AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Win32/Win64 API (native code) Delphi Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

Ein Thema von FriFra · begonnen am 29. Okt 2006 · letzter Beitrag vom 28. Jan 2008
Antwort Antwort
Seite 3 von 3     123
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
40.715 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#21

Re: Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

  Alt 4. Dez 2007, 18:39
Also ich weiß nicht was du hast ... es steht doch fast alles in der Registry (es sei denn irgendein Programm hat Teile über einen Hook eingefügt, aber die grundlegenden Dinge steh drin)

Im Grunde steht nahezu alles im Zweig HKEY_CLASSES_ROOT.

und nein, es muß nicht sein das die angezeigten Namen in der Registry stehn, aber wo du die Namen herbekommst steht dann zumindestens dort.
OK, für die Standard-Menüs steht nur ein englischer, überall auf der Welt einheitlicher, Name und der angezeigte String steht in irgendeiner von Windows Ressouren-DLLs drin.

Für "Öffnen" (deutsches Windows) steht da z.B. "open".

als Beispiel schau dir mal die TXT-Dateien an
> HKEY_CLASSES_ROOT\.txt
und in dem Namen des darin enthaltenen Standardeintrags (meist "txtfile")
> HKEY_CLASSES_ROOT\txtfile
dazu dann noch HKEY_CLASSES_ROOT\* (für alle Datei-/Ordner-Typen)
und den Zweig HKEY_CLASSES_ROOT\file (für alle Dateien)

Interessant sind speziell die Unterordner "shell"
> z.B. HKEY_CLASSES_ROOT\txtfile\shell

Das Ganze mußt du dir dan nur noch zusammensuchen, kombinieren und anzeigen.



PS: die Standards kannst du dir auch ganz einfach machen
eine PopupMenü mit "Öffnen", "Drucken"... erstellen
und dann z.B. ShellExecute(Handle, 'open', Datei, ...
ShellExecute(Handle, 'print', Datei, ...
u.s.w. aufrufen.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
my Delphi wish list
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von xZise
xZise

Registriert seit: 3. Mär 2006
Ort: Waldbronn
4.303 Beiträge
 
Delphi 2009 Professional
 
#22

Re: Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

  Alt 8. Dez 2007, 15:15
Ich stehe aber z.Zt. vor dem Problem wie man das am besten Umsetzt

Und zwar muss ich irgendwie die .dll laden und dann irgendwie an das Menü heften Nur wie?

MfG
xZise
Fabian
Eigentlich hat MS Windows ab Vista den Hang zur Selbstzerstörung abgewöhnt – mkinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von TimonWorld
TimonWorld

Registriert seit: 16. Jan 2004
Ort: Sankt Augustin
62 Beiträge
 
Delphi 3 Professional
 
#23

Re: Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

  Alt 24. Jan 2008, 23:12
Hallo!

Ich habe das gleiche das Problem: Ich möchte jeglich das System-Kontextmenü z.B. an ein Popup anbinden. Das hier fand ich interessant und wohl auch brauchbar:

Zitat von Flocke:
Sieh dir mal die Methode IShellFolder.GetUIObjectOf an. Mit IID_IContextMenu bzw. IID_IContextMenu2 solltest du ein Interface zum Kontextmenü bekommen. Mit IContextMenu.QueryContextMenu wird dir ein HMENU gefüllt.
Nur wie gehe ich damit um?

Und zur Methode die Kontextmenüs individuell herauszulesen (HKEY_CLASSES_ROOT usw.): Absolut umständlich. Andere Programme können das auch, das System-Kontext-Menü anhängen.

Im Anhang habe ich mal Screenshots von Programmen gemacht, die das originale Kontextmenü benutzen (und auch erweitern: Opera hat oben Einträge hinzugefügt, und RKLauncher unten)!

Ich hoffe duch die Screenshots wird einigen Bewusst, was gemeint ist.

LG,
Timon
Miniaturansicht angehängter Grafiken
rklauncher-context_959.png   opera-context_315.png   7zip-context_363.png  
Timon
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von bitsetter
bitsetter

Registriert seit: 17. Jan 2007
1.169 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#24

Re: Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

  Alt 25. Jan 2008, 22:53
Hi,

2 Beiträge dazu ContextMenuHandlers in eigene PopupMenüs einbinden und Explorer Popup . Es geht also auch ohne Registry, der Aufwand ist aber anscheinend ziemlich groß, vor allem wenn du es auch noch in ein TPopupmenu hinzufügen möchtest.
Gruß bitsetter
"Viele Wege führen nach Rom"
Wolfgang Mocker (geb. 1954), dt. Satiriker und Aphoristiker
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.621 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#25

Re: Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

  Alt 25. Jan 2008, 23:42
Also das Kontextmenü vom Explorer für eine datei oder Ordner bekommt man so:
Delphi-Quellcode:
procedure ContextMenuForFile(FileName: TFileName; X, Y: Integer; Handle: HWND);
var
  aContextMenu : IContextMenu;
  aPrgOut : Pointer;
  aPopup : HMENU;
  aCmd : Integer;
  aCmdInfo : TCMInvokeCommandInfo;
  PIDL : PItemIDList;
  ShellFolder : IShellFolder;
begin
  PIDL := SHGetIDListFromPath(FileName, ShellFolder);
  if not Assigned(PIDL) then
    Exit;
  aPrgOut := nil;
  OLECheck(ShellFolder.GetUIObjectOf(0, 1, PIDL, IID_IContextMenu, aPrgOut,
    Pointer(aContextMenu)));
  aPopup := CreatePopUpMenu;
  if aPopup = 0 then
    Exit;
  try
    OLECheck(aContextMenu.QueryContextMenu(aPopup, 0, 1, $7FFF, CMF_NORMAL));
    aCmd := Integer(TrackPopupMenuEx(aPopup, TPM_LEFTALIGN or TPM_RETURNCMD or
      TPM_RIGHTBUTTON or TPM_HORIZONTAL or TPM_VERTICAL, X, Y, Handle, nil));
    if aCmd <> 0 then
    begin
      FillChar(aCmdInfo, Sizeof(aCmdInfo), 0);
      with aCmdInfo do
      begin
        cbSize := SizeOf(TCMInvokeCommandInfo);
        lpVerb := MakeIntResource(aCmd - 1);
        nShow := SW_SHOWNORMAL;
      end;
      try
        aContextMenu.InvokeCommand(aCmdInfo);
      except
      end;
    end;
  finally
    DestroyMenu(aPopup);
  end;
end;
Willst du das Kontextmenü erweiteren gibt es zwei Möglichkeiten: entweder über die Registry, dann kannst du aber nicht beeinflussen, dass der Eintrag nur bei betsimmten Dateien erscheinen soll oder du schreibst eine ShellExtension. Siehe dazu meinen Exif-Reader: http://www.michael-puff.de/Developer/Delphi/Programme/
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von TimonWorld
TimonWorld

Registriert seit: 16. Jan 2004
Ort: Sankt Augustin
62 Beiträge
 
Delphi 3 Professional
 
#26

Re: Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

  Alt 28. Jan 2008, 02:02
Zitat von Luckie:
Delphi-Quellcode:
procedure ContextMenuForFile(FileName: TFileName; X, Y: Integer; Handle: HWND);
var
  aContextMenu : IContextMenu;
  aPrgOut : Pointer;
  aPopup : HMENU;
  aCmd : Integer;
  aCmdInfo : TCMInvokeCommandInfo;
  PIDL : PItemIDList;
  ShellFolder : IShellFolder;
begin
  PIDL := SHGetIDListFromPath(FileName, ShellFolder);
  if not Assigned(PIDL) then
    Exit;
  aPrgOut := nil;
  OLECheck(ShellFolder.GetUIObjectOf(0, 1, PIDL, IID_IContextMenu, aPrgOut,
    Pointer(aContextMenu)));
  aPopup := CreatePopUpMenu;
  if aPopup = 0 then
    Exit;
  try
    OLECheck(aContextMenu.QueryContextMenu(aPopup, 0, 1, $7FFF, CMF_NORMAL));
    aCmd := Integer(TrackPopupMenuEx(aPopup, TPM_LEFTALIGN or TPM_RETURNCMD or
      TPM_RIGHTBUTTON or TPM_HORIZONTAL or TPM_VERTICAL, X, Y, Handle, nil));
    if aCmd <> 0 then
    begin
      FillChar(aCmdInfo, Sizeof(aCmdInfo), 0);
      with aCmdInfo do
      begin
        cbSize := SizeOf(TCMInvokeCommandInfo);
        lpVerb := MakeIntResource(aCmd - 1);
        nShow := SW_SHOWNORMAL;
      end;
      try
        aContextMenu.InvokeCommand(aCmdInfo);
      except
      end;
    end;
  finally
    DestroyMenu(aPopup);
  end;
end;
Muss man da noch irgendwelche Units einbinden, oder funktioniert das mal wieder unter Delphi 3 nicht!? =(
Timon
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von bitsetter
bitsetter

Registriert seit: 17. Jan 2007
1.169 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#27

Re: Explorer-Kontextmenü in eigener Anwendung?

  Alt 28. Jan 2008, 08:16
Zitat von TimonWorld:
Muss man da noch irgendwelche Units einbinden, oder funktioniert das mal wieder unter Delphi 3 nicht!? =(
Zitat von bitsetter:
Hi,

2 Beiträge dazu ... und Explorer Popup . Es geht also auch ohne Registry, der Aufwand ist aber anscheinend ziemlich groß, vor allem wenn du es auch noch in ein TPopupmenu hinzufügen möchtest.
Hallo,

das steht genau die gleiche Prozedur und die dazugehörenden Funktionen SHGetIDListFromPath() und SlashDirName() bloß nicht so schön formatiert:
Außerdem benötigst du zusätzlich noch
Delphi-Quellcode:
uses
  ShlObj, ComObj;
Gruß bitsetter
"Viele Wege führen nach Rom"
Wolfgang Mocker (geb. 1954), dt. Satiriker und Aphoristiker
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:33 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf