AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Beamer ansteuern; Verständnisfrage

Beamer ansteuern; Verständnisfrage

Ein Thema von FragenderHerbert · begonnen am 5. Jan 2014 · letzter Beitrag vom 8. Jan 2014
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
FragenderHerbert

Registriert seit: 4. Dez 2013
47 Beiträge
 
#1

Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 5. Jan 2014, 15:40
Hallo,

ein frohes Jahr 2014 noch,

ich muss übernächste Woche einen Beamer ansteuern, um Dias an die Wand zu projezieren. Geht das mit jedem Bildbertachter, der dann einfach das, was ich auf dem PC Bildschirm sehe, an die Wand projeziert? Oder braucht es da spezielle Software?

Der Beamer hat einen HDMI Anschluss. Es soll ja USB -> HDMI Adapter geben. Aber werde ich dann das Bild, das ich sonst auf meinem Bildschirm sehe, an der Diawand sehen?


.
  Mit Zitat antworten Zitat
hathor
(Gast)

n/a Beiträge
 
#2

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 5. Jan 2014, 16:06
Eigentlich braucht man keine besondere Software.
Ein Beamer ist nichts anderes als ein Monitor mit besonderen Eigenschaften.
Über die HDMI-Schnittstelle verständigen sich beide Geräte Notebook und Beamer.
Vor dem Einschalten sollte man beide Geräte über das HDMI-Kabel verbinden.

Ein nützliches Programm ist hier zu finden:
http://www.mediachance.com/free/multimon.htm
http://mediachance.com/free/mmtaskbar21.exe

Es erzeugt in jedem WINDOWS-Fenster ein zusätzliches Symbol. Damit kann man es von einem Bildschirm zum anderen verschieben, wenn der Desktop ERWEITERT ist.

Grafik-Chips verhalten sich etwas unterschiedlich: Manche können nicht unterschiedliche Bildschirme ansteuern und zeigen das gleiche Format auf dem Notebook-Bildschirm wie auf dem Beamer.

Warum erwähnst Du den USB-HDMI-Adapter?
Hat das Notebook keinen HDMI-Ausgang?

Geändert von hathor ( 5. Jan 2014 um 16:10 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von sx2008
sx2008

Registriert seit: 16. Feb 2008
Ort: Baden-Württemberg
2.332 Beiträge
 
Delphi 2007 Professional
 
#3

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 5. Jan 2014, 17:04
Die Windows-Taste zusammen mit der Taste "P" drücken und die Bildausgabe wählen.
Bei Notebooks kann man meist auch die Fn-Taste zusammen mit einer Funktionstaste (meist mit Symbolen in blauer Farbe beschriftet) drücken.
fork me on Github
  Mit Zitat antworten Zitat
FragenderHerbert

Registriert seit: 4. Dez 2013
47 Beiträge
 
#4

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 5. Jan 2014, 17:21
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Werde beides prüfen, sowohl Windows Taste + P bzw. Fn Taste als auch die beiden Programme von @hathor.

@hathor:

Multimon werd ich mir runterladen und vorher testen. Bietet der Hersteller ja auch an. Muss mit Windows 8 zusammen laufen, angegeben ist nur bis Windows 7. Muss halt auf meinem Tablet testen.

Welche Lizenz hat das andere Programm -> mmtaskbar21.exe?

Mein Tablet hat nur USB Schnittstelle, aber der Beamer hat einen HDMI Eingang.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Online

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
40.775 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#5

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 5. Jan 2014, 18:23
Es kommt auf den Beamer drauf an, also wie der mit dem PC verbunden ist.

Ich hab hier einen MiniBeamer, welcher via USB am Rechner hängt. Der wird über ein eigenes Programm angesteuert, welches quasi Screenshots macht und an den Beamer sendet.

Hängt der direkt an einem der normalen Video-Ausgänge, dann sollte Windows den nativ als zusätzlichen Monitor erkennen und entsprechend ansteuern.
Einige Beamer gönnen auch via WiFi oder LAN und teilweise mit eigenen Treibern angesteuert werden.


Hat der Beamer keinen VGA-Eingang?
Viele Schlepptops haben deswegen ja noch einen VGA-Ausgang dran.

Es gibt auch VGA->HDMI-Adapter, aber da muß praktisch der Beamer das VGA-Signal am HDMI erkennen und verstehen.

USB->HDMI stellt eigentlich sowas wie eine externe Grafikkarte dar, für die es im Wondows oftmals schon Treiber gibt ... das ist dann so, als wenn im Rechner 2 Grafikkarten wären.



Windows+P ist die "einfache" Steuerung von dem, was man z.B. über Desktop > Kontextmenü > Bildschirmauflösung einstellen kann.


Extra Multimonitorprograme sind eigentlich nicht unbedingt notwendig. Die helfen einem praktisch nur bei einer einfachen/automatischen Bediehnung.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
my Delphi wish list

Geändert von himitsu ( 5. Jan 2014 um 19:18 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
hathor
(Gast)

n/a Beiträge
 
#6

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 5. Jan 2014, 18:57
mmtaskbar21.exe ist Freeware.

Gerade getestet: mit WIN 8.0 funktioniert es nicht.

Geändert von hathor ( 5. Jan 2014 um 19:57 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
FragenderHerbert

Registriert seit: 4. Dez 2013
47 Beiträge
 
#7

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 6. Jan 2014, 09:57
Zitat von himitsu:
USB->HDMI stellt eigentlich sowas wie eine externe Grafikkarte dar, für die es im Wondows oftmals schon Treiber gibt ... das ist dann so, als wenn im Rechner 2 Grafikkarten wären.
Ist das dann vom konkreten Modell des Beamers unabhängig oder sollte ich noch mal nach der Modellnummer schauen, bevor ich den USB->HDMI Adapter kaufe?

Mein Tablet hat nur USB Schnittstelle für die Kommunikation mit der Außenwelt. Internet geht über Wifi.

So kann ich also im Zweifelsfall mit [WINDOWS]+P oder am Tablet mit Fn+F5 mein Bild zumBeamer senden?
  Mit Zitat antworten Zitat
vagtler

Registriert seit: 9. Jul 2010
Ort: Köln
667 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#8

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 6. Jan 2014, 10:08
Welches Tablet? Das geht nämlich beileibe nicht mit jedem Betriebssystem.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Online

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
40.775 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#9

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 6. Jan 2014, 10:41
Ist das dann vom konkreten Modell des Beamers unabhängig oder sollte ich noch mal nach der Modellnummer schauen, bevor ich den USB->HDMI Adapter kaufe?
Im USB-HDMI-Adapter versteckt sich oft eine Grafikkarte, da ist es dem Beamer egal, wie die Graka am PC hängt. (den interessiert ja nur der HDMI-Anschluß und das ist dabei ein ganz normaler)

Bei VGA-HDMI-Adaptern ist meistens keine elektronik drin, sondern nur Kabelverbindungen zwischen den Pins.
Dort muß dann das Gerät (Monitor/Beamer) z.B. Anhand der Spannungen und erkennen was wirklich angeschlossen ist und entsprechend intern das Signal von seinem HDMI-Eingang als HDMI- oder als VGA-Signal verarbeiten.

So kann ich also im Zweifelsfall mit [WINDOWS]+P oder am Tablet mit Fn+F5 mein Bild zumBeamer senden?
Windows+P öffnet ja das obere Fenster (siehe Anhang), was nur eine vereinfachte Schnellauswahl für "Mehrere Anzeigen" ist.

Und was vagtler meint:
- Dein Gerät muß natürlich auch erstmal einen USB-Host haben (wo z.B. USB-Sticks und und Drucker dran passen) und keinen Eingang, wo man den nur das Tablet an den PC anschließt.
- Und das Gerät muß z.B. USB-Treiber für Grafikkarten besitzen, damit es die Graka auch erkennt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
unbenannt.png  
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
my Delphi wish list
  Mit Zitat antworten Zitat
hathor
(Gast)

n/a Beiträge
 
#10

AW: Beamer ansteuern; Verständnisfrage

  Alt 6. Jan 2014, 12:15
Bei VGA-HDMI-Adaptern ist meistens keine elektronik drin, sondern nur Kabelverbindungen zwischen den Pins.
Dort muß dann das Gerät (Monitor/Beamer) z.B. Anhand der Spannungen und erkennen was wirklich angeschlossen ist und entsprechend intern das Signal von seinem HDMI-Eingang als HDMI- oder als VGA-Signal verarbeiten.

Das ist falsch.
VGA ist analog, HDMI ist digital.
Mir ist auch kein Adapter bekannt, der vom NB das VGA-Signal abgreift und in HDMI umwandelt - macht keinen Sinn - zu aufwendig.
(Umgekehrt ist's einfacher: HDMI in VGA umwandeln)

Mehrere USB-HDMI-Wandler habe ich selbst:
- einen mit Kabelverbindung
- einen mit WLAN - die Reichweite ist aber miserabel: ca. 3 Meter.

Geändert von hathor ( 6. Jan 2014 um 12:21 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:43 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf