AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

mehrere Monitore am Laptop

Ein Thema von zeras · begonnen am 3. Aug 2021 · letzter Beitrag vom 4. Aug 2021
Antwort Antwort
zeras

Registriert seit: 11. Mär 2007
Ort: Saalkreis
1.497 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#1

mehrere Monitore am Laptop

  Alt 3. Aug 2021, 20:11
Ich habe einen Lenovo E590 und dazu noch eine Lenovo Tinkpad Hybrid Dcking station (40AF0135EU). An der Docking hatte ich 2 Monitore (1x Samsung S24C450MW und ein Dell 2414H)
Das lief ca. 20 Monate soweit OK. Dann fielen die Ausgänge von den Monitoren an der Docking aus. Alle 4 möglichen Ausgänge (2xHDMI, 2xDP) funktionierten nicht mehr. Der Netzwerkanschluss und die USB Ports funktionierten weiterhin.
Ich habe dann die Docking reklamiert, bekam eine baugleiche. Nach wenigen Tagen passierte das gleiche. Wieder alle Ausgänge der Monitore nicht mehr OK. Die neue lief dann 1 Woche und wieder das gleiche Spiel. Das Fehlerbild fängt während der normalen Betriebs an. Windows bringt kurze Hinweistöne, das etwas entfernt bzw. hinzugefügt wird. Dann sind teilweise noch Fragmente von den letzten Infos auf den Monitoren gespeichert. Nach kurzer Zeit ist dann nur noch das Display vom Laptopn aktiv. Auch nach kompletten Aus/Einschalten läßt sich die Dockingstation nicht dazu bewegen, die Monitore wieder anzusteuern.
Beim Lieferanten kennt man das Thema auch nicht, hat es aber an Lenovo weitergesendet. Eine Info dazu wird aber noch dauern.
Da mit einer neuen Dockingstation erst einmal alles OK ist, vermute ich, dass die Monitore kein Problem haben.
Nun habe ich ein Problem, dass ich nicht mit 2 Monitoren arbeiten kann.
Dazu habe ich einige Fragen.
1. Frage. Kennt jemand das Problem?
2. Frage. Ich habe was von Daisy Chain gelesen. Könnte ich vom Laptop mit HDMI rausgehen, dann an den Dell gehen, der Ein- und Ausgänge hat und dann an den Samsung weiterreichen?
3. Der Laptop wird über USB-C mit Spannung versorgt. Ich habe gelesen, dass man dort auch Monitore anklemmen kann. Wie würde das mit meinen vorhandenen Monitoren gehen?
Der Samsung hat folgende Anschlüsse:
1x D-Sub (analog)
1x DVI-D (digital)
Der Dell hat diese Anschlüsse:
DP, schwarzer Anschluss (einschließlich DP-Ein- und DP-Ausgang); Mini DisplayPort; HDMI (MHL); USB 3.0
Oder was muss ich mir mindestens kaufen?
Die Monitore funktionieren soweit noch sehr gut.
Es ist nie falsch das Richtige zu tun!
- Mark Twain
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.731 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#2

AW: mehrere Monitore am Laptop

  Alt 3. Aug 2021, 23:35
Du nutzt hier "DisplayPort over USB-C", also die Grafikkarte deines Schlepptop routet einen DP durch das USB-Protokoll, der dann auf deine Ausgänge verteilt/umgewandelt wird.
Es kann also auch sein, dass die Grafikkarte, der USB-Treiber oder die Kabel eine Macke haben.

Funktioniert denn der DP oder HDMI direkt am Schmepptop noch?
Meistens wird dieser DP dann deaktiviert und für USB genutzt.

USB-Kabel mal austauschen?
Wackler im Kabel, bzw. an Stecker/Buchse des Schlepptops. (eine eventuelle andere USB-C-Buchse am Schlepptop hilft nichts, da der DP nur aus dem einen USB-Port raus kommt)
Wenn z.B. zufällig nur die Zusatzadern für USB 3.2 (C) nicht mehr kontaktieren, dann könnte mit USB 3.1 oder 2.0 noch Geräte angesteuert werden, aber für DP braucht es alle Leitungen (wegen Bandbreite).



Und ja, ich hab bei meinem Schleppi auch eine DockingStation mit den Monitoren/LAN/Sound/Tastatur/Maus und durch die DockinStation kommt dann auch der Strom ins Laptop,
also geht eigentlich und deine beiden Geräte können das auch. (nur noch ein Stecker am Schlepptop ist schon geil)

Ob die DockingStation nun ebenfalls über ein USB-C-Netzteil, oder mit einem eigenem Netzteil versorgt wird, ist egal.
Beispiel: Dell Dock WD15 am Dell Notebook ... da hat das Dock einfach das selbe Netzteil, wie am Notebook (Netzteil also nun doppelt und Eines für unterwegs)
oder bei Microsoft Surface jeweils der Strom über USB-C-Netzteil.



https://www.dell.com/support/kbdoc/d...-transport-mst
https://downloads.dell.com/manuals/a...uide_de-de.pdf
Der 2414H kann MST (Daisy Chaining), aber siehe Hinweise im Handbuch, und der letzte Monitor muß kein MST unterstützen.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu ( 4. Aug 2021 um 00:10 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.628 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#3

AW: mehrere Monitore am Laptop

  Alt 4. Aug 2021, 01:05
2. Frage. Ich habe was von Daisy Chain gelesen. Könnte ich vom Laptop mit HDMI rausgehen, dann an den Dell gehen, der Ein- und Ausgänge hat und dann an den Samsung weiterreichen?
Daisy-Chaining kenne ich nur bei DP, und dort muss dann zumindest einer der beiden Monitore das auch explizit unterstützen. Hat keiner deiner beiden einen DP-out, sieht es schlecht aus.

Zitat von zeras:
3. Der Laptop wird über USB-C mit Spannung versorgt. Ich habe gelesen, dass man dort auch Monitore anklemmen kann. Wie würde das mit meinen vorhandenen Monitoren gehen?
Bildschirme per USB anzuschließen ist noch relativ neu, und muss auch immer vom jeweiligen Bildschirm unterstützt werden. In vielen Fällen reicht reines USB da auch nicht aus (schon gar nicht wenn es rein zur Stromversorgung genutzt wird), sondern es muss das Thunderbolt-Protokoll unterstützt werden. Von beiden beteiligten, sowie dem Kabel.

Zitat von zeras:
Der Samsung hat folgende Anschlüsse:
1x D-Sub (analog)
1x DVI-D (digital)
Der Dell hat diese Anschlüsse:
DP, schwarzer Anschluss (einschließlich DP-Ein- und DP-Ausgang); Mini DisplayPort; HDMI (MHL); USB 3.0
Der Dell scheint Dasiy-Chaining zu unterstützen, bringt dir aber so erstmal nichts wenn der 2. Moni keinen DP Eingang hat. Ob es DP-to-DVI-D Konverter gibt weiß ich gerade nicht, aber das wäre da deine einzige Chance. Grundsätzlich scheint es mittlerweile Adapter für von alles auf alles zu geben, aber man muss dennoch etwas aufpassen, dass die korrekten Sub-Standards dann auch unterstützt sind.

Ich finde den aktuellen Zustand bzgl. Bildschirmanschlüsse fürchterlich. 4-5 Standards, etliche Versionen innerhalb dieser, und dann noch das Kuddelmuddel mit USB und den zig Standards gerade in der 3.x Kategorie, und zusätzlich noch Thunderbolt mit teils identischen physikalischen Anschlüssen. Maximale Kabellängen, Auflösungen, Wiederholraten, Chaining ja/nein, un dann der Wald an Adaptern die recht genau passen müssen, von denen manche auch nur aktiv möglich sind... Wird Zeit, dass sich da mal etwas als echter universeller Standard etabliert. Schön war die Zeit, als sich alles noch mit 15-poligem VGA erschlagen ließ =)
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.731 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#4

AW: mehrere Monitore am Laptop

  Alt 4. Aug 2021, 01:39
Thunderbold muß nicht, aber auch dafür gibt es Moniore.

Es gibt auch Monitore mit "DisplayPort over USB-C", auch inkl. Stromversorgung über USB. (hab hier z.B. einen "kleinen" tragbaren Monitor, Asus MB169C+, der sowas macht)
Da macht der Monitor einfach direkt selbst das, was die DockingStation am USB-C DP macht.
Es ist auch möglich, das nur über USB 3 laufen zu lassen, aber extrem langsam, bzw. mit geringerer Auflösung/Farbtiefe.
Auch kann so ein Monitor an einem USB ohne DP laufen, aber da wird es nicht mehr von der Grafikkarte, sondern von der CPU behandelt (Windows meckert auch beim Anschließen und bietet dann die Emulation an), aber da dann noch langsamer und ressourcenverschwenderischer.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
zeras

Registriert seit: 11. Mär 2007
Ort: Saalkreis
1.497 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#5

AW: mehrere Monitore am Laptop

  Alt 4. Aug 2021, 19:48

Funktioniert denn der DP oder HDMI direkt am Schmepptop noch?
Da ich nun keine Docking mehr habe, läuft mein Monitor über HDMI. Der zweite ist nun dunkel.

USB-Kabel mal austauschen?
Ja, mit einer neuen Docking kommt auch ein neues USB Kabel mit. Damit ging es ja wieder einige Tage.

Wackler im Kabel, bzw. an Stecker/Buchse des Schlepptops. (eine eventuelle andere USB-C-Buchse am Schlepptop hilft nichts, da der DP nur aus dem einen USB-Port raus kommt)
Wenn z.B. zufällig nur die Zusatzadern für USB 3.2 (C) nicht mehr kontaktieren, dann könnte mit USB 3.1 oder 2.0 noch Geräte angesteuert werden, aber für DP braucht es alle Leitungen (wegen Bandbreite).
Das Kabel am Laptop habe ich jetzt vielleicht 20x gezogen und gesteckt. Da sollte es eigentlich keine Probleme geben.

nur noch ein Stecker am Schlepptop ist schon geil
Finde ich auch, aber da ich nur selten ziehe/stecke, ist das kein Problem.


Da das aber nun 3x passiert ist und ich mitten am programmieren war, denke ich, dass es vielleicht auch ein Treiberproblem sein könnte. Ich bekomme gefühlt jede Woche Updates von Lenovo und in der Docking muss doch auch eine Software drin sein.
Beim letzten Mal ist es einfach passiert, wenn ich ein Fenster von einem Monitor in den anderen ziehen wollte.
Es ist nie falsch das Richtige zu tun!
- Mark Twain
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:43 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf