AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Filestream Problem

Ein Thema von Valrien · begonnen am 28. Apr 2005 · letzter Beitrag vom 28. Apr 2005
Antwort Antwort
Valrien

Registriert seit: 23. Apr 2005
2 Beiträge
 
#1

Filestream Problem

  Alt 28. Apr 2005, 13:26
Wie bereits in einem anderen Bereich schon geschrieben, sind wir gerade dabei, ein Grafikprogramm für die Schule zu erstellen. Wir bekommen allerdings Probleme, wenn wir die Sachen aus einem Filestream auslesen wollen:
Wir öffnen die Datei (kein Problem), malen etwas neues dazu, wollen die Datei wieder öffnen und bekommen einen Fehler und die Figuren der Datei werden falsch gezeichnet. Wenn wir das Programm jedoch im Einzelschrittmodus durchgehen, funktioniert es wunderbar.

Delphi-Quellcode:
procedure TFigurenContainer.OpenFile(Filename: string);
{Figuren aus einer Datei auslesen und zeichnen}
var Dat: TFilestream;
    Figur: TFigur;
    Typ : TFigurTyp;
begin
  clear;
  Dat := TFilestream.Create(Filename, fmOpenRead);
  while dat.Position < (dat.Size) do begin
    Dat.Read(Typ, sizeof(TFigurTyp));
    case Typ of
    Strecke : begin
               Figur := TStrecke.create(Zeichenflaeche);
               Figur.SetFTyp(Strecke);
              end;
    Rechteck : begin
                 Figur := TRechteck.create(Zeichenflaeche);
                 Figur.SetFTyp(Rechteck);
               end;
    Ellips : begin
                 Figur := TEllipse.create(Zeichenflaeche);
                 Figur.SetFTyp(Ellips);
               end;
    Poly : begin
                Figur := TPolygon.create(Zeichenflaeche);
                Figur.SetFTyp(Poly);
              end;
    end;
    Figur.ReadObject(dat);
    If Typ<>Strecke then
       TFlaechenfigur(Figur).SetRegion;
    add(Figur);
  end;
  Dat.Free;
end;
Schöne Grüße,
Val
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von maximov
maximov

Registriert seit: 2. Okt 2003
Ort: Hamburg
548 Beiträge
 
Delphi 2005 Professional
 
#2

Re: Filestream Problem

  Alt 28. Apr 2005, 17:21
abgesehen von dem problem geht es auch noch eleganter, wenn man eine veralgemeinerung einführt:
Delphi-Quellcode:
type
  TFigurBasis = class...// klasse von der die anderen alle abstammen!
  public
    Constructor Create(...); virtual; abstract;
  end;

  TFigurBasisClass = class of TFigurBasis; // meta klasse deklarieren

  TRechtek = class(TFigurBasis)
    Constructor Create(...); override;
  end;
  
...

procedure TFigurenContainer.OpenFile(Filename: string);
{Figuren aus einer Datei auslesen und zeichnen} 
var Dat: TFilestream;
    Figur: TFigur;
    Typ : TFigurTyp;
const
  cClassReg:array[TFigur] of TFigurBasisClass =
   (TStrecke, TRechteck, TEllips, TPoly);
begin
  clear;
  Dat := TFilestream.Create(Filename, fmOpenRead);
  while dat.Position < (dat.Size) do begin
    Dat.Read(Typ, sizeof(TFigurTyp));
    
// und hier der trick !!!
// Aus der dem typ, über die classReg, die metaKlasse holen
// und mit ihr das objekt instanzieren

    figur := cClassReg[typ].Create(zeichenfläche);

    Figur.SetFTyp(typ);
   
    Figur.ReadObject(dat);
    If Typ<>Strecke then
       TFlaechenfigur(Figur).SetRegion;
    add(Figur);
  end;
  Dat.Free;
end;
MetaKlassen sind in delphi einfach nur praktisch Und wichtig ist der virtuelle, bzw. abstrakte konstructor, damit die objekte vereinheitlicht erzeugt werden können.
mâxîmôv.

{KDT}
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:24 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf