AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Netzwerke Delphi Ordnerpfad mitgebrachter Geräte auf Terminal-Server

Ordnerpfad mitgebrachter Geräte auf Terminal-Server

Ein Thema von berens · begonnen am 5. Sep 2019 · letzter Beitrag vom 5. Sep 2019
Antwort Antwort
berens

Registriert seit: 3. Sep 2004
384 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#1

Ordnerpfad mitgebrachter Geräte auf Terminal-Server

  Alt 5. Sep 2019, 11:05
Hallo,
ein Kunde hat einen Windows 2016 TerminalServer mit ThinClients im Einsatz.

Mein Programm kann auf Knopfdruck eine Datensicherung auf einen USB-Stick machen (Durchsucht alle Laufwerksbuchstaben nach Gerätetyp Wechseldatenträger), was aus offensichtlichen Gründen auf einem Terminalserver nicht geht: im Windows-Explorer werden die lokalen Geräte des Server angezeigt, nicht des Clients. Somit kann ich nicht auf den USB-Stick speichern.

Der in die Terminalsitzung mitgebrachte USB-Stick ist dennoch unter dem Arbeitsplatz zu finden. Wenn man ihn anklickt, steht in der Adressleiste "Dieser PC\D auf Client01". Somit kann man ja generell mit Windows darauf zugreifen. Aber ist das ein gültiger Pfad, mit dem ich mit Delphi 2010 arbeiten kann? Also im Sinne von Datensicherung.SaveToFile('Dieser PC\D auf Client01\backup.zip')? Oder wird das (nur) vom Windows-Explorer umgewandelt in einen UNC-Pfad z.B. "\\Client01\d$" ?

Leider kann/darf/soll ich das beim Kunden nicht testen; einen eigenen TerminalServer zum Testen haben wir auch nicht; es soll nur ein fertiges Update geliefert werden.

(Der Kunde würde sich auch damit begnügen, dass das Backup auf der Festplatte des Servers abgelegt wird, und er kopiert es mit dem Windows-Explorer rüber auf seinen lokalen USB-Stick. Schöner wäre aber die direkte Lösung...)
Delphi 2010 32-Bit auf Windows 10 Pro 64-Bit
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.066 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#2

AW: Ordnerpfad mitgebrachter Geräte auf Terminal-Server

  Alt 5. Sep 2019, 11:17
Ist das nicht das gleiche System wie wenn du dich per RDP mit irgendeinem Rechner (kann auch eine VM sein) verbindest und sagst "Binde meine Laufwerke mit ein"?

unbenannt.png
  Mit Zitat antworten Zitat
Schokohase
(Gast)

n/a Beiträge
 
#3

AW: Ordnerpfad mitgebrachter Geräte auf Terminal-Server

  Alt 5. Sep 2019, 11:17
Du brauchst zum Testen doch keine Terminal-Server. Eine RDP-Sitzung zu einem beliebigen Rechner reicht da völlig aus. Ein Terminal-Server lässt nur mehrere Verbindungen gleichzeitig zu, sonst gibt es da keinen nennenswerten Unterschied.
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.473 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#4

AW: Ordnerpfad mitgebrachter Geräte auf Terminal-Server

  Alt 5. Sep 2019, 11:24
Die Durchreichung der lokalen Laufwerke, kann man im RDP-Client aktivieren, sofern das am Server zugelassen ist. Dann findet man diese unter \\tsclient\<laufwerk> (z.B. \\tsclient\c für das lokale C:\ Laufwerk.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
ksnip_20190905-112533.png  
Markus Kinzler

Geändert von mkinzler ( 5. Sep 2019 um 11:26 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
berens

Registriert seit: 3. Sep 2004
384 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#5

AW: Ordnerpfad mitgebrachter Geräte auf Terminal-Server

  Alt 5. Sep 2019, 12:08
> Du brauchst zum Testen doch keine Terminal-Server. Eine RDP-Sitzung zu einem beliebigen Rechner reicht da völlig aus.
Heute ist typischer Brett-vorm-Kopf-Tag. Danke für die Erinnerung Auf anderen (normalen) PC verbunden; zum testen perfekt.

Günther und Mkinzler haben natürlich auch beide recht, ich sehe mit meinem Testprogramm nun, dass nicht sprichwörtlich, sondern wort-wörtlich der Pfad "\\tsclient\d" zutrifft. Als ich den Beitrag eben gelesen hatte, dachte ich, das wäre ein Platzhalter für den tatsächlichen Hostnamen des Clients, also dass ich beim Kunden dann wirklich "\\Client01\d" verwenden muss. Tatsächlich muss man aber einfach nur buchstäblich den Hostnamen "tsclient" verwenden, der gilt dann für den jeweiligen Client automatisch. Mkinzler hat das vollkommen richtig beschrieben, aber Aufgrund von Fehler 40 (Fehler sitz 40cm vorm Bildschirm) wurde das halt nicht verstanden.

Jetzt passt Alles, mit einem manuell festgelegtem Pfad auf den USB-Sticks des Clients kann der Benutzer super arbeiten. Vielen Dank an Alle!
Delphi 2010 32-Bit auf Windows 10 Pro 64-Bit
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:14 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf