AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte KodeZwergs TIniHelper Klasse

KodeZwergs TIniHelper Klasse

Ein Thema von KodeZwerg · begonnen am 5. Nov 2018 · letzter Beitrag vom 17. Nov 2018
Antwort Antwort
Seite 2 von 3     12 3   
Benutzerbild von KodeZwerg
KodeZwerg
Registriert seit: 1. Feb 2018
Es geht um ein kleines mini Projekt was einem dem Umgang mit Ini Dateien hoffentlich positiv erleichtern soll.
In dieser Fassung ist alles noch wie ein Rohdiamant und auch alles noch von außen erreichbar, was später entfernt wird.

Diese Fassung beherrscht nur das lesen und schreiben von Typ String!
Aber dafür mit allen der Klasse bis jetzt zur Verfügung stehenden Features.

hier ein ausschnitt meiner unit, falls ich euer Interesse geweckt haben sollte, alles was man benötigt um loszulegen liegt diesem Anhang bei, nur kein 7Zip entpacker.
Eine Demo liegt nicht bei, da es hoffentlich selbsterklärend ist, feedback dazu wäre Wünschenswert.
Delphi-Quellcode:
(*

Project: Class TIniHelper

Author: KodeZwerg

License: Freeware, Open Source.
        Free to use, if used and you like it a mentioned thankyou in credits would be nice.
        Feedback on one of my running Project sites is also very welcome, in good or bad way!

Description: small Unit to help easy interact with .ini files

features:
- support autogeneration on many aspects
- auto-mode supports either locate "X:\Users\UserName\AppData\Local\CurrentExeName\" or folder of CurrentExeName
- support easy sub-folder usage simply by adding "a sub\folder in\a sub\filename.ext" with or without leading slash
- you can specify full path + filename if you like else its autogenerated for you
- simple XOR encryption for ini file internals included if you enable it
- AES128 encryption for ini file values can be added
- simple autogenerate password feature for AES128 included
- easy Password changing possible

Limits:
- ATM bound to Windows.

Supported Pascal Versions:
- in theory all, written for >= Delphi 2009
- Prior Delphis might have trouble with UniCode
- Delphi with other Namespace will be supported soon

History:
- created as single methods to test things out
- added encryption for each method
- switched to class

current Version:
- preview release to show whats comming with full access on everything

Status:
- first open release
- pre-release has full control on properties, sideeffects very possible!!
- just included Type String to play with
- with all above features, you might find out more by happy testing :-]

Bugs:
- none know ATM... *yay*
- just missing all other types

Planned:
- include all missing
- fix all, like my current datetime convert issue where i prior need to set formatsettings, i hope than all be good with it

Used external Resources:
- wcrypt2.pas (included)
- independend AES128 example based on wcrypt2.pas (included)
- wcrypt2.pas dependend file encryption example (included) that later be used to crypt streams...
  wish me luck ;-)
- many threads on www.delphipraxis.net and nice discussions with good members over there *thankyou all!*
- stackoverflow i guess always involved to me :))

Project Sites: (latest file will be same)
- German Version: https://www.delphipraxis.net/198462-kodezwergs-tinihelper-klasse.html
- English Version: https://en.delphipraxis.net/topic/175-windows-ini-file-helper-unit/
- you need to sign up free membership to join discussion or download latest file

*)


type
  TIniHelper = class (TObject)
  private
    FAutoFolder: Boolean;
    FCrypt: Boolean;
    FSectionCrypt: Boolean;
    FIdentCrypt: Boolean;
    FPassword: String;
    FPasskey: Integer;
    FFilename: String;
    FSection: String;
    FIdent: String;
    FPath: String;
    FPathDelimiter: Char;
    FFileExists: Boolean;
    procedure SetFilename( const Filename: String = '' );
  published
    constructor Create( const Filename: string = ''; const AutoFolder: boolean = False; const Password: String = ''; const Crypt: Boolean = False; const Passkey: Integer = 0; const SectionCrypt: Boolean = False; const IdentCrypt: Boolean = False; const Section: String = ''; const Ident: String = ''; const PathDelimiter: Char = PathDelim );
    destructor Destroy; override;

    procedure Reset;
    procedure Init( const Section: string = ''; const Ident: string = '' );
    property Filename: string read FFilename write SetFilename;

    property AutoFolder: boolean read FAutoFolder write FAutoFolder;
    property Password: string read FPassword write FPassword;
    property Passkey: integer read FPasskey write FPasskey;
    property Section: string read FSection write FSection;
    property Ident: string read FIdent write FIdent;
    property Crypt: boolean read FCrypt write FCrypt;
    property SectionCrypt: boolean read FSectionCrypt write FSectionCrypt;
    property IdentCrypt: boolean read FIdentCrypt write FIdentCrypt;
    property PathDelimiter: Char read FPathDelimiter write FPathDelimiter;

    function ReadString( const Ident: string = ''; const Default: String = '' ): String;
    function WriteString( const Ident: string = ''; const Value: String = '' ): Boolean;
  end;
passende aufrufe sehen dann so aus:
Delphi-Quellcode:
uses IniHelper;

...

var
  ini: TIniHelper;
begin
  ini := TIniHelper.Create(); // hier kann man alles mögliche initialisieren oder auch nichts, klappt alles hoffentlich ;-)

  ini := TIniHelper.Create( 'ininame.ext', True ); // so initialisiert man etwas was im AppData landet

// mit weiteren Werten der Create methode steuert man verschlüsselung
// hier ein komplexes Beispiel um standards nur einmal festlegen zu müssen
  ini := TIniHelper.Create( 'filename.ext', false, 'Mein AES Passwort', True, -967283, True, True, 'Setup' );


  if ini.WriteString('','x') = false then // schon hat man was in einer datei geschrieben... oder auch nicht, das zeigt diese auswertung
    Memo1.Lines.Add( 'Class write fail' )
    else
    Memo1.Lines.Add( 'Class write success' );

  ini.Filename := 'bla test\test.zwo'; // man kann jederzeit easy datei wechseln, mit oder ohne pfad

  ini.Init('was auch immer'); // so man kann jederzeit sein "root" wechseln oder beibehalten oder leer lassen :)
Viel Spass beim Testen wünscht KodeZwerg.
Angehängte Dateien
Dateityp: 7z IniHelper.7z (58,6 KB, 19x aufgerufen)
Gruß vom KodeZwerg
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

Geändert von KodeZwerg ( 5. Nov 2018 um 01:06 Uhr) Grund: updated
 
Benutzerbild von KodeZwerg
KodeZwerg

 
Delphi 2010 Professional
 
#11
  Alt 5. Nov 2018, 13:01
Öhm... also der Grundgedanke war nicht das Rad (IniFiles.pas) neu zu erfinden, nur die Handhabung stark zu simplifizieren.

Vielleicht einmal global definiert, ab da nurnoch mit den einfachen Befehlen zum lesen/schreiben aufrufen.
Ob nun mit oder ohne Crypt sei mal dahingestellt.

Wenn ich alle Typen in der Klasse aufgenommen habe kommt weitere funktionalität hinzu, wie die Ausnutzung der MemIniFile Klasse um mehrere Dinge abarbeiten zu können ohne dauernd öffnen/schließen zu müssen und zu guter letzt System-Registry einbindung.

Ich schaue mich mal auf Gammatesters Seite nach Crypt Alternativen um und wie da so die Lizensen sind.
Oder ich lasse es komplett raus und biete lediglich Schnittstellen an damit jeder das Einbinden kann was er hat oder eben nichts.

Großprojekte wie DEC oder DPCrypt als Voraussetzung zu stellen ist ja auch nicht jedermanns Sache.

Eine Formatierung der .ini Datei werde ich mit Sicherheit erstmal nicht berücksichtigen da es mir schlicht weg egal ist.
Aber netter Gedanke.

Da das Projekt anscheinend abgelehnt wird bleibt es wohl dabei. Danke für Feedback.
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler

 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#12
  Alt 5. Nov 2018, 13:04
Zitat:
Großprojekte wie DEC oder DPCrypt als Voraussetzung zu stellen ist ja auch nicht jedermanns Sache.
Besser als externe Abhängigkeiten. Oder man verwendet die direkte Unterstützung des Betriebsystems.
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
EdAdvokat

 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#13
  Alt 17. Nov 2018, 13:41
Hallo KodeZwerg,
beim Kompilieren Deines Programms mit der AES 128-Verschlüsselung erhalte ich folgende Exception:

Zitat:
[dcc32 Fehler] Crypto.pas(44): E2250 Es gibt keine überladene Version von 'EncodeBytes', die man mit diesen Argumenten aufrufen kann
[dcc32 Fehler] Crypto.pas(56): E2010 Inkompatible Typen: 'System.TArray<System.Byte>' und 'TIdBytes'
Das tritt beim Aufruf der Function Base64_Encode auf:

Delphi-Quellcode:
function Base64_Encode(Value: TBytes): string;
var
  Encoder: TIdEncoderMIME;
begin
  Encoder := TIdEncoderMIME.Create(nil);
  try
    Result := Encoder.EncodeBytes(Value);
  finally
    Encoder.Free;
  end;
end;
mache ich da was falsch oder wie hängt das zusammen.
Dein vorheriges Programm mit der xor-Verschlüsselung läuft gut durch.
Norbert
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe
Online

 
Delphi 10.3 Rio
 
#14
  Alt 17. Nov 2018, 13:55
System.NetEncoding.pas kann das auch mit TBytes:
Delphi-Quellcode:
function Base64_Encode(Value: TBytes): string;
begin
  Result := TNetEncoding.Base64.EncodeBytesToString(Value);
end;
Uwe Raabe
  Mit Zitat antworten Zitat
DieDolly
 
#15
  Alt 17. Nov 2018, 13:56
Wenn ich mich nicht irre sind die TId's wesentlich schneller. Ich mache immer einen großen Bogen um die Delphi-eigenen Funktionen, da die einfach zu langsam sind.
  Mit Zitat antworten Zitat
EdAdvokat

 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#16
  Alt 17. Nov 2018, 14:47
habe nun den Rat von Uwe Raabe befolgt und einfach in den
Proceduren read und write
Delphi-Quellcode:
 ...if WriteIniCryptString( 'Testfile.cfg', 'Setup', 'CryptStringEntry', 'This is a Crypted String.', '-967283') then
      begin
        Memo1.Lines.Add( 'CryptStringEntry Saved.' )
      end...
den Wert -967283 in Hochkomma gesetzt.
Hoffentlich war das exakt, doch so klappt es, denn eine Inkompatibilität von String und Integer wurde angemahnt.
Da writeIniCryptString strings verlangt, glaube ich somit richtig zu liegen.
Norbert

Geändert von EdAdvokat (17. Nov 2018 um 14:59 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe
Online

 
Delphi 10.3 Rio
 
#17
  Alt 17. Nov 2018, 15:16
Wenn ich mich nicht irre sind die TId's wesentlich schneller. Ich mache immer einen großen Bogen um die Delphi-eigenen Funktionen, da die einfach zu langsam sind.
1. Kannst du das irgendwie belegen oder ist das nur ein Vorurteil?
2. Ist schneller in diesem Kontext (IniFiles) wirklich relevant?
3. Finde ich den Aufruf von TNetEncoding wesentlich eleganter.
4. Was, wenn die Indys nun mal keine TBytes akzeptieren?
5. Will ich wirklich eine zusätzliche Abhängigkeit zu den Indy Packages (wenn ich z.B. mit Packages compiliere)?
Uwe Raabe
  Mit Zitat antworten Zitat
Alter Mann

 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#18
  Alt 17. Nov 2018, 15:30
Frage am Rande:

Wo bitte wird TIniHelper aufgerufen/verwendet?
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe
Online

 
Delphi 10.3 Rio
 
#19
  Alt 17. Nov 2018, 15:31
Wenn ich mich nicht irre sind die TId's wesentlich schneller. Ich mache immer einen großen Bogen um die Delphi-eigenen Funktionen, da die einfach zu langsam sind.
Kurzer Performancetest beweist übrigens das Gegenteil. Die Delphi Implementierung ist sogar noch geringfügig schneller. Dabei habe ich die notwendige TBytes -> TIdBytes Konvertierung sogar noch nicht mal berücksichtigt.
Uwe Raabe
  Mit Zitat antworten Zitat
EdAdvokat

 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#20
  Alt 17. Nov 2018, 15:42
Frage am Rande:

Wo bitte wird TIniHelper aufgerufen/verwendet?
ich denke mal in der unit iniHelper wird IniHelper deklariert und erhält seine Felder und Methoden
und in der unit1 wird mit IniHelper gewerkelt.
Norbert
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf