AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Tutorials Delphi MySQL ohne Komponenten

MySQL ohne Komponenten

Ein Tutorial von Chewie · begonnen am 14. Jul 2003 · letzter Beitrag vom 30. Mär 2020
Antwort Antwort
Seite 36 von 36   « Erste     26343536
Chewie
Registriert seit: 10. Jun 2002
Zugriff auf MySQL mit der MySQL-C-API

Fast jeder, der schon mit PHP gearbeitet hat, kennt wohl den Datenbankserver MySQl, und die meisten von euch werden wohl auch schon von PHP aus damit gearbeitet haben.
Während das mit PHP sehr einfach und unkompliziert ist, erscheint es mit Delphi am Anfang recht kompliziert. Gerade wenn man noch keine Datenbankerfahrungen mit Delphi verbuchen kann, erscheint die Benutzung der Zeos-Komponenten oder auch der ODBC-Schnittstelle aufwändig und kompliziert. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Komponenten, die von Zeos benötigt werden, bei den Standard- und Personal-Versionen von Delphi nicht dabei sind.
Was liegt also näher, als auf diese Komponenten zu verzichten und eine Alternative zu suchen? Besonders, wenn man bereits mit PHP und MySQL gearbeitet hat, dürfte man sehr gut mit der hier vorgestellten Methode zurechtkommen.

Das Tutorial handelt davon, wie man die C-API von MySQL in Delphi einsetzt. Ja, ihr habt richtig gelesen, C-API, so heißt es auf der MySQL-Website. Nichtsdestotrotz kann man diese API (= Application Programming Interface) natürlich auch mit Delphi verwenden.
Anmerkung: SQL-Kenntnisse werden hier nicht vermittelt. Die sind Voraussetzung zum Begreifen dieses Tutorials.
Dafür notwendig sind in erster Linie einmal die Pascal-Übersetzungen der C-Header für die MySQL-Bibliothek (und natürlich die Bibliothek selbst). Die Header findet man unter http://www.audio-data.de/mysql.html, die Bibliothek libmysql.dll ist bei dem MySQL-Server dabei.
Die Pascal-Unit mysql.pas importiert die Funktionen von libmysql.dll und stellt sie Programmmierern zur Verfügung. Um auf die DLL zugreifen zu können, muss sie entweder im Programmverzeichnis liegen oder aber im Verzeichnis Windows, Windows\System oder Windows\System32.

Nachdem das getan ist, können wir die DLL verwenden. Dazu muss die Unit mysql.pas in unser Projektverzeichnis gelegt werden und per uses-Klausel eingebunden werden. Unsere Unit sieht also so aus:

Code:
unit MysqlTest;

interface

uses
  Windows, Messages, SysUtils, Classes, Graphics, Controls, Forms, Dialogs, [b]mySQL[/b];
 
{ ... }

Bevor wir anfangen, mit dem SQL-Server zu arbeiten, kommen einige kleine Anmerkungen.
Eine Übersicht und Dokumentation der Funktion ist auf http://www.mysql.com/documentation/m...ction_overview verfügbar.
Von diesen werden in diesem Tutorial aber nur folgende verwendet:

mysql_close()
mysql_error()
mysql_fetch_row()
mysql_free_result()
mysql_init()
mysql_real_connect()
mysql_real_query()
mysql_store_result()


Die Verwendung der übrigen Funktionen sollte aber kaum Mühe bereiten, schon gar nicht, wenn man sie aus PHP kennt, da, wie man an der Auflistung sehen kann, die C-API und die PHP-API recht ähnlich sind.

Neben den Funktionen werden noch folgende Datentypen, die in mysql.pas definiert sind, benutzt:

PMySQL
PMySQL_Res
PMySQL_Rows



So, es kann nun losgehen.

Im nachfolgenden Beispiel werden wir uns zu einem MySQL-Server verbinden und ihn nach dem aktuellen Datum fragen.
Die einzelnen Schritte werden zunächst erläutert, bevor anschließend ein kurzes Code-Beispiel erklärt wird.

Bevor wir überhaupt eine Verbindung herstellen können, müssen wir unseren Verbindungsdeskriptor initialisieren. Dieser ist vom Typ PMySQL.

Ist dies getan, können wir die Verbindung herstellen.Dafür wird mysql_real_connect() benutzt.

mysql_real_connect() ist folgendermaßen augebaut:
mysql_real_connect: function(_mysql: PMYSQL; const host, user, passwd, db: pChar; port: longword; const unix_socket: pChar; clientflag: longword): PMYSQL; stdcall; Die Erklärung der einzelnen Parameter findet sich auf http://www.mysql.com/documentation/m...l_real_connect.

Als Rückgabe erhalten wir erneut unseren Verbindungsdeskriptor, der jetzt (hoffentlich) eine aktive Verbindung beschreibt.
Dies ist der Fall, wenn er ungleich nil ist.

Mit den eigentlichen Transaktionen beschäftigen wir uns im nächsten Kapitel, deshalb wird jetzt lediglich die Verbindung getrennt.
Das geschieht mittels mysql_close().


Das Beispiel:

Delphi-Quellcode:
var
  _myCon: PMySQL; //unseren Verbindungsdeskriptor
  host, user, pass, db: PChar; //die Anmeldedaten
begin
  //wir werden uns als Root-Benutzer in localhost einloggen, ohne eine
  //bestimmte Datenbank auszuwählen
  host := 'localhost';
  user := 'root';
  pass := nil;
  db := nil;
  
  //jetzt wird _myCon initialisiert
  _myCon := mysql_init(nil);
  if _myCon = nil then
  begin
    ShowMessage('Nicht genug freier Speicher, um Verbindungsdeskriptor zu initialisieren');
    Exit;
  end;
  
  //anschließend wird die Verbindung hergestellt
  if mysql_real_connect(_myCon, host, user, pass, db, 3306, nil, 0) = nil then
  begin
    ShowMessage('Die Verbindung konnte nicht hergestellt werden. Ursache: ' + mysql_error(_myCon));
    Exit;
  end;
  
  ShowMessage('Verbindung hergestellt');
  
  //zum Schluss wird die Verbindung wieder geschlossen
  mysql_close(_myCon);
end;

Im nächsten Teil werden wir ein paar einfache SELECT, INSERT, UPDATE und DELETE-Transmissionen durchführen.

[edit=Matze]Link korrigiert. MfG, Matze[/edit]
Egal wie dumm man selbst ist, es gibt immer andere, die noch dümmer sind

Geändert von Matze (24. Jul 2010 um 14:25 Uhr)
 
Benutzerbild von DeddyH
DeddyH

 
Delphi 10.3 Rio
 
#351
  Alt 24. Aug 2012, 10:47
Wie ist es so (benannte Instanz form1 weggelassen und Indizes angepasst)?
Delphi-Quellcode:
for i := 0 to mysql_num_rows(_myRes) - 1 do
    begin
      _myRow := mysql_fetch_row(_myRes); //Datensatz abholen
      name := _myRow[i]; // In dieser Zeile gibt der Compiler den Fehler an]
      showmessage(name); // Hier wird noch ein resultat ausgegeben, danach erfolgt der Fehler.
    end;
Detlef
  Mit Zitat antworten Zitat
ManuKILLED
 
#352
  Alt 24. Aug 2012, 10:54
Wie ist es so (benannte Instanz form1 weggelassen und Indizes angepasst)?
Delphi-Quellcode:
for i := 0 to mysql_num_rows(_myRes) - 1 do
    begin
      _myRow := mysql_fetch_row(_myRes); //Datensatz abholen
      name := _myRow[i]; // In dieser Zeile gibt der Compiler den Fehler an]
      showmessage(name); // Hier wird noch ein resultat ausgegeben, danach erfolgt der Fehler.
    end;
Ich liebe Dich
Spaß bei Seite, klappt nun... super, vielen vielen Dank
  Mit Zitat antworten Zitat
dpy232

 
FreePascal / Lazarus
 
#353
  Alt 27. Okt 2012, 16:50
Hallo,
ersteinmal vielen Tag für dieses klasse Tutorial. Ich habe versucht das Tutorial bei mir ans laufen zu bekommen. Leider bekomme ich beim Compilieren einen Fehler.
In der Funktion UpdateField() wird eine Procedure copyStr() bedingt erstellt, im Falle, dass man nicht einen x64 hat.
Delphi-Quellcode:
function UpdateField(f: PMYSQL_FIELD): TMYSQL_FIELD;
  {$IFNDEF CPUX64}
  procedure CopyStr(var dest: PAnsiChar; var DestLen: Cardinal; src: PAnsiChar);
  //eax: dest edx: DestLen ecx: src
  asm
Leider bleibt der compiler an der Stelle leider immer stehen. Und gibt folgende Meldung aus:
mysql.pas(1603,3) Fatal: Syntax error, "BEGIN" expected but "ASM" found

Nach meinen Recherchen müsste der Compiler eigentlich mit der Konstruktion keine Probleme haben und ich hab inzwichen auch keine Idee mehr, wie ich dieses Problem beheben soll/kann.
Vielleicht kann mir einer hier im Forum einen Tip geben, wie ich an der Stelle weiter komme.

Ich verwende Lazarus mit FreePascal 1.0.2 mit dem FreePascalCompier 2.6.0 unter WinXP auf einer virtuellen Maschine.

Schon einmal vielen Dank im Vorraus für hilfreiche Tips.

Danke, Oliver
Oliver
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#354
  Alt 27. Okt 2012, 18:13
Eventuell kann dein Compilier keine Assembler-Prozeduren an dieser Stelle behandeln?

OK, oder der Compilier läuft einfach in einem falschen Modus?
Irgendwie konnte man ihn ja in einen delphikompatiblen Modus umschalten.
  Mit Zitat antworten Zitat
Schuby
 
#355
  Alt 30. Mär 2020, 10:01
Hallo,

ich lese mich gerade hier ein und hätte eine Frage.

Da ich keine localhost Datenbank habe, sondern meine liegt auf ein
Root Server im Internet, muss ich die MySql Datenbank dann Global frei
schalten, weil sonst werden die ja nur local angelegt.


Oder übergebt ihr die mysql_real_connect Befehle an eine php Datei ?


mfg
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Tutorial durchsuchen
Tutorial durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf