AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

Ein Thema von Harry Stahl · begonnen am 27. Jun 2020 · letzter Beitrag vom 1. Jul 2020
Antwort Antwort
Seite 3 von 5     123 45   
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.581 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#21

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 08:40
Genauso wichtig, wenn sogar noch wichtiger, welcher Prozessor das NAS hat, ist das BS des NAS.
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Jumpy

Registriert seit: 9. Dez 2010
Ort: Mönchengladbach
1.629 Beiträge
 
Delphi 6 Enterprise
 
#22

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 09:00
Wenn mehrer Nutzer gleichzeitig arbeiten, kann es ja zu Datenkonflikten kommen. Diese muss das DBMS auflösen können oder halt ein Server-Programm mit dem alle Clients kommunizieren. In letzterem Fall kann man dann auch eine Dateibasierte DB nehmen wie SQLite.

Ansatz einer alternative(?): Alle Clients benutzen eine eigene lokale DB, z.B. SQLLite und es gibt eine Server-Instanz mit einer SQLLite Datei und über den Server synchronisieren sich alle Clients ihre DBs. Dann muss man natürlich in Server und Client Konfliktregelungen überlegen.
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MyRealName
MyRealName

Registriert seit: 19. Okt 2003
Ort: Heilbronn
454 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#23

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 09:52
Wenn Du einen Rest-Service brauchst, dann kannst Du eventuell mit PHP auf dem Server das machen ? Ich kenne mich zwar mit PHP nicht aus, aber da hat man ja DB-Bindung, da kannst bestimmt eine MySQL laufen haben und einen Apache-Server. UNd um mit PHP mal ein paar Adressdaten zu lesen/schreiben sollte nicht so schwer sein.
  Mit Zitat antworten Zitat
mytbo

Registriert seit: 8. Jan 2007
29 Beiträge
 
#24

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 10:33
Hallo!

Ich möchte mal das Open Source Framework mORMot ins Spiel zu bringen. Das funktioniert mit Delphi und Freepascal. Eine ausführliche Hilfe findest du hier:
https://synopse.info/files/html/Synopse mORMot Framework SAD 1.18.html

Weitere Informationen findest du hier:
https://synopse.info/fossil/wiki?name=Downloads
https://synopse.info/forum

mORMot musst du nicht installierten. Es reicht aus, die entsprechenden Bibliothekspfade einzufügen.

Nach deiner Beschreibung sollte alles mit dem integrierten ORM und embedded SQLite3 locker erledigt werden können. Um die Einbindung der SQLite Engine musst du dich nicht kümmern, wird automatisch in deine EXE mit einkompiliert. Über ZEOS, FireDAC, UniDAC, OleDB, ODBC oder nativ für Oracle, PostgreSQL und NexusDB kann man auch andere DBs gut einbinden. Du kannst dann gleich auf eine RESTful/SOA architecture umsteigen (klingt viel schlimmer, als es in Wirklichkeit ist). Deine eigentliche Arbeit ist mit mORMot schnell erledigt, das Problem dürfte sein, dich in mORMot einzuarbeiten. Es steht eine ausführliche Hilfe, viele Beispiele und ein freundliches Forum zur Verfügung.

Bis bald...
Thomas
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von joachimd
joachimd

Registriert seit: 17. Feb 2005
Ort: Weitingen
612 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#25

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 11:25
Ich möchte mal das Open Source Framework mORMot ins Spiel zu bringen.
IIRC schreibst Du in mORMot Deinen Server mit Delphi ... und damit nicht auf dem NAS lauffähig. Ich habe mir mal Gedanken dazu gemacht, das aber nicht weiterverfolgt. Am Besten wäre sicher, in PHP eine oData- oder REST-Schnittstelle zu implementieren und eine Art Synchronsiation aufzubauen ... geänderte Datensätze aus dem local storage an den Server übertragen, dort die Daten abzugleichen und dann als Antwort die "gemergten" Daten wieder an das Device zu schicken. Mit dem Mobilgerät bist Du nicht ständig zur DB verbunden und musst daher gewisse Intelligenz für disconnected datasets einbauen.
mORMot kann das sicher, aber eben nur mit einem Service, der auf dem Zielgerät läuft (Windows, Linux).
Joachim Dürr
Joachim Dürr Softwareengineering
http://www.jd-engineering.de
  Mit Zitat antworten Zitat
mytbo

Registriert seit: 8. Jan 2007
29 Beiträge
 
#26

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 12:10
IIRC schreibst Du in mORMot Deinen Server mit Delphi ...
Woher stammt diese Information? Die Praxis belegt diese Vermutung nicht. Was stimmt ist, dass der Delphi Linux Compiler nicht unterstützt wird. Ansonsten kannst du D7 - D10.4, Kylix und Freepascal einsetzen.

Bis bald...
Thomas
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von joachimd
joachimd

Registriert seit: 17. Feb 2005
Ort: Weitingen
612 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#27

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 12:19
IIRC schreibst Du in mORMot Deinen Server mit Delphi ...
Woher stammt diese Information? Die Praxis belegt diese Vermutung nicht. Was stimmt ist, dass der Delphi Linux Compiler nicht unterstützt wird. Ansonsten kannst du D7 - D10.4, Kylix und Freepascal einsetzen.
Präzisierung: "in Deiner verwendeten Entwicklungsumgebung". Gibt es FreePascal für die in den NAS verwendeten Umgebungen? Falls ja, gut
Joachim Dürr
Joachim Dürr Softwareengineering
http://www.jd-engineering.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Online

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
36.074 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#28

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 12:34
Auf Client-Seite würde das wohl gehen, aber auf der Synology würde ich die Server-Anwendung ja wohl nicht ausführen können, oder?
War noch nicht dazu gekommen, aber wollte es irgendwann mal ausprobieren.
* In der Synology läuft ein Linux und dafür könnte man eine Anwengung kompilieren, ebenso wenn man die als Docker-Container laufen lassen will.

* und auf den Synology mit Intel-CPUs kann man den VirtualMashineManager installieren und da drin lässt sich auch Windows starten.
was eigentlich garnicht sooooo schlecht läuft (Win98 ist sauschnell und Win7/10 geht so, so als Server ohne Programme mit visuellen Effekten, ansonsten würde ich mindestens AeroPeek, die Transparanzen und Menü-/Fensteranimationen im Windows deaktivieren ... "täglich" den Desktop nutzbar, da sollte man wohl besser mindestens auf die großen CPUs der RackStations gehen, weil ist sonst schon bissl "anstängend")

* ansonsten ist Pyphon und Anderes vorinstalliert und viele der Synology-Erweiterungen sind über Scriptsprachen (Pyhton, Bash, ...) implementiert, anstatt als Linuxkompilate.
Ja, selbst auf DataSnap kann man mit Python zugreifen, aber das natürlich nur als Client,
aber einen Server, mit einem anderen oder eigenen System, könnte man da sich bestimmt auch in Python schreiben.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (29. Jun 2020 um 12:45 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
2.572 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#29

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 14:38
... hatte eher gehofft, dass es fertige (Web-) Server gibt, denen man z.B. eine MySQL-Datei oder ähnliches unterschiebt und die verwalten dann die Datei und zwar von den Clients aus gesteuert ...
Was spricht denn jetzt genau gegen MariaDB/Mysql, als vollwertige CS Server Lösung ?
Ok, vielleicht der Ressourcenbedarf auf einer kleinen NAS,
aber ich denke das läuft auch auf einer kleinen NAS rund (ARM oder x86).
  Mit Zitat antworten Zitat
Jumpy

Registriert seit: 9. Dez 2010
Ort: Mönchengladbach
1.629 Beiträge
 
Delphi 6 Enterprise
 
#30

AW: Welche Datenbank u.a. im Cross-platform Umfeld und mit NAS verwenden?

  Alt 29. Jun 2020, 15:10
Wenn man Probleme hat einen Server auf das NAS zu bringen, könnte man vllt. dem Kunden auch einen PI als Server dafür installieren (gerne mit einem Backup der Datenbank auf dem NAS).
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:14 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf