AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

Ein Thema von wschrabi · begonnen am 7. Apr 2017 · letzter Beitrag vom 22. Mai 2018
Antwort Antwort
Seite 1 von 12  1 2311     Letzte » 
wschrabi

Registriert seit: 16. Jan 2005
382 Beiträge
 
#1

Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 7. Apr 2017, 21:40
Hallo Freunde,
kann man mit RAD 10.2 Tokyo für LINUX nur KOnsole-Applikationen erstellen oder auch Delphi Anwendungen mit Forms (zb Firemonkey) erstellen?
WO findet man LINUX Beispiele für RAD 10.2 (Delphi) ?
DANKE
mfg
Walter
  Mit Zitat antworten Zitat
Darlo

Registriert seit: 28. Jul 2008
Ort: München
1.196 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#2

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 7. Apr 2017, 21:56
Tokyo unterstützt für Linux von Haus aus keine grafische Oberfläche. Dafür scheint es aber eine sehr interessante Erweiterung zu geben:
http://www.fmxlinux.com/
Philip
  Mit Zitat antworten Zitat
a.def
(Gast)

n/a Beiträge
 
#3

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 7. Apr 2017, 22:01
Ich würde eher sagen "(...) wird es geben" denn

Zitat:
Download FmxLinux 0.85
Comming Soon
  Mit Zitat antworten Zitat
wschrabi

Registriert seit: 16. Jan 2005
382 Beiträge
 
#4

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 7. Apr 2017, 22:51
Danke herzlichst für diesen Super Tip. Schönen Abend.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.349 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#5

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 8. Apr 2017, 05:27
Tokyo unterstützt für Linux von Haus aus keine grafische Oberfläche. Dafür scheint es aber eine sehr interessante Erweiterung zu geben:
http://www.fmxlinux.com/
Ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass das Nichtmitliefern von FMX für Linux eine politische und keine technische Entscheidung war.
Denn wenn man es mitgeliefert hätte, hätte es keinen Grund gegeben es anders zu behandeln als OSX. Sprich es hätte in der Professional dabei sein müssen...

Da das ursprüngliche Framework hinter FMX ja auch schon Linux konnte, hatten sich da ja auch schon viele gewundert.

Vielleicht ist der Entwickler dahinter ja deshalb von Embarcadero weg. Das sind natürlich nur Spekulationen, aber es würde alles zusammenpassen.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
wschrabi

Registriert seit: 16. Jan 2005
382 Beiträge
 
#6

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 8. Apr 2017, 07:01
danke dir.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von bytecook
bytecook

Registriert seit: 6. Aug 2010
Ort: Dornbirn
148 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#7

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 8. Apr 2017, 10:36
Tokyo unterstützt für Linux von Haus aus keine grafische Oberfläche. Dafür scheint es aber eine sehr interessante Erweiterung zu geben:
http://www.fmxlinux.com/
Ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass das Nichtmitliefern von FMX für Linux eine politische und keine technische Entscheidung war.
Denn wenn man es mitgeliefert hätte, hätte es keinen Grund gegeben es anders zu behandeln als OSX. Sprich es hätte in der Professional dabei sein müssen...

Da das ursprüngliche Framework hinter FMX ja auch schon Linux konnte, hatten sich da ja auch schon viele gewundert.

Vielleicht ist der Entwickler dahinter ja deshalb von Embarcadero weg. Das sind natürlich nur Spekulationen, aber es würde alles zusammenpassen.
© 2017 by Eugene Kryukov

Höchstwahrscheinlich wird er in Bälde 0.9 anbieten, danach im Anschluss das "IP" an Emba verkaufen...
Peter
Was mache ich, wenn ein Bär meine Frau angreift?
Nichts. Er hat sie angegriffen, soll er doch selber sehen, wie er sich verteidigt.

Geändert von bytecook ( 8. Apr 2017 um 10:38 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
ralfstocker
(Gast)

n/a Beiträge
 
#8

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 8. Apr 2017, 14:58
Linux wäre schon mit Erscheinen von Mac möglich gewesen. Auch nur ein Linux-Derivat. Win64 wäre schon 2004 möglich gewesen, wie mir ein deitscher Borländer gesteckt hat. Emba will die Features nur möglichst langsam über die Jahre verteilen, um immer wieder ein teures Delphi verkaufen zu können.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.349 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#9

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 8. Apr 2017, 16:46
Linux wäre schon mit Erscheinen von Mac möglich gewesen. Auch nur ein Linux-Derivat. Win64 wäre schon 2004 möglich gewesen, wie mir ein deitscher Borländer gesteckt hat.
Und du hättest es natürlich schon 1990 hinbekommen...
Als ob das Thema so einfach wäre.

Natürlich ist es eine Frage der Investition in bestimmte Themen, aber wenn es so einfach wäre wie du es gerade darstellst, würde es viel mehr Compiler usw. geben als es heute gibt.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
frapo

Registriert seit: 8. Feb 2012
Ort: OWL
32 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#10

AW: Delphi 10.2 LINUX Entwicklung

  Alt 8. Apr 2017, 18:36
Linux wäre schon mit Erscheinen von Mac möglich gewesen. Auch nur ein Linux-Derivat. Win64 wäre schon 2004 möglich gewesen, wie mir ein deitscher Borländer gesteckt hat. Emba will die Features nur möglichst langsam über die Jahre verteilen, um immer wieder ein teures Delphi verkaufen zu können.
Würde eher sagen, dass Mac OS ein Unix-Derivat ist, BSD eben.

Aber klar, die Prinzipien sind da sehr ähnlich, was Unix/Linux betrifft.

Wenn die zahlreichen Delphi Unternehmen wirklich gewollt hätten oder wollen würden, gäbe es schon lange ein Delphi das Unix/Linux bedienen würde.
Aus dem Versagen von Kylix, hätte man eine Menge lernen können.

Anderseits ist es auch kein Wunder, dass Unix/Linux nicht angemessen unterstützt wird. Man wird dort keine Kohle machen können. Selbst für die zahlungswilligen Apple-User ist keine IDE geplant (soweit ich weiß?).

Man konzentriert sich allein auf "Win-für-alles-Kompilate", egal ob MacX, Smartphones etc. Serveranwendungen und - systeme spielen keine Rolle. Offenbar ist für Emba nur auf Clients Geld zu verdienen.

Aber es gibt Alternativen, manigfaltig. Auch ich setzte Delphi nur der Nostalgie wegen ein, drum auch nur die Starter-Version.
Pascal/ObjectPascal ist einfach toll! Schade das da nicht mehr draus gemacht wird bzw. gut das fpc/Lazarus eine Alternative bietet - die einzige für Linuxleute.

Ansonsten gibt es Java, C#, C/C++ und wie sie alle heißen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:36 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf