AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

Ein Thema von Memnarch · begonnen am 16. Feb 2011 · letzter Beitrag vom 25. Feb 2011
Antwort Antwort
Seite 6 von 12   « Erste     456 78     Letzte » 
Benutzerbild von Phoenix
Phoenix
(Moderator)

Registriert seit: 25. Jun 2002
Ort: Hausach
7.531 Beiträge
 
#51

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 17:30
Wo doch vorhin mal Floppys angesprochen wurden: http://www.youtube.com/watch?feature...&v=dmoDLyiQYKw
Im Gegensatz zu USB-Sticks konnten die auch Geräusche machen
Sebastian P.R. Gingter
不死鳥 Visit my Blog.
Do not argue with an idiot. They lower you to their level and then try to beat you with experience.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von DeddyH
DeddyH

Registriert seit: 17. Sep 2006
Ort: Barchfeld
27.286 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#52

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 17:35
Das können bestimmte HP-Scanner auch (falls jemand das "Für Elise"-Video kennt, der weiß, was ich meine).
Detlef
"Ich habe Angst vor dem Tag, an dem die Technologie unsere menschlichen Interaktionen übertrumpft. Die Welt wird eine Generation von Idioten bekommen." (Albert Einstein)
Dieser Tag ist längst gekommen
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.709 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#53

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 17:46


aber nichts gegen
http://www.youtube.com/watch?v=VX5V_9s0Gfw
Angehängte Dateien
Dateityp: 7z ScanJet Elise 2.7z (1,01 MB, 7x aufgerufen)
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (16. Feb 2011 um 17:49 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Muellermilchtrinker
Muellermilchtrinker

Registriert seit: 1. Aug 2009
447 Beiträge
 
Delphi 2009 Professional
 
#54

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 17:48
meinste das:
http://www.youtube.com/watch?v=9ftYO...eature=related

das find ich aber besser:
http://www.youtube.com/watch?v=n8W2A...eature=related

geht das mit einem EPSON USB Scanner auch?
Chuck Norris doesn't need backups. He just uploads his files and lets the world mirror them.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Valle
Valle

Registriert seit: 26. Dez 2005
Ort: Karlsruhe
1.223 Beiträge
 
#55

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 20:49
Hallo,

@Luckie: Mal zu deiner kleinen Umfrage. Ich bin seit heute 18 und habe sowohl Schallplatten aufgelegt als auch Disketten benutzt - sowohl die lapprigen großen als auch die moderneren kleinen. Auch mit MS-DOS habe ich damals zutun gehabt, häufig habe ich darauf Xargon gespielt. Die Tatsache dass da immer irgendwas kaputt war und ein Bekannter uns oft half war wohl ein Grund warum ich mich immer mehr mit der Materie beschäftigt habe. Andererseits glaube ich auch nicht, dass ich damit sehr repräsentativ bin.

Liebe Grüße,
Valentin
Valentin Voigt
BOFH excuse #423: „It's not RFC-822 compliant.“
Mein total langweiliger Blog
  Mit Zitat antworten Zitat
hanspeter

Registriert seit: 26. Jul 2003
Ort: Leipzig
1.350 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#56

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 21:11
Oh Nostalgie,
als ich Informatik studiert habe, gehörte auch ein Programmierpraktikum dazu.
Die Lochkarten musste man selber erfassen und sortieren. (Den Lochkartencode konnte ich damals lesen.)
Dann wurde der Kasten mit den Lochkarten im Rechenzentrum am Schalter abgegeben.
Am nächsten Tag holte man sich dann die Drucklisten mit den Assemblerausdrucken ab. Besetigte die Fehler.
Erfasste die geänderten Zeilen auf neuen Lochkarten und sortierte die per Hand ein, dann gab man den Kasten am Schalter...
Mein erster Computer, für den ich als Berufs- Programmierer Programme geschrieben habe, benötigte etwa 35 m² klimatisierte Stellfläche und 15KW Leistung.
3 bis 5000 Operationen/sec und 40 kbyte Ferritkernspeicher.
Mein erstes Programm war die Sortierung eines auf Magnetband vorliegenden Lagerbestandes nach Artikelnummer oder Artikelbezeichnung oder Lagerort.
Wenn alle 8 Magnetbandlaufwerke funktionsfähig waren, dann dauerte so ein Sortierlauf 6 bis 8 Stunden und war Aufgabe der Nachtschicht.
Alles in Assembler.
Mit der nächsten Generation wurde es dann einfacher da konnte man Cobol verwenden, ich selbst habe aber lieber mit PL/1 gearbeitet.


Gruß
Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von bernau
bernau

Registriert seit: 1. Dez 2004
Ort: Köln
1.190 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#57

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 21:27
Mein erster Computer war ein Sinclair ZX81 mit Folientastatur. (1983)

Mein erster PC hatte eine Sagehafte 20MB Festplatte und 640kB Hauptspeicher mit einem 286er Prozessor.

Ich bin ein alter Messi. Meine Erste Elektronik-Zeitschrift war eine "Elektor" aus dem Jahre 1976. Die erste Computerzeitschrift war die "DOS International" aus dem Jahre 1987. Habe alle noch im Keller. Letztens aufgeräumt und in Umzugskartons verpackt. 13Stück. Wat für ein Gewicht.
Gerd
Kölner Delphi Usergroup: http://wiki.delphitreff.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sir Rufo
Sir Rufo

Registriert seit: 5. Jan 2005
Ort: Stadthagen
9.454 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#58

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 21:30
Für mich dürfte die Entwicklung ruhig etwas schneller vorangehen.

So warte ich schon seit geraumer Zeit darauf mein Folien-Display auf dem Schreibtisch auszurollen (2x1 Meter).
Mit Touch (logisch) und 3D (hmmm, joar, würde aber auch noch eine Folie hochkant hinstellen)

Wo bleibt der holografische Datenwürfel wo ich meine gesamte Arbeitsumgebung drauf habe (inkl. dem Betriebssystem)?

Das um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Die Entwicklung geht schon in die richtige Richtung.
So wäre es schon heute möglich die komplette eigene Arbeitsumgebung mitzunehmen (z.B. mit VirtualBox).
Der Datenspeicher ist zwar noch entweder unhandlich (Festplatte) oder zu langsam (USB-Stick).

An den Folien wird ja auch schon kräftig gearbeitet und (das wichtigste überhaupt) ein Betriebssystem, dass mehr auf Touch als auf Maus/Tastatur ausgelegt ist.
Ist ja gerade durch die Tablets massig in Bewegung gekommen (Tastatur brauche ich auch nur, bis es endlich Spracherkennung bzw. Gedankensteuerung gibt )

So sitze ich also hier die Zeit ab, bis das endlich (erschwingliche) Realität ist und habe dann aber schon wieder neue Wünsche
Kaum macht man's richtig - schon funktioniert's
Zertifikat: Sir Rufo (Fingerprint: ‎ea 0a 4c 14 0d b6 3a a4 c1 c5 b9 dc 90 9d f0 e9 de 13 da 60)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MGC
MGC

Registriert seit: 15. Mai 2008
Ort: Helsa
106 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#59

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 21:56
Spracherkennung okay, wenn sie endlich mal wirklich funktioniert.
Aber Gedankensteuerung? Hoffentlich nicht mit Bionikimplantat...
Wer schonmal erlebt hat, was eine abgerauchte CPU alles in Mitleidenschaft ziehen kann (z.B. auch die Festplatte), wer will denn dann sowas freiwillig an sein Hirn anschließen?
Mal ganz abgesehen von den Möglichkeiten die sich dann für Herrn Schäubles Schüler mit Trojanern zusätzlich ergeben würden...
Vielleicht war 1984 eine falsche Zeitangabe, aber vor 2084 und der Orwell'schen Gedankenpolizei habe ich in so einem Fall dann wirklich Angst
Marc

Geändert von MGC (16. Feb 2011 um 22:02 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Assarbad
Assarbad

Registriert seit: 8. Okt 2010
Ort: Frankfurt am Main
1.229 Beiträge
 
#60

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 22:02
Fehlte hier bereits zu Projektbeginn der Weitblick des Lenkungsausschusses oder ist hier eine korrekte Entscheidung in der Projektumsetzung getroffen worden?
Für mich klingt es nach fehlendem Weitblick und Wankelmut. Java wird ja nicht von einem auf den anderen Tag attraktiv. Wenn man Cross-Platform als Grund annähme, könnte dies sowohl mit Java als auch mit C++ umgesetzt werden ... usw.

Aber wenn es ein echtes Beispiel ist, braucht man sicher mehr Anhaltspunkte um eine Wertung abzugeben.
Oliver
"... aber vertrauen Sie uns, die Physik stimmt." (Prof. Harald Lesch)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:45 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf