AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

Ein Thema von Delphi-Laie · begonnen am 23. Dez 2010 · letzter Beitrag vom 25. Dez 2010
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
Benutzerbild von implementation
implementation

Registriert seit: 5. Mai 2008
940 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#11

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 23. Dez 2010, 20:02
Ich mag Basic auch nicht, kannste mir glauben.
Schon prinzipiell der Stil, mit Befehlen zu arbeiten () ist schon abschreckend.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von mschaefer
mschaefer

Registriert seit: 4. Feb 2003
Ort: Hannover
2.026 Beiträge
 
Delphi XE3 Enterprise
 
#12

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 23. Dez 2010, 20:42
Ja man könnte ja auch C# schenken. Im Moment ist das ganz klar im Vorteil, wenn es m berufsbezogene Projekte geht.

Eigentlich glaube ich das der Delphi Crosscompiler so ein Wendepunkt sein könnte, um Delphi wieder atrratkiver zu machen. Im Moment würde ich sagen Delphi XE ist eine stabile Delphiversion, aber bei Programmiersprachen zählt auch der Ausblick.

Würde was über/mit SQL schenken, dass kann man in vielen Sprachen dann gebrauchen.

Grüße // Martin
Martin Schaefer
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von cookie22
cookie22

Registriert seit: 28. Jun 2006
Ort: Düsseldorf
936 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#13

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 24. Dez 2010, 05:49
Ja man könnte ja auch C# schenken. Im Moment ist das ganz klar im Vorteil, wenn es m berufsbezogene Projekte geht...
das kommt wohl ganz auf die art der projekte an.
Gruß
Cookie
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Chemiker
Chemiker

Registriert seit: 14. Aug 2005
1.850 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#14

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 24. Dez 2010, 10:10
Hallo,

heute soll eigentlich mein Delphi 2011 Prof. kommen, aber wenn ich aus meinem Fenster schaue, (Schnee soweit das Auge reicht) wird das Heute wieder nichts.

Ich Arbeite aber jetzt verstärkt wieder mit C++. Leider dauert es doch länger als ich gedacht habe mich wieder darin Einzuarbeiten. (Wer ist eigentlich auf die blöde Idee gekommen F5 statt F9 zum Starten von Programmen aus der IDE zu belegen?)

Bis bald Chemiker
wer gesund ist hat 1000 wünsche wer krank ist nur einen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von divBy0
divBy0

Registriert seit: 4. Mär 2007
Ort: Sponheim
1.020 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#15

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 24. Dez 2010, 10:12
Oh ja, das mit F5 und F9 kenn' ich!
Marc
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die 10. summt die Melodie von Tetris... | Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück! | engbarth.es
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Online

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.967 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#16

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 24. Dez 2010, 10:28
Ihr könnt es ja via Tastaturhook umbiegen.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Dragon27

Registriert seit: 20. Nov 2003
Ort: Aßling
543 Beiträge
 
Delphi XE6 Enterprise
 
#17

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 24. Dez 2010, 11:46
Im Moment muss ich an der Hochschule C# mit Visual Studio programmieren.

Am Anfang war ich extrem skeptisch, da Delphi immer meine "Heimat" war/ist. Mittlerweile muss ich sagen, dass ich die Entwicklungsumgebung toll finde, gerade beim Debugging etc. könnte sich Embacadero was abschauen . Aber naja die Sprache mit den vielen {%= etc. ist noch nicht mein bester Freund geworden. Besonders GUI-Development mache ich mit Delphi und Devexpress lieber.

Ob ich Delphi XE verschenken würde?

Auf jeden Fall! Es ist stabil und zuverlässig. Die angebotenen Komponenten sind in der Anzahl, derer von C# und anderer Programmiersprachen, überlegen.

In diesem Sinne frohe Weihnachten!
Delphi is ......... DELPHI!!
  Mit Zitat antworten Zitat
Insider2004
(Gast)

n/a Beiträge
 
#18

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 24. Dez 2010, 13:40
Als ich Ende der 80er E-Technik studiert habe, war das noch ein ganz anderer Hype. In dem Computerladen um die Ecke bei unserer Uni standen Menschenschlangen, um das neu erschienen Turbo Pascal 5.5 zu kaufen. Ich weis noch, wie der Hörsaal halb leer war, weil alle unterwegs waren am 1. Verkaufstag, das Zeugs in die Finger zu bekommen. Wirklich alle wollten es haben. Vor allem wegen der exzellenten gedruckten Handbücher. Borland hat sich zu der Zeit wirklich den Wolf verdient. Mit den bekannten Auswüchsen in Form von 50.000 Dollar-Koi-Fischen und kostspieligen Musikproduktionen just for Fun. Die Zeiten sind vorbei!

Delphi selbst ist sicherlich auch noch ein geniales Produkt, weil es den Programmierer von der undurchsichtigen Windows-API befreit hat. Aber spätestens nach Delphi 7 war die Katastrophe perfekt. Die Delphi 2007 CD ist mittlerweile auf 4GB angewachsen. Wer soll diese Datenmengen noch handeln? Man bekommt eine Hilfe, die ist ca. 600MB groß, aber man findet nichts mehr. Man ertrinkt förmlich in einem Meer von HTML-Belanglosigkeit. Eigentlich ist man nicht weiter als vor 10 oder 20 Jahren. Die LOC sind explodiert, die Zahl der Fehler zwangläufig auch, aber die gefühlte Funktionalität ist geschrumpft, weil man sie nicht mehr erkennt und findet.

Geändert von Insider2004 (24. Dez 2010 um 18:25 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bummi
Bummi

Registriert seit: 15. Jun 2010
Ort: Augsburg Bayern Süddeutschland
3.470 Beiträge
 
Delphi XE3 Enterprise
 
#19

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 25. Dez 2010, 01:00
Ich meine ein XE das wie alle Versionen den ein oder anderen Bug hat, insgesamt aber einer stabilen und zumindest bzgl. Generics gegenüber 2010/2009 deutlich gereift ist inclusive der Lizenzen für die Vorgängerversionen bis D7 puls Option ein weiteres Produkt gratis zu bekommen sind schon gewichtige Argumente.
Wir entwickeln derzeit gemeinsam an Projekten Lizenzen(2009 bis XE) und müssen doch hin und wieder Rücksicht auf die Einschränkungen der Vorläufer nehmen.
Sicher ab 2009 kein muß, aber ich würde es wieder investieren.
Thomas Wassermann H₂♂
Das Problem steckt meistens zwischen den Ohren
DRY DRY KISS
H₂ (wenn bei meinen Snipplets nichts anderes angegeben ist Lizenz: WTFPL)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Assarbad
Assarbad

Registriert seit: 8. Okt 2010
Ort: Frankfurt am Main
1.229 Beiträge
 
#20

AW: Ist Delphi (noch) ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?

  Alt 25. Dez 2010, 01:08
Eigentlich ist man nicht weiter als vor 10 oder 20 Jahren. Die LOC sind explodiert, die Zahl der Fehler zwangläufig auch, aber die gefühlte Funktionalität ist geschrumpft, weil man sie nicht mehr erkennt und findet.
Hier ein "Papiertaschentuch"

Lernt doch mal wieder was neues, zur Abwechslung.

Delphi selbst ist sicherlich auch noch ein geniales Produkt, weil es den Programmierer von der undurchsichtigen Windows-API befreit hat.
a.) sie ist nicht undurchsichtig.
b.) niemand wurde davon befreit sie zu kennen.

Wenn es um eine Terminverwaltung geht, mögen die Vorteile der VCL stärker sichtbar sein und die GDI-APIs in den Hintergrund treten, aber wer mehr als die Standardkomponenten benutzen will, sollte gewisse Grundkenntnisse bzgl. Windows mitbringen. Und da haben wir von systemnahen Programmen noch nicht geredet. Es ist meiner Erfahrung nach eine Illusion der viele aufsitzen, man sei davon befreit Kenntnisse der Windows-API zu besitzen. Ebenso täuscht die Art und Weise wie Delphi Bedienelemente und Funktionen verbindet darüber hinweg, daß eine Menge Disziplin notwendig ist um eben nicht im Endeffekt Spaghetticode zu bekommen. Weil es vielleicht billig oder sogar recht billig aber keinesfalls recht und billig ist die ganze Logik direkt in die Ereignisbehandlungsroutinen zu pappen. Ich denke so ziemlich jeder hier kennt die Sorte Code über welche ich hier spreche. Und eine Mitschuld trifft alljene von uns, die schonmal Beispielcode gepostet haben, der die Logik (im Sinne des "business layer") direkt in der Ereignisbehandlungsroutine implementiert. TForm1.Button1Click, say no more.

Ansonsten schließe ich mich Bummi an. Das einzige - wenn auch teure - Argument für XE für mich war die Lizenz der Vorgängerprodukte.
Oliver
"... aber vertrauen Sie uns, die Physik stimmt." (Prof. Harald Lesch)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:16 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf