AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Win32/Win64 API (native code) Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

Ein Thema von Truther · begonnen am 18. Sep 2014 · letzter Beitrag vom 20. Sep 2014
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Benutzerbild von Truther
Truther

Registriert seit: 27. Mai 2013
9 Beiträge
 
#1

Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 18. Sep 2014, 20:55
Hallöchen sehr geehrte Delphi-Praxis-Community,

ich bin dabei, den Schreibschutz, also die WriteProtection, eines Mediums zu ermitteln (insbesondere eines USB-Sticks). Ich nutze den WMI Delphi Code Creator um folgenden Code zu erzeugen:

Delphi-Quellcode:
//-----------------------------------------------------------------------------------------------------
// This code was generated by the Wmi Delphi Code Creator (WDCC) Version 1.8.5.0
// http://code.google.com/p/wmi-delphi-code-creator/
// Blog http://theroadtodelphi.wordpress.com/wmi-delphi-code-creator/
// Author Rodrigo Ruz V. (RRUZ) Copyright (C) 2011-2014
//-----------------------------------------------------------------------------------------------------
//
// LIABILITY DISCLAIMER
// THIS GENERATED CODE IS DISTRIBUTED "AS IS". NO WARRANTY OF ANY KIND IS EXPRESSED OR IMPLIED.
// YOU USE IT AT YOUR OWN RISK. THE AUTHOR NOT WILL BE LIABLE FOR DATA LOSS,
// DAMAGES AND LOSS OF PROFITS OR ANY OTHER KIND OF LOSS WHILE USING OR MISUSING THIS CODE.
//
//----------------------------------------------------------------------------------------------------
program GetWMI_Info;

{$APPTYPE CONSOLE}

uses
  SysUtils,
  ActiveX,
  ComObj,
  Variants;
  

    
// Die Klasse "Win32_PhysicaMedia" stellt sämtliche Typen der Dokumentation oder
// Speichergeräte, wie z. B. Bänder, CDs usw., dar.

procedure GetWin32_PhysicalMediaInfo;
const
  WbemUser ='';
  WbemPassword ='';
  WbemComputer ='localhost';
  wbemFlagForwardOnly = $00000020;
var
  FSWbemLocator : OLEVariant;
  FWMIService : OLEVariant;
  FWbemObjectSet: OLEVariant;
  FWbemObject : OLEVariant;
  oEnum : IEnumvariant;
  iValue : LongWord;
begin;
  FSWbemLocator := CreateOleObject('WbemScripting.SWbemLocator');
  FWMIService := FSWbemLocator.ConnectServer(WbemComputer, 'root\CIMV2', WbemUser, WbemPassword);
  FWbemObjectSet:= FWMIService.ExecQuery('SELECT * FROM Win32_PhysicalMedia','WQL',wbemFlagForwardOnly);
  oEnum := IUnknown(FWbemObjectSet._NewEnum) as IEnumVariant;
  while oEnum.Next(1, FWbemObject, iValue) = 0 do
  begin
    Writeln(Format('WriteProtectOn %s',[String(FWbemObject.WriteProtectOn)]));// Boolean
        
    Writeln('');
    FWbemObject:=Unassigned;
  end;
end;

begin
 try
    CoInitialize(nil);
    try
      GetWin32_PhysicalMediaInfo;
    finally
      CoUninitialize;
    end;
 except
    on E:EOleException do
        Writeln(Format('EOleException %s %x', [E.Message,E.ErrorCode]));
    on E:Exception do
        Writeln(E.Classname, ':', E.Message);
 end;
 Writeln('Press Enter to exit');
 Readln;
end.
Das Problem: Es wird eine Exception mit folgendem Inhalt ausgelöst:

EVariantTypeCastError: Variante des Typs (NULL) konnte nicht in Typ (String) konvertiert werden.

Ist es gar nicht möglich, die Eigenschaft auszulesen? Dem Anschein nach kann nichts ausgelesen werden.

Ich bin über jede hilfreiche Antwort dankbar.

MfG
-- Truther
"Lass Dir von niemanden je einreden, dass Du was nicht kannst. Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere was nicht können, wollen sie dir immer einreden, dass du es auch nicht kannst. Wenn du was willst, dann mach es! Basta." - Will Smith
  Mit Zitat antworten Zitat
hathor
(Gast)

n/a Beiträge
 
#2

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 18. Sep 2014, 23:26
Theoretisch könnte es so funktionieren:

Delphi-Quellcode:
...
 while oEnum.Next(1, FWbemObject, iValue) = 0 do
  begin
  if (FWbemObject.WriteProtectOn=false) then
      Writeln('WriteProtectOn OFF')
      else
      Writeln('WriteProtectOn ON');
...
aber möglicherweise wird das in neueren WINDOWS-Versionen nicht angewendet, weil es andere Schreibschutzgründe gibt.

Geändert von hathor (18. Sep 2014 um 23:38 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
pelzig
(Gast)

n/a Beiträge
 
#3

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 12:17
Was ist denn das konkrete Problem am Datenträgerschreibschutz?

1. Auf dem betreffenden Laufwerk eine Textdatei erzeugen und nach einem Application.ProcessMessages überprüfen, ob es die Textdatei gibt?

2. Auf dem betreffenden Laufwerk einen bestimmten Wert in einer INI-Datei speichern und nach einem Application.ProcessMessages überprüfen, ob das Auslesen des Wertes mit dem geschriebenen Wert übereinstimmt?

3. Fehlende Schreibrechte um Laufwerk C: (neuer als XP auf C:\) zu überprüfen?

Womöglich kapiere ich das Problen aber überhaupt nicht

Nicht von mir: http://forum.delphi-treff.de/index.p...480#post441480

MfG
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.931 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#4

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 13:05
Mögliche Ursachen:
* es gibt dieses Attribut bei dem getesteten Medium nicht
* dein Programm hat nicht die nötigen Rechte sowas auszulesen
* ...

Zitat:
ProcessMessages
Wozu das?

Die genannten Dateizugriffe liefern sofort eine Rückmeldung, wenn nicht geschrieben werden konnte. (Exception oder Result+Fehlercode)
Und selbst wenn man danach unabhängig nochmal nachsieht, ob die Datei da ist, dann hat ein ProcessMessages keinerlei Einfluß darauf.



Ach ja:
Das Medium ist nicht schreibgeschützt, aber über die Rechte hab ich deinem Programm verboten da reinzuschreiben.
Was nun?
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
pelzig
(Gast)

n/a Beiträge
 
#5

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 14:15
@himitsu:

Alles zur Schnecke machen ist recht einfach. Fällt Dir auch was Funtionierendes ein, was von Win2000 bis 8.1 und unter Wine läuft?

Ab Delphi5 oder Delphi7. Oder ab Deinem Delphi?

Für's A*loch-Karteziehen brauche ich keine Hilfe aus der DP/von Dir

MfG

Bea: "Speichere" doch mal direkt auf einem DVD-Brenner ohne ProcessMessages.

Geändert von pelzig (19. Sep 2014 um 14:22 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.931 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#6

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 14:25
Das war garnicht so böse gemeint.

War mehr als Hinweis, daß, selbst wenn du dieses Problem hier irgendwie aufwändig zum Laufen bekommst, es dir am Ende eventuell doch nichts hilft,
da es noch viele andere Dinge gibt, welche dein Vorhaben scheitern lassen könnten.
> Probleme beim Treiber, das Restesystem usw.

Ich hatte mal einen USB-Stick mit Schreibschutzschalter, den hat kein Programm erkannt, da der Zustand des Schalters nicht softwareseiteig rausgegeben wurde. Es knallte dann einfach nur beim Schreibversuch, so als wenn man in einen defekten Sektor schreiben will.



Was genau willst du denn eigentlich erreichen?




MSDN-Library durchsuchenGetVolumeInformation + FILE_READ_ONLY_VOLUME
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (19. Sep 2014 um 14:29 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.270 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#7

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 14:40
Das Medium ist nicht schreibgeschützt, aber über die Rechte hab ich deinem Programm verboten da reinzuschreiben.
Was nun?
Da man den DAU im Auge behalten muß, ist es schon sinnvoll ihm zu sagen ob das Medium schreibgeschützt ist, oder ob die notwendigen Rechte fehlen.


Gruß
K-H

Ich hab hier einen interessanten Artikel gefunden. "Schreibschutz" ist auch nicht mehr das was ich kennen gelernt habe.

@himitsu:

Alles zur Schnecke machen ist recht einfach. Fällt Dir auch was Funtionierendes ein, was von Win2000 bis 8.1 und unter Wine läuft?

Ab Delphi5 oder Delphi7. Oder ab Deinem Delphi?

Für's A*loch-Karteziehen brauche ich keine Hilfe aus der DP/von Dir
Hab ich da was verpasst?
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.931 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#8

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 14:48
Da man den DAU im Auge behalten muß, ist es schon sinnvoll ihm zu sagen ob das Medium schreibgeschützt ist, oder ob die notwendigen Rechte fehlen.
Wenn es beim Schreiben knallt, sagt einem Windows schon, warum es nicht ging.

z.B. GetLastError -> ERROR_ACCESS_DENIED, ERROR_WRITE_PROTECT, ERROR_NOT_ENOUGH_MEMORY, ERROR_DISK_FULL usw.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
pelzig
(Gast)

n/a Beiträge
 
#9

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 14:59
@himitsu:
Also ICH möchte nicht mit dem "WMI Delphi Code Creator" herumbasteln, wenn's nur um den Schreibschutz eines Datenträgers geht.

Der TE ist da aber eventuell anderer Meinung?

@p80286: Nö. Hast nix verpasst. Eher ich zwischen Delphi5 und XE7
@himitsu: Ich mein's auch nicht immer böse

MfG
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Truther
Truther

Registriert seit: 27. Mai 2013
9 Beiträge
 
#10

AW: Schreibschutz eines Wechselmediums auslesen

  Alt 19. Sep 2014, 19:15
@hathor Danke, jetzt wird keine Exception mehr ausgelöst. Jedoch ist der Wert False, wenn ich den Stick mit dem Schreibschutz-Schalter einstecke und das Programm ausführe. Das Problem hatte himitsu ja schon angesprochen. Es ist wohl nur von der Hardware-Seite schreibgeschützt, kann jedoch von der Software-Seite ausgelesen werden.

Woher weiß dann Windows, ob der Datenträger beschreibbar ist? Allein im Kontext-Menü fallen doch Schreib-Aktionen (Löschen, Ausschneiden) weg. Das wird doch wohl nicht alles über Exceptions laufen, oder?

Die Lösung mit GetVolumeInformation und FILE_READ_ONLY_VOLUME ist die, die mir geholfen hat.

Hier ist der Code, um diese Eigenschaft auszulesen:

Delphi-Quellcode:
function IsDriveWriteProtected(Drive: Char): Boolean;
const
  FILE_READ_ONLY_VOLUME = $00080000;
var
  Drive_Flags: DWORD;
begin
  if GetVolumeInformation(PChar(Drive + ':\'), nil, 0, nil, DWORD(nil^), Drive_Flags, nil, 0) then
  begin
    Result := ((Drive_Flags and FILE_READ_ONLY_VOLUME) = FILE_READ_ONLY_VOLUME)
  end;
end;
Hier der Code, den ich als Vorlage genommen habe: http://www.delphipraxis.net/41824-pr...formation.html

Ich danke euch allen, für eure Beiträge.

MfG
-- Truther
"Lass Dir von niemanden je einreden, dass Du was nicht kannst. Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere was nicht können, wollen sie dir immer einreden, dass du es auch nicht kannst. Wenn du was willst, dann mach es! Basta." - Will Smith
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:24 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf