AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte WinDirStat - Festplattenreinigung visuell

WinDirStat - Festplattenreinigung visuell

Ein Thema von Assarbad · begonnen am 5. Mai 2005 · letzter Beitrag vom 15. Apr 2016
Antwort Antwort
Seite 5 von 5   « Erste     345
Assarbad
Ähem --- ist zwar kein Delphi-Programm (aber das hatten wir ja schonmal) ... solange es kein Mod-Osterhasi, Chef-...Dingens oder DP-Hausmeister mitbekommt *duck* ... ich verspreche aber, daß es äußerst nützlich ist.

Hallo Leute,

ich möchte kurz ein OpenSource-Projekt vorstellen, bei dem ich seit Ende letzten Jahres Mitglied bin.

Es geht um WinDirStat (aka WDS). Dieses Tool orientiert sich an KDirStat und SequoiaView um den verfügbaren Festplattenplatz mithilfe von Kissenbaumkarten (Cushion treemaps) zu visualisieren. Hier eine grobe Ansicht, wie das aussieht:
http://windirstat.sourceforge.net/windirstat-small.jpg
Klick für Großansicht

Nun, was ist so besonderes an WinDirStat, verglichen mit SequoiaView? Da ich lange Zeit SequoiaView benutzt habe, und sogar im Forum Feature-Requests hinterlassen habe, jedoch seit November 2002 keinerlei Entwicklung zu verzeichnen war, kam mir der Fund (i.e. WDS) Mitte letzten Jahres ganz recht. Nicht zuletzt hatte sich SequoiaView als sehr instabil (ich bekam auf diversen Systemen ständig AVs) und anfällig gegenüber Reparse-Point-Schleifen erwiesen, was es zur Visualisierung der Plattennutzung auf unserem Server im PC-Pool untauglich machte. Auch die Tatsache, daß SequoiaView keine Unicode-Unterstützung bietet ist hinderlich, da es sich bei uns um internationale Studenten handelt (Chinesisch, Bulgarisch, Hebräisch ... alles gemischt). Als ich ins Projekt einstieg, bot WDS zwar diese Unterstützung, jedoch gab es keinen Unicode-Release, sondern nur die ANSI-Version zum Download.

Inzwischen unterstützen wir 9 Sprachen (inklusive Deutsch und Englisch) und arbeiten daran weitere Übersetzer zu finden. Sollten sich unter den Lesern dieses Beitrags Interessenten für diese Aufgabe (vorzugsweise Muttersprachler) befinden, bitte ich um Rückmeldung via:
windirstat-feedback att lists dott sourceforge dott net
Größtes Interesse besteht aktuell an der letzten fehlenden lateinbasierten LTR-Weltsprache: Portugiesisch.

Zum Download
Es gibt das offizielle Release von Januar 2005, auf unserer Hauptseite:
  • Jeweils aktuellster Unicode-Release (Windows NT 4.0, 2000, XP, 2003 Server)
  • Jeweils aktuellster ANSI-Release (Alle bisherigen 32bit-Windowsvarianten ab Windows 95! Für die NT-Plattform wird Unicode empfohlen)
  • Als letzte Alternative gibt es noch aktuelle Entwickler-Snapshots, wobei derzeit mehr Sprachen enthalten sind (verglichen zum letzten offiziellen Release) und kleinere Änderungen existieren. Die aktuellen (1.1.1er) Ressourcen-DLLs (für die Sprachen) sind zwar kompatibel mit dem Januar 1.1.1er Release, aber es werden, wenn die neueren DLLs mit dem Januar-Release zusammen benutzt werden, nicht die Namen und Kontakte der Übersetzer korrekt angezeigt.
    Jeweils wenn kein Entwickler-Snapshot existiert, wird die obige Seite auf die WDS-Hauptseite weitergeleitet werden.
(Wenn ihr Downloadlinks weitergeben wollt, dann nur die ersten beiden, denn die werden immer auf den jeweils aktuellsten Download zeigen!)

Woran wird aktuell gearbeitet (1.1.1 - ???):
  • Aktuell gibt es einen privaten Branch, welcher Mehrfachselektion innerhalb eines Verzeichnisses zuläßt. Dieses Feature kommt definitiv in den nächsten großen Release.
  • Speichern und Laden eines Festplattenscans (um langes neues Scannen z.B. auf riesigen oder Netzwerklaufwerken zu vermeiden). Wird vermutlich in den nächsten Release kommen!
  • Andere Kleinigkeiten sind im Gespräch.
Wem das Tool gefällt, oder auch nicht, oder wer irgendwie Fehler entdeckt oder (oben nicht aufgelistete) Features in WDS sehen möchte, melde sich bitte entweder über die Feedbackfunktion von WDS oder direkt unter:
windirstat-feedback att lists dott sourceforge dott net

Zuguterletzt noch der Quellcode (VC++ 7):
Auf der Projektseite: http://sourceforge.net/projects/windirstat/
Über CVS: cvs -d:pserver:anonymous@cvs.sourceforge.net:/cvsroot/windirstat login
...oder per CVS-Webinterface: http://cvs.sourceforge.net/viewcvs.py/windirstat/
 
Benutzerbild von Assarbad
Assarbad
 
#41
  Alt 21. Feb 2011, 16:02
Das mit den mehreren Dateien markieren ist so eine Sache. Es ist schwer da den Überblick zu behalten. Und da das Löschen eine zerstörerische Aktion ist, hatte Bernhard (und habe ich) da so ein paar Bedenken.
Oliver
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#42
  Alt 21. Feb 2011, 16:22
Wir haben hier auf dem Server so an die 1,3 Millionen Dateien, da dauerte es etwas, bis das Programm wieder reagierte, nachdem man jeweils eine Datei gelöscht hat.

Eine Nachfrage, ob wirklich gelöscht werden soll, ist schon OK und notfalls könnte man ja auch erstmal nur in den Papierkorb löschen.

Dabei fällt mir ein, daß es vielleicht keine schlechte Idee wäre, wenn Papierkorbverzeichnisse und z.B. die Pagefile ignoriert würden, bzw daß der Papierkorb nur als ein Eintrag vorläge. (aber ich glaub das ist etwas schwer, da die ja sonstwie heißen können.
Und eine Scriptingengine werdet ihr bestimmt nicht verbauen können/wollen, so daß man sich da selber passende Filterscripte schreiben könnte.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Assarbad
Assarbad
 
#43
  Alt 21. Feb 2011, 17:08
Und eine Scriptingengine werdet ihr bestimmt nicht verbauen können/wollen, so daß man sich da selber passende Filterscripte schreiben könnte.
Du irrst -> http://windirstat.hg.sourceforge.net...v/8424eec2f53b

Als erstes wird es für Teile der Konfiguration verwendet, aber Ziel ist es die Farbgebung der Kissen usw. nach den Dateieigenschaften festlegen zu lassen ... per Aufruf einer Funktion die der Benutzer implementiert.

Inwieweit die Verzeichnissuche mit Lua steuerbar wird, weiß ich derzeit noch nicht. Aber definitiv noch nicht in der nächsten offiziellen Version ...

Nachtrag: die benutzerdefinierten Bereinigungsskripte sollen übrigens auch auf Lua umgestellt werden. Ich denke für die aktuellen werde ich da "ganz einfach" einen Migrationspfad anbieten wo das ganze in ein Lua-Skript konvertiert wird. Sollte sich relativ einfach machen lassen.
Oliver
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

 
Delphi 2007 Enterprise
 
#44
  Alt 15. Apr 2016, 20:10
Ich möchte diesen Thread gerne nochmals hoch rufen, da ich von dem Tool hier vor etlichen Jahren mal gelesen habe, und mich just heute - als meine System-SSD überzuquellen drohte - daran erinnert habe. Ich wusste zwar, dass ich es hier gesehen habe, aber den Namen nicht mehr. Ich habe dann in Google nach "show folder sizes in relative boxes" gesucht, und der 8. Eintrag war ein Blog mit einer Liste von Dateisystemtools für Windows, die WinDirStat als erstes gelistet hatte. Schöne neue Welt
Ich habe mit dem Tool die übelsten Übeltäter ausfindig gemacht, und habe erstmal wieder knapp 100GB (von ehemals 12GB) frei auf meiner System-Partition. Diese Antwort hier ist daher nicht viel mehr als ein spätes, aber sehr ernst gemeintes Dankeschön an alle Mitwirkenden, und gleichzeitig eine Gelegenheit den neueren Delphipraxianern die Existenz dieses netten Stückchens Software aufzuzeigen.

  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:06 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf