AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Win32/Win64 API (native code) Delphi LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

Ein Thema von Nogge · begonnen am 9. Apr 2006 · letzter Beitrag vom 1. Mai 2015
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Nogge

Registriert seit: 15. Jul 2004
336 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#1

LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 9. Apr 2006, 11:49
Hallo Community,
Ich habe mich jetzt endlich (hfftl komplett) durch das Thema 'Threads' gelesen. Allerdings habe ich da noch eine Verständnisfrage: Nachdem LeaveCriticalSection ausgeführt wurde, habe ich keinen sofortigen (Lese-)Zugriff auf z.B. eine Variable, die innerhalb einer CriticalSection verändert wurde. Erst wenn ich ein sleep(0) voranstelle, wird LeaveCriticalSection richtig verarbeitet.
Wieso verhält sich Windows so

Gruß Nogge
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi-Laie

Registriert seit: 25. Nov 2005
1.474 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#2

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 24. Apr 2015, 12:01
Das interessiert mich auch. Es scheint generell einen "stabilisierenden" Effekt zu haben.

In Luckies Script "Threads mit Delphi" ist auch ein solches sleep(0) hinter LeaveCriticalSection enthalten, leider steht dort nicht, warum.

Mit Delphi-4-Compilaten habe ich ohne dieses sleep(0) die meisten Probleme, aber nur auf Windows XP mit Zweikernprozessor. Delphi-2-Compilate sind ohne dieses sleep(0) stabiler, aber auch nicht ganz fehlerfrei. Mit diesem sleep(0) ist es mit den Delphi-2- und Delphi-4-Compilaten besser, aber auch nicht völlig stabil.

Überhaupt keine Probleme ohne dieses sleep(0) gibt es auf Einprozessorcomputern, mit Lazarus-Compilaten (!) auf besagtem 2-Kern-Windows-XP und mit allen Compilaten auf Windows 7 und 8.1.

Ob es unter Windows 2000 und NT auf 2- oder Mehrkernprozessoren problematisch ist, kann ich derzeit leider nicht prüfen.

Was auch gar nicht funktioniert, ist, zwei kritische Abschnitte ohne zwischengeschaltetes sleep(0) sequentiell auszuführen. Zwischen LeaveCriticalSection und nachfolgendem EnterCriticalSection sollte mindestens ein sleep(0) stehen.

Ergänzung: Aus demselben Quelltext XE2-Compilate (32 Bit) generiert, funktionieren diese auf dem Zweiprozessoren-XP fehlerfrei, und zwar sowohl mit als auch ohne hintenangestelltes sleep(0). Merkwürdig...

Geändert von Delphi-Laie (24. Apr 2015 um 12:28 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.928 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#3

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 24. Apr 2015, 12:34
Delphi 2, Windows NT. Ernsthaft?

Sleep macht nichts anderes als die WinApi-Routine "Sleep" aufzurufen.

In der Doku dazu steht:´
Zitat:
A value of zero causes the thread to relinquish the remainder of its time slice to any other thread that is ready to run. If there are no other threads ready to run, the function returns immediately, and the thread continues execution.

Windows XP: A value of zero causes the thread to relinquish the remainder of its time slice to any other thread of equal priority that is ready to run. If there are no other threads of equal priority ready to run, the function returns immediately, and the thread continues execution. This behavior changed starting with Windows Server 2003.
Also bis WinXP tut es entweder das, was TThread.Yield() macht, oder auch gar nichts. Je nachdem wie es lustig ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von BUG
BUG

Registriert seit: 4. Dez 2003
Ort: Cottbus
2.094 Beiträge
 
#4

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 24. Apr 2015, 14:47
Nachdem LeaveCriticalSection ausgeführt wurde, habe ich keinen sofortigen (Lese-)Zugriff auf z.B. eine Variable, die innerhalb einer CriticalSection verändert wurde.
Das solltest du mal genauer beschreiben. Außerhalb der CS solltest du nicht auf Daten zugreifen, die mit der CS geschützt sind. Da ist irgendetwas faul.
Das Sleep hilft, könnte aus der Hüfte geschossen an Timing-Effekten oder an eventuellen Speicherbarrieren beim Suspendieren des Threads liegen.

Mich würde ein minimales Beispiel interessieren, wo es ohne Sleep schief geht.
  Mit Zitat antworten Zitat
taveuni

Registriert seit: 3. Apr 2007
Ort: Zürich
458 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#5

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 24. Apr 2015, 15:17
Nachdem LeaveCriticalSection ausgeführt wurde, habe ich keinen sofortigen (Lese-)Zugriff auf z.B. eine Variable, die innerhalb einer CriticalSection verändert wurde.
Macht ja auch überhaupt keinen Sinn. Wofür hast Du denn die CS? Und: Was heisst keinen Zugriff? Exception? Mach mal ein Beispiel.
Die obige Aussage repräsentiert meine persönliche Meinung.
Diese erhebt keinen Anspruch auf Objektivität oder Richtigkeit.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Zacherl
Zacherl

Registriert seit: 3. Sep 2004
4.629 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Starter
 
#6

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 24. Apr 2015, 16:02
Generell erzwingt MSDN-Library durchsuchenSleep einen Context Switch, weshalb ein Sleep(0) normalerweise äquivalent zu TThread.Yield() bzw. den darunterliegenden APIs MSDN-Library durchsuchenSwitchToThread und MSDN-Library durchsuchenNtYieldExecution ist.

Wenn ein Thread frequentiert eine Critical Section betritt und verlässt (wenige Instructions / CPU Ticks zwischen Leave und Enter), sollte man nach dem Verlassen yielden, um dem Scheduler des Betriebssystems die Möglichkeit zu geben direkt einen anderen Thread auszuführen. Macht man dies nicht, kann es zu Starvation kommen. Praktisch alle aktuellen Betriebssysteme vergeben allerdings pro Thread auch ein Timeout, nach dessen Auslaufen ein Context Switch erzwungen wird. Yielden kann je nach Anwendungszweck trotzdem zu Performancesteigerung führen und eventuell Bottlenecks / Starvation eindämmen.
Projekte:
- GitHub (Profil, zyantific)
- zYan Disassembler Engine ( Zydis Online, Zydis GitHub)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von BUG
BUG

Registriert seit: 4. Dez 2003
Ort: Cottbus
2.094 Beiträge
 
#7

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 24. Apr 2015, 16:32
Macht man dies nicht, kann es zu Starvation kommen.
Ich habe völlig übersehen, das CS nicht Starvation-frei sind. Dann macht das yield nach dem verlassen oder vor dem Betreten tatsächlich Sinn. Das schlimmste was ansonsten passieren könnte, wäre dass Windows immer dann einen Kontextwechsel macht, während der Thread in der CS ist


Das erklärt aber noch nicht das oben angedeutete Problem.
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi-Laie

Registriert seit: 25. Nov 2005
1.474 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#8

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 25. Apr 2015, 16:49
Das ließ mir keine Ruhe, und mithin forschte ich an diesem Phänomen weiter (Programmhänger tauchen gelegentlich in meinem Sortierkino beim parallelen (Multithreading-)Mergesort unter besagtem Windows XP auf einem Zweiprozessorcomputer auf: Es werden gewisse Synchronizes zwar aufgerufen, jedoch kommt der Code nicht in der synchronisierten Prozedur an, und zwar auch dann nicht, wenn dieser Aufruf als kritischer Abschnitt gekapselt ist.

Den Grund für dieses (Fehl-?)Verhalten konnte ich zwar nicht finden, aber den Fehler wenigstens eingrenzen: Er scheint nur bei Compilaten mit Delphi 2-4 aufzutreten, ab Delphi 5 konnte ich diesen Fehler nicht reproduzieren. Da sogar die Lazarus-Compilate wie gewünscht reagieren (Freepascal ist ja gegenüber Fehlern besonders empfindlich), war mein Verdacht ohnehin in diese Richtung vorhanden. Mit Compilaten der Delphis 5-7 und XE2 (Turbo-Delphi spare ich mir, dafür extra zu installieren) funktioniert es problemlos.

Und ab Delphi 5 muß eben auch kein "sleep(0)" den kritischen Abschnitten mehr nachgeschaltet oder zwischen solche kritische Abschnitte eingefügt werden, es funktioniert dennoch.

Dennoch fände ich es interessant, wenn Luckie sich mal dazu äußern würde, denn in seinem Beispiel in der umfangreichen Anleitung ist ja auch dieser Befehl nachgeschaltet. Oder er weiß auch nichts anderes als das schon genannte dazu zu sagen.

Geändert von Delphi-Laie (25. Apr 2015 um 17:12 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Dejan Vu
(Gast)

n/a Beiträge
 
#9

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 26. Apr 2015, 12:48
Schreib ihm eine PN.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.621 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#10

AW: LeaveCriticalSection: Warum das nachfolgenden sleep(0)?

  Alt 30. Apr 2015, 21:23
Boah. Ihr wollt Sachen wissen. Ich glaube, das habe ich noch mit einer ID geschrieben, wo man den Quellcode noch mir Kreide auf Schiefertafeln kratzen musste. Und unter einem Betriebssystem, welches mittlerweile wohl im Museum ist.

Wie schon richtig bemerkt sorgt Sleep(0) dafür, dass der Thread den Rest seiner von der CPU zur Verfügung gestellten Zeitscheibe nicht mehr nutzt. Statt nach 20 ms (?) (XP) verlässt er die Zeitscheibe schon nach 10 ms, je nach dem wo er ist, wenn das Sleep(0) kommt. Dann kommt der nächste Thread dran. Es wird also zu dem nächsten Thread "geswitch".

Und ich tue jetzt einfach mal so, als wüsste ich, was ich damals getan habe. Der Thread verlässt die CriticalSection. Er ist also fertig mit dem, was er machen soll. Ergo braucht er auch keine Rechenzeit mehr. Also eigentlich nur eine winzige, vernachlässigbare Optimierung. So würde ich mir das jetzt, nach den Äonen die es das Tutorial gibt, erklären.
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:45 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf