AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

Ein Thema von Memnarch · begonnen am 29. Jun 2011 · letzter Beitrag vom 5. Jul 2011
Antwort Antwort
Seite 2 von 5     12 34     Letzte » 
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.931 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#11

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 16:40
Wobei ich mich Frage, warum ich mit der GEZ sowas wie Verbotene Liebe, Sturm der Liebe, In aller Freundschaft, Rote Rosen .................. bezahlen muß?
Wir haben damit sogar zig Millionen für Fußball ausgegeben (ich bin kein großer Fußballfan, aber bezahlen mußte ich es dennoch).
Und die Werbung nimmt auch immer mehr zu (ich dachte mal wir zahlen, damit die uns besser über die Welt informieren und Verbraucherinformationen zählen für mich nicht dazu.

Es ist ja nicht so, daß die Nachrichten der Privaten total unsachlich sind ... sind die von ARD, ZDF und co. auch manchmal.
Und wozu brauchen wir eigentlich soviele Öffentlich-Rechtliche Sender?


PS: Wer weiß wo aktuell die Frauenfußballweltmeisterschaften stattfinden?
Hat das irgendwe mal auf ARD oder ZDF mitbekommen?


Zitat:
Werbung, ..., gehört dann auch nicht in so ein Angebot
Och, da hat die GEZ einfach ihre Lobby fgenutzt und das Gesetz ändern lassen
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (29. Jun 2011 um 16:43 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von s.h.a.r.k
s.h.a.r.k

Registriert seit: 26. Mai 2004
3.159 Beiträge
 
#12

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 16:41
@tkoenig: Naja, ein Login entspricht aber nicht einem freien Zugang zu Informationen, d.h. das Widerspricht dem Grundsatz, auf welchem dieses System beruht.

Das Problem warum nun auch für PCs diese Gebühren erhoben werden, leuchtet mir schon ein, denn in der Zwischenzeit ist ein Internetzugang fast schon gebräuchlicher als ein Radio.
»Remember, the future maintainer is the person you should be writing code for, not the compiler.« (Nick Hodges)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Memnarch
Memnarch

Registriert seit: 24. Sep 2010
736 Beiträge
 
#13

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 16:44
Noch besser ists:

Als damals Tschernobil pompöse vonstatten gegangen ist, waren meine eltern gerade in Spanien. Dort wurde noch am selben Tag davon berichtet und auch über die annahende AtomWolke und deren geschätzter flugbahn berichtet.

In Deutschland soll es fast ne woche gedauert haben bis dazu genaueres berichtet wurde o.O(aussagen anderer familienmitglieder und freunde die zurzeit in DE waren)

@Shark: Nunja: Wenn mich ein Grundrecht etwas kostet, ist es eig. kein grundrecht mehr sondern gekaufter luxus.
Da man Trunc nicht auf einen Integer anwenden kann, muss dieser zuerst in eine Float kopiert werden
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von s.h.a.r.k
s.h.a.r.k

Registriert seit: 26. Mai 2004
3.159 Beiträge
 
#14

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 16:49
@Shark: Nunja: Wenn mich ein Grundrecht etwas kostet, ist es eig. kein grundrecht mehr sondern gekaufter luxus.
Naja, das ist doch Qutasch! Definierst du die Polizei dann auch als Luxus? Oder Gerichte? Oder den ganzen Staatsaperat?

Freier Zugang zu Informationen sollte es auf jeden Fall geben, nur wird genau das nicht so betrieben, wie es im Sinne des Erfinders war. Ich würde eben sogar davon sprechen, dass öffentlich-rechtlichen Sender diese Pflicht nicht ausreichend erfüllen und die Bürger eben an der Nase herumführen.
»Remember, the future maintainer is the person you should be writing code for, not the compiler.« (Nick Hodges)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von BUG
BUG

Registriert seit: 4. Dez 2003
Ort: Cottbus
2.094 Beiträge
 
#15

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 16:50
Man könnte die öffentlich/rechtlichen auch über Steuern (prozentual) finanzieren, dass würde ich sogar begrüßen.

Ich halten die öffentlich/rechtlichen durchaus für wichtig, wenn man sich zB. mal die Nachrichten auf den Privatsendern anguckt.
Wir haben das Internet, aber viele Leute nutzen es eben nicht zur allgemeinen Information / Bildung, sondern um zu Chatten oder Minispiele zu spielen. Es geht auch darum, die Schwelle zu wichtigen Themen, Bildung und Informationen (auch für Ungebildete) klein zu halten und im Moment ist das nur durch Fernsehen und Radio zu machen.

Auch zu bedenken: Wenn man das Kulturprogramm in Frage stellt, könnte man genauso überlegen, warum es öffentlich getragene Museen, Opernhäuser, Theater und Orchester gibt.

Stören tut mich die pure Menge der Spartenkanäle und die geringe Offenheit.
Freie Lizenzen / Public Domain für Eigenproduktionen/Nachrichten/usw. wären ein Schritt in die richtige Richtung.
Intellekt ist das Verstehen von Wissen. Verstehen ist der wahre Pfad zu Einsicht. Einsicht ist der Schlüssel zu allem.
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#16

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 16:54
Noch besser ists:

Als damals Tschernobil pompöse vonstatten gegangen ist, waren meine eltern gerade in Spanien. Dort wurde noch am selben Tag davon berichtet und auch über die annahende AtomWolke und deren geschätzter flugbahn berichtet.

In Deutschland soll es fast ne woche gedauert haben bis dazu genaueres berichtet wurde o.O(aussagen anderer familienmitglieder und freunde die zurzeit in DE waren)
Wundert mich wenig.

Als die Proteste in Spanien waren, hat es über eine Woche gedauert, bis zum ersten mal darüber berichter wurde. Oder jetzt gerade, wo in den USA ein AKW überflutet wurde – als die das erstmalig in der Tagesschau erwähnten, wusste ich es schon zwei Tage, dank Internet.
Bei der Netzsperren-Geschichte hat es, wenn ich mich recht erinnere, zwei Jahre gedauert, bis die Medien das Thema aufgegriffen haben... aber Fußball und Co. ist halt wichtiger.

Dennoch: Die Programme, insbesondere Nachrichten und Nachrichtenmagazine (gibt es sowas in den Privaten überhaupt?), von den Öffentlich-Rechtlichen finde ich immer noch deutlich sehenswerter als die der Privaten...

Geändert von Namenloser (29. Jun 2011 um 16:56 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
tkoenig

Registriert seit: 16. Mär 2010
Ort: Dresden
19 Beiträge
 
Delphi XE7 Professional
 
#17

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 16:56
@shark: Ja klar ist Informationsfreiheit ein Grundrecht. Aber Grundrechte haben nicht über Gebühren sondern über Steuern bezahlt zu werden. Wenn es wirklich darum ginge, wäre mir eine Steuer auf den Kauf von Rundfunkgeräten lieber und ab 2013 sogar gerechter.

EDIT:
Zur Begrifflichkeit: Steuern sind Einnahmen des Staates, denen keine Gegenleistung zugrunde liegt. Gebühren sind auf Gegenleistungen zu begründen und wenn ich die Gegenleistung (in diesem Falle öffentlich-rechtliche Sender) nicht in Anspruch nehme, darf eigentlich auch keine Gebühr erhoben werden. Ich bezahle ja auch keine Gebühr auf die Zulassung eines Autos obwohl ich gar kein Auto habe sondern mit der Bahn fahre...

Geändert von tkoenig (29. Jun 2011 um 16:59 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#18

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 17:00
@shark: Ja klar ist Informationsfreiheit ein Grundrecht. Aber Grundrechte haben nicht über Gebühren sondern über Steuern bezahlt zu werden. Wenn es wirklich darum ginge, wäre mir eine Steuer auf den Kauf von Rundfunkgeräten lieber und ab 2013 sogar gerechter.
Ich glaube der ursprüngliche Gedanke war, dass man die Medien nicht so direkt finanziell vom Staat abhängig machen wollte, weil das die Unabhängigkeit gefährdet. Deshalb hat man die Finanzierung über eine extra Organisation geregelt, die GEZ.

Find ich im Prinzip gar nicht so schlecht... allerdings bezweifle ich, dass es etwas genützt hat.
  Mit Zitat antworten Zitat
Progman

Registriert seit: 31. Aug 2007
Ort: 99974 MHL
695 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#19

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 17:04
Ein Goblin in World of Warcraft: "Ich sag nur: GEZ, Geld, Erlös, Zaster..."
Karl-Heinz
Populanten von Domizilen mit fragiler, transparenter Aussenstruktur sollten sich von der Translation von gegen Deformierung resistenter Materie distanzieren!
(Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von implementation
implementation

Registriert seit: 5. Mai 2008
940 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#20

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 29. Jun 2011, 17:21
Ein Goblin in World of Warcraft: "Ich sag nur: GEZ, Geld, Erlös, Zaster..."
Wo steht der
Oder ist das ein /joke aus Cata?
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf