AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

Ein Thema von erich.wanker · begonnen am 17. Dez 2019 · letzter Beitrag vom 19. Dez 2019
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   
Benutzerbild von erich.wanker
erich.wanker

Registriert seit: 31. Jan 2008
Ort: im schönen Salzburger Land
380 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#1

Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 11:51
Hallo Leute,

nach längerer "Denkphase" würde ich gerne mal eure Ansätze für folgende Idee hören


EINE Codebasis in Delphi Rio 10.3.3 für eine Anwendung, die auf Win, Android und Aplle läuft.

Ein "Datenbank-Zwischenspeicher-Konzept", falls das Win10 Netbook, das iphone oder das Android Table NICHT im Internet ist..

Synchronisierung mit der Datenbank am Server - sobald das Device wieder online ist
  • Welche Datenbank sollte ich da am Server verwenden ? (hab hautsächlich Firebird 2.5 bis jetzt im Einsatz)
  • Wie kann ich so einen "Datenbank-Zwischenspeicher" realisieren
  • Welche "einheitliche Kommunikationstechnik" könnte für ALLE OS verwendet werden?
  • Wenn die Verbindung ins Internet "schlecht" ist - soll der Zwischenspeicher verwendet werden
  • Was passiert bei Verbindungsabbruchen

...


Vielen Dank für Hinweise
Erich
Erich Wanker - for life:=1971 to lebensende do begin ..
O
/H\
/ \
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.517 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#2

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 12:15
Zitat:
Welche Datenbank sollte ich da am Server verwenden ? (hab hautsächlich Firebird 2.5 bis jetzt im Einsatz)
Ist eigentlich irrelevant.
Zitat:
Wie kann ich so einen "Datenbank-Zwischenspeicher" realisieren
Da gibt es verschiedene Ansätze. Man kann z.B. immer loakl arbeiten (Replikation des Datenbestandes) aber je nach Umfang der Daten nicht unbedingt sinnvoll. Oder man arbeitet grundsätzlich "online" und hält nur die wichtigsten Daten lokal.
Zitat:
Welche "einheitliche Kommunikationstechnik" könnte für ALLE OS verwendet werden?
Rest.
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Jumpy

Registriert seit: 9. Dez 2010
Ort: Mönchengladbach
1.580 Beiträge
 
Delphi 6 Enterprise
 
#3

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 14:51
Ein "Datenbank-Zwischenspeicher-Konzept", falls das Win10 Netbook, das iphone oder das Android Table NICHT im Internet ist..
Synchronisierung mit der Datenbank am Server - sobald das Device wieder online ist
Nur mal so als Zwischenfrage zum Konzept: Wo steht der Server? Bei dir oder bei deinen jeweiligen Kunden?
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.742 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#4

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 15:25
  • Welche Datenbank sollte ich da am Server verwenden ? (hab hautsächlich Firebird 2.5 bis jetzt im Einsatz)
  • Wie kann ich so einen "Datenbank-Zwischenspeicher" realisieren
  • Welche "einheitliche Kommunikationstechnik" könnte für ALLE OS verwendet werden?
  • Wenn die Verbindung ins Internet "schlecht" ist - soll der Zwischenspeicher verwendet werden
  • Was passiert bei Verbindungsabbruchen
Firebird ist bestimmt in Ordnung, ich würde aber immer versuchen, mit aktuellen Versionen zu arbeiten.
Als lokaler, einheitlicher Speicher eigenet sich m.E. nur ein einziges RDBMSystem, SQLite.
Denkbar wäre vielleicht auch, lokal ausschließlich mit JSON oder XML zu arbeiten. Ich hab keine Ahnung, welche Daten Du speichern willst und wie flexibel Du sein musst/willst.
Ich sehe zum Datenaustausch auch eine REST Schnittstelle als sinnvoll an.
Ich würde allerdings gar nicht mit 2 Speicherverfahren arbeiten. Natürlich muss die Anwendung die beiden Zustände jederzeit (er)kennen und bei Bedarf auch dem User vermitteln. Aber ich würde immer lokal speichern und nur Änderungen austauschen.
Spannend vielleicht, wie häufig (überhaupt) konkurrierende Datenänderungen gemacht werden und Konflikte entstehen können.
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
2.289 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#5

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 16:46
Was das "Local DB" betrifft:
Schau dir mal das LocalSql an, da gibt es auch gute Beispiele von Cary Jensen.
https://subscription.packtpub.com/bo...sy-tfdlocalsql
https://www.google.com/url?sa=t&rct=...Ye4IAhmYVFr9B3
https://www.youtube.com/watch?v=tJAO-POBhVc

Es läuft auf Sqlite, was automatisch auf allen Platformen die einfachste Lösung ist,
weil es z.B. Android/iOS schon von Haus aus mitbringt.

Ansonsten fände ich für den Server auch FB OK, aber das ist ein weites Feld.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von IBExpert
IBExpert

Registriert seit: 15. Mär 2005
401 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#6

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 17:03
ich hatte vor einigen Tagen auf einer Lazarus Konferenz in den Niederlanden mal genau zu dem Thema
eine präsentation gemacht, die dort zwar auf pas2js und lazarus gezeigt wurde, aber da ein teil der
Demo auch auf Basis von TMS Webcore gemacht wurde, das ja auch in Delphi verfügbar ist, deckte das
eigentlich das ab, was du hier erklärst (das hier ist ein Video von der Session mit einigen Demo
Applikationen und auch der https firebird sql schnittstelle).

https://ibexpert.com/hk/lazConf20190129_hk.7z (das video hat evtl keinen ton, da
lief was bei der aufzeichnung falsch)

Die Infos basieren auf realen Kundenprojekten.

Fazit aus meiner Sicht: Native App Entwicklung für mobile devices hängt mit so vielen Faktoren zusammen,
das du früher oder später bei den Tools landen wirst, die der android oder iOS Hersteller
dafür bereitstellen. Ob das um so banalen Kram geht wie nur noch 64 bit usw oder sonstwas ist dabei
eigentlich egal.

Du musst so viel neuen Kram lernen, alleine um das ganze Zeug über die Appstores
verteilen zu können und wirst bekloppt, wenn deine Kunden ein Bugfix brauchen, apple aber wochenlang
nur die alte version im store hat usw. Und auch auf PCs ganz banale Geschichte wie mal eben einen
firebird server zu installieren und zu benutzen, kann dich in der welt der native apps zur
Verzweiflung bringen. Wenn du eine eigene Abteilung mit x erfahren App developern hast, dann kannst du
das so machen, ich vermute aber mal, das du das nicht hast und auch gar nicht haben willst ...

Die erfahrenen Leute, die im Markt bezahlbar und verfügbar sind, sind ausgesprochen selten und Leute mit
Halbwissen kosten nur Geld und Zeit ...

Wir haben uns auf Basis von Kundenprojekten also ausschliesslich auf Webapps auf Basis von
lazarus/pas2js/tmswebcore konzentriert und bieten dafür auch Consulting an (auch im Rahmen
der Hotline).

Da es meistens um Daten aus einem komplexen Backoffice System geht, haben wir aber auch nie den Anspruch,
in einer Offline Situation sämtliche Daten aus allen Tabellen lokal im Handy zu haben, sondern holen
uns über die oben im o.a. Archiv befindliche https Firebird SQL Schnittstelle Daten aus der db, die wir dann
in einem simplen eigenen Format im Webbrowser in der localstorage vorhalten, falls die mal in einem
Offlinezugriff gebraucht werden.

In dem Beispiel oben sind das zum Beispiel daten wie arbeitszeitbuchungen usw.
das schöne an den pas2js anwendungen ist, das die auch offline funktionieren, und du mit so was
wie tms webcore bei bedarf auf datasets und dbgrids daraus füllen kannst, ohne irgeneinen
serverzugriff haben zu müssen. Auch speichern kannst du da, und wenn mal das mal mit der
üblichen Pascalsyntax in lazarus oder delphi gemacht hat, geht die Lernkurve sehr schnell
nach oben.

Man braucht ein wenig Zusatzwissen, um dann die html seite auch lokale auf mobile devices zu cachen,
aber das ist schnell an einigen Beispielen erlernbar.

Das Beispiel in o.a. archiv basiert darauf, das man möglichst einfach vom client per sql
sqls an einen server sendet, der das dann entweder einfach macht oder eine Ergebnismenge liefert.

In der Firebird Welt hat man ausreichend Mechanismen, um rechte einzuschränken, so das die
Webschnittstelle zB nur über SPs daten bekommt. Bei den meisten Rest Server architekturen
kannst du das auch machen, aber beim rest server hast du meistens 3 Ebenen
client-restserver-datenbank
an denen du übereinstimmung brauchst, bei uns sind das nur 2 ebenen, weil der
restserver in der mitte wegfällt. Und das sich diverse Restserver als wunderschöne
Plattform zum Datenklau eignen sieht man regelmäßig, wenn irgendjemand wieder
irgendwo daten abgegriffen hat, weil der unerfahrene Programmierer der Restserver api
einfach erlaubt, zu einer beliebigen Kundennummer in der url irgendwas abzufragen und
der Datendieb dann einfach mal die nummern hochzählt in der url und schaut was kommt.

Das Problem hast du in allen Welten und je mehr eben du hast, mit denen du keine Erfahrung hast,
um so mehr Problem kann es am ende geben.

Da du dich aber vermutlich mit Frontendprogrammierung in Delphi/pascal ganz gut auskennst
und dir auch firebird nicht komplett fremd ist, kann man durchaus davon ausgehen, das
die zusätzlichen Erfahrungen, die du dafür brauchst, innerhalb von maximal einer Woche
vermittelt werden können, wie das auch bei anderen Kunden mit Delphi/Firebird Erfahrung
ausgereicht hat.

Da in jedem einigermaßen aktuellen Webbrowser in der localstorage 5 bis 10 MB
an Daten speicherbar sind, musst du ggf eh mal hinterfragen, was effektiv an
daten offline gebraucht werden, weil alles eher selten klappen wird.

Wenn du aber mal versuchst, irgendein dbgrid ähnliches Konstrukt auf einem 5 Zoll
Handydisplay mit normal dicken Anwenderfingern bedienen willst, dann landest du
eh irgendwann bei dafür geeigneten javascript libs, die man aber gar nicht alle
komplett kennen muss, um damit auf basis von pas2js Anwendungen zu erzeugen. ob du ein
button im form wie in Delphi selber reinklickst oder die button referenz aus einem
html template zur laufzeit verknüpft, um den dann wie sonst auch ein buttonclick
ereignis in pascalsprache umzuhängen, ist nach kurzer eingewöhnung ziemlich egal.

Die o.a. https firebird sql Schnittstelle kannst du übrigens wie von dir gewünscht
mit jeder plattform abgefragt werden, die https zugriffe beherrscht, ganz ohne
sonstige Treiber, und eine geeignete pascalunit, die die results dann umwandelt, kannst
du auch problemlos so schreiben, das die in pas2js als auch in deine fat client Anwendungen
benutzbar ist.

Die https firebird sql demo ist übrigens ohne jede security konzipiert, das ist aber
einfach zu ergänzen.
Holger Klemt
www.ibexpert.com - IBExpert GmbH
Oldenburger Str 233 - 26203 Wardenburg - Germany
IBExpert and Firebird Power Workshops jederzeit auch als Firmenschulung
  Mit Zitat antworten Zitat
TurboMagic

Registriert seit: 28. Feb 2016
Ort: Nordost Baden-Württemberg
612 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#7

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 17:10
Wenn's auch was kosten darf könnte auch Interbase eine Option sein, da es davon explizit auch eine IBLite für mobile Geräte gibt.
Ich hab' jetzt aber keine Ahnung, ob man mittels FireDAC von Android / iOS direkt auf einen IB Server irgendwo verbinden kann.

Für die meisten DB's gibt's m.W. nämlich keinen Client für mobile Platformen.
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.517 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#8

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 17:33
DevART (UniDAC usw.) unterstützt auch iOS/Android. Ich würde aber von mobilen Geräten nie direkt auf Datenbankserver zugreifen, sondern immer eine Middleware (Rest) verwenden.

https://www.devart.com/unidac/docs/compatibility.htm
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
2.289 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#9

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 17. Dez 2019, 17:41
TmsWebCore ist schon eine feine Sache, das stimmt.
Wenn dir das ausreicht, ist es sicher OK.

Ich bin aber nicht sicher ob damit alle Features der Telefone unterstützt werden,
ich denke wohl eher nicht.

Mit Fmx, ohne Nutzung besonderer Features, laufen die Apps auch recht stabil.
Die Probleme fangen bei 1. und 2. da an wenn man tiefer in die FeatureKiste greifen muss.

Wenn es nur einfache DB mit Visualisierung ist, sollte es mit beiden Optionen machbar sein.
Aber es ist richtig das man erstmal eine Menge dazulernen muss, was AppStores etc. betrifft.
Man muss auch sagen das es schon eine Umstellung von Desktop auf Mobile ist, denn da gelten andere Regeln, und man kann nicht mehr Alles machen was man möchte.

Edit:
Noch was zu den "Problemen" mit Mobile-Platformen:
Du musst nicht glauben das die Android/XCcode Plattformen komplett Problemfrei sind.
Ich recherchiere dauernd auch in Android/iOS Foren, und die sind IMHO genauso voll von Problemen.
Vieles geht da leichter, maches geht aber auch dort nicht so einfach.
Das Delphi da nochmal was obendrauf setzt ist richtig, aber damit kennt man sich wenigstens besser aus.

Geändert von Rollo62 (17. Dez 2019 um 17:58 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.742 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#10

AW: Online/Offline-Software-Konzept für Win, Apple, Android

  Alt 18. Dez 2019, 10:20
..
Wir haben uns auf Basis von Kundenprojekten also ausschliesslich auf Webapps auf Basis von
lazarus/pas2js/tmswebcore konzentriert und bieten dafür auch Consulting an (auch im Rahmen
der Hotline).
Wir machen auch viel mit Webapps. Das ist erstmal ganz simpel eine Webseite für alle Plattformen.
Dann natürlich Größenunterschiede berücksichtigen und natürlich auch oft bauartbedingt funktionale Unterschiede.
Am Ende wird bei Bedarf auch eine (unsichtbare,) native Rahmenapp verwendet.

Puristen und Fans stört dann wahrscheinlich die Optik, die nicht dem Gerätestandard entspricht. Fachanwender freuen sich dagegen, dass jedes Gerät gleich zu bedienen und navigieren ist.
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:28 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf