AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

C# DLL in Delphi nutzen

Ein Thema von sonny2007 · begonnen am 27. Mär 2022 · letzter Beitrag vom 29. Mär 2022
Antwort Antwort
Seite 3 von 3     123
venice2
(Gast)

n/a Beiträge
 
#21

AW: C# DLL in Delphi nutzen

  Alt 29. Mär 2022, 11:31
DLLExport ist nötig.. Die neue (siehe Package) ohne geht es nicht!
Was ich gestern die ganze Zeit gesagt habe.
Kein LoadLibrary..
Zitat:
Aber du denkst ja immer direkt das jeder mit dir streiten will ...
Meine Jahre lange Erfahrung hier. Wäre oder ist nicht das erste mal.

Habe nur gute Erfahrung unter C# -> Delphi gemacht und umgekehrt weil alles soweit selbst geschrieben siehe meinen C# Wrapper für .NET für Bass_vis(Delphi DLL).
Du hattest halt schlechte Erfahrung und deshalb will ich nicht mit dir streiten.. Schrieb ich schon.

Problem gelöst Anhang gelöscht.
  Mit Zitat antworten Zitat
MTranel

Registriert seit: 29. Mär 2022
6 Beiträge
 
#22

AW: C# DLL in Delphi nutzen

  Alt 29. Mär 2022, 12:25
Ich mach hier mal ganz kurz Werbung für mein NuGet Package was genau für diesen UseCase gebaut wurde.
Es arbeitet im Grunde genau wie UnmanagedExports nur das die Internals auf DNLib anstatt auf ildasm/ilasm basieren. Dadurch spart ihr euch das ab und zu die DLL baut aber keine Exports drin landen, weil euch irgendwelche Windows 10 SDKs fehlen. Und DLLExport ist zwar nett, aber mir passt das extra GUI zum exportieren im Nachhinein gar nicht.

https://github.com/MeikTranel/NXPorts

In den Samples ist das alles ganz gut dargestellt. Die Schnittstelle der Attribute ist quasi deckungsgleich mit der von RGiesecke und der Rest passiert automatisch.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von sh17
sh17

Registriert seit: 26. Okt 2005
Ort: Radebeul
1.575 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#23

AW: C# DLL in Delphi nutzen

  Alt 29. Mär 2022, 16:02
Ich mach hier mal ganz kurz Werbung für mein NuGet Package was genau für diesen UseCase gebaut wurde.
Es arbeitet im Grunde genau wie UnmanagedExports nur das die Internals auf DNLib anstatt auf ildasm/ilasm basieren. Dadurch spart ihr euch das ab und zu die DLL baut aber keine Exports drin landen, weil euch irgendwelche Windows 10 SDKs fehlen. Und DLLExport ist zwar nett, aber mir passt das extra GUI zum exportieren im Nachhinein gar nicht.

https://github.com/MeikTranel/NXPorts

In den Samples ist das alles ganz gut dargestellt. Die Schnittstelle der Attribute ist quasi deckungsgleich mit der von RGiesecke und der Rest passiert automatisch.
Cool, kannte ich noch nicht, gleich mal markiert.
Sven
--
  Mit Zitat antworten Zitat
generic

Registriert seit: 24. Mär 2004
Ort: bei Hannover
2.411 Beiträge
 
Delphi XE5 Professional
 
#24

AW: C# DLL in Delphi nutzen

  Alt 29. Mär 2022, 23:50
Du kannst in C# einen COM Server erstellen. Dessen interface exportierst du und importierst die TLB dann in Delphi.
Damit du den COM-Server nicht Registieren brauchst, nutzt du einfach Side-by-Side Konfiguration.

Das erspart viel fehleranfällige Schnittstellendefinitionen.
Coding BOTT - Video Tutorials rund um das Programmieren - https://www.youtube.com/@codingbott
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf