AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Zahlen zwischen zwei Größen filtern

Ein Thema von JulianT · begonnen am 11. Mai 2015 · letzter Beitrag vom 8. Jun 2015
Antwort Antwort
Seite 2 von 3     12 3   
PMM

Registriert seit: 17. Feb 2005
101 Beiträge
 
#11

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 11:55
Wie wäre es mit
(MIN <= WERT) AND (WERT <= MAX)
dann wären wir auch optisch nahe bei MIN<=WERT<=MAX...
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#12

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 12:36
Das sind doch Kindereien! Geht's beim Programmieren jetzt etwa darum, irgend ein Formelbild aus der Mathematik im Quellcode optisch nachzubilden? Oder geht's um die Funktion, den Algorithmus, um das Ergebnis?
  Mit Zitat antworten Zitat
PMM

Registriert seit: 17. Feb 2005
101 Beiträge
 
#13

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 12:52
Ich würde die Optik eines Programmes nicht als "Kinderei" abtun. Die Wartbarkeit eines Programmes hat sehr viel mit der Lesbarkeit desselben zu tun. Also wenn man das Formelbild leicht nachbilden kann - was spricht dagegen? Außerdem hatte der OP ja offenbar genau an der Stelle ein Problem.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von JasonDX
JasonDX
(CodeLib-Manager)

Registriert seit: 5. Aug 2004
Ort: München
1.062 Beiträge
 
#14

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 12:53
Lesbarkeit ist durchaus ein wichtiger Aspekt. Wenn man selbst eine bestimmte Schreibweise für leserlicher hält, und diese auch nicht gegen die Styleguides des Projektes verstößt, ist nichts dagegen einzuwenden, den persönlichen Präferenzen zu folgen.
Bloß als Beispiel: Auch wenn alle folgenden Bedingungen aufs selbe hinauslaufen, unterscheiden sie sich durchaus in Lesbarkeit.
Delphi-Quellcode:
if (min <= value) and (value <= max) then
if (value <= max) and (min <= value) then
if (value >= min) and (max <= value) then
if not ((max < value) or (value < min)) then
Das ist aber im Endeffekt ein subjektives Empfinden.


Was das Problem im Thread betrifft: Sofern die Vorschläge hier das Problem nicht lösen, bedarf es wahrscheinlich einer genaueren Erklärung des Problems, mit mehr Code. (Sind immer nur 5 Elemente im StringGrid? Wie werden Elemente ein/ausgeblendet?...)
Mike
Passion is no replacement for reason
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.658 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#15

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 13:09
Wie kann man das umsetzen, dass er sozusagen so etwas wie in Mathe umsetzt (Geht ja leider nicht in Delphi): Min<=Größe<=Max
Dein Ansatz ist schon richtig (bis auf das >= und <=, falls so gefordert) und wenn deine Beispielzahlen stimmen (größe=145, min=160, max=200), wird der If-Teil nicht ausgeführt. Wenn doch, stimmt irgendwas mit der Zuweisung der Variablen nicht.
Der Aussage schließe ich mich mal an!

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von frankyboy1974
frankyboy1974

Registriert seit: 7. Apr 2015
Ort: SH
169 Beiträge
 
Delphi XE7 Professional
 
#16

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 13:10
Hallo an Alle,

ich bin immer wieder überrascht, welch Resonanz ein solch banales Problem hervorruft.

Daher möchte ich hier mal eins meiner Probleme schildern:

Ich habe immer wieder das Problem, dass beim Gehen die Schnürsenkel meiner Schuhe aufgehen, vielleicht kann mir einer von euch eine Lösung anbieten.

mfg

Frank
Java ist auch eine Insel.
Ist Delphi von Oracle?
In meiner Buchstabensuppen fehlt das C++!
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.596 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#17

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 13:16
Lösung: Slipper oder Sekundenkleber

Nja, eigentlich wurde ja schon alles (mehrfach) gesagt und sollte es dennoch Probleme geben, so möge sich der TE einfach nochmal melden.


Und bezüglich "Kontext", also Umlaute sind egal und wenn "größe" ein String ist, dann ist der Typ das Problem, aber das läßt sich ja leicht lösen.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (11. Mai 2015 um 13:26 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#18

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 13:27
Ich würde die Optik eines Programmes nicht als "Kinderei" abtun. Die Wartbarkeit eines Programmes hat sehr viel mit der Lesbarkeit desselben zu tun. Also wenn man das Formelbild leicht nachbilden kann - was spricht dagegen? Außerdem hatte der OP ja offenbar genau an der Stelle ein Problem.
Es geht mir bei meinem Statement doch nicht darum, die Formatierung eines Codes als optische Spielerei oder Kinderei abzutun, sondern den Versuch, um jeden Preis ein mathematisches Formelbild optisch im Code nachzubilden. Ob ich jetzt schreibe If Wert >= Min oder If Min <= Max bleibt sich im Resultat gleich. Zudem halte ich meine Darstellung für leichter erkennbar hinsichtlich der Funktionalität: Es geht doch darum, den Wert mit den zwei Konstanten Min und Max zu vergleichen. Oder glaubst du jetzt im Ernst, das war das Problem des TE bzw. die eigentliche Frage: Wie stelle ich im Code ein Formelbild aus der Mathematik optisch nach? Allzu viele Möglichkeiten gibt's da jetzt nicht wirklich, dafür mußte der TE sicher nicht nachfragen. Oder war die Frage die nach der schönsten Formatierung des Codes? Ich hatte die Frage bereits in Fettschrift wiederholt und tue da gerne noch einmal, damit keine weitere Mißverständnisse aufkommen, obwohl es ja eigentlich zwei Fragen waren:

Größe ist kleiner als min, aber auch kleiner als Max, deswegen läuft das Programm dann weiter mit dem Abarbeiten des Codes, richtig?
Hier wollte der TE in Erfahrung bringen, ob folgender Code nach dem THEN weiterarbeitet, wenn die Variable, die mit Min und Max verglichen werden soll, kleiner als Min ist:
Delphi-Quellcode:
for i:= 1 to 5 do
  if (größe>min) and (größe<max) then
Der Code ist irgendwie seltsam, nicht nur wegen der Umlaute und dem ß, sondern auch wegen der irgendwie sinnlos erscheinenden For-Schleife. Der TE hatte sich ja vor allem zuvor beklagt, daß etwas nicht so tut, wie er wollte: " Im StringGrid möchte ich nun nur Einträge anzeigen lassen, die zwischen der Min und der Max Zahl liegen. In dem Fall zwischen 160 und 200. Rein theoretisch sollte es natürlich in dem Fall nicht angezeigt werden, wird es aber."

Im Zusamnmenhang mit dieser Problemstellung macht der Code keinen Sinn: Man sieht weder irgend eine Zuweisung auf größe noch kennen wir die Werte von Min und Max, ebenso wenig wie die Erwartung, was nach dem Then geschehen soll: Sollen nach dem Then in einem Begin-End-Block Werte in ein Stringgrid geschrieben werden? Oder sollen die Werte, die zwischen Min und Max liegen, nicht ins Stringgrid eingetragen werden? Wie gesagt, alles sehr nebulös, daher lautet die Antwort: 42.

Wie kann man das umsetzen, dass er sozusagen so etwas wie in Mathe umsetzt (Geht ja leider nicht in Delphi): Min<=Größe<=Max
Einzig hier könnte man, wenn man die Frage aus dem Zusammenhang mit dem eben noch einmal aufgedröselten Eingangsposting reißt, die weit hergeholte Vermutung äußern, der TE wünsche, eine rein optische Entsprechung des Codes zu seiner gewohnten mathematischen Darstellung. Das glaube ich jedoch nicht wirklich, denn wie eben erläutert sucht der TE nach einer Möglichkeit, Zahlen aus einer uns unbekannten Menge zwischen Min und Max zu selektieren.

So lange sich der TE aber nicht wieder meldet und auf gestellte Fragen antwortet, bleibt alles weitere reinste Spekulation und könnte ohne weiteres mit der altbekannten Antwort auf alles "abgefertigt" werden. Ich habe doch ganz sachlich ganz vernünftig nachgefragt, da muß man doch jetzt nich gleich wieder in Nebenschauplätze ausforken und Mißverständnisse produzieren ...

@frankyboy1974
Die Lösung besteht darin, den durch das gewöhnliche Zuschnüren der Schuhe enstandenen Schlaufen nochmal einen einfachen Knoten obendrauf zu verpassen.

Ich klinke mich hier aus, wird mir langsam etwas zu ... äh, ja, genau ...
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.658 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#19

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 13:30
Hallo an Alle,

ich bin immer wieder überrascht, welch Resonanz ein solch banales Problem hervorruft.

Daher möchte ich hier mal eins meiner Probleme schildern:

Ich habe immer wieder das Problem, dass beim Gehen die Schnürsenkel meiner Schuhe aufgehen, vielleicht kann mir einer von euch eine Lösung anbieten.

mfg

Frank
Naja es ist ja nicht ganz banal, da sein Source nicht das macht, was er sollte, (sofern das stimmt was wir hier lesen können).

Was Dein Problem angeht: barfuß, Sicherheitsnadel, knoten machen lernen, auf die nötige innere Reibung achten.....

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sherlock
Sherlock

Registriert seit: 10. Jan 2006
Ort: Offenbach
3.553 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#20

AW: Zahlen zwischen zwei Größen filtern

  Alt 11. Mai 2015, 13:37
Was Dein Problem angeht: barfuß, Sicherheitsnadel, ...
Barfuß und Sicherheitsnadel passen nciht in einen satz, das macht zu viel Aua!

Sherlock
Geändert von Sherlock (Morgen um 16:78 Uhr) Grund: Weil ich es kann

Geändert von Sherlock (11. Mai 2015 um 13:40 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf