AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

DSGVO Verschärfungen

Ein Thema von Rollo62 · begonnen am 14. Jan 2018 · letzter Beitrag vom 11. Apr 2018
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.467 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#1

DSGVO Verschärfungen

  Alt 14. Jan 2018, 10:55
https://blog.lookout.com/de/complian...obile-security

Welche Maßnahmen sollte man für mobile Apps (und Desktop Apps) ergreifen ?
Gibt es irgendwo ein gutes Tutorial/Checkliste wecle Maßnahmen für welche Anwendung reichen?

Ich habe meistens nur viel BlaBla und wenig konkret rechtssicheres dazu gefunden

Edit:
Interessant z.B. das
https://www.lda.bayern.de/media/oh_einwilligung.pdf
https://www.heise.de/ix/meldung/Date...s-3936980.html


Rollo

Geändert von Rollo62 (14. Jan 2018 um 10:59 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.444 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#2

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 14. Jan 2018, 14:55
Ich habe meistens nur viel BlaBla und wenig konkret rechtssicheres dazu gefunden
Das ging mir bei anderen Baustellen meistens ganz genauso. Es wurde mit der DSGVO viel Schindluder getrieben, Panikmache, wenig Greifbares. Wenn man sich genauer damit befasst wird einem klar, weshalb es so wenig Greifbares gab: Die europäische DSGVO ist ein typischer EU-Minimalkompromiss mit vielen Ausnahmen für die einzelnen EU-Staaten. In den meisten Punkten blieb die DSGVO hinter dem Schutzniveau nach deutschem Recht zurück. Also hat sich Berlin die Sache einfach gemacht und nutzt weitestgehend die Öffnungsklauseln, wodurch vieles auch nach dem 1.5.2018 einfach so bleibt wie es ist. Die Bagatellgrenzen für die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten bleiben z.B. gleich, weil die DSGVO eigentlich gar keine Bestellpflicht mehr vorsieht. Lediglich die Datenschutzerklärung muss man ein bissi überarbeiten bzw. neu erstellen wenn man noch keine hatte.

Die DS-Erklärung ist ein lustiges Konstrukt geworden. Man findet viele Muster-Erklärungen im Netz, alle im typischen Beamtensprech verfasst. Weil die DSGVO hier aber ausdrücklich "einfache Verständlichkeit" einfordert, dürfte es hier Abmahnrisiken geben wenn die Erklärung allzu gestelzt ist. Oder man verfasst die gleich zweisprachig: Auf Deutsch und "Beamtisch" parallel
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und manchmal Löcher in der Wand dahinter.
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.467 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#3

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 14. Jan 2018, 15:26
Ok, ich denke auch das wieder mal viel Rauch un nichts gemacht wird.
Trotzdem wird es vielleicht neue Standardfloskeln und Verfahren geben.
Ich bin vergleichsweise entspannt weil ich keine persönlichen Daten in der app sammle.
Aber der vorgeschaltete App Store könnte ein Problem sein.
Was ich gelesen hsbe muss auch die datenhaltung und übergabe geregelt seon.
Ich gehe auch davon aus das erstmal eigene Verfahren ausreichend sind wenn sie ordentlich beschrieben sind.
Clouddienste könnten schon kritischer sein, wenn Daten in nicht-EU ausgelagert sind.
Ein einfaches 1-2-3 Kochrezept habe ich noch nicht gefunden.

Rollo
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.444 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#4

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 14. Jan 2018, 16:12
Ich bin vergleichsweise entspannt weil ich keine persönlichen Daten in der app sammle.
Dann musst du dir wirklich kaum Sorgen machen. Die DSGVO bezieht sich ausschließlich auf PERSONENBEZOGENE Daten. Einzig IP-Adressen könnten relevant sein, weil die neuere EuGH-Rechtsprechung die IP-Adresse als personenbezogenes Datum betrachtet.

Aber der vorgeschaltete App Store könnte ein Problem sein.
Da bin ich mir nicht sicher. Überwiegend dürfte das aber das Problem von Apple, Google & Co sein.

Ich gehe auch davon aus das erstmal eigene Verfahren ausreichend sind wenn sie ordentlich beschrieben sind.
Vorallem die Möglichkeiten für den Anwender aufzeigen, konfigurierbare optionale Datensammlung zu deaktivieren.

Clouddienste könnten schon kritischer sein, wenn Daten in nicht-EU ausgelagert sind.
Dachte ich ursprünglich auch. Aber denkste! Deutschland wollte ja so eine Art DE-Cloud basteln und ist damit bei der EU-Kommission abgeblitzt. Die einzige Auflage die mir diesbzgl. noch bekannt ist: Eine Außer-EU-Datenhaltung muss in der DS-Erklärung lediglich explizit erwähnt sein.

Ein einfaches 1-2-3 Kochrezept habe ich noch nicht gefunden.
Wie so oft bei völlig neuen Rechtsrahmen. Erstmal herrscht große Unsicherheit, es fliegen ein paar Abmahnungen hin und her, Bürgerrechtler machen Theater, es gibt ein paar widersprüchliche Gerichtsurteile und nach 2, 3 Jahren hat sich die Rechtsprechung gefestigt. Bis dahin freuen sich ein paar Anwälte ein Loch ins Knie.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und manchmal Löcher in der Wand dahinter.
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
14.173 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#5

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 14. Jan 2018, 17:15
Naja, also ein paar handfeste Sachen gibt's dann doch.
Wie bereits richtig erwähnt, befasst sich die DSGVO mit dem Schutz von Personendaten. Wer diese Art von Daten nicht erfasst, ist natürlich erstmal fein raus. Aber auch da rate ich dazu, einen Abgleich zwischen der eigenen Vorstellung von "persönliche Daten" und der Definition aus der DSGVO zu machen. Nur um sicher zu gehen.

Wer allerdings persönliche Daten verarbeitet, auf den kommen verschiedene Aufgaben zu:

(1) Die Erfassung der Daten muss transparent erfolgen. Der Person muss u.a. klar sein, welche Daten für welche Zweck erfasst werden und wer dann darauf Zugriff hat. Es gibt ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Änderung von fehlerhaften Daten und das recht auf auf Löschung persönlicher Daten. Auch das muss vor der Erfassung im Rahmen der Einverständniserklärung klar kommuniziert werden. Unternehmensseitig müssen Maßnahmen geschaffen werden, um besagte Rechte auch einräumen zu können.
(2) Es gibt eine Reihe an Dokumentationspflichten. Ein Unternehmen muss die Arbeitsprozesse dokumentieren, in denen persönliche Daten verarbeitet werden. Wo liegen welche Daten, wer hat Zugriff, zu welchem Zweck werden diese wie lang gespeichert, etc. Eine derartige Dokumentation kann später Grundlage für eine Prüfung sein.
(3) Es gibt den Anspruch an eine sichere Datenhaltung, diese Sicherheit soll einerseits durch die Prozesse, andererseits durch die eingesetzten Werkzeuge erreicht werden. Zudem besteht eine Nachweispflicht, dass relevante Mitarbeiter im Rahmen von Schulungen für das Thema Datenschutz sensibilisiert werden. Die eingangs genannten Prozesse sind ebenfalls zu dokumentieren, deren Umsetzung ist kontinuierlich zu bewerten und ggf. sind die Prozesse anzupassen.
(4) Es gibt Meldepflichten. Sollte es einen Verstoß gegen den Datenschutz gegeben haben, z.B. durch Diebstahl, so ist binnen 72 Stunden eine Meldung an die zuständigen Behörden zu machen. Bei schweren Verstößen sind die betroffenen Personen sogar unverzüglich direkt zu kontaktieren.

Das sind nun nur die ersten Aspekte, die mir gerade aus dem Stegreif einfallen. Das mag man alles mögen und gutheißen - oder meinetwegen auch nicht, ein bisschen mehr als "heiße Luft" ist das in meinen Augen jedoch schon.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
>> http://forentage.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.444 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#6

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 14. Jan 2018, 20:22
@Daniel: Vielen Dank für die Erläuterungen. Soweit ich das überschauen kann, ist vieles davon aber bereits seit langem Bestandteil des deutschen Datenschutzrechtes.

Letztendlich muss sich jede Firma und jeder Einzelgewerbetreibende die Frage stellen: Wie viel Aufwand kann ich und wie viel Aufwand muss ich betreiben im Zusammenhang mit der DSGVO?

Wie ich oben schon schrieb, halte ich das ganze Thema für "unreif". Es gibt nun zwar ein gesetzliches Rahmenwerk, aber vieles bleibt noch unklar. Es wird Abmahnungen geben, weil manche Anwälte solche Situationen immer ausnutzen.

Und das Traurige an der Sache ist leider, dass derjenige, für den man den ganzen Aufriss eigentlich betreiben soll, nämlich der Nutzer/Kunde, sich am allerwenigsten für das ganze Thema interessiert.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und manchmal Löcher in der Wand dahinter.
  Mit Zitat antworten Zitat
Ghostwalker

Registriert seit: 16. Jun 2003
Ort: Schönwald
1.174 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Starter
 
#7

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 15. Jan 2018, 06:06
Und das Traurige an der Sache ist leider, dass derjenige, für den man den ganzen Aufriss eigentlich betreiben soll, nämlich der Nutzer/Kunde, sich am allerwenigsten für das ganze Thema interessiert.
Da kann ich dir nur zustimmen. Meiner Meinung liegt das aber an zwei Punkten:

a) Das ganze ist einfach viel zu kompliziert aufgebaut und auch fast schon in einer Fremdsprache verfasst (Bürokraten-Deutsch). Da steigt der Otto-Normal-Bürger einfach nicht mal durch (wenn selbst bei denen, die das Umsetzen müssen noch nicht mal Klarheit herscht.)

b) Das ganze ist nicht der einzige Bereich, in dem der Normalbürger sich auskennen müsste. Ich denke da nur
mal an das Thema "Steuergesetz" oder Verbraucherschutz.

In meinen Augen ist das mal wieder eine Geld- und Arbeitsbeschaffung für Gerichte und Anwälte. Denn bis sich das ganze "eingeschliffen" hat, fällt den Bürokraten bestimmt wieder was neues ein
Uwe
e=mc² or energy = milk * coffee²
  Mit Zitat antworten Zitat
scrat1979

Registriert seit: 12. Jan 2007
Ort: Sulzbach a.d. Murr
838 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#8

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 15. Jan 2018, 11:31
Daniel hat es ja schon sehr gut dargestellt.

Zu (1) gibt es aber auch Einschränkungen. Wenn beispielsweise ein anderes Gesetz zur Datenaufbewahrung verpflichtet (bei mir wäre es der Medizinsektor), dann hätte die entsprechende Person KEIN Recht auf vorzeitige Löschung der Daten. Dies ist in meinem Fall zwar was sehr spezielles, aber ich bin mir sicher, dass es das in anderen Bereichen auch gibt (Aufbewahrungen Rechnungen etc,).

Beste Grüße
Michael Kübler
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.467 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#9

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 15. Jan 2018, 11:46
Die Punkte bisher sind schon Alle recht gut zusammengefasst, und geben interessante Anregungen.

Ich frage mich z.B. aber auch noch: Was sind eigentlich persönliche Daten, und was nicht:
1. EMail-Adress plus Username (nur für einfachste Anmeldeverfahren) ?
2. EMail-Adress plus Username, plus IP-Adresse ?
3. EMail-Adress plus Username, plus Coockie (zur Authentifizierung am Server) ?
4. EMail-Adresse plus Klarname ?
5. EMail-Adresse plus vollständige Adresse (ja das wohl sicher) ?
6. Familiendaten, Medizinische Daten, Bankdaten, Vertragsdaten, etc. (ja klar) !

Müsste eine einfache Anwendung die nur User mit EMail verwaltet schon Alle Punkte im DSGVO berücksichtigen ?
Also so in der Art 1. bis 4., oder evtl. sogar bis 4.).

Ab wann muss man anfangen mehr in die Datensicherheit zu investieren, Mitarbeiter zu schulen, Datenübergabe zu organisieren, etc., etc. ?

Wenn die reine EMail schon als persönliche Daten zählt, z.B. für Spammer, bewertet wird dann wäre ja wirklich fast jede App/Website betroffen die User-Registrierung anbietet

Was ist wenn man die User-Registierung über Google/Facebook API's macht, hat man damit das Problem auf G+/FB verlagert ?

Rollo
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
14.173 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#10

AW: DSGVO Verschärfungen

  Alt 15. Jan 2018, 11:56
Hier mal Artikel 4 mit den Begriffsbestimmungen:
https://dsgvo-gesetz.de/art-4-dsgvo/

Email-Adressen fallen in die Kategorie "Allgemeine Personendaten". Bei Login-Daten versteht sich das fast von selbst - da geht es ja ganz ausdrücklich darum, dass sich eine Person gegenüber einem (Online-)System identifizieren soll.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
>> http://forentage.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2018 by Daniel R. Wolf