AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

Ein Thema von ATS3788 · begonnen am 31. Dez 2010 · letzter Beitrag vom 2. Jan 2011
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Benutzerbild von ATS3788
ATS3788

Registriert seit: 18. Mär 2004
Ort: Kriftel
646 Beiträge
 
Delphi XE Starter
 
#1

Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 10:33
Warum fahren Programmierer auf Free Pascal Derivate ab,

Bitte antwortet mir bitte nicht, weil es kostenfrei ist.
Martin MIchael
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Matze
Matze
(Co-Admin)

Registriert seit: 7. Jul 2003
Ort: Schwabenländle
14.987 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#2

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 10:40
Ähm, verallgemeinern kann man das aber nicht. Ich fahre ganz sicher nicht darauf ab.
Du meinst, wieso manche Programmierer das gerne nutzen?

Vielleicht, weil sie hier eine größere Zukunft sehen als in Delphi. Delphi kann meines Wissens immer noch keine 64-Bit-Programme erzeugen, FreePascal kann es und wird ständig weiterentwickelt (mit wirklich sinnvollen Features). Mit Delphi ging es eine Zeit lang bergab.

Wobei sich das mit Delphi nun ändern könnte, wenn es wieder Hobby-Versionen, 64-Bit-Compiler etc. gibt. Wir werden sehen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
15.309 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#3

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 10:43
Pascal ist zudem eine Sprache, die eingängig ist und sich leicht lesen lässt. Dürfte mit ein Grund sein, warum sie noch existiert und gern genutzt wird.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Assarbad
Assarbad

Registriert seit: 8. Okt 2010
Ort: Frankfurt am Main
1.229 Beiträge
 
#4

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 10:43
Warum fahren Programmierer auf Free Pascal Derivate ab,
Was genau meinst du denn? Welche Derivate? Ich kenne ehrlich gesagt kein einziges Derivat von FreePascal. Lazarus ist eigenständig, benutzt aber ansonsten das normale FreePascal, nix abgeleitetes.

Könntest du das bitte präzisieren?!

Und was meinst du mit "fahren [...] auf [...] ab"? Popularität? Ich persönlich sehe alle Pascalsprachen schrumpfen ...

Aber wie wäre das mit dem 64bit-Argument? Ach ja: Bitte antwortet mir bitte nicht, weil es kostenfrei ist man benötige 64bit nicht.

Bitte antwortet mir bitte nicht, weil es kostenfrei ist.
Bei Embarcaderos Preispolitik dürfte aber gerade das ein starker Punkt sein.
Oliver
"... aber vertrauen Sie uns, die Physik stimmt." (Prof. Harald Lesch)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von implementation
implementation

Registriert seit: 5. Mai 2008
940 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#5

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 11:28
Und wenn man seine Software für verschiedene Betriebssysteme und CPU-Typen bereitstellen möchte (letztendlich ist AMD64/Intel64 ja auch einer) kommste mit Delphi momentan nicht weit.
Als Hauptsystem nutze ich momentan Ubuntu. Wenn ich trotzdem noch in Object Pascal schreiben möchte, führt bei mir am FPC kein Weg vorbei.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Online

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
36.106 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 11:40
Bitte antwortet mir bitte nicht, weil es kostenfrei ist.
Warum nicht?
Das ist doch grade einer der Gründe.

"Viele" mögen Pascal und da gibt es nun 2 große Gründe, warum man dieses "kopiert".

- Erstmal, weil Delphi (meistens) was kostet und das nichtmal zuwenig.
- Dann wollen es einige verbessern und da so große firmen nunmal nicht immer auf kleine Ideen anspringen und sie integrieren, da macht man das halt selber.

So sind dann eben Free Pascal und andere Compiler/Editoren entstanden.
(Lazarus ist nur die IDE/Debugger und intern läuft "nur" ein FreePascalCompiler)



Also es gibt viele, welche die Pascal-Sprache mögen/lieben/vergöttern
und andere liebten sie so sehr, daß sie einen eigenen Compiler und eigene IDEs erschufen, da sie ihre Wünsche nicht erfüllt fühlten, ihnen die Gelder fehlten, bzw. sie nicht bereit waren es zu zahlen oder weil sie einfach nur so verückt waren und es etwas selber machen wollten.


Zitat:
Und wenn man seine Software für verschiedene Betriebssysteme und CPU-Typen bereitstellen möchte (letztendlich ist AMD64/Intel64 ja auch einer) kommste mit Delphi momentan nicht weit.
Cross-Compikling ist nicht immer die Lösung.
Immerhin gibt es gewisse unterschiede, zwischen verschiedenen Systemen, so daß man den selben Quellcode eh nicht überall verwenden kann.
Es sei denn man legt noch eine Zwischenschicht dazwischen, wie z.B. bei Java oder .Net, aber dann gibt es das Problem, daß man nicht alles nutzen kann, welches einem ein System bietet, da man sich nur auf einen gemeinsamen Stamm an Funktionen beziehen kann.

OK, klar wäre es gut, wenn man überall mit Pascal arbeiten kann, aber teilweise wäre es eh besser getrennte Programme für verschiedene Systeme zu erstellen.


PS: Könnte man vielleicht das "Fee Pascal" anpassen?
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (31. Dez 2010 um 11:52 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von implementation
implementation

Registriert seit: 5. Mai 2008
940 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#7

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 11:59
Zitat:
Und wenn man seine Software für verschiedene Betriebssysteme und CPU-Typen bereitstellen möchte (letztendlich ist AMD64/Intel64 ja auch einer) kommste mit Delphi momentan nicht weit.
Cross-Compikling ist nicht immer die Lösung.
Immerhin gibt es gewisse unterschiede, zwischen verschiedenen Systemen, so daß man den selben Quellcode eh nicht überall verwenden kann.
Meine Erfahrungen sind, dass der meiste Code, den ich für Windows i386 geschrieben habe, bisher auch problemlos unter Ubuntu amd64 lief.
Ich musste evtl. Kleinigkeiten ändern, aber wirklich nur Kleinigkeiten.
Ich war erstaunt.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Online

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
36.106 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#8

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 12:04
Darum auch
Zitat:
aber teilweise wäre es eh besser getrennte Programme für verschiedene Systeme zu erstellen.
Es kommt drauf an, was man vom system verwenden tut.

Einige Funktionalitäten gibt es nur in Windows, Andere nur in Linux usw.
Andere Dinge sind anders gelöst, so daß man dafür Umleitungen oder gar komplette Codes benötigt, welche diese Funktion ersetzen/emulieren/simulieren.
Also vorwiegend wenn man direkt die SystemAPIs anspricht.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von ATS3788
ATS3788

Registriert seit: 18. Mär 2004
Ort: Kriftel
646 Beiträge
 
Delphi XE Starter
 
#9

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 12:48
OK ich sehe das meine Formulierung nicht so toll war.

Dann sagt mir doch bitte was eine gute 64bit Free Pascal Edition ist,
so das ich mir das mal anschauen kann.
Martin MIchael
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.582 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#10

AW: Warum fahren Programmierer auf Fee Pascal Derivate ab

  Alt 31. Dez 2010, 12:49
Es gibt m.W. nur einen 64Bit-Compiler von FPC (pro Version). Nimm einfach den.
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:16 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf