AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Ist Delphi so Bedeutungslos ?

Ein Thema von ATS3788 · begonnen am 12. Feb 2013 · letzter Beitrag vom 28. Feb 2013
Antwort Antwort
Seite 11 von 33   « Erste     91011 121321     Letzte » 
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.783 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#101

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 09:22
Wer meine Posts und Fragen in den letzten Wochen verfolgt hat weiß, dass ich mich grade durch XE2 kämpfe (D7 steht nicht ohne Grund noch in meinem Profil). Der ursprüngliche Beweggrund für die Anschaffung war der 64 Bit Compiler. Diese "64" ist irgendwie magisch, alles munkelt und raunt darüber, dass es so ganz viel doll besser ist. Nicht dass mir nicht bewusst gewesen wäre, dass 64 Bit für meine Programme keinerlei Vorteil bringt. Vielmehr ist es so, dass meine Abnehmer zum Teil schon mit leicht gerümpfter Nase die 32 Bit zur Kenntnis nehmen.

Nach allen Erfahrungen die ich bsi jetzt mit XE2 machen durfte kann ich für mich persönlich das "ideale" Delphi recht knapp zusammenfassen: Man nehme den aktuellen Compiler und verpflanze diesen in die D7-IDE. Lediglich die Projektverwaltung und die Toolpalette (letztere aber besser bedienbar als jetzt) würde ich aus der neueren IDE backporten. Alles andere kann in die Tonne - vorallem die jetzige Onlinehilfe.

Dass man irgendwann von der RTF- auf die HTML-basierte Hilfe gewechselt ist kann ich ja noch verstehen. Aber warum musste man die bewährten Linkpfade so über den Haufen werfen? "Embarcadero Technologies verfügt zurzeit über keine zusätzlichen Informationen." scheint wirklich das Leitmotiv der jetzigen Hilfe zu sein.

Das eigentliche Drama ist aber, dass sich bei Emba anscheinend niemand mehr Gedanken um die Bedienbarkeit der IDE macht. Was soll ich mit einem "Struktur"-Fenster, bei dem sämtliche Einträge Full-Expanded sind und diese auch bei jeder erdenklichen Gelegenheit wieder aufklappen, selbst wenn man sie mühsam geschlossen hat. Was soll ich mit einer Toolpalette, die bei jedem Fensterwechsel hin und her zappelt? Und so weiter und so weiter.

Wenn man von D7 auf XE2 umsteigt, dann ist das manchmal wie ein Hieb mit einer Keule. Ich kann mir aber vorstellen, wenn man den ganzen Weg dahin von D8 angefangen mitgemacht hat, dann ist das wie der berühmte Frosch, den man ins kalte Wasser setzt und den Topf auf den heißen Herd stellt.

Meine Meinung: Dephi mag zwar schon seit 18 Jahren sterben aber Emba ist inzwischen schon "toter" als sein Produkt. Die Firma kann es einfach nicht.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber.
  Mit Zitat antworten Zitat
greenmile

Registriert seit: 17. Apr 2003
1.038 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#102

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 09:52
Meine Meinung: Dephi mag zwar schon seit 18 Jahren sterben aber Emba ist inzwischen schon "toter" als sein Produkt. Die Firma kann es einfach nicht.
Das unterschreibe ich nicht, Borland war da erheblich schlimmer.

Es sind aber grundlegende Dinge, die so nicht funktionieren. Ich kann doch nicht allen ernstes ein Produkt (XE2) damit bewerben, dass ich endlich performante Produkte für iOS/Mac entwickeln kann, wenn die alles andere als performant sind, völlig ab davon völlig instabil laufen.

Dieselben Kunden schreibe ich dann an, weil es mit der nächsten Version (XE3) stabiler und schneller läuft (nicht schnell, aber gegenüber XE2 ist das tatsächlich ein Meilenstein), dafür soll er aber bitte (mal wieder) bezahlen, außer er hat eine SA. Der Kunde muss quasi ein Bugfix bezahlen. Blöderweise funktioniert hier und da etwas nicht mehr, so dass man, obwohl man auf dieselbe Plattform setzt, wieder vieles korrigieren, weil es das in FM2 nicht mehr gibt bzw. anders implementiert ist. Auf der einen Seite habe ich also ein endlich halbwegs performantes Firemonkey, auf der anderen Seite wurde mir aber iOS wieder genommen.

Ich muss also 1 x extra für XE3 bezahlen (damit es halbwegs läuft) + 1 mal MobileStudio (wegen iOS), damit ich das erreiche, was mir in XE2 versprochen wurde. Wie geil ist das bitte? 2 mal zusätzlich zahlen, XE2 hat mich also > 2000-3000 EUR gekostet, wenn ich XE3+MS dazurechne.

Dann kommt zwischendurch ein Update, obwohl das ja regelmäßig kommen soll (Werbung) und ich freue mich wie ein kleines Kind, dass da vielleicht endlich mal (peinliche) Fehler behoben wurden und was kommt? Ein Lacher. Ich war wirklich stinksauer als ich die Fix-List gelesen habe.

@Embar:
Vielleicht liest ja jemand (außer Matthias) mit, aber die User sind fast alle durch die Bank weg sauer. Würde FPC/Lazarus soweit sein, wären die User (und damit auch Euer Umsatz!) weg. Es ist vielleicht an der Zeit, über ein sehr vergünstigtes Update in Sachen MobileStudio nachzudenken, um die User milde zu stimmen.

Geändert von greenmile (14. Feb 2013 um 09:57 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.783 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#103

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 10:54
Es ist vielleicht an der Zeit, über ein sehr vergünstigtes Update in Sachen MobileStudio nachzudenken, um die User milde zu stimmen.
Ich finde, das würde zu kurz greifen. Mich z.B. interessiert MobileStudio herzlich wenig obwohl ich mich über die Bugs in der IDE genauso ärgere.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von cookie22
cookie22

Registriert seit: 28. Jun 2006
Ort: Düsseldorf
936 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#104

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 11:19
...Nach allen Erfahrungen die ich bsi jetzt mit XE2 machen durfte kann ich für mich persönlich das "ideale" Delphi recht knapp zusammenfassen: Man nehme den aktuellen Compiler und verpflanze diesen in die D7-IDE...
Arbeite mal eine gewisse Zeit mit XE2, dann steht Delphi 7 nicht mehr zur Debatte.
Gruß
Cookie
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.783 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#105

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 11:41
Arbeite mal eine gewisse Zeit mit XE2, dann steht Delphi 7 nicht mehr zur Debatte.
Hahahahaaa Ich greife selbst wenn ich mit XE2 arbeite immernoch auf die Hilfe von D7 zurück, einfach weil die schneller zu Potte kommt.

Ich arbeite jetzt schon knapp ein halbes Jahr mit XE2 aber es kommt dabei weder Freude noch ein gleichmäßiger Arbeitsfluss auf.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber.
  Mit Zitat antworten Zitat
greenmile

Registriert seit: 17. Apr 2003
1.038 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#106

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 11:43
.... Was bei mir aber eher an den Änderungen intern liegt. Beispiel: Uppercase mit Umlauten geht nicht 1:1 etc.

Geändert von greenmile (14. Feb 2013 um 11:51 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.259 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#107

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 11:53
Hahahahaaa Ich greife selbst wenn ich mit XE2 arbeite immernoch auf die Hilfe von D7 zurück, einfach weil die schneller zu Potte kommt.
Und weil es da so etwas wie "siehe auch da" gibt.
Was hab ich von einer Hilfe die mir erklärt, daß ein Eierkocher Eier kochen kann, Aber nicht erwähnt daß Wasser einzufüllen ist, die Eier in den Halter gesteckt/gelegt werden und daß das Gerät eingeschaltet werden muß.
Und wenn dann noch kommt "nicht vergessen, den Stecker in die Steckdose stecken, möglichst vor dem Einschalten", dann ist die Hilfe auf dem Niveau von D7.

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von stahli
stahli

Registriert seit: 26. Nov 2003
Ort: Halle/Saale
3.680 Beiträge
 
Delphi XE3 Ultimate
 
#108

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 11:58
Die aktuelle IDE von Delphi finde ich grundsätzlich schon ganz gut.

Mit der Hilfe habt Ihr aber sowas von Recht. Ich fand die von D7 auch noch besser bedienbar aber die eigentliche Katastrophe ist heute der weitestgehend fehlende Inhalt.
Stahli
http://www.StahliSoft.de
---
"Jetzt muss ich seh´n, dass ich kein Denkfehler mach...!?" Dittsche (2004)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Wunni
Wunni

Registriert seit: 1. Mai 2003
Ort: Hamburg
46 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#109

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 12:26
Die aktuelle IDE von Delphi finde ich grundsätzlich schon ganz gut.

Mit der Hilfe habt Ihr aber sowas von Recht. Ich fand die von D7 auch noch besser bedienbar aber die eigentliche Katastrophe ist heute der weitestgehend fehlende Inhalt.
die Hilfe ist aber nicht das ganz große Problem, da es im Internet sehr viele Informationen und Tutorials gibt.

Im mobile Bereich gibt es schon so viele Entwicklungsmöglichkeiten, da versteh ich es nicht, dass die Kapazitäten der Entwicklung für ein "Mobile Studio" verschwendet werden! Sollte man nicht erstmal die bereits halbfertig verkauften Produkte rund machen?

Jedes Jahr ein neues, halbfertiges Produkt auszuliefern und die Unterstützung der Vorversion dann sofort einzustellen ist für mich ein Grund, vollständig auf Delphi zu verzichten!
Andreas Wunnenberg
  Mit Zitat antworten Zitat
greenmile

Registriert seit: 17. Apr 2003
1.038 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#110

AW: Ist Delphi so Bedeutungslos ?

  Alt 14. Feb 2013, 12:50
Im mobile Bereich gibt es schon so viele Entwicklungsmöglichkeiten, da versteh ich es nicht, dass die Kapazitäten der Entwicklung für ein "Mobile Studio" verschwendet werden!
Als da wären? Gibt es eine Norm für iOS, Android, Windows, ...? Also, ich kenne keins oder kein vernünftiges. Und nun bitte kein HTML5/FPC geflame.

Sollte man nicht erstmal die bereits halbfertig verkauften Produkte rund machen?
Ein deutliches JNEIN. Bugfix schon, aber die einzige Zukunft, die Delphi hat, ist in meinen Augen die mobile Welt. Microsoft hat lange genug versucht dass zu ignorieren und ob man nun Windows 8 mag oder nicht, es war mehr als sinnvoll und notwendig. Genauso sieht es in meinen Augen mit Delphi Mobile aus. Desktop Anwendungen sind nett, werden aber in Zukunft vielleicht 60-70% ausmachen. Nicht auf mobile zu setzen ist, sorry, saudumm. Und Mobile (Tab's und co) ist auch kein Hype wie .NET, siehe die aktuellen Verkaufsstatistiken nahezu aller PC Hersteller.

Die VCL ist ausgereift und im Gegensatz zu FM brauche ich dafür auch kaum eine neue Version, geht zu 95% auch mit älteren Versionen. Was nützt mir aber die VCL unter iOS, wenn iOS damit nix anfangen kann? Dann kann ich auch gleich bei Delphi 7 oder sonstwo bleiben. Ich will und brauche Mobile ASAP, um auch morgen noch Geld zu verdienen. Egal ob mir das passt oder nicht, ist leider Realität/Fakt.

Geändert von greenmile (14. Feb 2013 um 13:00 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf