AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte [µC] Meine kleine Uhr...

[µC] Meine kleine Uhr...

Ein Thema von Mithrandir · begonnen am 9. Mär 2009 · letzter Beitrag vom 11. Mär 2009
Antwort Antwort
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
Registriert seit: 27. Nov 2008
Warum in "Open-Source"? Naja, am Ende gibts den Quelltext und die HEX-Datei zum Brennen, und außerdem wurde die Software in Pascal geschrieben.

Sodele,

ich möchte euch heute mal eins meiner Projekte vorstellen, das schon länger in meinem Kopf herumspukte und in der Zeit entstand, als ich hier nicht so aktiv war. Letzte Woche hab ich es dann erfolgreich zu Ende gebracht. Es handelt sich dabei um eine Uhr, die ihre Zeit im sogenannten Summencode darstellt.

Realisiert wurde der Aufbau auf einer 100*160mm großen Lochrasterplatine für die Logik und einer 100*100mm große Platine für die Anzeige. Die ganze Schaltung wird von einem ATMega8. Wer gerne etwas weiter in die Materie einsteigen möchte, findet hier das Datenblatt dazu:

ATMega8 Datenblatt [PDF, ~300 Seiten]

Die Tutorials auf mikrocontroller.net sind ebenfalls lesenswert, aber das nur am Rande.

Außerdem befindet sich auf dem Board noch ein MAX7219. Dieser steuert die Anzeige der Uhr. Sehr praktischer Baustein, der einem viel Arbeit abnimmt, allerdings auch viel machen kann, wenn man nicht alles sauber abschirmt. Man sollte allerdings bedenken, dass der Baustein mit 6-8€ das Stück nicht grad billig ist.

Die Temperaturmessung übernimmt der DS1620, ebenfalls vom selben Hersteller.

Die Uhr hat folgende Funktionen:
  • Zeitanzeige inkl. Wochentag
  • Datumsanzeige
  • Temperaturanzeige
  • Durchlauf der ersten drei Modi im Intervall von 10 Sekunden
  • "Pattern"

Außerdem soll die Uhr noch einen DCF77-Empfänger verpasst bekommen.

Realisiert habe ich das Projekt mit dem PASCAL-Compiler von E-Lab Computers. Nein, die IDE ist nicht mit Delphi vergleichbar, aber die Sprache ist doch sehr gut an PASCAL angelehnt und war deshalb für mich recht schnell verständlich (ach...).

Nun genug gesabbelt, jetzt gibt es Bilder & Videos:

Entschuldigt die Qualität

Video auf Youtube, Teil I [~6:30 Minuten]
Video auf Youtube, Teil II [~1 Minute]


Und wenn ihr euch das alles angetan habt, dann hoffe ich, dass ihr den Ausflug in die Mikrocontroller-Welt mal genossen habt. Das war bestimmt nicht das letzte Projekt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
3_-_fertige_platine_999.jpg   4_-_ansicht_panel_148.jpg   5_-_klingeldraht_mayhem_204.jpg   6_-_fertig_124.jpg  
"In einer Zeit universellen Betruges wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt." -- 1984, George Orwell
 
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
 
#2
  Alt 9. Mär 2009, 17:13
Und hier der versprochene Source & Schaltplan & das HEX-File...
Angehängte Dateien
Dateityp: zip led_clock_201.zip (40,9 KB, 33x aufgerufen)
米斯蘭迪爾
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von 3_of_8
3_of_8

 
Turbo Delphi für Win32
 
#3
  Alt 9. Mär 2009, 17:33
Oha, ein Microcontroller-Programmierer.

Da hätte ich gleich mal eine Frage: Was hast du als Entwicklungsplatine verwendet und wieviel kostet das Teil? Und wie viel Lötaufwand hat man bei so einem Projekt wie deinem und was sind so die Gesamtkosten, wenn man alles zusammenrechnet?
Manuel Eberl
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 11 Alexandria
 
#4
  Alt 9. Mär 2009, 17:47
also bei BCD denk man eigentlich erstmal an einen 8-4-2-1-Code, aber das sieht mehr nach ... scheiße, mir fällt grad der Name nicht ein ... aber es ist mehr eine 1-aus-10-Variante und nicht das, was man im Allgemeinen als BCD ansieht.

was den Preis angeht ... vielleicht weniger als 15..20€
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
 
#5
  Alt 9. Mär 2009, 17:56
Zitat von 3_of_8:
Oha, ein Microcontroller-Programmierer.

Da hätte ich gleich mal eine Frage: Was hast du als Entwicklungsplatine verwendet und wieviel kostet das Teil? Und wie viel Lötaufwand hat man bei so einem Projekt wie deinem und was sind so die Gesamtkosten, wenn man alles zusammenrechnet?
Hi 0815,

Entwicklungsplatine? Was ist das?

Spaß beiseite. Auf der Platine habe ich ja einen Anschluss für den ISP. Ich kann den Controller also zum Programmieren in der Schaltung lassen. Und Debug-Ausgaben kann ich mir auf dem LED-Panel anzeigen lassen.

Lötaufwand ist... naja, sagen wir mal, dass das Board und die Matrix doch schon etwas Aufwand bedeuten. Wenn man gut ist, alles vorbereitet hat und nichts mehr ändern will daran, dann denke ich mal, dass so 3-4 Abende realistisch sind.

Gesamtkosten? Naja:
  • ATMega8: 1,30€
  • 64 LEDs, Low Current, 3mm: 3,20€
  • Platinen: ~3€
  • MAX7219: 5,90 €*
  • Kleinteile: ~5€
*der MAX7219 ist ein Muster, brauchte ich also nicht zahlen...

Insgesamt also so gut 20€, wobei ich den Programmierer ja schon hatte. Die liegen aber auch so in diesem Bereich, es sei denn, man baut sich sowas selbst. Dafür gibt es zahlreiche Anleitungen im Web.


Gruß,
Daniel

//Edit: @Himitsu: Summencode. ;=)
米斯蘭迪爾
  Mit Zitat antworten Zitat
mr_emre_d
 
#6
  Alt 9. Mär 2009, 17:57
[OT]
Nur so nebenbei:
Wird eigenltich die Summencode-Methode für das Komprimieren von Daten verwendet?

Code:
000000000    0 0 0 0
000000001    0 0 0 1
000000011    0 0 1 0
000000111    0 0 1 1
000001111    0 1 0 0
000011111    0 1 0 1
000111111    0 1 1 0
001111111    0 1 1 1
011111111    1 0 0 0
Damit könnte man Filesize um den Faktor 2 halbieren!

[/OT]

MfG
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
 
#7
  Alt 9. Mär 2009, 18:03
mr_emre_d:

Wäre aber sehr ineffizient. Denn du hast ja nicht immer diesen von dir genannten Aufbau. Also würde man den Faktor 2 seeeehr selten bis gar nicht erreichen...
米斯蘭迪爾
  Mit Zitat antworten Zitat
mr_emre_d
 
#8
  Alt 9. Mär 2009, 18:05
ähm ok .. hast recht ..

ich komme gerade drauf, dass das ne dumme Idee war

*never mind*

MfG
  Mit Zitat antworten Zitat
TurboMartin

 
Turbo Delphi für Win32
 
#9
  Alt 9. Mär 2009, 18:15
Prima, dass Du dich geoutet hast, jetzt weiß ich ja, an wen ich mich hier wenden kann und muss nicht erst auswandern.

Weißt Du, wie man das hier so umbaut, dass man es als Proxy nutzen kann? (ich weiß, bin leicht OT)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
 
#10
  Alt 9. Mär 2009, 18:20
Waaah... easy!

Kann ich dir leider nicht sagen, aber das Ding hat eine USB-Schnittstelle. Vielleicht kann man da was machen.

Können wir jetzt vielleicht zurück zum Thema kommen?

Wer Fragen zum ATMega o.ä hat, kann mir gerne ne PN schicken.

Zitat:
Prima, dass Du dich geoutet hast, jetzt weiß ich ja, an wen ich mich hier wenden kann und muss nicht erst auswandern.
Matze hat davon auch Ahnung.
米斯蘭迪爾
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:13 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf