADOSHaushalt.Open; DM.ADOSAnlageprofiel.Open; DM.ADOSEmpfehlung.Open; DM.ADODataSet1.Open;
  DM.ADODataSet2.Open;
end;

In der Registry ist aber alles richtig drinn, das hab ich schon kontrolliert

Wenn ich jetzt das Programm installiere, und ich die Datenbank auf 'E:\Datenbank\Kundenverwaltung.mdb' speichere und dann das Programm Starte, kommt folgende Meldung:

Datei 'C:\Dokumente und Einstellungen\Steinkellner\Desktop\Kundendaten.mdb ' nicht gefunden.

Warum fragt mich jetzt das Programm danach?
Ich hab doch bei der connectionstring 'REG.Readstring('DBPath') eingegeben.
PS. Ich arbeite auf Windows XP, aber dass ist sicherlich nicht der grund!
Grüße, m-werk
  Mit Zitat antworten Zitat
Christian Seehase
(Co-Admin)

Registriert seit: 29. Mai 2002
Ort: Hamburg
11.262 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#2
  Alt 13. Jul 2002, 19:48
Moin m-werk,

also wenn das Dein Orginalsource ist, würde ich es erst einmal damit probieren

Zitat:
ADOConnection1.ConnectionString := 'Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;User ID=Admin;Data Source=' +
REG.ReadString('DBPath') + 'Kundendaten.mdb;
durch

Zitat:
ADOConnection1.ConnectionString := 'Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;User ID=Admin;Data Source=' +
a + 'Kundendaten.mdb;
zu ersetzen.

In die Variable a liest Du schliesslich den Pfad der DB ein.
Zu diesem Zeitpunkt hast Du das Registryobjekt schon wieder freigegeben, und hast nur Glück, dass Du nicht direkt auf eine Zugriffsverletztung aufgelaufen bist.
Wäre vielleicht ganz gut, wenn Du Dir angewöhnst statt

Objektname.Free

lieber

FreeAndNil(Objektname)

zu schreiben, oder, falls Deine Delphiversion dies noch nicht kennt

Objektname.Free
Objektname := nil

das ist das gleiche, nur ausführlicher geschrieben.
Dann wärst Du gleich auf eine Access Violation gelaufen.

Dann könntest Du mal das inherited aus dem finally/end Block an den Anfang setzen.


Code:
begin
  inherited Create;
  REG:=Tregistry.create;
    try
      REG.RootKey := HKEY_CURRENT_USER;

Was ich nicht ganz glücklich finde ist REG.OpenKey(...,true), wenn der Key schon existieren muss.
Zur Sicherheit solltest Du auch noch folgende Fehlerfälle abfangen, eine entsprechende Meldung bringen, und das Programm geordnet beenden:
  1. Der Key lässt sich nicht öffnen, false beim Parameter CanCreate = false bedeuten würde, dass er nicht existiert, und bei CanCreate, dass der Key nicht existiert, oder der jeweilige User nicht das Recht hat einen Key an der Stelle anzulegen.
  2. Der Key lässt sich öffnen, aber der Wert lässt sich nicht auslesen. Dann würde wohl eine Exception ausgelöst werden, also das lesen besser in einen try/except Block einbetten.
  3. Der Wert lässt sich lesen aber der Pfad ist ungültig.
Tschüss Chris
Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel.
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist
  Mit Zitat antworten Zitat
m-werk

Registriert seit: 14. Jun 2002
215 Beiträge
 
Delphi 2009 Architect
 
#3
  Alt 13. Jul 2002, 20:08
Hi, ich danke dir, es funktioniert jetzt.

Ich bin nur mit den letzten 3 Punkten nicht ganz klar gekommen.
Was und wie meinst du dass genau?
Grüße, m-werk
  Mit Zitat antworten Zitat
Christian Seehase
(Co-Admin)

Registriert seit: 29. Mai 2002
Ort: Hamburg
11.262 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#4
  Alt 13. Jul 2002, 21:35
Moin m-werk,

dann will ich die Punkte noch mal ausführlicher beschreiben:
  1. Du hattest geschrieben REG.OpenKey(....,true).
    Da der Pfad aber existieren muss, macht das true keinen Sinn, denn damit gibst Du ja an, dass der Key erzeugt werden soll wenn er noch nicht existiert. Dies muss er aber. Also wäre es schon mal sinnvoll REG.OpenKey(....,false) zu schreiben.
    Sollte REG.OpenKey(....,false) schiefgehen, konnte der Key nicht geöffnet werden. Geht REG.OpenKey(....,true) schief, konnte er weder geöffnet noch erzeugt werden.
    Ein else Zweig, der dies Abfängt (unabhängig davon, ob true oder false)

    Code:
    if REG.OpenKey('Software\Arius\SettingsDB', True) then
    begin
      a:=REG.ReadString('DBPath');
    end
    else
    begin
      MessageBox(self.Handle,PChar(SysErrorMessage(GetLastError)+#13#10+'Wert: '+GetLastError),'FEHLER',MB_ICONERROR or MB_OK);
      // Programm geordnet beenden
    end;
    könnte da schon weiterhelfen. Die Meldung zeigt jetzt nur den Systemfehlertext und den Fehlercode an, für den Fall, das REG.OpenKey schiefgeht.
    Da nicht immer sichergestellt ist, dass ein User auch Schreibberechtigungen hat wäre es besser mit REG.OpenKeyReadOnly zu arbeiten.
  2. Ist die erste Klippe, REG.OpenKey, umschifft, kommt die nächste:

    Code:
    begin
      try
        a:=REG.ReadString('DBPath');
      except
        // MessageBox wie oben
        // Programm geordnet beenden
      end;
    end
    Es ist ja nicht auszuschliessen, dass das Auslesen des Wertes nicht klappt.
  3. So, wenn bis jetzt alles gutgegangen ist, könnte es ja nun aber auch sein, dass jemand unfreundlicher Weise die Datenbank inzwischen gelöscht hat, oder den Pfad umbenannt.Jetzt fehlt noch eine Abfrage, ob denn nun der Pfad überhaupt noch existiert, so dass das Konstrukt besser so aussehen sollte
    Code:
    begin
      try
        a:=REG.ReadString('DBPath');
        // Unit Filectrl mit einbinden
        if not DirectoryExists(a) then
        begin
          // MessageBox wie oben
          // Programm geordnet beenden
        end;
      except
        // MessageBox wie oben
        // Programm geordnet beenden
      end;
    end

Also gesamt:

Code:
begin
  inherited Create;
  REG:=Tregistry.create;
  try
    REG.RootKey := HKEY_CURRENT_USER;
    // eventuell noch folgende Zeile, damit ausschliesslich Lesezugriff angefordert wird
    // das vermeidet Probleme mit Zugriffsrechten unter 2000ff
    REG.Access := KEY_READ;
    if REG.OpenKeyReadOnly('Software\Arius\SettingsDB') then
    begin
      try
        a:=REG.ReadString('DBPath');
        if not DirectoryExists(a) then
        begin
          MessageBox(self.Handle,PChar(SysErrorMessage(GetLastError)+#13#10+'Wert: '+GetLastError),'FEHLER',MB_ICONERROR or MB_OK);
          // Programm geordnet beenden
        end;
      except
        MessageBox(self.Handle,PChar(SysErrorMessage(GetLastError)+#13#10+'Wert: '+GetLastError),'FEHLER',MB_ICONERROR or MB_OK);
        // Programm geordnet beenden
      end;
    end
    else
    begin
      MessageBox(self.Handle,PChar(SysErrorMessage(GetLastError)+#13#10+'Wert: '+GetLastError),'FEHLER',MB_ICONERROR or MB_OK);
      // Programm geordnet beenden
    end;
  finally
    FreeAndNil(REG);
  end;
.....
Die Texte in den Messageboxen sind natürlich nur Vorschläge. Zum Testen ausreichend, aber für einen Anwender sollten sie denn doch aussagekräftiger ausfallen.
Tschüss Chris
Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel.
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist
  Mit Zitat antworten Zitat
m-werk

Registriert seit: 14. Jun 2002
215 Beiträge
 
Delphi 2009 Architect
 
#5
  Alt 14. Jul 2002, 18:25
Hi, ich danke dir, ich hab nur noch ein kleines problem mit deinem Code.

Code:
begin
inherited Create;
REG:=Tregistry.create;
......
Wenn ich das Programm compiliere, dann kommt bei der Zeile 'inherited Create;'
folgende Fehlermeldung:

Nicht genügend wirkliche Paramenter

Weiters kommen bei den Zeilen
Code:
MessageBox(self.Handel,PChar(SysErrorMessage(............
folgende Meldungen:

Undefinierter Bezeichner: 'Handle'
Inkompatible Typen: 'String' und 'Cardinal'
(....... +GetLastError)

Was ist da nur los?
Grüße, m-werk
  Mit Zitat antworten Zitat
Christian Seehase
(Co-Admin)

Registriert seit: 29. Mai 2002
Ort: Hamburg
11.262 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#6
  Alt 14. Jul 2002, 19:39
Moin m-werk,

sorry, kommt davon, wenn man das direkt hier ins Forum reinschreibt

Ich hab's mir noch mal genauer angesehen, und komme zu der Frage:
Wozu eigentlich inherited?

Was soll da eigentlich von wem geerbt werden?

Zum zweiten:
Es muss natürlich self.Handle heissen. War 'n Dreher.
Tschüss Chris
Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel.
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist
  Mit Zitat antworten Zitat
m-werk

Registriert seit: 14. Jun 2002
215 Beiträge
 
Delphi 2009 Architect
 
#7
  Alt 14. Jul 2002, 19:55
Hi, ok, das inherited hab ich jetzt von meinem Code weggenommen.

Das mit dem self.Handle war vorher von mir ein dreher. Ich habe ja eh self.Handle in meinem Code stehen. Aber da kommt ne meldung wie oben beschrieben. Muß ich vielleicht in den Uses Berech noch was einbinden oder irgendwo anders?
Grüße, m-werk
  Mit Zitat antworten Zitat
Christian Seehase
(Co-Admin)

Registriert seit: 29. Mai 2002
Ort: Hamburg
11.262 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#8
  Alt 14. Jul 2002, 20:15
Moin m-werk,

ich sag's ja: Kommt davon das direkt reinzuschreiben

Es muss natürlich heissen IntToStr(GetLastError).
Tschüss Chris
Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel.
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist
  Mit Zitat antworten Zitat
m-werk

Registriert seit: 14. Jun 2002
215 Beiträge
 
Delphi 2009 Architect
 
#9
  Alt 14. Jul 2002, 20:25
Hi, ich komm nicht dahinter:

So sieht mein Code jetzt aus:
Code:
procedure TDM.DataModuleCreate(Sender: TObject);
var REG:TRegistry;
    a:string;
begin
  REG:=Tregistry.create;
  try
    REG.RootKey := HKEY_CURRENT_USER;
    REG.Access := KEY_READ;
    if REG.OpenKeyReadOnly('Software\Arius\SettingsDB') then
    begin
      try
        a:=REG.ReadString('DBPath');
        if not DirectoryExists(a) then
        begin
          MessageBox(self.Handle,PChar(SysErrorMessage(GetLastError)+#13#10+'Wert: '+GetLastError),'FEHLER',MB_ICONERROR or MB_OK);
        end;
      except
        MessageBox(self.Handle,PChar(SysErrorMessage(GetLastError)+#13#10+'Wert: '+GetLastError),'FEHLER',MB_ICONERROR or MB_OK);
      end;
    end
    else
    begin
      MessageBox(self.Handle,PChar(SysErrorMessage(GetLastError)+#13#10+'Wert: '+GetLastError),'FEHLER',MB_ICONERROR or MB_OK);
    end;
  finally
    FreeAndNil(REG);
  end;
..............
Die beiden Meldungen mit dem Handel und dem Inkompatible Typen: 'String' und 'Cardinal' hab ich immer noch. Ich hab keine Lösung!
Grüße, m-werk
  Mit Zitat antworten Zitat
Christian Seehase
(Co-Admin)

Registriert seit: 29. Mai 2002
Ort: Hamburg
11.262 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#10
  Alt 14. Jul 2002, 20:34
Moin m-werk,

dann ersetz' mal das self.Handle durch 0.

Bei dem anderen:

statt

....'Wert: '+GetLastError....

....'Wert: '+IntToStr(GetLastError)....

Wie hattest Du das mit dem IntToStr verstanden?
Tschüss Chris
Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel.
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:04 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf