AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Bildbereich "gerade" ziehen

Ein Thema von mr.winkle · begonnen am 24. Apr 2008 · letzter Beitrag vom 25. Apr 2008
Antwort Antwort
mr.winkle

Registriert seit: 25. Mai 2006
98 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#1

Bildbereich "gerade" ziehen

  Alt 24. Apr 2008, 21:11
Die Prozedur gibt einen beliebigen durch vier Punkte festgelegten Bereich in einem separaten Image aus.
Dank Scanline funktioniert das ziemlich schnell und gut. Das Bild wird automatisch richtig gedreht und die Proportionen angepasst damit sie perfekt in das Ziel-Image passen.
Ein Beispiel Projekt sowie ein Screenshot hängt an.
Der Code ist frei verfügbar, den kleinen Kommentar in der Prozedur aber bitte da lassen

Delphi-Quellcode:
function showarea(input:TBitmap; PointA,PointB,PointC,PointD:TPoint; newHeight,newWidth:Integer):TBitmap;
  //Showarea procedure by Thomas Feldmann
  //feldmann.thomas@googlemail.com

  //Im folgenden werden Methoden zum Rechnen mit Vektoren bereitgestellt
  type tvector=record
    x,y:double;
    end;

  function vector(vx,vy:double):tvector;
  begin
    result.x:=vx;
    result.y:=vy;
  end;

  function makevector(v:tpoint):tvector;
  begin
    result.x:=v.x;
    result.y:=v.y;
  end;

  function multiply(vektor:tvector; number:double):tvector;
  begin
    result:=vector(vektor.x*number,vektor.y*number);
  end;

  function add(v1,v2:tvector):tvector;
  begin
    result:=vector(v1.x+v2.x,v1.y+v2.y);
  end;

  function sub(v1,v2:tvector):tvector;
  begin
    result:=vector(v1.x-v2.x,v1.y-v2.y);
  end;

var A,B,C,D,v,x :tvector;
    i,j :integer;
    p1,p2 :^DWORD;
    rows :array of pointer;
begin
  //Quell- und Zielbitmap initialisieren
  input.PixelFormat :=pf32bit;
  result :=tbitmap.Create;
  result.PixelFormat:=pf32bit;
  result.Height :=newHeight;
  result.Width :=newWidth;
  //Umwandlung von TPoint nach TVector
  A:=makevector(PointA); D:=makevector(PointD);
  B:=makevector(PointB); C:=makevector(PointC);
  //Pointer des Quellbitmaps cachen
  Setlength(Rows, input.Height);
  for i:=0 to input.Height-1 do rows[i]:=input.ScanLine[i];
  //Start des Durchlaufs
  for i:=0 to newHeight-1 do
    begin
    p1:=result.ScanLine[i];
    //Horizontalen Vektor berechnen und verschieben
    v:=sub(add(D,multiply(sub(C,D),i/newHeight)),add(A,multiply(sub(B,A),i/newheight)));
    for j:=0 to newWidth-1 do
      begin
      //Vektor zum gewünschten Pixel
      x:=add(add(A,multiply(sub(B,A),i/newwidth)),multiply(v,j/newWidth));
      //Pixel in das Zielbitmap übertragen
      p2:=rows[round(x.y)];
      inc(p2,round(x.x));
      p1^:=p2^;
      inc(p1);
      end;
    end;
end;
mfg, mr.winkle

EDIT: Funktion angepasst, die Demo hat allerdings noch den alten Source, die neue Funktion ist aber wesentlich schneller.
EDIT2: Die von Lossy eX (zurecht) kritisierten Punkte wurden behoben und das neue Beispielprojekt hochgeladen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
showarea_138.jpg  
Angehängte Dateien
Dateityp: zip showarea_980.zip (435,2 KB, 55x aufgerufen)
„Wenn man eine Katze auseinandernehmen will, um zu sehen, wie sie funktioniert, hat man als erstes eine nicht funktionierende Katze in den Händen.“

Projekte: Gasteilchen 3D / Einparken mit Anhänger / 4Gewinnt 3D mit KI / Aspirin
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Lossy eX
Lossy eX

Registriert seit: 7. Aug 2007
113 Beiträge
 
#2

Re: [Grafik] Bildbereich "gerade" ziehen

  Alt 25. Apr 2008, 12:38
Sehr netter Code. Aber ich habe noch ein paar Anmerkungen dazu.

- Das arrayoftpoint macht das so wirklich viel Sinn? Denn eigentlich müssen es immer genau 4 TPoints sein. Dann könnte man das auch als einen Typen mit genau 4 Points definieren. Zu mal aktuell auch alle Punkte nach dem 4ten ignoriert werden. Damit wäre dann auch diese Überprüfung der Länge überflüssig. Und kleine Randnotiz. Fehler auf ein Canvas auszugeben geht gar nicht! Entweder eine Exception auslösen oder einen Rückgabewert. Aber kein PrintText. Da weiß man ja nicht obs geklappt hat oder nicht.

- Beim Zielbitmap solltest du zu erst das Pixelformat setzen. Denn aktuell wird ein Bitmap in der Größe erstellt und danach in 32 Bit konvertiert. Wenn es zu groß ist kann es sogar sein, dass beim Setzen der Breite sogar eine EOutOfResource-Exception (oder so) ausgelöst wird. Weil er evtl versucht Speicher auf der Grafikkarte zu erstellen.

- Etwas was nicht unbedingt ein Fehler ist. Mir persönlich gefällt es nicht so ganz, wenn eine Methode eine Klasseinstanz erstellt und diese dann zurückliefert. Ich gehe da eher immer nach der Premisse wer es erstellt muss es auch wegräumen. Bzw du kannst in der Methode auch dauerhaft mit Result arbeiten. Denn sollte irgendwo in der Mitte der Methode ein Fehler auftreten, dass ist das Bitmap (Bit) dauerhaft im Speicher verschollen. Also ein Speicherloch. Und bei Bitmaps tut das meistens besonders weh.
Ich habe ja keine Vorurteile gegenüber Autofahrern ... aber Fahrer von BMW und Mercedes bestätigen diese regelmäßig.
Außerdem neue technologische Errungenschaften: Serienmäßig eingebaute Rechtsfahrsperre und der stromsparende Blinker.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:17 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf