AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Netzwerke Delphi [NonVCL, WinInet.InternetReadFile, PHP]: Wo kommt die 0 her?

[NonVCL, WinInet.InternetReadFile, PHP]: Wo kommt die 0 her?

Ein Thema von Daniel Schuhmann · begonnen am 23. Feb 2006 · letzter Beitrag vom 24. Feb 2006
Antwort Antwort
Benutzerbild von Daniel Schuhmann
Daniel Schuhmann

Registriert seit: 16. Jul 2005
Ort: München
391 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#1

[NonVCL, WinInet.InternetReadFile, PHP]: Wo kommt die 0 her?

  Alt 23. Feb 2006, 21:08
Servus!

Ich habe ein sehr merkwürdiges Phänomen entdeckt und ich komme einfach nicht dahinter, warum das so ist. Die Geschichte ist allerdings auf einem zweiten Rechner reproduzierbar, an Zufälle glaube ich da nicht mehr.

Worum es geht:
Ich habe mir ein NonVCL-Programm geschrieben, das per HTTP ein PHP-Skript aufruft. Dieses Skript gibt die aktuelle Remote-IP zurück, kann eine übergebene IP in eine Textdatei speichern und diese später wieder ausgeben. Die "Steuerung" basiert hierbei auf HTTP-GET-Strings.

Das Problem:
Der ganze Krempel funktioniert wunderbar, solange die Verbindung über das Internet aufgebaut wird. Versuche ich das ganze lokal nachzustellen, so hängt mir die Funktion InternetReadFile immer eine 0 ans Ende der eingelesenen Daten. Zur Verdeutlichung: Es ist eine 0 als String und nicht etwa ein #0-Zeichen.

Der Code:
Zunächst einmal die Funktion LoadURL (diese habe ich im Forum gefunden und hatte bisher noch nie Probleme damit):

Delphi-Quellcode:
Uses Windows, WinInet;

function LoadURL(URL: String): String;
var
  IOpen, IURL: HINTERNET;
  Read: Cardinal;
  Msg: array[0..4095] of Char;
begin
  Result := '';
  try
    IOpen := InternetOpen(
               'Mozilla 3.0 (compatible)',
               INTERNET_OPEN_TYPE_PRECONFIG, '', '',
               INTERNET_FLAG_NEED_FILE
             );
    if IOpen <> nil then
    try
      IURL := InternetOpenUrl(IOpen, PAnsiChar(URL), nil, 0,
                INTERNET_FLAG_NO_UI, 0);
      if IURL <> nil then
      try
        repeat
          FillChar(Msg, SizeOf(Msg), 0);
          if InternetReadFile(IURL, @Msg[0], Pred(SizeOf(Msg)), Read) then
            Result := Result + Msg
          else
            Break;
        until Read = 0;
      finally
        InternetCloseHandle(IURL);
      end;
    finally
      InternetCloseHandle(IOpen);
    end;
  except
  end;
end;
Nochmal zur Verdeutlichung: Fehler im PHP-Skript kann man ausschließen. Übers Internet funktioniert alles richtig, und wenn ich das Skript lokal über den Browser öffne, läuft auch alles einwandfrei. Lese ich hingegen mit meinem Delphi-Programm, wird beim lokalen Betrieb die 0 angehängt, im Internet aber nicht.

Meine Frage(n) dazu: Woran liegt es, wie kann ich es umgehen/verhindern, wo ist mein (denk-)Fehler?

Zum besseren Verständnis noch der Projektcode und das PHP-Skript komplett als Anhang.

Hinweise:
  • Das PHP-Skript benötigt Schreibzugriff auf eine ip.txt im gleichen Verzeichnis.
  • Bei der Ausgabe steht jeweils vor der IP oder einer Meldung ein dreistelliger Code, dieser gibt an, ob der Befehl geklappt hat und ist eindeutig beabsichtigt.
  • Die INI-Datei zum Programm ist gerade auf lokalen Betrieb eingestellt. Zum Ausprobieren übers Internet bitte das Semikolon in die richtige Zeile verschieben bzw zum lokal testen die URL anpassen.

Zum Online-Testen liegt dasselbe Skript auch lauffähig unter http://zusitoolset.berlios.de/ip/ip.php (IP Anzeigen | IP 0.0.0.0 setzen | IP aus Datei lesen)
Angehängte Dateien
Dateityp: zip ipanzeige_126.zip (24,9 KB, 17x aufgerufen)
Daniel Schuhmann
  Mit Zitat antworten Zitat
Christian Seehase
(Co-Admin)

Registriert seit: 29. Mai 2002
Ort: Hamburg
11.262 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#2

Re: [NonVCL, WinInet/InternetReadFile]: Wo kommt die 0 her?

  Alt 23. Feb 2006, 21:13
Moin Daniel,

da das Ganze bei Dir ja auf dem IE basiert:
Hast Du schon einmal, vor dem Aufruf, die Temporary Internet Files gelöscht (nur einen definierten Zustand zu schaffen)?
Tschüss Chris
Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel.
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Daniel Schuhmann
Daniel Schuhmann

Registriert seit: 16. Jul 2005
Ort: München
391 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#3

Re: [NonVCL, WinInet/InternetReadFile]: Wo kommt die 0 her?

  Alt 23. Feb 2006, 21:25
Servus!

Zumindest auf dem Rechner zu Hause kann ich mit 100% Sicherheit sagen, dass die URL zuvor noch nie aufgerufen habe, da ich diese hier erst eingerichtet und das Programm gleich danach getestet habe. Ich glaube auch nicht, daß es ein Cache-Problem ist: Wenn ich dem Skript eine "neue IP" übergebe, kann ich diese später auch problemlos auslesen, nur die 0 hängt halt dran.

Zur Verdeutlichung hab ich nochmal zwei Screenshots angehängt, einmal remote.gif (über's Internet, funktioniert prächtig), einmal lokal.gif (bekanntes Problem).

Noch eine Erklärung zu lokal.gif:

Ich habe den Button Laden geklickt, das PHP-Skript gibt die localhost-Adresse ::1 zurück (ist IPv6, mit IPv4 wär es 127.0.0.1, es liegt nicht an IPv6, hab ich schon gegengecheckt). Hier schlägt das Problem zum ersten Mal zu: Die 0 wird angehängt, heraus kommt ::10.

Mit Speichern wird das ganze auf den Server geladen, in dem Fall ist beim Senden die 0 mit dran, es wird also als ::10 auf dem Server gespeichert (aber nichts angehängt).

Mit einem Klick auf Anzeigen wird das Skript mit dem Parameter getlastip aufgerufen, gibt ::10 zurück (weil es ja so gespeichert wurde), im Delphi-Programm wird eine weitere 0 angehängt, es erscheint nun ::100 in der Anzeige.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
remote_176.gif   lokal_450.gif  
Daniel Schuhmann
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Daniel Schuhmann
Daniel Schuhmann

Registriert seit: 16. Jul 2005
Ort: München
391 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#4

Re: [NonVCL, WinInet/InternetReadFile]: Wo kommt die 0 her?

  Alt 24. Feb 2006, 10:00
Noch eine kleine Erweiterung: Es scheint irgendwie doch *auch* an der Serversoftware zu liegen. Auf meinem Rechner zu Hause habe ich das Skript laufen, der Fehler tritt auch auf, wenn ich über das Internet drauf zugreife. Am Betrieb lokal/nicht lokal liegt es also nicht.

Mit dieser URL http://smartcoder.dyndns.org/ip/ip.p...am=getonlineip wird die IP völlig korrekt und ohne "Suffix-0" angezeigt, und zwar sowohl im IE, Firefox und Opera.
Wird die URL http://smartcoder.dyndns.org/ip/ip.php in die Ini-Datei meines Programms eingefügt und der Button Laden geklickt (Das Programm generiert dann die URL von oben), so erscheint dieselbe IP mit "Suffix-0".

Irgendwelche Ideen?
Daniel Schuhmann
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Daniel Schuhmann
Daniel Schuhmann

Registriert seit: 16. Jul 2005
Ort: München
391 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#5

Re: [NonVCL, WinInet.InternetReadFile, PHP]: Wo kommt die 0

  Alt 24. Feb 2006, 10:36
Ich hab mal ein wenig geschnüffelt. Mein Rechner zu Hause läuft unter Windows, hat Apache 2.0.54 drauf. Der Berlios-Server (Zusitoolset) hat Apache 1.3.27 drauf und läuft unter Linux.

Edit: Die 0 hängt bei allen Serverantworten mit dran.

Ich hab die beiden Schnüffelomaten-Dateien (Ethereal, müßten TCPdump und diverse andere auch lesen können) mal angehängt.
Angehängte Dateien
Dateityp: zip captures_441.zip (2,3 KB, 10x aufgerufen)
Daniel Schuhmann
  Mit Zitat antworten Zitat
shmia

Registriert seit: 2. Mär 2004
5.508 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#6

Re: [NonVCL, WinInet.InternetReadFile, PHP]: Wo kommt die 0

  Alt 24. Feb 2006, 15:10
Die Funktion LoadURL ist nicht so perfekt.
Ich habe sie mal verbessert:
Delphi-Quellcode:
function LoadURL(URL: String): String;
var
  IOpen, IURL: HINTERNET;
  Read: Cardinal;
  Msg: string; // <==
begin
  Result := '';
  try
    IOpen := InternetOpen(
               'Mozilla 3.0 (compatible)',
               INTERNET_OPEN_TYPE_PRECONFIG, '', '',
               INTERNET_FLAG_NEED_FILE
             );
    if IOpen <> nil then
    try
      IURL := InternetOpenUrl(IOpen, PAnsiChar(URL), nil, 0,
                INTERNET_FLAG_NO_UI, 0);
      if IURL <> nil then
      try
        SetLength(Msg, 4096); // <====
        repeat
           if InternetReadFile(IURL, @Msg[1], 4096, Read) then // <===
            Result := Result + Copy(Msg, 1, Read) // <===
          else
            Break;
        until Read = 0;
      finally
        InternetCloseHandle(IURL);
      end;
    finally
      InternetCloseHandle(IOpen);
    end;
  except
  end;
end;
Andreas
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Daniel Schuhmann
Daniel Schuhmann

Registriert seit: 16. Jul 2005
Ort: München
391 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#7

Re: [NonVCL, WinInet.InternetReadFile, PHP]: Wo kommt die 0

  Alt 24. Feb 2006, 17:33
Wow das wars, Danke!!!
Daniel Schuhmann
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:52 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf