AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

10.4 : Warum Inline-Variablen?

Ein Thema von himitsu · begonnen am 27. Mai 2020 · letzter Beitrag vom 1. Jun 2020
Antwort Antwort
Seite 4 von 5   « Erste     234 5   
Lemmy

Registriert seit: 8. Jun 2002
Ort: Berglen
2.286 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#31

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 11:16
Das macht meiner Meinung nach einen Code sogar noch lesbarer. In meinen weiß ich zumindest, wenn eine Var Inline deklariert ist, wird sie weiter unten im Code nicht mehr verwendet.
völlig richtig! Denn: Kannst Du in einer längeren Prozedur eine Inline-Variable verwenden, dann liegt der Verdacht doch sehr nahe, dass dieser Codeteil in eine eigene Methode refactored werden kann.
  Mit Zitat antworten Zitat
Hobbycoder

Registriert seit: 22. Feb 2017
878 Beiträge
 
#32

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 11:26
Das macht meiner Meinung nach einen Code sogar noch lesbarer. In meinen weiß ich zumindest, wenn eine Var Inline deklariert ist, wird sie weiter unten im Code nicht mehr verwendet.
völlig richtig! Denn: Kannst Du in einer längeren Prozedur eine Inline-Variable verwenden, dann liegt der Verdacht doch sehr nahe, dass dieser Codeteil in eine eigene Methode refactored werden kann.
Kann...aber nicht muss.

Einen Nutzen, den ich mir aus der Möglichkeit Inline-Vars zu verwenden ziehe ist wenn ich mir rein zu Debuggingzwecken mal schnell einen Wert in einer Variable zu halten.
Gruß Hobbycoder
Alle sagten: "Das geht nicht.". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Moombas
Moombas

Registriert seit: 22. Mär 2017
Ort: bei Flensburg
516 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#33

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 11:54
Das macht meiner Meinung nach einen Code sogar noch lesbarer. In meinen weiß ich zumindest, wenn eine Var Inline deklariert ist, wird sie weiter unten im Code nicht mehr verwendet.
Warum benutzt du dann nicht einfach eine Konstante?
Dann kann sie weiter unten im Code gar nicht erst verändert werden!
Für mich kein Argument einer Inline-Deklaration

Ich sehe eigentlich nur einen Vorteil, bin aber nicht ganz so bewandert wie viele andere hier.
Man kann eine Variable festlegen und den "Initialwert" gleich mit festlegen und diesen auch sofort erkennen.
Der Weg ist das Ziel aber man sollte auf dem Weg niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Stevie
Stevie

Registriert seit: 12. Aug 2003
Ort: Soest
3.823 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Enterprise
 
#34

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 12:01
Warum benutzt du dann nicht einfach eine Konstante?
Dann kann sie weiter unten im Code gar nicht erst verändert werden!
Für mich kein Argument einer Inline-Deklaration
Es gibt eine kleinen aber feinen Unterschied zwischen einer Konstanten und einer read-only Variable

Schau mal, was mit den inline Variablen feines geht:
Delphi-Quellcode:
begin
  var i := 0;
  Readln(i);
  const s = i.ToString; // read only variable!
// s := 'test'; // würde nicht kompilieren!
  Writeln(s);
  Readln;
end.
Stefan
“Simplicity, carried to the extreme, becomes elegance.” Jon Franklin

Delphi Sorcery - DSharp - Spring4D - TestInsight
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Moombas
Moombas

Registriert seit: 22. Mär 2017
Ort: bei Flensburg
516 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#35

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 12:11
Stimmt, da hast du recht, das es in diesem Fall gut und Sinnig ist.
Da man in so einem Fall natürlich die Konstante gar nicht vorher setzen kann, sondern das nur als Variable ginge.

Da ist mein Gedankengang Variable <> Konstante halt da gewesen und nicht dran gedacht das man hier ja von beidem redet: Inline-Variable (macht aus meiner Sicht selten Sinn) und Inline-Konstante (macht häufiger mal Sinn).

Aber das ist nur meine Meinung.
Der Weg ist das Ziel aber man sollte auf dem Weg niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
OlafSt

Registriert seit: 2. Mär 2007
Ort: Hamburg
284 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#36

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 12:26
Es ist schon erstaunlich, das hunderttausende von C-, C++ -, und C#-Entwicklern seit Jahrzehnten (!) mit diesem Feature zurechtkommen und trotzdem guten Code schreiben können. Ich vermisse dieses Feature in Delphi schmerzlich und bin froh, das es nun Einzug hält.
  Mit Zitat antworten Zitat
Heimlich

Registriert seit: 1. Apr 2020
9 Beiträge
 
#37

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 12:31
Ich sehe eigentlich nur einen Vorteil, bin aber nicht ganz so bewandert wie viele andere hier.
Man kann eine Variable festlegen und den "Initialwert" gleich mit festlegen und diesen auch sofort erkennen.
Na dann schau mal hier:

Delphi-Quellcode:
unit Unit1;

interface
  uses Unit2;
...
...

begin
  var IstEinText := GetIstEinText;
 ...
 ...
end;
Delphi-Quellcode:
unit Unit2;

interface

function GetIstEinText: string;

implementation

function GetIstEinText: string;
begin
  Result := 'Ja, das ist ein Text.';
end;
Wahrscheinlich denkt man erst, es ist ein Boolean, aber Pustekuchen.

Damit wäre Folgendes obsolet:

In einem Großteil der Software spielt es keine Rolle, welchen exakten Typen eine Variable hat, sofern der Variablenname deutlich ist (siehe auch der von mir zuvor verlinkte Vortrag).

...weil Variablennamen nicht vorgeschrieben werden.


Also ist es kein Vorteil, sondern es könnte einen Vorteil sein, aber könnte ist nichts Halbes und nichts Ganzes.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Moombas
Moombas

Registriert seit: 22. Mär 2017
Ort: bei Flensburg
516 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#38

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 12:34
@Heimlich: Das Problem liegt aber in der Art der "Initialisierung" des Wertes.
Für mich ist die Initialisierung niemals mit einer Funktion verbunden aber evtl. bin ich da auch alleine mit.
Der Weg ist das Ziel aber man sollte auf dem Weg niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
Heimlich

Registriert seit: 1. Apr 2020
9 Beiträge
 
#39

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 12:41
Es ist schon erstaunlich, das hunderttausende von C-, C++ -, und C#-Entwicklern seit Jahrzehnten (!) mit diesem Feature zurechtkommen und trotzdem guten Code schreiben können. Ich vermisse dieses Feature in Delphi schmerzlich und bin froh, das es nun Einzug hält.
Du verwechselt da gerade was. Hunderttausende von C-, C++ -, und C#-Entwicklern schreiben seit Jahrzehnten funktionierenden Code, aber bestimmt keinen guten und schon gar keinen sauberen.
Deshalb hat folgender Satz von Niklaus Wirth immer noch Bestand:
"C++ is an insult to the human brain."
Das kann man auch bei C# sagen.
  Mit Zitat antworten Zitat
DieDolly

Registriert seit: 22. Jun 2018
1.913 Beiträge
 
#40

AW: 10.4 : Warum Inline-Variablen?

  Alt 29. Mai 2020, 13:06
OK, also Ersatz für das WITH ist dieses VAR doch wirklich mal ein schöner Ersatz,
aber bei einer kurzen Funktion würde doch nichts dagegen sprechen die Variable 3 Zeilen höher zu definieren.
Dann aber mit begin..end drum herum...
Delphi-Quellcode:
procedure TForm71.FormCreate(Sender: TObject);
begin
  begin
    var a := 42;
    ShowMessage(IntToStr(a));
  end;
  a := 33; // hier gibt es die Variable nicht mehr --> Fehler
end;
Auf die Weise kann man Interfaces z.B. wieder aus dem Scope laufen lassen.

Es gibt schon durchaus Stellen, an denen es Sinn macht so etwas zu verwenden. Darum sage ich ja auch, dass ich persönlich es nicht möchte. Aber ich verstehe durchaus, wenn das jemand anders sieht.

Ich habe zufälligerweise gerade etwas dazu in diesem Beitrag geschrieben:

https://www.delphipraxis.net/1465551-post57.html
Type inference ist der Teil daran, der mir weniger gefällt, so praktisch es auch sein mag. Aber der Punkt, dass man genau den Typ angibt, den man meint, der Compiler es prüft usw. war immer eine der wichtigsten Stärken von Pascal / Delphi. Das wird damit aufgeweicht.
Ist aber umständlich mit begin und end. Wenn dann doch besser mit let statt var, so wie es in JavaScript ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf