AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Eine Stelle als Programmierer gesucht

Ein Thema von mimi · begonnen am 20. Jan 2016 · letzter Beitrag vom 24. Jan 2016
Antwort Antwort
Seite 6 von 6   « Erste     456
Benutzerbild von haentschman
haentschman
Online

Registriert seit: 24. Okt 2006
Ort: Seifhennersdorf / Sachsen
4.831 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#51

AW: Eine Stelle als Programmierer gesucht

  Alt 23. Jan 2016, 18:10
Zitat:
Zitat von haentschman:
Persönlich bin ich mit Anrufen statt schriftlicher Bewerbung besser gefahren. "Habe ihre ... gelesen. Ich bin Quereinsteiger...bla. Wollen Sie mich mal kennenlernen...blubb?" ...oder so. Da filtern sich gleich ganz schnell ein paar raus auf die man dann Wochen warten würde.

Statt?
...genau statt. Ich habe noch nie eine Bewerbung geschrieben (schreiben müssen). Das lief alles über persönliche Kontakte. Ok, soviel Erfahrung hab ich nun nicht damit. Ich habe in meinem Leben jetzt erst den 2. Delphi Job. (umzugsbedingt)

Geändert von haentschman (23. Jan 2016 um 18:12 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
mensch72

Registriert seit: 6. Feb 2008
829 Beiträge
 
#52

AW: Eine Stelle als Programmierer gesucht

  Alt 23. Jan 2016, 21:14
"Programmierer"... ist sowas wie Maschienenbediener in einer Bäckerei.. die einen hauhen festgelegte Zutaten in einen Topf, die andern "schreiben" nach StepByStep-Vorgabe etwas in Programmiersprache XY, was ein "Entwickler" nach Vorgaben eines "Softwarearchitekten" bzw. des Kunden/Auftrags via Pfichten&Lastenheft erstmal so konzeptionell erfasst&aufbereitet als StepByStep-ToDo... Ein "nur Programmierer" ist keine erstrebenswerte Tätigkeit! Entweder danach als "quallifizierter Softwaretester", oder auch mit eine Stufe davor als "Applikationsentwickler/Designer"


Streiche das Wort Programmierer aus deinem Wortschatz! Wenn dann "Softwareentwickler", aber speziell wegen deiner sagen wir hardwarenahen Projekte auf alternativen&mobilen Plattformen würde ich dir als Quereinstieg da empfehlen dein Hauptaugenmerk darauf zu legen! Für Anwendungen und Datenbanken gibt es viele, ABER für Hardware ohne Gehäuse wo man auch mal selbst mit Drähten was verbinden und messen muss... da gibt es plötzlich nur noch wenige interesierte&fähige die man für kleines Geld bekommt. Denn mit echtem Abschluss geht das sonst gleich Richtung E-Technik Ing, der programmieren kann, Steuerungs&Regelungstechniker die (auch) programmieren können, halt "Technische Informatik" wie es vor gaaanz langer Zeit mal hieß.


Also nochmal ganz zurück zum ersten Beitrag:
Wenn du einen Abschluss bei IHK machen willst, mach NICHT "Fachinformatiker-Anwendungsentwicklung"!
Universeller ist "Fachinformatiker-Systemintegration" oder wenn du Richtung Kundenkontakt willst und 3,5Jahre für eine gute Dual-Ausbildung investierst, dann sowas wie "IT-Systemkaufmann" (NICHT Informatikkaufmann).

Wer es sich zutraut, kann auch zur IHK oder einem Bildungsträger gehen und sich dort als "externer" für die IHK Prüfungen registrieren (~150Eur) und daran teilnehmen, wenn er für die "Projektarbeit" einen Betrieb/Ausbilder findet der ihm die Aufgabe und die praktische Realisierung beglaubigt. Von Anmeldung, genehmigter Projektarbeit, schriftlicher IHK-Prüfung bis mündlicher Verteidigung der Projektarbeit dauert es etwas über 6 Monate. Berufsschule kann man sich komplett sparen, Teilnahme an Prüfungsvorbereitungskursen von Bildungsträgern so 4 Wochen vor der Prüfung können nicht schaden(kosten aber Geld!), denn da erfährt man so was die anderen denn die letzten 2,5..3,5Jahre gelernt haben und lernt mit dem Zeitdruck bei echten "Prüfungsaufgaben" umzugehen. 20min ProAufgabe... Ist wie Softwareentwicklung als Blitzschach! Real völlig nutzlos, aber dort ganz normal.. ne UML oder Klassen Struktur aus einer sehr allgemeinen Aufgabenbeschreibung oder gar etwas per Hand geschriebener Quelltext wo kein Compiler oder Editor meckert wenn ein Semikolon oder eine Klammer fehlt und auch kein Debug als Test.

Sorry für die direkten Worte, aber ich weiß 100% wovon ich rede weil ich selbst "aus Spass" als ExternerSelbstzahlerPrüfling bei der IHK die zwei NICHT empfehlenswerten Prüfungen hintereinader mitgemacht und die je eine mit "gut" und "sehr gut" damals im Alter von Mitte 30 bestanden habe.
Ich war(und bin) als gelernter Elektroniker und GF (m)einer GmbH einfach frustriert was die, welche mir das Amt mit "Abschluss" schickt, real konnten. Nun habe ich eben auch diese zwei IHK Abschlüsse... und weiß: einen Abschluss als FachinformatikerAI zu erwähnen ist eher "rufschädigend" weil da kommt jeder durch ohne "programmieren" zu können. "Informatikkaufmann" klingt und ist kaufmännisch zumindest gut, aber kaum jemand weiß, das es eigentlich bezüglich Informatik noch weniger wie ein FI-AI ist.
ABER: ich habe die 2x 6Monate sehr viel über das aktuelle ("duale")Bildungssystem gelernt, denn ich hatte das Glück/Pech als einer der Letzten meine (Berufs)Ausbildung noch "zu anderen Zeiten" zu bekommen.


Nun mal ganz konkret:
Würde ich dich aktuell einstellen: NEIN
Würde ich dich "bezahlt" über 3Jahre ausbilden: NEIN
Würde ich dir für den praktischen Teil einer externen/überbetrieblichen Ausbildung eine "passende" Projektarbeit geben und dich bei deren Realisierung & IHK Verteidigung unterstützen: JA
Würde ich dich dannach einstellen: kann dir logischerweise jetzt nicht beantworten

..Englisch:
"ohne" geht garnicht und da wo du wohnst, hat man es in der Schlule gelernt. Zwischen "verhandlungssicher" und "garnicht" gibt es viel Stufen!
- geschriebenes lesen & verstehen musst du alles (mit welchen Hilfsmitteln auch immer)
- selber schreiben&antworten ohne Höflichkeits&Zeitformen muss immer gehen (auch ohne GoggleTranslator)
- zuhören und 75..80% (inhaltlich)verstehen muss möglich sein! (Höre UND VERSTEHE engl. Fachvorträge auf Messen oder sonstwo!)
- selber "sprechen" ohne großen Wortschatz erfordert SELBSTBEWUßTSEIN... dein Zuhörer muss erkennen, das du fachlich zwar weißt was du sagen/fragen willst, nur es eben sprachlich gerade nicht ausdrücken kannst (ich unterscheide&erkenne aus Erfahrung und Menschenkenntnis mittlerweile sehr deutlich ob "...nicht verstehen" ein sprachliches, fachliches oder intelektuelles oder "dummstellen" Problem ist)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MrSpock
MrSpock
(Co-Admin)

Registriert seit: 7. Jun 2002
Ort: Owingen
6.015 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#53

AW: Eine Stelle als Programmierer gesucht

  Alt 24. Jan 2016, 14:58
Zu den fehlenden Englischkenntnissen kann ich nur sagen: Englisch ist eine der einfachsten Sprachen und daher leicht zu erlernen.
Das ist falsch. ...
Delphi-Laie, ich habe den Eindruck, dass du mit deinen Beiträgen öffters provozieren möchtest. Dieser ist dazu auch mal wieder geeignet. Dass manche Sprachen einfacher zu erlernen sind als andere ist doch nicht falsch. Und Englisch ist tatsächlich die einfachste Sprache, die ich gelernt habe. Es gibt keine Geschlechter bei Substantiven, Verben werden nicht gebeugt und auch die Bildung von Zeitformen von Verben ist vergleichbar einfach.
Albert
Live long and prosper


MrSpock
  Mit Zitat antworten Zitat
mimi

Registriert seit: 1. Dez 2002
Ort: Oldenburg(Oldenburg)
2.008 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#54

AW: Eine Stelle als Programmierer gesucht

  Alt 24. Jan 2016, 15:08
Zitat:
"ohne" geht garnicht und da wo du wohnst, hat man es in der Schlule gelernt. Zwischen "verhandlungssicher" und "garnicht" gibt es viel Stufen!
Ich war leider auf eine nicht ganz normalen Schul Form, wo wir es nun mal nicht gelernt haben.
Michael Springwald
MFG
Michael Springwald,
Bitte nur Deutsche Links angeben Danke (benutzte überwiegend Lazarus)
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi-Laie

Registriert seit: 25. Nov 2005
1.474 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#55

AW: Eine Stelle als Programmierer gesucht

  Alt 24. Jan 2016, 15:53
Zu den fehlenden Englischkenntnissen kann ich nur sagen: Englisch ist eine der einfachsten Sprachen und daher leicht zu erlernen.
Das ist falsch. ...
Delphi-Laie, ich habe den Eindruck, dass du mit deinen Beiträgen öffters provozieren möchtest. Dieser ist dazu auch mal wieder geeignet.

Und Englisch ist tatsächlich die einfachste Sprache, die ich gelernt habe. Es gibt keine Geschlechter bei Substantiven, Verben werden nicht gebeugt und auch die Bildung von Zeitformen von Verben ist vergleichbar einfach.
Ach Herrjemine, jetzt darf man wohl nicht mal mehr widersprechen?!

Wenn jeder in einem Forum so auf Widerspruch oder gar Widerlegung reagieren würde...

Wie oft wurde mir widersprochen oder ich gar widerlegt, darum hat sich auch nie ein Moderator gekümmert - warum sollte er auch, das gehört doch zu einem Forum?! Und ich habe es hingenommen.

Ausgerechnet nach unserer angenehmen Kommunikation per PM hatte ich von Dir soetwas nun am allerwenigsten erwartet. Immerhin hattest Du mir gegenüber beteuert, hier würde jeder gleichbehandelt. Davon merke ich an dieser Deiner Reaktion leider nichts. Wenn Widersprechen oder gar Widerlegen in einem Forum unerwünscht sind, wird der Forumszweck negiert, denn jedem soll doch anhand der Fülle der Beiträge zu seiner eigenen Wahrheitsfindung verholfen werden.

Dass manche Sprachen einfacher zu erlernen sind als andere ist doch nicht falsch.
Das war nicht die Aussage, der ich widersprach, sondern die allgemeingültige Behauptung, Englisch sei eine der einfachsten Sprachen. Sie ist nicht mal allgemeingültig eine der am einfachsten zu erlernenden Sprachen, sondern nur für uns "Festlandsgermanen". Ostasiaten z.B. haben zu Englisch nämlich garantiert eine ganz andere Meinung.... Wie einfach ist für uns doch erst Niederländisch oder gar Plattdeutsch (das manche auch als eigene Sprache ansehen). Soviel zum "einfachen" Englisch.

Verben werden nicht gebeugt
I am
you are
he / she / it is

Auch bei anderen Verben muß man aufpassen, sonst wird aus dem Indikativ schnell ein Imperativ.

und auch die Bildung von Zeitformen von Verben ist vergleichbar einfach
Verlaufsform....Gerundium....Englisch hat mit seinen Verben reichlich Tücken.

Geändert von Delphi-Laie (24. Jan 2016 um 16:05 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.802 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#56

AW: Eine Stelle als Programmierer gesucht

  Alt 24. Jan 2016, 15:57
Es geht nicht darum, die Sprache perfekt zu Sprechen, sondern fremsprachliche Texte zu verstehen bzw. einfachste Kommunikation zu betreiben.
Und hierfür ist es imho deutlich einfacher englisch zu lernen, als andere Sprachen.
Hinzukommt das deutsch und english sprachlich verwandt sind.
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
15.478 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#57

AW: Eine Stelle als Programmierer gesucht

  Alt 24. Jan 2016, 17:29
@Delphi-Laie: Was für einen Geltungsdrang muss man eigentlich haben, den Thread von Michael zu kapern, um jetzt Wortklaubereien über die Erlernbarkeit von Sprachen zu beginnen? Das geht völlig am Thema von Michael vorbei.
Schick mir eine PN, wenn Du das diskutieren möchtest, aber mache bitte diesen Thread nicht mit Grundsatzdiskussionen zunichte.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:56 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf