AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

Ein Thema von fillibuster · begonnen am 1. Jul 2011 · letzter Beitrag vom 2. Jul 2011
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
fillibuster

Registriert seit: 3. Nov 2010
Ort: Coesfeld
235 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#1

PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 1. Jul 2011, 08:14
Hallo,

wir haben einen Webserver (Linux 10/512MB Ram/Celeron 2,4 GHz) auf dem eine PHP-Anwendung läuft. Der Server ist schon sehr in die Jahre gekommen und die Anwendung inzwischen sehr langsam. Da wir keine Kapazitäten haben den Server selbst zu administrieren, suche ich nach einer anderen Lösung welche vor allem die PHP Anwendung beschleunigt. Die Frage ist nun: Nehme ich einfach nur ein Webspace Angebot (es ist ja nur eine Anwendung) oder einen Managed Server? Kann PHP überhaupt mit mehr RAM und CPU was anfangen (wenn memory_limit nicht gesetzt)?

Viele Grüße ...

Geändert von fillibuster ( 1. Jul 2011 um 08:19 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von RWarnecke
RWarnecke

Registriert seit: 31. Dez 2004
Ort: Stuttgart
4.406 Beiträge
 
Delphi XE8 Enterprise
 
#2

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 1. Jul 2011, 09:00
Beim Managed Server musste Dich um alles selber kümmern. Wenn Du nur Webspace nimmst, dann haste schon alles fertig eingerichtet. Ist die PHp-Anwendung nur für den internen Gebrauch oder soll auch von extern drauf zugegriffen werden.
Rolf Warnecke
EasyNetSoft
  Mit Zitat antworten Zitat
fillibuster

Registriert seit: 3. Nov 2010
Ort: Coesfeld
235 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#3

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 1. Jul 2011, 09:34
Hi,

bei einem Managed Server muss ich mich doch nicht um die Administration des OS (Updates usw.) kümmern?! Das ist doch der Sinn eines Managed Servers! Die PHP Anwendung ist ganz normal über das Web erreichbar!

Viele Grüße ...

Geändert von fillibuster ( 1. Jul 2011 um 09:57 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
blackfin
(Gast)

n/a Beiträge
 
#4

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 1. Jul 2011, 09:44
Um was für eine php-Anwendung handelt es sich denn?
Für nur eine Anwendung kann sich u.U. ein eigener Server schon lohnen, es kommt halt drauf an, was es ist

Wenn man "Leistung" will, aber keinen eigenen Server, gibt es auch eine etwas aussergewöhnliche Alternative zwischen Webhoster und eigenem Server:
Ich habe neulich den deutschen "php-Cloud-Hoster" Cloudcontrol entdeckt, mit dem ich gerade ein Projekt erarbeite.
Ich finde die Idee dahinter genial und es funktioniert auch wunderbar: Man zahlt je nach Auslastung der Anwendung stundenweise. Zwei php-Prozesse (eine "Box") sind immer kostenlos, das Maximal-Limit an verfügbaren Boxen kann man einstellen, so dass die Anwendung dynamisch skaliert. Auch sind zahlreiche Addons verfügbar (mySQL / memcached etc.)
Wenn zeitweise viel auf deiner Anwendung los ist, spawnt Cloudcontrol so viele Boxen wie nötig sind, jedoch nur bis zu deinem vorgegebenen Limit.
Sobald dann wieder Ruhe einkehrt, werden die zusätzlichen "Server" / Boxen wieder heruntergefahren und man zahlt auch nichts mehr dafür.
Das ganze basiert auf Amazon EC2-Instanzen, nur dass das ganze auf php-/mySQL-Entwickler zugeschnitten ist und man sich um die Server nicht kümmern muss.

Es mag dabei natürlich drauf ankommen, was man von dem aktuellen "Cloud-Trend" hält und ob man seine Daten, je nach Anwendung, dort hosten will.
Aber das hat mit dem technischen jetzt weniger zu tun

Ansonsten kann natürlich ein normaler Webspace mit php/mySQL auch ausreichen, aber das kommt auf den Anwendungsfall an.

Geändert von blackfin ( 1. Jul 2011 um 09:55 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Alloc

Registriert seit: 18. Apr 2005
Ort: Griesheim
167 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#5

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 1. Jul 2011, 09:47
Dachte eigentlich auch, das "Managed" für Managed steht

Also RAM kann dir schon einiges bringen. Im Bezug auf PHP geht es schon mit PHP-OpCode-Caches los, so dass der PHP-Code nur einmal übersetzt werden muss, und nicht bei jedem Seitenaufruf. Außerdem bedeutet mehr RAM auch mehr Dateicaching auf dem Server generell. Außerdem wird die PHP-Anwendung ja wahrscheinlich auf irgendeine Datenbank zugreifen, wo RAM->Caching auch wieder was bringt.

Ob jetzt Webhosting das richtige ist oder nicht hängt dann wahrscheinlich davon ab, wie viel Leistung ihr braucht und ob ihr noch spezielle Anforderungen habt. Es gibt sicher auch Webhosting-Pakete, die mit weniger Nutzern auf einem Server laufen, und wo man gewisse Sonderwünsche einbringen kann. Managed Server haben primär in dem Anwendungsfall wohl den Vorteil, dass man die komplette HW für sich alleine hat, wenn man die Leistung wirklich braucht.

Grüße,
Chris
Christian Illy
ONI2.net, basicly every important link about Oni.
  Mit Zitat antworten Zitat
fillibuster

Registriert seit: 3. Nov 2010
Ort: Coesfeld
235 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#6

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 1. Jul 2011, 10:04
Hi,

@blackfin
Es handelt sich um eine PHP/MySQL Anwendung im klassischen Sinn. Diese beinhaltet Adressenverwaltung, Projektmanagement, Zeiterfassung sowie einige weitere Module.

Habe jetzt die Freigabe für einen Dual-Core Opteron™ 1214 HE mit 2 x 2,2 GHz und 4 GB RAM. Der sollte wohl etwas mehr Power haben als der Alte . Jetzt beginnt der interessante Teil: Datenbank- und Anwendungsoptimierung.

Viele Grüße ...

Geändert von fillibuster ( 1. Jul 2011 um 10:07 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von alcaeus
alcaeus

Registriert seit: 11. Aug 2003
Ort: Dietersheim b. München
6.536 Beiträge
 
#7

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 2. Jul 2011, 09:55
Moin,

hier noch ein paar Tipps:
  • Einen Opcode-Cache installieren: das geht z.B. unter Debian/Ubuntu sehr einfach mit apt-get install php-apc. Mehr muss da gar nicht konfiguriert werden. Das beschleunigt die Ausfuehrung enorm, da der PHP-Code nicht bei jedem Aufruf neu compiliert werden muss.
  • Ueberleg dir, welches Memory-Limit du nutzen willst. Es mag auf den ersten Blick zwar sinnvoll erscheinen, viel Speicher zu reservieren, beachte aber dass jede Instanz des Scriptes dieses Limit reservieren darf. Wenn du einen Apachen nutzt, hast du standardmaessig die Kapazitaet fuer 250 Connections, also 250 gleichzeitig laufende Scripte. Selbst 16 MB wuerden hier schon deinen RAM komplett auslasten und zu ueblem Paging fuehren. Und da ist noch nichtmal ne DB reingerechnet.
  • Du nutzt wahrscheinlich Apache mit PHP als Modul. Das ist ne schoene Kombi fuer Einsteiger aber extrem bescheuert. Apache spawnt Prozesse wie bloed, und bei jedem Prozess wird der PHP-Interpreter neu hochgefahren. Das kostet Zeit ohne Ende. Wechsle zu nginx. Die Anleitung benutzt hier nur das normale php5-cgi-Paket, mit dem php5-fastcgi-Paket kannst du nochmal einiges rausholen. Anleitungen gibts natuerlich auch. Beachte dass nginx keine .htaccess-Dateien beachtet. Alles was evtl. dort drinsteht musst du in die vhost-Konfiguration reinschreiben.
  • Wenn du es ganz brutal treiben willst, guck dir Hip-Hop for PHP an. Gibts momentan nur fuer PHP 5.2, dauert bis man es verstanden hat, ist aber sackschnell. Wirklich.

Und hier noch der allerwichtigste Tipp ueberhaupt: FINGER WEG VON PHP-HOSTERN!!! Ich mein das ernst. Ein Grossteil der Hoster haben irgendwelche open_basedir-Sachen an, safe_mode gleich dazu, und damit auch das allerletzte PITA-Script seine Sicherheitsluecken anbieten kann ist auch noch register_globals an. Dann kannst du meistens von Glueck reden, wenn du PHP5 hast (die erste Version davon kam 2004 (!) raus). Viele Hoster haben immer noch PHP 4.3 (Ende 2002) oder 4.4 (Mitte 2005). Ein Hoster der dir kein PHP 5.3 (Mitte 2009) bietet sollte gar nicht weiter beachtet werden. Das zeigt naemlich, wie gewillt der Hoster Updates faehrt.
Und so als Tipp deine Scripte auf den aktuellen Stand zu bringen: PHP 5.3 bringt ca. 50% Performance-Gewinn gegenueber 5.2, der Speicherverbrauch sinkt ebenfalls gewaltig. PHP 5.4 (grad als Alpha rausgekommen) treibt das eine Stufe weiter. Die neuen Versionen haben also absolute Vorteile.

Und was MySQL betrifft: MySQL 5.1 oder 5.5. Die Performance von InnoDB in den Versionen ist einfach brachial. Vor allem die 5.5 hat hier gewaltige Schritte nach vorne gemacht.

Greetz
alcaeus
Andreas B.
Die Mutter der Dummen ist immer schwanger.
Ein Portal für Informatik-Studenten: www.infler.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Alloc

Registriert seit: 18. Apr 2005
Ort: Griesheim
167 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#8

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 2. Jul 2011, 10:21
Hi alcaeus,

Hast du mal selber einen Vergleich zu Lighttpd durchgeführt? Hab zwar ein paar Vergleiche im Internet gelesen, aber so wirklich differenziert sind die scheinbar nicht. Jedenfalls finde ich die Konfigurationssyntax bei Lighty wesentlich angenehmer, und die Performance scheint zumindest in eine ähnliche Richtung zu gehen

  • Wenn du es ganz brutal treiben willst, guck dir Hip-Hop for PHP an. Gibts momentan nur fuer PHP 5.2, dauert bis man es verstanden hat, ist aber sackschnell. Wirklich.
Leider steht auf deren Webseite nichts davon, wie es sich im Vergleich zu APC und Konsorten verhält. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das nochmal sooo viel bringt, da beides ja letztlich kompilierten Code vorhält?!

Grüße,
Chris
Christian Illy
ONI2.net, basicly every important link about Oni.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von alcaeus
alcaeus

Registriert seit: 11. Aug 2003
Ort: Dietersheim b. München
6.536 Beiträge
 
#9

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 2. Jul 2011, 10:29
Hast du mal selber einen Vergleich zu Lighttpd durchgeführt? Hab zwar ein paar Vergleiche im Internet gelesen, aber so wirklich differenziert sind die scheinbar nicht. Jedenfalls finde ich die Konfigurationssyntax bei Lighty wesentlich angenehmer, und die Performance scheint zumindest in eine ähnliche Richtung zu gehen
Nein, habe ich ehrlich gesagt nichts. Die nehmen sich aber wirklich nicht viel. Wir (=grosser deutscher Browserspiele-Hersteller) setzen mittlerweile ausschliesslich auf nginx und fahren damit sehr gut. Ich nehme an dass die Sysadmins sich damals auch lighttpd angeguckt haben, warum nginx gewaehlt wurde weiss ich aber nicht.

Leider steht auf deren Webseite nichts davon, wie es sich im Vergleich zu APC und Konsorten verhält. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das nochmal sooo viel bringt, da beides ja letztlich kompilierten Code vorhält?!
Hip-Hop for PHP compiliert die PHP-Sourcen in C++-Code, welcher dann als klassischer Daemon ausgefuehrt wird und seinen eigenen Webserver mitbringt. Das ist so als waere da gar kein PHP-Overhead dabei. Der Performance-Vorteil ist durchaus real, auch wenn sich mit PHP 5.3 aehnliche Ergebnisse erzielen lassen wir mit Hip-Hop unter 5.2. Sobald Hip-Hop fuer 5.3 rauskommt ist das wieder ne ganz andere Kiste. Nachdem Facebook ziemlich sicher XCache, APC oder einen anderen OpCode-Cache hatte und mittlerweile fast ausschliesslich auf Hip-Hop setzt, gehe ich auch davon aus dass es durchaus Vorteile hat

Greetz
alcaeus
Andreas B.
Die Mutter der Dummen ist immer schwanger.
Ein Portal für Informatik-Studenten: www.infler.de
  Mit Zitat antworten Zitat
blackfin
(Gast)

n/a Beiträge
 
#10

AW: PHP-Anwendung Server managed oder doch nur Webspace?

  Alt 2. Jul 2011, 11:53
lighthttpd + php-fastcgi rennt wie der Teufel
Ich habe zwar keine Benchmarks, aber lighty ist echt flott.
Das einzige ist, dass man bei mod-Rewrites oder überhaupt htaccess-Geschichten ein bißchen migrieren muss.
Um noch mehr Performance rauszuholen, bietet sich auch noch memcached an. Allerdings muss man da an der Applikation einiges verändern.

Edit:
Der von mir im vorherigen Post erwähnte Cloudcontrol-php-Hoster hat derzeit php 5.3.2, kein register globals, kein safemode und auch keine bösen open-basedir-schweinereien.

Geändert von blackfin ( 2. Jul 2011 um 11:59 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:38 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf