AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Fließkomma-Rückgabewert über Assembler

Fließkomma-Rückgabewert über Assembler

Ein Thema von MaOfDe · begonnen am 19. Apr 2006 · letzter Beitrag vom 19. Apr 2006
Antwort Antwort
MaOfDe

Registriert seit: 3. Jan 2004
Ort: Berlin
73 Beiträge
 
Delphi 6 Personal
 
#1

Fließkomma-Rückgabewert über Assembler

  Alt 19. Apr 2006, 02:27
Hi!

Ich habe eine kleine DLL geschrieben mit diversen Rechenoperationen.
Diese werden dann vom eigentlichen Programm aufgerufen, was über Assembler erfolgt. Die Übergabe der Parameter und der Aufruf der Funktion klappt soweit über Assembler, jedoch hab ich bei Fileßkommazahlen Probleme den Rückgabewert zu ermitteln.

Wenn ich als Rückgabewert Integer habe, so finde ich das Ergebnis im EAX-Register, bzw. bei Int64 noch zusätzlich im EDX, soweit kein Problem.
Bei Single und Double bekomme ich allerdings absurde Werte wie $16 oder $3 ins EAX-Register reingeschrieben, also fallen diese auch als Zeiger auf Fließkommawerte weg.

Delphi-Quellcode:
//Beispielfunktionen aus der DLL:
function add_2i64(a, b: Int64): Int64; stdcall;
// Parameterübergabe klappt, Rückgabe klappt
begin
    Result:=a+b;
end;

function add_2f(a, b: Single): Single; stdcall;
// Parameterübergabe klappt, Rückgabe schlägt fehl
begin
    Result:=a+b;
end;

//Aufruf der Funktion(Ausschnitt)
{
p, prc: Pointer;
x, n: Integer;
Rslt: array[0..1]of Cardinal;
Result --> Pointer
}


n:=Params.Count-1; //Parameterübergabe
if(n>-1)then
begin
    x:=n;
    repeat
        p:=Params[x];
        asm
            PUSH p
        end;
        Dec(x);
    until(x=-1);
end;

n:=Params.Count*4;
asm
    CALL prc //Aufruf der Funktion
    ADD ESP, n //Säubern des Stacks
    MOV DWORD PTR [Rslt], EAX //Kopieren des EAX-Registers
end;

Result:=@Rslt;
Weiß einer ne Lösung? ^^ Oder hat einer Verbesserungsvorschläge?
  Mit Zitat antworten Zitat
Amateurprofi

Registriert seit: 17. Nov 2005
Ort: Hamburg
941 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#2

Re: Fließkomma-Rückgabewert über Assembler

  Alt 19. Apr 2006, 03:56
Zitat von MaOfDe:
Bei Single und Double bekomme ich allerdings absurde Werte wie $16 oder $3 ins EAX-Register reingeschrieben, also fallen diese auch als Zeiger auf Fließkommawerte weg.
Reelle Werte (z.b. Single) werden nicht über die Standardregister zurückgegeben sondern über das Register ST(0) der FPU
Gruß, Klaus
Die Titanic wurde von Profis gebaut,
die Arche Noah von einem Amateur.
... Und dieser Beitrag vom Amateurprofi....
  Mit Zitat antworten Zitat
MaOfDe

Registriert seit: 3. Jan 2004
Ort: Berlin
73 Beiträge
 
Delphi 6 Personal
 
#3

Re: Fließkomma-Rückgabewert über Assembler

  Alt 19. Apr 2006, 12:57
Zitat:
Reelle Werte (z.b. Single) werden nicht über die Standardregister zurückgegeben sondern über das Register ST(0) der FPU
Aso ^^, ich kenn mich aber leider nur mit den Standardregistern und -befehlen aus, wie lese ich da jetz menen Double- oder Single-Wert raus?
  Mit Zitat antworten Zitat
Amateurprofi

Registriert seit: 17. Nov 2005
Ort: Hamburg
941 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#4

Re: Fließkomma-Rückgabewert über Assembler

  Alt 19. Apr 2006, 16:38
Zitat von MaOfDe:
Zitat:
Reelle Werte (z.b. Single) werden nicht über die Standardregister zurückgegeben sondern über das Register ST(0) der FPU
Aso ^^, ich kenn mich aber leider nur mit den Standardregistern und -befehlen aus, wie lese ich da jetz menen Double- oder Single-Wert raus?
Wenn, wie bei dir zu sein scheint, in Rslt die Adresse für das Resultat steht, dann kannst du das so machen

für single fstp dword ptr [Rslt]
für double fstp qword ptr [Rslt]
für extended fstp tbyte ptr [Rslt]

aus Intels instruction set reference :

FST m32fp Copy ST(0) to m32fp
FST m64fp Copy ST(0) to m64fp
FST ST(i) Copy ST(0) to ST(i)
FSTP m32fp Copy ST(0) to m32fp and pop register stack
FSTP m64fp Copy ST(0) to m64fp and pop register stack
FSTP m80fp Copy ST(0) to m80fp and pop register stack
FSTP ST(i) Copy ST(0) to ST(i) and pop register stack

Description
The FST instruction copies the value in the ST(0) register to the destination operand, which can
be a memory location or another register in the FPU register stack. When storing the value in
memory, the value is converted to single-precision or double-precision floating-point format.
The FSTP instruction performs the same operation as the FST instruction and then pops the
register stack. To pop the register stack, the processor marks the ST(0) register as empty and
increments the stack pointer (TOP) by 1. The FSTP instruction can also store values in memory
in double extended-precision floating-point format.
If the destination operand is a memory location, the operand specifies the address where the first
byte of the destination value is to be stored. If the destination operand is a register, the operand
specifies a register in the register stack relative to the top of the stack.
If the destination size is single-precision or double-precision, the significand of the value being
stored is rounded to the width of the destination (according to rounding mode specified by the
RC field of the FPU control word), and the exponent is converted to the width and bias of the
destination format. If the value being stored is too large for the destination format, a numeric
overflow exception (#O) is generated and, if the exception is unmasked, no value is stored in the
destination operand. If the value being stored is a denormal value, the denormal exception (#D)
is not generated. This condition is simply signaled as a numeric underflow exception (#U)
condition.
If the value being stored is ±0, ±∞, or a NaN, the least-significant bits of the significand and the
exponent are truncated to fit the destination format. This operation preserves the value’s identity
as a 0, ∞, or NaN.
If the destination operand is a non-empty register, the invalid-operation exception is not
generated.
Gruß, Klaus
Die Titanic wurde von Profis gebaut,
die Arche Noah von einem Amateur.
... Und dieser Beitrag vom Amateurprofi....
  Mit Zitat antworten Zitat
MaOfDe

Registriert seit: 3. Jan 2004
Ort: Berlin
73 Beiträge
 
Delphi 6 Personal
 
#5

Re: Fließkomma-Rückgabewert über Assembler

  Alt 19. Apr 2006, 18:53
Danke, läuft richtig geschmeidig .
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf