AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte TNT-Unicode-Controls-Hack for Turbo Delphi (and other)

TNT-Unicode-Controls-Hack for Turbo Delphi (and other)

Ein Thema von himitsu · begonnen am 18. Okt 2009 · letzter Beitrag vom 17. Aug 2015
Antwort Antwort
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Registriert seit: 11. Okt 2003
Moin Moin,

ich wollte nur mal einen winzigen Hack vorstellen, welcher "indirekt" z.B. im Turbo Delphi die TNT Unicode Controls v2.3.0 einbindet.

[achtung]
Wenn es Probleme gibt, z.B.:
Zitat:
{$IFDEF COMPILER_10_UP}
* {$MESSAGE FATAL 'Do not refer to TntWideStrings.pas. It works correctly in Delphi 2006.'}
{$ENDIF}
und/oder womöglich auch noch mit mehreren Delphiversionen gearbeitet wird,

dann bitte erstmal das Projekt neu erzeugen und prüfen, ob es nicht an den Compilern liegt.
z.B. siehe hier http://www.delphipraxis.net/internal...126663#1126663

D2006/TDE nutzt z.B. einen erweiterten D7-Compiler und diese sind in den DCUs soweit "leider" kompatibel zueinander, so daß dort die Units nicht automatisch neu kompilert werden und es somit zum einem Versionskonflikt kommen könnte.
[/achtung]


Man bastelt einfach im TD seine GUI zusammen und bindet dann nur noch die entsprechenden TNT-Units in seine Formular-Unit ein ... und/oder wo es sonst noch nötig ist.

z.B. die beiliegende Demo:

* ohne die eingebundenen Units ist alles ANSI ... halt wie gewohnt

* sobald aber die TntHack*-Dateien eingebunden sind,
in der Demo sind es diese
Delphi-Quellcode:
uses ...
  TntHackWindows, TntHackSysUtils, TntHackClasses, TntHackGraphics,
  TntHackControls, TntHackForms, TntHackDialogs, TntHackStdCtrls, TntHackCheckLst;

werden die entsprechenden Delphi-VCL-Komponenten beim "Kompilieren" ersetzt.

siehe Anhang:
- oben = normal
- unten = mit TNT-Hack

* einfach Regel: sobald eine XYZ in den Uses steht und einen gleichnamige TntHackXYZ existiert, dann diese einfach mit in der Uses eintragen (nicht austauschen! ... nur anhängen)



Genauer gesagt, werden die Runtime-Typen überschrieben und es werden dann vom VCL-Form-Loader die TNT-Komponenten geladen.

Vorteil gegenüber dem "normalen" Vorgehen zum Einbinden externer Komponenten ist,
daß man keine Komponenten dynamisch erstellen muß, sondern einfach die Standardkomponenten der VCL nutzt,
um sich die GUI zusammenzuklicken und diese dann später autmatisch ersetzt werden.
> das wird vorallem auch dadurch gefördert, daß die TNTs vorwiegend "nur" ein Unicode-Port der VCL sind.




Achtung: die TntHack*-Dateien müssen natürlich immer als letztes in der Usesklausel stehen, da sonst die "gehackten" Komponenten von der VCL überschrieben werden und nicht andersrum (wie es ja gewollt wäre)


Für alle, welche die TNTs kennen:
Hier müssen die gleichnamigen TntHack*-Dateien verwendet werden und nicht die Tnt*.
Es können aber auch "beide" eingebunden werden, solange die TntHack* ebenfalls als Letztere drinnen steht.



Die Anhänge sind zwar in Delphi 7 erstellt und kompiliert, sollten aber (hoffentlich) auch für die Turbos und andere Versionen bis Delphi 2006/2007 funktionieren.

Es muß auch nichts installiert werden.
> nur entpacken und die Suchpfade in den Projektoptionen angeben



Zur Design-Time sind alle Komponenten noch ANSI
und nach dem Kompilieren sind sie durch die TNTs ersetzt.

Dieses bedeutet aber auch, daß einiges nicht richtig funktiniert.
z.B. das Maskenzeichen von TEdit/TTntEdit ist in unterschiedlichen Properties gespeichert und würe demnach nicht vom OI übernommen.



[info]
es ist noch nicht alles der TNTs in den Hack übertragen, bzw. dahin umgeleitet,
aber die vorhandenen Komponenten sollten alle drinnen sein.

[edit 19.10.2009 17:45] Aufgrund einiger Fehler (siehe #2) wurden alle Anhänge ausgetauscht
[update 20.10.2009 23:45] kleine Änderungen und vorallem bezüglich #2 nochmal alles durchgesehn
Miniaturansicht angehängter Grafiken
unbenannt_784.png  
Angehängte Dateien
Dateityp: 7z hacked-tntunicodecontrols_v2.3.0_180.7z (310,2 KB, 175x aufgerufen)
Dateityp: exe exampleunicode_876.exe (619,0 KB, 84x aufgerufen)
Dateityp: exe exampleunicode.nontnt_167.exe (423,5 KB, 70x aufgerufen)
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
 
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#2
  Alt 19. Okt 2009, 15:19
Ups, es sind gestern leider, beim Aufräumen, ein paar "alte" Dateien mit reingerutsch

Also falls sich wer wundert, daß wwar die Demo läuft, aber einiges Anderes nicht, wenn man dieses verwendet.
Ich denke mal die "vielen" Compiler-Warnungen und -Fehler sprechen in diesem Fall für sich.

Wird aber etwas dauern .. muß erstmal sehn was nun wie und wo drinsteckt
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#3
  Alt 19. Okt 2009, 17:51
Soooo, es läßt sich immerhin wieder kompilieren,

auch wenn da wohl immernoch etwas vertauscht ist
z.B. in der TntHackFormatStrUtils.pas ist nicht das drinnen, was da drinnen sein sollte,
aber dafür brauch ich dann mal etwas Ruhe, um da genauer nachzusehn.


Ansonsten gibt es oben natürlich erstmal die neuen Downloads,
es gibt jetzt ein schöneres Bild, wo man hoffentlich mehr erkennen kann
und ganz unten wurde noch ein neues Edit integriert, wo der Vererbungspfad von TEdit drinsteht.
Edit2 meint zu TEdit folgendes
mit den TNTs:
TEdit TTntEdit TTntCustomEdit TCustomEdit TWinControl TControl TComponent TPersistent TObject

normal:
TEdit TCustomEdit TWinControl TControl TComponent TPersistent TObject

ich glaub es ist ersichtlich genug, was da passiert ist
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#4
  Alt 20. Okt 2009, 23:54
Hab nun auch die letzte Unit durchgesehn.

An Objekten/Klassen/Typen sollte alles durchgeschleift worden sein,
auch dürfte jetzt alles in den richtigen Units gelandet sein.

Von der TntActnList und TntControls wurden die Klassen/Typen übernommen, aber es fehlen noch einige Funktionsweiterleitungen,
ebenso ist nichts in TntHackSysUtils vorhanden.

Aber da dieses aktuell nur Funktionen/Prozeduren betrifft, welche man auch erhält, wenn man zusätzlich das jeweilige Original der TNTs einbindet, hat dieses für mich erstmal eine "niedrigere" Priorität.


[add]
Ein bekanntes Problem gibt es allerdings schonmal ... zumindestens mit Delphi 7.
Ab und zu meint Delphi beim Kompilieren (F9) "Klasse xyz ist nicht registriert".
Vermutlich kommt da manchmal etwas durcheinander.

Um dieses zu beheben braucht einfach nur alles (das Projekt) geschlossen und neu geöffnet zu werden.


[update] siehe oben
  Mit Zitat antworten Zitat
martinf16

 
Turbo Delphi für Win32
 
#5
  Alt 5. Dez 2009, 23:57
Ich weiß nicht, ob dieser Thread hierfür auch gedacht ist, aber ich hab noch einen kleinen Bug Report:

Benutzt man eine Virtual List View - also zum Beispiel folgendes Beispiel:

Delphi-Quellcode:
//ListView mit OwnerData = true und im OnData beispielsweise folgendes:

item.caption:=inttostr(item.index);

kommt es leider zu dem Fehler, dass Item.Index immer Null ist. Irgendwie scheint die Information bei dem Hack verloren zu gehen. Wenn einer einen Lösungsansatz hätte, wäre ich sehr dankbar.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6
  Alt 6. Dez 2009, 11:19
Hättest du da mal ein klitzekleines Testprogramm zur Hand?



Wenn es daran liegt, daß die "Elterkomponente" nur teilweise ersetzt wurde, dann könnte ich vermutlich was machen.

Aber wenn es daran liegt, daß die Virtual List View nicht mit einem Unicode-Windows-Control klarkommt, dann wird sich hier (seitens meines TNT-Hacks) nichts machen lassen und es müßte stattdessen an der VLV etwas geändert werden, wenn diese möglich sein sollte.
Oder man kann dann leider nicht Beides zusammen verwenden.
  Mit Zitat antworten Zitat
martinf16

 
Turbo Delphi für Win32
 
#7
  Alt 6. Dez 2009, 13:36
Das Testprogramm wäre genau das, was ich gerade schon geschrieben habe. Also eine ListView auf die Form packen, OwnerData = true setzen und in das OnData einfach reinschreiben: item.caption:=inttostr(item.index); Und dann halt items.count auf irgendeine Zahl setzen. Das wäre alles.

Was passiert ist, dass item.index immer 0 ist und entsprechend in der ListView nur als Eintrag 0 steht bei jedem Item.

Meine erste Überlegung war, dass irgendeine Eigenschaft bei den TNTs nicht richtig mitgenommen wird und daher habe ich dieselbe ListView als TNT ListView im OnCreate erstellen lassen und wieder das Ereignis item.caption:=inttostr(item.index) zugewiesen und da erschienen in der ListView die Einträge 0, 1, 2 usw.. Also vermute ich mal, dass irgendetwas in den Hacks nicht mitgenommen wird, denn sobald die Hacks in den Uses stehen funktioniert es nicht mehr und es werden nur noch Nullen angezeigt.

Ich habe mir die entsprechende Hack Datei für die ComCtrls schon durchgesehen, aber ich wüsste nicht was man da ändern könnte, ich denke du als Entwickler hast da mehr Ahnung von, was da genau passiert.

Reicht dir das an Informationen?!
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#8
  Alt 6. Dez 2009, 13:52
Die TNTs selber hab ich ja nicht entwickelt ... nur die Umleitung.
Und aktuell wüße ich auch nicht, warum sowas NUR Anhand der kleinen Umleitung nicht gehn soll.

OK, ich war wegen des Virtuel List View erstmal irgendwie in Richtung Virtual TreeView geraten.

nja, dann werd ich mal versuchen rauszubekommen, was da nicht will

[edit]
also bei mir geht es und es werden die Indize angezeigt
(getestet in D2006 und D7)
Delphi-Quellcode:
Unit Unit1;

Interface
  Uses SysUtils, Classes, Controls, Forms, ComCtrls,
    TntHackSysUtils, TntHackClasses, TntHackControls, TntHackForms, TntHackComCtrls;

  Type TForm1 = Class(TForm)
      ListView1: TListView;
      procedure ListView1Data(Sender: TObject; Item: TListItem);
      procedure FormCreate(Sender: TObject);
    Private
    Public
    End;

  Var Form1: TForm1;

Implementation
  {$R *.dfm}

  Procedure TForm1.ListView1Data(Sender: TObject; Item: TListItem);
    Begin
      Item.Caption := IntToStr(Item.Index);
    End;

  Procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);
    Begin
      ListView1.Items.Add.Caption := 'a';
      ListView1.Items.Add.Caption := 'b';
      ListView1.Items.Add.Caption := 'c';
      ListView1.Items.Add.Caption := 'd';
      //ListView1.OwnerData := True; im OI gesetzt
    End;

End.
  Mit Zitat antworten Zitat
martinf16

 
Turbo Delphi für Win32
 
#9
  Alt 6. Dez 2009, 14:31
Du brauchst dich nicht mehr zu bemühen, deine Umleitung arbeitet nach wie vor perfekt. Ich habe den Fehler inzwischen entdeckt. Ich habe noch einmal ein Beispielprogramm machen wollen, dabei allerdings deine Original TNT-Sources verwendet, die du auch hier angehängt hast - und damit hat es richtig funktioniert.

Ich hatte leider eine andere Version der TNTs, wo in den TNTs die Eigenschaft FIndex und eine eigene Get-Routine drin stand, die natürlich alles überschrieben hat. Als ich die raus hatte ging alles wieder!

Tut mir leid, dass ich dir Umstände gemacht habe, aber trotzdem vielen Dank für die Mühe. Falls noch jemand das Problem mit der anderen TNT Version hat, hilft ihm vielleicht dieser Thread weiter. Das interessante bei diesen TNT Version ist, dass alles funktioniert, nur eben nicht die Ersetzung, warum auch immer. Wenn man die ListView zur Laufzeit erstellt geht alles.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#10
  Alt 6. Dez 2009, 14:50
Nja, hier werden erst/NUR an einem gewissen Punkt die Komponenten ersetzt
und zwar ziehmlich "spät" und man muß auch überall die Komponenten ersetzen (z.B. auch in anderen Units, wo man auf diese zugreift, da sonst an diesen Stellen mit einer "falschen" Objektversion kompiliert wird, was dann natürlich zu Problemen führen kann.


Nach dem Test in TDE bin ich auch grade über den blöden Umstand gestoßen, daß TDE den alten D7-Compiler nutzt,
weil leider einige Units nicht neu compiliert wurden (da es dadurch ja kompatible DCU-Versionen sind)

Delphi-Quellcode:
// aus der Unit TntWideStrings

{$IFDEF COMPILER_10_UP}
  {$MESSAGE FATAL 'Do not refer to TntWideStrings.pas.  It works correctly in Delphi 2006.'}
{$ENDIF}
tja, plötlich meldete mir diese Nachricht, daß ich die Unit nicht mehr versenden sollte, obwohl ich sie doch garnicht averwendete (siehe Beispiel weiter oben)

nja, die Lösung war, daß eine unter D7 compilierte Unit natürlich entsprechend seiner Compilerversion diese Unit einbinden wollte und TDE jetzt (wegen gleicher CDU-Verionen) diese Unit einfach nicht mit der anderen Compilerverion neu kompilierte
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:03 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf