AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Arbeitsspeicher einer Rekursion als temporäre Datei

Arbeitsspeicher einer Rekursion als temporäre Datei

Ein Thema von meinEigen · begonnen am 10. Okt 2006 · letzter Beitrag vom 10. Okt 2006
Antwort Antwort
meinEigen

Registriert seit: 10. Okt 2006
Ort: Wien
8 Beiträge
 
#1

Arbeitsspeicher einer Rekursion als temporäre Datei

  Alt 10. Okt 2006, 16:52
Vielleicht träume ich von heißen Eislutschern aber gibt es eine Möglichkeit bei Rekursionen, die den Arbeitsspeicher sprengen, die abgearbeiteten Teile der Procedure in eine temporäre Datei zwischenzuspeichern?

Und bitte sagt mir nicht man kann jede Rekursionsalgorithmus auch iterativ lösen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von SubData
SubData

Registriert seit: 14. Sep 2004
Ort: Stuhr
1.078 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#2

Re: Arbeitsspeicher einer Rekursion als temporäre Datei

  Alt 10. Okt 2006, 16:54
Theoretisch ist das kein Problem, wenn du ein klein wenig überlegst, dann müsstest du auch selbst drauf kommen, wie sowas funktionieren kann.
Die Frage ist allerdings, wie extrem groß muss diese Rekursion sein, dass sie den Arbeitsspeicher sprengt? Oder anders gefragt: Lagert Windows dann nicht sowieso aus?

Und nochwas: Wie groß sind die einzelnen Schritte in der Rekursion, dass man die überhaupt speichern könnte, ohne mehr Speicher für das Speichern zu verbrauchen, als den Kram direkt im Arbeitsspeicher zu behalten?

Fragen über Fragen...
Ronny
/(bb|[^b]{2})/
  Mit Zitat antworten Zitat
Der_Unwissende

Registriert seit: 13. Dez 2003
Ort: Berlin
1.756 Beiträge
 
#3

Re: Arbeitsspeicher einer Rekursion als temporäre Datei

  Alt 10. Okt 2006, 16:57
Zitat von meinEigen:
Und bitte sagt mir nicht man kann jede Rekursionsalgorithmus auch iterativ lösen.
Hi und Willkommen in der DP

Warum eigentlich nicht iterativ?
Aber was Rekursionen angeht, die den Arbeitsspeicher sprengen, könntest du da nicht etwas genauer werden, mit welcher Art von Zwischenergebnis du weiter arbeiten möchtest? Was genau möchtest du denn machen und wo genau taucht dann das Problem auf?
An sich ist bei Rekursion häufig das Problem eher der Stack als der Arbeitsspeicher. Jeder Aufruf einer Funktion wird hier abgelegt und erst nach der Abarbeitung wieder entfernt. Bei Rekursionen heißt dies nunmal, dass du erst den rekursiven Aufruf abarbeiten musst. Der Arbeitsspeicher würde sich iterativ genauso füllen. Ansonsten ist ein hier immer nützliches konzept der Akkumulator.

Gruß Der Unwissende
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf