AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

Ein Thema von bernhard_LA · begonnen am 12. Jun 2018 · letzter Beitrag vom 16. Jun 2018
Antwort Antwort
Seite 3 von 5     123 45   
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.547 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#21

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 11:48
hier weitere Informationen zur Verwendung :
Ansistring wird in einigen DLLs verwendet um Daten von C++ , Matlab und Delphi auszutauschen , im reinen Delphi Kernprogramm in Funktionen wie im Beispiel


Delphi-Quellcode:
  
FS: TFileStream;
SaveString: Ansistring;

begin
  FS := TFileStream.Create(FileName, fmCreate);
  try
    if SaveString <> 'then
      FS.Write(Pointer(SaveString)^, Length(SaveString) * SizeOf(AnsiChar));
  finally
    FS.Free;
  end;
Ziel OS : entweder Windows x64 oder UBUNTU x64 , vermutlich sind die Daten meistens ASCII ...


Das riecht geradezu nach einem Delphi-Referenz durchsuchenTStringStream.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.428 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#22

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 12:43
Nicht das ich mit Ansi unter Linux was machen möchte, aber

Schonmal das gesehen, habs nicht gecheckt, könnte evtl. hilfreich sein.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.547 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#23

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 12:58
Nicht das ich mit Ansi unter Linux was machen möchte, aber
Warum nicht?

UTF-8 ist im Prinzip auch nur ANSI, bzw. ein MultyByteCharset mit der Codepage 65001
und selbst Unicode ist ein MultyByteCharset mit fester Länge und der Codepage 1200, bzw. Big Endian mit der Codepage 1201.



Wie gesagt, man kann alles irgendwie selber machen, aber nativ und ohne große Umstände gibt es halt nur noch Unicode oder eben TEncoding. Dazu dann noch TStringStream, TStringList, IOUtils.TFile (ReadAllLines, ReadAllText, WriteAllLines, WriteAllText).
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (14. Jun 2018 um 13:07 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.428 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#24

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 13:34
Zitat:
Warum nicht?
Die Umstellung auf Unicode war schon nervig genug, warum also wieder zurück

Aber im Ernst:
Ja klar mache ich auch noch von Zeit zu Zeit mit 8-Bit Chars rum,
und ich nutze auch UTF-8 dafür, im Single-Byte-Modus.
Z.B. wenn ich Daten von kleinen Microcontrollern gesendet bekomme, oder aus alten DB.

Trotzdem achte ich bei neuen Strukturen auf UTF-8 (echte Unicodefähigkeit) wo immer möglich,
und werfe Altes über Bord.
Das gilt dann auch für Linux.

Rollo
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.547 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#25

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 13:46
Gerade bei Dateien/Stream gibt es bei Multiplatform gern paar kleinere Problemchen.

z.B. nutzen im Windows viele Programme ANSI als Default, wenn eine Textdatei keinen BOM hat,
während im MacOS die selben Dateien aber per Default als UTF-8 behandelt werden wollen.

In Linux/Mac speicherst du UTF-8 und im Windows wird das als ANSI mit "komischen" Umlauten ausgelesen.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
bernhard_LA

Registriert seit: 8. Jun 2009
Ort: Bayern
760 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#26

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 18:33
@Uwe

also so dann :


Delphi-Quellcode:
 {$ifdef MSWINDOWS} 
         /// AnsiString = AnsiString ... eh schon da
         {$endif } 
         {$ifdef LINUX}  type AnsiString = TBytes;
         {$endif }

Geändert von bernhard_LA (14. Jun 2018 um 18:36 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke
Online

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
6.794 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#27

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 19:04
Warum benutzt du denn nicht einfach überall TBytes? Wenn du von Datenaustausch sprichst, hört sich das so nach Missbrauch von AnsiString als Datencontainer an.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe
Online

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
5.658 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Architect
 
#28

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 21:22
Warum benutzt du denn nicht einfach überall TBytes? Wenn du von Datenaustausch sprichst, hört sich das so nach Missbrauch von AnsiString als Datencontainer an.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
5.909 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#29

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 21:52
Warum benutzt du denn nicht einfach überall TBytes? Wenn du von Datenaustausch sprichst, hört sich das so nach Missbrauch von AnsiString als Datencontainer an.

Wobei die älteren Delphis TBytes leider nicht zur Verfügung stellen.

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von KodeZwerg
KodeZwerg

Registriert seit: 1. Feb 2018
1.113 Beiträge
 
Delphi 2009 Professional
 
#30

AW: ANSISTRING unter Linux verfügbar ???

  Alt 14. Jun 2018, 21:55
Warum benutzt du denn nicht einfach überall TBytes? Wenn du von Datenaustausch sprichst, hört sich das so nach Missbrauch von AnsiString als Datencontainer an.


Aber nen Array of Byte
Gruß vom KodeZwerg

Geändert von KodeZwerg (14. Jun 2018 um 22:02 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2018 by Daniel R. Wolf