AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Compilerschalter für VCL-Sprache

Ein Thema von himitsu · begonnen am 25. Apr 2015 · letzter Beitrag vom 26. Apr 2015
Antwort Antwort
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
36.673 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#1

Compilerschalter für VCL-Sprache

  Alt 25. Apr 2015, 19:42
Delphi-Version: XE3
Kann man irgendwie "einfach" entscheiden, mit welcher Sprachversion der Delphi-Compiler grade compiliert?
BDSSetLang > Bibliothekssprache

Die Grundidee besteht darin, eigene Konstanten in der selben Sprache wie die RTL/VCL mitzugeben.

Erster billiger Versuch war,
Delphi-Quellcode:
uses
  SysConst;

resourcestring
  {$IF SUnknown = '<unbekannt>'}
    {$DEFINE LANG_DE}
    SAccessDenied = 'Zugriff verweigert';
  {$ELSEIF SUnknown = '<inconnu>'}
    {$DEFINE LANG_FR}
    SAccessDenied = 'Accès refusé';
  {$ELSEIF SUnknown = '<未知>'}
    {$DEFINE LANG_JA}
    SAccessDenied = 'アクセス拒否';
  {$ELSE SUnknown = '<unknown>'}
    {$DEFINE LANG_EN}
    SAccessDenied = 'Access denied';
  {$ENDIF}
was aber natürlich nicht ging, denn
Delphi-Quellcode:
const
  X = 'abc';
  Y: string = 'abc';

resourcestring
  Z = 'abc';

{$IF X = 'abc'} {$IFEND}  // geht
{$IF Y = 'abc'} {$IFEND}  // [dcc32 Fehler] E2026 Konstantenausdruck erwartet
{$IF Z = 'abc'} {$IFEND}  // [dcc32 Fehler] E2026 Konstantenausdruck erwartet
Und ich hab überall nur Resourcestrings gefunden. (System.SysConst, System.RTLConsts, FMX.Consts usw.)

Ideal wäre ein Compilerschalter (DEFINE) oder eine Konstante ala CompilerVersion/RTLVersion, welches direkt vom Compiler kommt.

Grade eben hab ich zumindestens einwas hinbekommen, daß sich dann so auswerten liese:
Delphi-Quellcode:
{$IFDEF LANG_DE}
  *
{$ENDIF}
bzw.
Delphi-Quellcode:
{$IF Defined(LANG_DE)}
  SAccessDenied = 'Zugriff verweigert';
{$ELSEIF Defined(LANG_FR)}
  SAccessDenied = 'Accès refusé';
{$ELSEIF Defined(LANG_JA)}
  SAccessDenied = 'アクセス拒否';
{$ELSE Defined(LANG_EN)}
  SAccessDenied = 'Access denied';
{$ENDIF}
Aber für eine Fremdkomponente ohne Installer ist es halt etwas unpraktisch, wenn man erst LANG_$(LangDir) in Projektooptionen > Delphi-Compiler > Bedingungen einfügen muß.
Auch der "offizielle" Weg ist bissl unpraktisch, also wo man für die zwei Strings jeweils mehrere Units erstellt, diese in Unterverzeichnisse verfrachtet und dann diese Verzeichnisse auch noch in den Bibliothekspfaden einrichten muß.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (25. Apr 2015 um 19:50 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Dejan Vu
(Gast)

n/a Beiträge
 
#2

AW: Compilerschalter für VCL-Sprache

  Alt 26. Apr 2015, 20:36
Willst Du so tatsächlich unterschiedliche Sprachen unterstützen, oder geht es Dir nur um das 'wie' und 'ob'?
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
36.673 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#3

AW: Compilerschalter für VCL-Sprache

  Alt 26. Apr 2015, 21:35
Ich benutzte gern die Sprachkonstanten der RTL und VCL,
vorallem für einfache Fehlermeldungen (Exceptions) in kleinen Komponenten.

Aber manchmal fehlt dann doch etwas.
Und diese paar zusätzlichen Strings sollten dann natürlich in der selben Sprache sein, wie die RTL/VCL-Konstanten. (z.B. die Buttonbeschriftung auf MessageBoxen)
Da Delphi nur 4 Sprachen versteht, wäre das auc nicht all zu aufwähndig, wenn man nur wüsste, in welcher Sprache diese Konstanten sind.
Ich könnte das zwar auch erst zur Laufzeit bestimmen, aber zur CompilileTime wäre es auch schon nett.

Bei Programmen, welche nicht gegen die RTL/VCL-Packages gelinkt sind, ist eh nur die eine Sprache drin.
[add] Hmmm, jetzt fällt mir ein, daß ich dann auch noch rausbekommen müsste, ob nicht auch noch Packages im Spiel sind. Und bei Packages kann man das natürlich nicht zur CompileTime bestimmen.



Ich finde es einfach nur unschön, wenn meine Komponenten nicht in der selben Sprache sprechen, wie die RTL/VCL.
Bisher hab ich einfach nur das alles in englisch gehalten (meistens), aber glücklich war ich mit dieser Lösung nie.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
7.901 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#4

AW: Compilerschalter für VCL-Sprache

  Alt 26. Apr 2015, 21:49
Bei Programmen, welche nicht gegen die RTL/VCL-Packages gelinkt sind, ist eh nur die eine Sprache drin.
[add] Hmmm, jetzt fällt mir ein, daß ich dann auch noch rausbekommen müsste, ob nicht auch noch Packages im Spiel sind. Und bei Packages kann man das natürlich nicht zur CompileTime bestimmen.
Anstatt hier allzu verrenkte Klimmzüge zu veranstalten, solltest du vielleicht doch den offiziellen Weg über die Resourcen-DLLs gehen. Da wird dann ebenso wie für die RTL/VCL-Packages die Laufzeit-Sprache anhand bekannter Kriterien ermittelt. Das gilt dann insbesondere auch für die EXE und dann spielt es keine Rolle, ob man mit Packages compiliert oder nicht.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:33 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf