AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

Ein Thema von Codehunter · begonnen am 26. Feb 2021 · letzter Beitrag vom 17. Mär 2021
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.230 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#1

Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 26. Feb 2021, 11:04
Hallo!

Wie schätzt ihr die Entwicklung bei Apple weg von x86 hin zu ARM ein? Inzwischen gibt es ja bereits einige Hardware zu kaufen und wurde ausgiebig gebenchmarked. Die Praxis scheint die Erwartungen zu erfüllen und teils zu übertreffen.

Die etwas älteren unter uns haben die Zeit in den 1980ern und 1990ern noch miterlebt, als es im Desktop-Segment (zu dem ich im weitesten Sinne auch die Homecomputer zähle) noch bunte Vielfalt an CPU-Designs herrschte. Da gab es M68k, Sparc, PPC, RISC, MIPS und x86 lustig nebeneinander.

Irgendwann kam es dann zu der inzwischen legendären (ich würde auch das Wort "unheiligen" gebrauchen) Allianz zwischen IBM und Microsoft. Von da an marschierte alles in Richtung x86. Apple hielt noch eine Weile dagegen und blieb bei PPC. Letztlich mussten sie sich eher übel als wohl der Tatsache beugen, dass keine leistungsfähigen PPC-Designs mehr entwickelt wurden. Man wechselte auch zu x86. Wohl nie so richtig glücklich damit, weil dadurch "Hackintoshes" überhaupt erst möglich wurden.

Nun also Apple Silicon a.k.a. M1, ein ARM-Derivat. Klar, Apple möchte sein Ökosystem noch weiter abschotten, was damit problemlos gelingen dürfte. Das hat ja irgendwo auch eine politische Komponente. Denn blickt man mal über den amerikanischen Tellerrand hinaus, tut sich da einiges. China werkelt mit Zhaoxin und Kunpeng an eigenen x86- bzw. ARM-Designs. Russland versucht sich mit der Elbrus-CPU (meines Wissens erstmals wieder seit dem Ende von Transmeta) an einem VLIW-Design. Die EU kann sich noch nicht so recht entscheiden (wie so oft) und lässt sowohl an ARM als auch RISC-V forschen. Allein gemein ist: Man will weg von der US-Dominanz.

Was dabei auffällt: x86 scheint außer in den USA meist nur noch als Übergangstechnologie gesehen zu werden. Teuer, ineffizient und zu komplex.

Mich würde jedoch eure Meinung interessieren, ob nun generell wieder eine Ära der CPU-Vielfalt im Desktop-Bereich anbrechen könnte.

Grüße
Cody
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.709 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#2

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 26. Feb 2021, 11:19
Microsoft hatte schon früher mit Windows RT und eigenen ARM-Geräten erste Anläufe versucht, mittlerweile läuft auch das ganz normale Windows "on ARM" und die Emulationsschicht scheint mittlerweile wirklich sehr brauchbar zu sein (wenn auch nicht so performant wie die von Apple).

Ich bin in einem Microsoft-Entwicklerprogramm, und auch dort wird gerne Hilfe angeboten wenn man irgendwo ein Problem hat, seine Anwendung nun für ARM64 zu kompilieren. Im Enterprise-Markt ist mMn zwar (noch) null Bedarf, aber auf mittlere Sicht kann ich mir wirklich sehr gut vorstellen dass ARM-Laptops/2-in-1s in ein paar Jahren keine Exoten mehr sein werden.

Bei Apple habe ich mir das nicht richtig angeschaut, aber ich meine die emulieren genauso wie "Windows on ARM". Heißt: Nativ für ARM kompiliert ist toll, aber ohne geht auch. Grade bei Apple soll die Emulationsgeschwindigkeit überraschend gut sein. Habe ich so gehört, Quelle jetzt nicht zur Hand.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.230 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#3

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 26. Feb 2021, 11:45
Bei Apple habe ich mir das nicht richtig angeschaut, aber ich meine die emulieren genauso wie "Windows on ARM". Heißt: Nativ für ARM kompiliert ist toll, aber ohne geht auch. Grade bei Apple soll die Emulationsgeschwindigkeit überraschend gut sein. Habe ich so gehört, Quelle jetzt nicht zur Hand.
Bei Apple nennt es sich "Rosetta 2". Im Prinzip eine Emulationsschicht wie bei Windows auch. Interessant finde ich hier die Ansage, man wolle Rosetta 2 nur zwei Jahre lang supporten. Wer Apple kennt, der weiß, die ziehen das knallhart durch. Wer nach zwei Jahren keine native ARM-Software im Appstore hat, fliegt raus. Das erzeugt schon einen gehörigen Handlungsdruck. Daher erwarte ich in den kommenden beiden Jahren weniger Feature-Updates bei Mac-Software, weil die Entwicklerkapazitäten auf den Portierungen liegen. Premium-Anbieter wie Adobe bekamen natürlich lang vorher schon Entwickler-Hardware, sodass M1 zusammen mit einem angepassten Photoshop veröffentlicht werden konnte.

Man stelle sich Ähnliches doch nur mal bei Microsoft vor ^^ "Entweder ihr portiert euer Zeugs bis 2023 auf ARM oder ihr riskiert dass es danach nicht mehr läuft" Wird natürlich nicht passieren, weil bei MS die Philosophie eine andere ist, aber nur mal angenommen.

Uns könnten ja spannende Zeiten bevor stehen. Neue CPU-Architekturen, vielleicht sogar mehr Vielfalt bei den Desktop-Betriebssystemen.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jfheins
jfheins

Registriert seit: 10. Jun 2004
Ort: Garching (TUM)
4.578 Beiträge
 
#4

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 26. Feb 2021, 22:40
Es wird sich langsam aber sicher wieter verbreiten.

Ich tippe, zunächst wird es in der Cloud zum Einsatz kommen. Azure Functions, aws lambda wären da die ersten Schritte. Da braucht man ja u.U. nur den Code eintippen und er wird dann ausgeführt. Nachdem selbst der Compiler bei Microsoft läuft, kann man da auch einfach auf eine andere Arch kompilieren.
Als nächstes sowas wie webserver, was ja oft wenig direkte Abhängigkeiten zur Hardware hat und einfach nur CPU braucht + eine Verbindung zur DB. Wenn der Cloudanbieter da einen business case anbietet, wo man eine Anwendung nach ARM kompilieren muss und sie dann genauso so gut läuft und weniger kostet, wird das genommen werden.

Dann auch bzw. parallel Laptops, wegen der Energieeffizienz. Desktop wird noch dauern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
3.192 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#5

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 27. Feb 2021, 13:15
M1 zeigt doch nur was heute Alles möglich ist.
Ich sehe das als Weckruf für Intel (und auch AMD, die aber gar nicht so verschlafen sind).

Alternativen gibt es auch genug (Nvidia, OpenRISC, ...), aber ich hoffe doch das wir bei Intel/ARM bleiben können.

Die Verkäufe von ARM an Softbank und dann an Nvidia machen das aber nicht leichter.
Wenn jetzt das Heuschrecken-Geschacher um ARM losgeht sehe ich schwarz, auch wie Apple mit Nvidia klarkommt.

Es ist aber anzunehmen dass Nvidia weiss was ARM Wert ist, und es für sich selbst nutzt,
und hoffentlich noch allen Konkurrenten offen hält (Samsung, Apple, und Myriaden Andere, ...).
Besser fände ich eigentlich ein eigenständige ARM, wie früher

Eine Multiprozessor-Welt würde uns doch wieder ziemlich zurückwerfen, auch wenn es im Moment ganz danach ausschaut.

Geändert von Rollo62 (27. Feb 2021 um 13:18 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.230 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 27. Feb 2021, 14:58
NVidia+ARM sehe ich auch kritisch. Aber letztlich ist das der normale Lauf der Dinge, wenn man Schlüsseltechnologien dem freien Markt überlässt. Grad NVidia verdient sich grad mit dem Mining-Boom einen Buckel auf die Nase. Oder glaubt im Ernst jemand, man wäre nicht in der Lage, jederzeit ausreichend Grafikchips produzieren zu können? Im Moment besteht nur gar keine Notwendigkeit, immerhin werden Grakas dreifach überteuert gehandelt. Maximaler Gewinn bei minimalem Einsatz eben.

Offene Architekturen sind da eine denkbare Alternative. Aber dafür müssten auch die passenden Rahmenbedingungen geschaffen werden. Für etwas, das es noch gar nicht gibt, ist die Lobby bekanntlich nicht groß.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
3.192 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#7

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 27. Feb 2021, 15:04
Offene Architekturen sind da eine denkbare Alternative. Aber dafür müssten auch die passenden Rahmenbedingungen geschaffen werden.
Ich denke offene Architekturen brauchen immer Jahrzehnte Anlauf, bevor sie dann exponentiell die proprietäten überrennen können.
Bestes Beispiel: siehe Linux.

ARM wäre aber nicht da wo sie jetzt sind wenn es anfangs OpenSource gewesen wäre (meine Meinung).
Ohne vernünftig planbare Roadmaps wären große Player vielleicht nicht ernsthaft aufgesprungen.

Ausserdem fand ich im Anfang Mips viel performanter und vielversprechender als ARM, hat sich aber auch nicht durchgesetzt.
Nach dem Motto: Hinterher ist man immer schlauer

Interessant fand ich auch immer die Beziehung zu KEIL, einem meiner Meinung nach sehr schlechten Tool mit hohem Preis.
Das hatte mich Jahre von ARM abgehalten.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jfheins
jfheins

Registriert seit: 10. Jun 2004
Ort: Garching (TUM)
4.578 Beiträge
 
#8

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 27. Feb 2021, 16:22
Eine Multiprozessor-Welt würde uns doch wieder ziemlich zurückwerfen, auch wenn es im Moment ganz danach ausschaut.
Wieso eigentlich? Viel Software wird ja ohnehin zunächst in platformunabhängigen Bytecode compiliert, und dann auf dem Zielsystem fertig compiliert. Da sind doch dann verschiedene Architekturen kein großen Problem...

Dieses fertig-kompilieren hat dann auch den Vorteil, dass man moderne CPUs optimal ausnutzen kann, ohne ältere auszuschließen. Bei C, C++ und Delphi müsste man ja 2 Codepfade machen (bspw. einen für AVX2 und einen nur mit SSE2) und dann wählen. So eine Arbeit kann man dem Entwickler einer Software ja durchaus abnehmen.

Zugegeben, Delphi hätte da noch einiges zu tun
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.230 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#9

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 27. Feb 2021, 16:56
Ich denke offene Architekturen brauchen immer Jahrzehnte Anlauf, bevor sie dann exponentiell die proprietäten überrennen können.
Bestes Beispiel: siehe Linux.
Das erste Mal dass ich mit Linux zu tun hatte war Mitte der 1990er Jahre. Damals gabs noch viele Hardware, die noch kein PnP unterstützte. Soundkarte und Netzwerkkarte zankten sich gern um den IRQ5 und mussten per Jumper "belehrt" werden. Das führte jedesmal dazu, dass man umständlich den Linux-Kernel parametrieren und neu kompilieren musste. Das war damals eine Pest und ich habs gehasst. Ein Pinguin-Fan bin ich wahrlich nie gewesen, aber inzwischen nutze ich privat zu 95% nur noch Linux (Mint). Und im Kollegenkreis bin ich nicht der einzige. Wobei jeder für sich allein dazu kam, "angestiftet" haben wir uns nicht. Das ist inzwischen einfach das rundere System geworden. Nur seinen schlechten Ruf wirds halt so "schnell" nicht wieder los.

ARM wäre aber nicht da wo sie jetzt sind wenn es anfangs OpenSource gewesen wäre (meine Meinung).
Ohne vernünftig planbare Roadmaps wären große Player vielleicht nicht ernsthaft aufgesprungen.
Die meisten Lehren hat man ja inzwischen dank Open-Source-Software bereits gezogen. Das lässt sich genauso auf Open-Hardware übertragen (siehe z.B. Arduino & Co). Dennoch, ganz klar: Die Diversität von Open-Irgendwas ist Fluch und Segen zugleich.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
3.192 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#10

AW: Apple Silicon - Exot oder Gamechanger?

  Alt 27. Feb 2021, 19:21
Wieso eigentlich?
Weil ich glaube das jeder Hersteller bemüht ist seine speziellen Features reinzubauen,
die dann immer nur schwerlich von den Compilern unterstützt werden.

Sinnvoller fand ich ARM, die das zentral gesteuert haben, aber sicherlich auch immer Druck
von Apple, Nvidia, Qualcomm, Samsung ... in die eine oder andere Richtung bekommen hatten.
So konnten die alle guten Einwürfe von allen Kunden einbauen, und ein insgesamt besseres Produkt bauen.

Das der M1 jetzt so locker Intel schlägt ist schon eine Sensation für mich,
ich hatte ARM immer noch deutlich hinter Intel gesehen, aber da lag ich wohl falsch.
Die Dinosaurier sterben halt immer plötzlich aus, und sind dann von dem Meteoriteneinschlag überrascht

Ich glaube das liegt an der Evolution der Chips und Moores Law generell.
RISC war schon immer die richtige Entscheidung, davon war ich schon lange überzeugt.
Nur gab es damals das Silizium eben noch nicht her,
wodurch CISC einen Vorteil hatte.

Die haben damals aber wohl nicht erkannt das auf Dauer Moores Law die Chips zu immer kleineren aber flexibleren Kernen und Strukturen drängen würde, was mit CISC immer schwerer umzusetzen ist.
Deshalb bin ich ziemlich überzeugt das CISC aussterben wird, oder sich zumindest mehr dem RISC nähern muss.
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:51 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf