AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Gelegentliche Hänger

Ein Thema von Medium · begonnen am 12. Apr 2012 · letzter Beitrag vom 13. Apr 2012
Antwort Antwort
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.675 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#1

Gelegentliche Hänger

  Alt 12. Apr 2012, 10:57
Moin!
Der Titel ist etwas allgemein, aber mein Problem ist etwas umfassender in der Beschreibung und schwer in 3-4 Worte zu fassen. Folgende Basis: Ich habe eine Formularklasse von TCustomForm abgeleitet. Diese besitzt einen Thread, der von aussen mit Aktualisierungsaufträgen gefüttert wird, wodurch Komponenten auf dem Formular mit Daten aus einer Datenbank befüllt werden. Hintergrund ist ein Client-Server-System zur Anlagenvisualisierung in der Industrie, bei der ein Server Daten aus einer SPS pollt, diese in die DB schreibt, und angemeldete Clients via TCP über Neuigkeiten benachrichtigt. Die genannten Formulare reagieren auf eben diese Benachrichtigungen.
(Diese enthalten je einen Tabellennamen und eine Liste der Satz-IDs in denen Änderungen waren.)

Die Struktur in (Teil-)(Pseudo-)Codefragmenten:
Delphi-Quellcode:
unit MyForm;

const
  WM_VCLUPDATE = WM_USER + 943;

type
  TBytes = packed array of Byte;

  TCommBuffer = class
  public
    buf: TBytes;
  end;

  TVCLUpdateData = class
  public
    Instance: TObject;
    ClassType: TClass;
    PropName: String;
    Value: Variant;
  end;

  TUpdateThread = class(TThread)
  private
    procedure MakeUpdatesTabelle1;
    procedure MakeUpdatesTabelle2;
  protected
    procedure Execute; override;
  public
    RawBuffers: TObjectList;
  end;
 
  TMyForm = class(TCustomForm)
  private
    UpdateThread: TUpdateThread;
    procedure HandleUpdates(var Msg: TMessage); message WM_VCLUPDATE;
  protected
    procedure DoShow; override;
  public
    RelevanteKomponenten: TObjectList;
    UpdateItems: TObjectList;
    UpdateCS: TCriticalSection;
    AddCS: TCriticalSection;
    constructor Create; // Füllt "RelevanteKomponenten" anhand von Datenbankeinträgen mit den Instanzen auf dem Formular
    procedure AddBuffer(buf: TBytes);
  end;

implementation

// Wird vom Hauptformular im Ereignishandler OnSocketRead() aufgerufen (ein TClientSocket)
procedure TMyForm.AddBuffer(buf: TBytes);
begin
  if self.Visible then
  begin
    AddCS.Enter;
    try
      UpdateThread.RawBuffers.Add(TCommBuffer.Create(copy(buf, 0, Length(buf)));
    finally
      AddCS.Leave;
    end;
  end;
end;

procedure TMyForm.HandleUpdates(var Msg: TMessage);
var
  item: TVCLUpdateItem;
begin
  UpdateCS.Enter;
  try
    while UpdateItems.Count>0 do
    begin
      item := TCVUpdateItem(UpdateItems[0]);
      try
        if Assigned(item.Instance) and (item.Instance is item.ClassType) and ((item.Instance as TControl).Parent.Visible) then
          SetPropValue((item.Instance as item.ClassType), item.PropName, item.Value);
      finally
        UpdateItems.Delete(0);
      end;
    end;
  finally
    UpdateCS.Leave;
  end;
end;

procedure TMyForm.DoShow;
begin
  inherited DoShow;
  SetzeAlleUpdateFlagsImThread; // Damit nach Sichtbarmachen ein komplettes Update aus der DB geschlabbert wird
end;


procedure TUpdateThread.Execute;
begin
  repeat
    if RawBuffers.Count > 0 then
      InterpretiereBufferInhalteUndSetzeFlagsFürAusstehendeUpdates; // Umrahmt von "AddCS.Enter; -- AddCS.Leave;"
    if UpdateFlagFürTabelle1 and Tabelle1Relevant then
      MakeUpdatesTabelle1;
    if UpdateFlagFürTabelle2 and Tabelle2Relevant then
      MakeUpdatesTabelle2;
    // usw.
    Sleep(1);
  until Terminated;
end;

procedure TUpdateThread.MakeUpdatesTabelle1;
var
  obj: TObject;
begin
  SelectDatenFromSQL;
  FForm.UpdateCS.Enter;
  try
    while not Query.Eof do
    begin
      obj := FForm.FindeKomponenteAusInDessenCreateErstellterListeRelevanterKomponenten('NameAusTabelle');
      FForm.UpdateItems.Add(TVCLUpdateData.Create(obj, obj.Class, 'PropertyAusTabelle', WertAusTabelle));
      Query.Next;
    end;
  finally
    FForm.UpdateCS.Leave;
  end;
  PostMessage(FForm.Handle, WM_VCLUPDATE, 0, 0);
end;
Dass mir gelegentlich das Programm komplett stehen bleibt, scheint gerade gelöst zu sein: Der Server nutzt einen gemeinsamen TServerSocket, über den mehrere Threads Nachrichten verschicken (ein Thread pro SPS-Verbindung), und obwohl ich die Notify-Methoden gegeneinander verriegel (der Server läuft auch klaglos), scheint das beim Empfang auf Clientseite Probleme zu machen. Hat der Server nur einen Thread, scheint das zu gehen.

Ein anderes Problem bleibt aber! Ab und zu, ganz selten und schwer reproduzierbar hört ein beliebiges Formular auf Basis der o.g. TMyForm-Klasse auf sich upzudaten. Logging brachte jedoch zutagen, dass der UpdateThread weiterhin läuft, und auch der Messagehandler reagiert - es wird einfach nur nicht mehr Neugezeichnet, und die Controls reagieren auch nicht mehr auf Clicks und Tastatur.
Jetzt war ich schon SO vorsichtig was das Fummeln an VCL Komponenten in Kombination mit Threads angeht, und dennoch hängt es gelegentlich. Allerdings auch gerne mal erst nach 2-5 Tagen, in denen das Programm durchlief und tausende Updatezyklen problemlos durchlaufen hat.
Ab und an - ebenfalls selten, aber sehr störend: Wenn ich zwischen zwei solcher Formulare hin und her schalte (das alte .Hide, das neue .Show) bleibt ab und an das gesamte Clientprogramm stehen. Noch bevor das Komplett-Update im DoShow überhaupt angestoßen ist.
Wo kann ich hier noch auf einen Hammer laufen? Ich debugge mir hiermit schon 2 Tage einen Wolf, und seh vermutlich nicht mehr alles so klar.
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)

Geändert von Medium (12. Apr 2012 um 11:02 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bummi
Bummi

Registriert seit: 15. Jun 2010
Ort: Augsburg Bayern Süddeutschland
3.470 Beiträge
 
Delphi XE3 Enterprise
 
#2

AW: Gelegentliche Hänger

  Alt 12. Apr 2012, 11:20
Wenn ich die ganzen unsynchronisierten Zugriffe auf Komponenten des MainThreads sehe wundere ich mich dass das ganze überhaupt funktioniert....
Thomas Wassermann H₂♂
Das Problem steckt meistens zwischen den Ohren
DRY DRY KISS
H₂ (wenn bei meinen Snipplets nichts anderes angegeben ist Lizenz: WTFPL)
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.675 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#3

AW: Gelegentliche Hänger

  Alt 12. Apr 2012, 11:38
Wo? Genau das wollte ich doch mittels der Entkopplung durch die Message WM_VCLUPDATE verhindern, dessen Handler doch im Hauptthread-Kontext läuft - oder nicht?
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bummi
Bummi

Registriert seit: 15. Jun 2010
Ort: Augsburg Bayern Süddeutschland
3.470 Beiträge
 
Delphi XE3 Enterprise
 
#4

AW: Gelegentliche Hänger

  Alt 12. Apr 2012, 11:44
Du greifst über FForm. so wie ich es verstehe in den Hauptthread, auf welcher Ebene Query und zugehörige Connection hängen kann ich nicht erkennen...
Thomas Wassermann H₂♂
Das Problem steckt meistens zwischen den Ohren
DRY DRY KISS
H₂ (wenn bei meinen Snipplets nichts anderes angegeben ist Lizenz: WTFPL)
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.675 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#5

AW: Gelegentliche Hänger

  Alt 12. Apr 2012, 11:57
Über FForm greife ich nur auf die CriticalSections sowie auf Listen zu, deren Zugriff über eben diese CriticalSections abgesichert wird. Da wird niemals eine VCL Komponente drüber angefasst, abgesehen von ihrern Referenzen, die in die UpdateItems-Liste gehören. Die Referenzen stammen aber aus einer TObjectList (nicht etwa mit FindComponent), und weiter als den blanken Pointer (und ClassType) geht der Thread nicht. Die Referenzen sollten ja über den gesamten Lebenszeitraum des Formulares konstant bleiben hoffe ich. Es wird zumindest nichts dynamisch erzeugt/zerstört.

Query und Connection liegen im Kontext von TUpdateThread, und werden in dessen Konstruktor erzeugt. (UniDAC).

Ein ähnliches, nur "dümmeres" Verfahren läuft bei einigen Kunden auch schon Störungsfrei seit Monaten. Dort schickt der Server nur keine Updatebenachrichtigungen, sondern der UpdateThread macht ganz naiv jede Sekunde von selber einen vollen Rausch über die Datenbank und updated. Ich wollte das durch die Notifies jetzt nur verschlanken, da das Verfahren sonst in größeren Projekten doch etwas arg auf die Netz- und Rechnerperformance geht.

Meinen Loggingbemühungen nach scheint der wesentliche Knackpunkt das Eintreffen von TCP-Paketen zu sein. Wenn die so schnell kommen, läuft was schief. Wie ist das eigentlich: Wenn ich mit TServerSocket.SendBuf() etwas versende, was auf jeden Fall kleiner ist als ein TCP Payload - bekomme ich dann wirklich im Client ein OnSocketRead pro Server.SendBuf? Oder kann mir es passieren, dass auch mal 2 oder mehr SendBufs an einem Stück im Client eintreffen? Oder gar Fragmente trotz der geringen Größe der Nachrichten?
Nicht, dass ich hier am Ende an der komplett falschen Stelle suche!
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
mjustin

Registriert seit: 14. Apr 2008
2.916 Beiträge
 
Delphi 2009 Professional
 
#6

AW: Gelegentliche Hänger

  Alt 12. Apr 2012, 16:55
Wie ist das eigentlich: Wenn ich mit TServerSocket.SendBuf() etwas versende, was auf jeden Fall kleiner ist als ein TCP Payload - bekomme ich dann wirklich im Client ein OnSocketRead pro Server.SendBuf? Oder kann mir es passieren, dass auch mal 2 oder mehr SendBufs an einem Stück im Client eintreffen? Oder gar Fragmente trotz der geringen Größe der Nachrichten?
Vieles ist möglich bei Non-Blocking Sockets - das hat aber weniger mit TCP zu tun als damit, dass die Kommunikation über die Windows Message Loop als Flaschenhals läuft, während blockierende Sockets (Indy, Synapse, und TClientSocket im blocking Modus) diesen Risikofaktor nicht haben.

Daher würde ich versuchen, die (deprecated) ServerSocket und ClientSocket Komponenten auszutauschen, Synapse zum Beispiel ist einfach zu verwenden, solide und performant. Auch ist der Code, den man für blockierende Socketoperationen schreibt, einfacher zu lesen da er sich mehr am Protokoll orientieren kann. In Tests erreiche ich kontinuierlich über 8.000 Nachrichten pro Sekunde zu/von einem in Java geschriebenen Server, der gleichzeitig mit dem Delphi Programm läuft (auf einem Vista-Billiglaptop).
Michael Justin
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.675 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#7

AW: Gelegentliche Hänger

  Alt 13. Apr 2012, 13:51
Ich könnt mir in die Furt beißen. Eine einfache Stop-Sequenz im Protokoll mit einem kleinen Empfangspuffer, und aller Spuk ist vorbei. Mit Indy werde ich irgendwie noch nicht so recht warm. Aber dieses einfache Frame um meine Notify-Päckchen wirkte wunder. Mein Thread-Konzept scheint also doch sehr stabil, und die ganze Zeit waren falsch interpretierte Bröckchen vom Server das Problem. Argh
(Nicht, dass mir das grundlegende Problem diesbezüglich unbekannt gewesen wäre, aber aus Faulheit falsche Annahmen treffen geht doch öfter nach hinten los als gewünscht.)

Ich glaube das Thema ist hiermit durch. Danke euch!
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:39 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf