AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Delphi Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

Ein Thema von FarAndBeyond · begonnen am 23. Jun 2015 · letzter Beitrag vom 19. Jul 2016
Antwort Antwort
Seite 4 von 7   « Erste     234 56     Letzte » 
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.276 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#31

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 6. Jul 2016, 12:13
Funktioniert KeyBd_Event vielleicht auch mit Win + Left und Win + Right?
Dann müsste man nur statt MoveWindow erst das eine Fenster fokussieren, Win + Left schicken, dann das zweite Fokussieren und Win + Right schicken.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#32

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 6. Jul 2016, 20:43
Zitat:
Durch die vollkommen transparenten Fensterränder sieht es unter Windows 10 so aus als sei zwischen den Fenstern Platz.
Danke für die Info...
Na wenigstens funktioniert das in W10 noch. Wenn der Spalt nicht zu groß ist stört das ja vielleicht nicht so sehr.


Zitat:
procedure MinAllWindows;
Nette Idee... Kann ich vielleicht noch gebrauchen, mir ist nämlich folgendes aufgefallen: Wenn ich den Browser im Vordergrund geöffnet habe und dann den QuickLaunch-Button drücke bei zwei schon geöffneten WinEx-Fenstern, dann bringt er mir nur ein Explorer-Fenster nach vorne.
Also muß ich doch wieder zurück zu "MoveTwoWinExToFront" mit Hilfe von Minimize und Restore....
Eigenartigerweise ist das aber nicht immer der Fall, manchmal funzt es und beide Fenster kommen nach vorne.

Oder ich probier mal deine Prozedur... wenn alle Fenster vorher minimiert werden, dann würde man in dem Fall auch das zweite Fenster sehen.
Windows ist da offenbar etwas eigensinnig ...

Interessant unter XP und 8.1 geht das also auch... gut zu wissen...


Zitat:
Dann müsste man nur statt MoveWindow erst das eine Fenster fokussieren, Win + Left schicken, dann das zweite Fokussieren und Win + Right schicken.
Gute Alternative... aber dafür brauchst du auch ein Fensterhandle oder?
Ist wahrscheinlich gehopst wie gesprungen... wenn schon zwei geöffnet sind müssen die erstmal wieder nach vorne...
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.621 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#33

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 7. Jul 2016, 02:23
Wozu die ganzen Try-Except-Blöcke, wenn sie doch leer sind?

Insbesondere hier:
Delphi-Quellcode:
Procedure Free_slLoad;
   Begin
    Try
     FreeAndNil(slLoad);
    Except
    End;
   End;
Und warum das Auslagern in eine eigene Prozedur? Das suggeriert, dass hier noch mehr passiert, tut es aber nicht. Davon abgesehen bitte mal dies zu FreeAndNil lesen: http://www.nickhodges.com/post/Using-FreeAndNil.aspx
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.276 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#34

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 7. Jul 2016, 05:56
Gute Alternative... aber dafür brauchst du auch ein Fensterhandle oder?
Ist wahrscheinlich gehopst wie gesprungen... wenn schon zwei geöffnet sind müssen die erstmal wieder nach vorne...
Ich habe es heute Morgen einmal getestet...
Es funktioniert tatsächlich problemlos. Mit SetForegroundWindow lässt sich der Windows Explorer nach vorne holen und dann mit folgendem Code links snappen (und rechts dann analog):
Delphi-Quellcode:
  keybd_event(VK_LWIN, MapVirtualKey(VK_LWIN, 0), 0, 0);
  keybd_event(VK_LEFT, MapVirtualKey(VK_LEFT, 0), 0, 0);
  keybd_event(VK_LEFT, MapVirtualKey(VK_LEFT, 0), KEYEVENTF_KEYUP, 0);
  keybd_event(VK_LWIN, MapVirtualKey(VK_LWIN, 0), KEYEVENTF_KEYUP, 0);
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#35

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 7. Jul 2016, 06:08
Zitat:
Wozu die ganzen Try-Except-Blöcke, wenn sie doch leer sind?
Die sollen doch leer sein. Mein Motto lautet: Geht was schief, dann bitte alles in den ErrorLog... Kann der nicht erstellt werden, dann bitte gar nichts machen.
Wenn etwas nicht so läuft wie ich es erwarte, dann habe ich alles an einer Stelle im ErrorLog, sehe ich keinen, dann konnte er wohl nicht erstellt werden. Jetzt noch 'ne Exception, die mir sagt, dass der Log nicht erstellt werden konnte ist mir zuviel... schließlich hab' ich's ja versucht... das reicht mir dann...

Ja.. ja, das ist das was ich im Moment mache... morgen oder übermorgen mache ich es vielleicht schon ganz anders...

Danke für den Blog-Link... kannte ich aber schon und benutze immer noch FreeAndNil... ist wohl die Gewohnheit...

Zitat:
..Mit SetForegroundWindow lässt sich der Windows Explorer nach vorne holen und dann mit folgendem Code links snappen (und rechts dann analog)..
Interessant, werd' ich nochmal ausprobieren... SetForegroundWindow holt beide Fenster immer wieder nach vorne... ist ja'n Ding... bei mir ging das nur mit "Minimieren" und anschließend "Restore" (ShowWindow).


@Erdbär
Man kann deine Procedure noch etwas verkleinern:
Delphi-Quellcode:
Procedure TForm1.Button3Click(Sender: TObject);
 Begin
  Keybd_event(VK_LWIN, 0, 0, 0);
  Keybd_event(Byte('M'), 0, 0, 0);
  Keybd_event(Byte('M'), 0, KEYEVENTF_KEYUP, 0);
  Keybd_event(VK_LWIN, 0, KEYEVENTF_KEYUP, 0);
 End;
Danke nochmal für den Tipp... ich hab's mal mit eingebaut... Außerdem war die FensterSuche wohl für diesen Zweck etwas überdimensioniert... hab' sie deutlich kleiner gemacht:

Delphi-Quellcode:
PROGRAM TwoWinEx;

 USES
  Windows, Messages, Classes, Forms, SysUtils, ShellApi;

 VAR
  slFoundWnd: TStringlist;
  WndHandle : THandle;
  I : Integer;


Procedure ErrorLog(ErrorInfo: String);
  Var
   slLoad : TStringlist;
   slSave : TStringlist;
   strErrorLog: String;

  Procedure Free_slLoad;
   Begin
    Try
     FreeAndNil(slLoad);
    Except
    End;
   End;

  Procedure Free_slSave;
   Begin
    Try
     FreeAndNil(slSave);
    Except
    End;
   End;

  Function ErrorLogExists: Boolean;
   Begin
    Try
     Result:= False;
      If FileExists('ErrorLog.txt')
      Then
       Begin
        Try
         slLoad:= TStringlist.Create;
         slLoad.LoadFromFile('ErrorLog.txt');
          strErrorLog:= slLoad.Text;
          Result:= True;
        Finally
         Free_slLoad;
        End;
       End;
    Except
    End;
   End;

 Begin
  Try
   Try
    slSave:= TStringlist.Create;
     slSave.Add(DateTimeToStr(Now));
     slSave.Add(ErrorInfo);

      If ErrorLogExists
      Then
       Begin
        slSave.Add(' ');
        slSave.Add(Trim(strErrorLog));
       End;

     slSave.SaveToFile('ErrorLog.txt');
   Finally
    Free_slSave;
   End;
  Except
  End;
 End;


Function SearchCallback(Wnd: HWND; sl:TStringlist): BOOL; StdCall;
  Var
   ClassName: Array[0..255] Of Char;
 Begin
  Try
   If GetClassName(Wnd, ClassName, 255) > 0
   Then
    Begin
     If Pos('CabinetWClass', String(ClassName)) <> 0
     Then sl.Add(IntToStr(Wnd));
    End;
   Result:= True;
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('SearchCallback'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure SearchWnd;
 Begin
  Try
   EnumWindows(@SearchCallback, lParam(slFoundWnd));
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('SearchWnd'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure MinAllWnds;
 Begin
  Try
   Keybd_event(VK_LWIN, 0, 0, 0);
   Keybd_event(Byte('M'), 0, 0, 0);
   Keybd_event(Byte('M'), 0, KEYEVENTF_KEYUP, 0);
   Keybd_event(VK_LWIN, 0, KEYEVENTF_KEYUP, 0);
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('MinAllWnds'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure StartTwoWinEx;
 Begin
  Try
   If DirectoryExists('I:\') And DirectoryExists('I:\(DOWNLOADS)')
   Then
    Begin
     ShellExecute(0, Nil, PChar('I:\'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     ShellExecute(0, Nil, PChar('I:\(DOWNLOADS)'), Nil, Nil, SW_SHOW);

      Repeat
       slFoundWnd.Clear;
       SearchWnd;
      Until slFoundWnd.Count >= 2;

     MoveWindow(StrToInt(slFoundWnd[0]),
                0,
                0,
                (Screen.WorkAreaWidth Div 2),
                Screen.WorkAreaHeight,
                True);

     MoveWindow(StrToInt(slFoundWnd[1]),
                (Screen.WorkAreaWidth Div 2),
                0,
                (Screen.WorkAreaWidth Div 2),
                Screen.WorkAreaHeight,
                True);
    End
   Else
    Begin
     ShellExecute(0, Nil, PChar('C:\'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     ShellExecute(0, Nil, PChar('D:\'), Nil, Nil, SW_SHOW);

      Repeat
       slFoundWnd.Clear;
       SearchWnd;
      Until slFoundWnd.Count >= 2;

     MoveWindow(StrToInt(slFoundWnd[0]),
                0,
                0,
                (Screen.WorkAreaWidth Div 2),
                Screen.WorkAreaHeight,
                True);

     MoveWindow(StrToInt(slFoundWnd[1]),
                (Screen.WorkAreaWidth Div 2),
                0,
                (Screen.WorkAreaWidth Div 2),
                Screen.WorkAreaHeight,
                True);
    End;
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('StartTwoWinEx'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure Free_slFoundWnd;
 Begin
  Try
   FreeAndNil(slFoundWnd);
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('Free_slFoundWnd'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Begin
 Try
  slFoundWnd:= TStringlist.Create;
   Try
    SearchWnd;
     If slFoundWnd.Count >= 1
     Then
      Begin
       For I:= 0 To slFoundWnd.Count-1
       Do
        Begin
         WndHandle:= StrToInt(slFoundWnd[I]);
         SendMessage(WndHandle, WM_CLOSE, 0, 0);
        End;
      End;
    MinAllWnds;
    StartTwoWinEx;
   Finally
    Free_slFoundWnd;
   End;
 Except
  On E: Exception
  Do ErrorLog('MAIN PRG'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
 End;
End.
Noch'n bisschen mehr und das Ding wird richtig sexy.... (OK, nur wenn man sich das irre Exception-Handling wegdenkt... ).
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#36

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 8. Jul 2016, 03:58
Nur so als kleine Info...
Wenn man das in Lazarus mit {$Mode ObjFpc}{$H+} compilieren möchte, dann muß man die Fenstersuche als PtrInt deklarieren:
Delphi-Quellcode:
Function SearchCallback(Wnd: HWND; lParam: PtrInt): BOOL; StdCall;
  Var
   ClassName: Array[0..255] Of Char;
 Begin
  Try
   If GetClassName(Wnd, ClassName, 255) > 0
   Then
    Begin
     If Pos('CabinetWClass', String(ClassName)) <> 0
     Then slFoundWnd.Add(IntToStr(Wnd));
    End;
   Result:= True;
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('SearchCallback'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure SearchWnd;
 Begin
  Try
   EnumWindows(@SearchCallback, 0);
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('SearchWnd'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;
Dann funzt 32bit und 64bit ... Ohne die Umstellung funzt nur {$Mode Delphi}... aber nur als 32bit-EXE...

EDIT: Uses Interfaces; // oder man compiliert nur mit FPC und läßt den Overkill weg...

Geändert von FarAndBeyond ( 8. Jul 2016 um 04:08 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.276 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#37

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 8. Jul 2016, 06:52
Es funktioniert mit SetForegroundWindow und Win + Left / Win + R übrigens, ich habe den Quelltext gestern Abend kurz statt MoveWindow eingesetzt. Allerdings geht es erst einmal nur mit einem Sleep(1000) zwischen den Schritten, das scheint daran zu liegen, dass Windows 10 bei der Tastenkombi die anderen Fenster als Vorschlag anzeigt, damit man nur das Fenster für die andere Seite anklicken muss.
Vielleicht lässt sich das auch lösen, indem man mit GetForegroundWindow prüft wann das passende Fenster wirklich den Fokus hat.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#38

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 8. Jul 2016, 22:07
So geht's am besten:
"StartTwoWinEx" gekürzt und WorkArea selber eingebaut, so braucht man "Forms" nicht einbinden und die EXE ist kleiner (90,5 kb statt 362 kb). Jetzt kann man das Programm mit Delphi7 kompilieren und mit Lazarus und mit FreePascal (Einfach in Lazarus "Project".."Neues Project".. "Einfaches Programm" öffnen und {$APPTYPE GUI} eingeben und LongInt ersetzen mit PtrInt. Ohne LCL und LCLBase bekommt die EXE dann folgende Grösse: 32bit = 246 kb, 64bit = 335 kb;
In den Projekt-Einstellungen Win32App-Box deaktivieren.

Die D7-EXE ist natürlich schwer zu schlagen... es sei denn man nimmt API-Only oder KOL...

Delphi-Quellcode:
PROGRAM TwoWinEx;
 //{$APPTYPE GUI} //nur für FPC (Kein cmd-Fenster)
 USES
  Windows, Messages, Classes, SysUtils, ShellApi;

 VAR
  slFoundWnd: TStringlist;
  WndHandle : THandle;
  I : Integer;


Procedure ErrorLog(ErrorInfo: String);
  Var
   slLoad : TStringlist;
   slSave : TStringlist;
   strErrorLog: String;

  Procedure Free_slLoad;
   Begin
    Try
     FreeAndNil(slLoad);
    Except
    End;
   End;

  Procedure Free_slSave;
   Begin
    Try
     FreeAndNil(slSave);
    Except
    End;
   End;

  Function ErrorLogExists: Boolean;
   Begin
    Try
     Result:= False;
      If FileExists('ErrorLog.txt')
      Then
       Begin
        Try
         slLoad:= TStringlist.Create;
         slLoad.LoadFromFile('ErrorLog.txt');
          strErrorLog:= slLoad.Text;
          Result:= True;
        Finally
         Free_slLoad;
        End;
       End;
    Except
    End;
   End;

 Begin
  Try
   Try
    slSave:= TStringlist.Create;
     slSave.Add(DateTimeToStr(Now));
     slSave.Add(ErrorInfo);

      If ErrorLogExists
      Then
       Begin
        slSave.Add(' ');
        slSave.Add(Trim(strErrorLog));
       End;

     slSave.SaveToFile('ErrorLog.txt');
   Finally
    Free_slSave;
   End;
  Except
  End;
 End;


Function SearchCallback(Wnd: HWND; lParam: LongInt): BOOL; StdCall; //FPC: PtrInt
  Var
   ClassName: Array[0..255] Of Char;
 Begin
  Try
   If GetClassName(Wnd, ClassName, 255) > 0
   Then
    Begin
     If Pos('CabinetWClass', String(ClassName)) <> 0
     Then slFoundWnd.Add(IntToStr(Wnd));
    End;
   Result:= True;
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('SearchCallback'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure SearchWnd;
 Begin
  Try
   EnumWindows(@SearchCallback, 0);
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('SearchWnd'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure MinAllWnds;
 Begin
  Try
   Keybd_event(VK_LWIN, 0, 0, 0);
   Keybd_event(Byte('M'), 0, 0, 0);
   Keybd_event(Byte('M'), 0, KEYEVENTF_KEYUP, 0);
   Keybd_event(VK_LWIN, 0, KEYEVENTF_KEYUP, 0);
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('MinAllWnds'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure StartTwoWinEx;
  Var
   Path1, Path2: String;
   WorkArea : TRect;
 Begin
  Try
   If DirectoryExists('I:\') And DirectoryExists('I:\(DOWNLOADS)')
   Then
    Begin
     Path1:= 'I:\';
     Path2:= 'I:\(DOWNLOADS)';
    End
   Else
    Begin
     Path1:= 'C:\';
     Path2:= 'D:\';
    End;

   ShellExecute(0, Nil, PChar(Path1), Nil, Nil, SW_SHOW);
   ShellExecute(0, Nil, PChar(Path2), Nil, Nil, SW_SHOW);

    Repeat
     slFoundWnd.Clear;
     SearchWnd;
    Until slFoundWnd.Count >= 2;

   SystemParametersInfo(SPI_GETWORKAREA, 0, @WorkArea,0) ;

   MoveWindow(StrToInt(slFoundWnd[0]),
              WorkArea.Left,
              WorkArea.Top,
              ((WorkArea.Right-WorkArea.Left) Div 2),
              (WorkArea.Bottom-WorkArea.Top),
              True);

   MoveWindow(StrToInt(slFoundWnd[1]),
              ((WorkArea.Right-WorkArea.Left) Div 2),
              WorkArea.Top,
              ((WorkArea.Right-WorkArea.Left) Div 2),
              (WorkArea.Bottom-WorkArea.Top),
              True);
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('StartTwoWinEx'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Procedure Free_slFoundWnd;
 Begin
  Try
   FreeAndNil(slFoundWnd);
  Except
   On E: Exception
   Do ErrorLog('Free_slFoundWnd'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
  End;
 End;


Begin
 Try
  slFoundWnd:= TStringlist.Create;
   Try
    SearchWnd;
     If slFoundWnd.Count >= 1
     Then
      Begin
       For I:= 0 To slFoundWnd.Count-1
       Do
        Begin
         WndHandle:= StrToInt(slFoundWnd[I]);
         SendMessage(WndHandle, WM_CLOSE, 0, 0);
        End;
      End;
    MinAllWnds;
    StartTwoWinEx;
   Finally
    Free_slFoundWnd;
   End;
 Except
  On E: Exception
  Do ErrorLog('MAIN PRG'+#13#10+E.ClassName+#13#10+E.Message);
 End;
End.
@ jaenicke:
"Sleep 1000" ist zwar nicht die Ewigkeit, aber besser wäre natürlich ohne... "MoveWindow" ist doch uralt oder? Das hatten doch schon die ersten Win9x-Versionen im Programm?? Ist doch gar nicht schlecht wenn man das überall verwenden kann.

Ich probier jetzt nochmal "SetForegroundWindow" und Restore & Co. .. mal sehen wie das optisch wirkt... (mal ohne MinAllWnds).
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Zacherl
Zacherl

Registriert seit: 3. Sep 2004
4.629 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Starter
 
#39

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 11. Jul 2016, 14:22
Zitat:
Wozu die ganzen Try-Except-Blöcke, wenn sie doch leer sind?
Die sollen doch leer sein. Mein Motto lautet: Geht was schief, dann bitte alles in den ErrorLog... Kann der nicht erstellt werden, dann bitte gar nichts machen.
Wenn etwas nicht so läuft wie ich es erwarte, dann habe ich alles an einer Stelle im ErrorLog, sehe ich keinen, dann konnte er wohl nicht erstellt werden.
Das ist ja auch durchaus legitim, aber dazu reichen einige wenige Exception / Finally Blöcke. Außerdem umschließt du sehr viele Befehle mit Exception Blöcken, bei denen es unmgölich ist, dass überhaupt eine Exception auftritt.

Beim von Luckie schon angesprochenen kontraproduktivem Auslagern von FreeAndNil in eine extra Methode platzierst du beispielsweise einen leeren try..except Block, der niemals greifen kann. Deine StringList erzeugst du ja vorher schon in einem try..finally Resourcen-Schutzblock. Sprich: Die List ist auf jeden Fall erstellt, also kann Free gar nicht fehlschlagen. Dass FreeAndNil hier unnötigt ist, hat Luckie ja auch schon erwähnt. Konkret wäre dies die korrekte Herangehensweise:
Delphi-Quellcode:
SL := TStringList.Create;
try
  // ..
finally
  SL.Free;
end;
Andere Stelle: MSDN-Library durchsuchenEnumWindows. Darauf dass diese API eine Exception schmeißt, kannst du lange warten. Windows APIs besitzen einen Rückgabewert, der geprüft werden muss und schmeißen generell keine Exceptions (von seltenen CPU-Exceptions vielleicht mal abgesehen).

Dann sind an einigen Stellen die Resourcen-Schutzblöcke falsch positioniert. Die ErrorLogExists Funktion sollte beispielsweise eher so aussehen:
Delphi-Quellcode:
function ErrorLogExists: Boolean;
begin
  Result := false;
  if FileExists('ErrorLog.txt') then
  begin
    slLoad := TStringlist.Create;
    try
      slLoad.LoadFromFile('ErrorLog.txt');
      strErrorLog := slLoad.Text;
      Result := true;
    finally
      slLoad.Free;
    end;
  end;
end;
Also erst die StringList erzeugen und dann den Resourcen-Schutzblock mit try einleiten. Wichtig ist, dass das Create nicht mit im Block ist, sonst ist nicht garantiert, dass das Free im finally Block funktioniert.

Dieser Artikel könnte für dich auch noch interessant sein:
http://eurekalog.blogspot.de/2010/05...09-and_05.html
Projekte:
- GitHub (Profil, zyantific)
- zYan Disassembler Engine ( Zydis Online, Zydis GitHub)
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#40

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 11. Jul 2016, 16:52
@Zacherl:
Ja, du hast ja Recht....
Hab' die ganze Procedure neu gebaut und jetzt ist sie viel besser:

Delphi-Quellcode:
Procedure ErrorLog(ErrorInfo: String);
  Var
   slSave: TStringlist;
 Begin
  Try
   slSave:= TStringlist.Create;
    Try
     If FileExists('ErrorLog.txt')
     Then
      Begin
       Try
        slSave.LoadFromFile('ErrorLog.txt');
       Except
       End;
      End;

      slSave.Text:= DateTimeToStr(Now)+#13#10+
                    ErrorInfo+#13#10+
                    ''+#13#10+
                    slSave.Text;

      slSave.SaveToFile('ErrorLog.txt');
    Finally
     slSave.Free;
    End;
  Except
  End;
 End;
Natürlich ist da immer noch zu viel TryExceptEnd (was ich generell zu übertrieben benutze..) drin... ich brauche halt nur 'nen ErrorLog und möchte weiter nichts sehen...
Danke für die Info mit der Windows-Api... hab' nie groß darüber nachgedacht...

Warum ich das nicht gleich gesehen hab' weiß der Kuckuck...

EDIT:
Ok, das TryExceptEnd hinter Finally ist wirklich quatsch.... (Warum sollte es beim Speicherfreigeben Probleme geben... wahrscheinlich unwahrscheinlich ).
Der erste generelle TryExceptEnd-Block sichert das SaveToFile... (und das Erstellen der Stringlist, wenn ich auch nicht wüßte was da schiefgehen sollte..) hat also zumindest einen Sinn...

Geändert von FarAndBeyond (11. Jul 2016 um 18:17 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf